Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stefan_k

Moderator

(327)

  • »stefan_k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 342

Wohnort (erscheint in der Karte): 22765 Hamburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. August 2013, 15:08

Abgeordnetenwatch - Politiker online befragen

Was passiert am 22. September 2013? War da was? Achso, es werden nur die Weichen gestellt für die nächsten vier Jahre. Welche Energie, wie viele Steuern, wie viele Kindergärten, Krankenhäuser, tatsächlich angefahrene und nicht nur durchfahrene Bahnhöfe. Und vieles mehr.

Wer weiß eigentlich, wen er wählt? Fast jeder hat seine bevorzugte Partei, aber wofür steht die eigentlich im Detail, und was vertritt der Mensch, den ich wähle?

Ich habe mal nachgeschaut, wer in meinem Wahlkreis mit der Postleitzahl 22765 so antritt:
  • Dr. Anjes Tjarks GRÜNE
  • Matthias Bartke SPD
  • Jan van Aken DIE LINKE
  • Marcus Weinberg CDU
  • Wolf Achim Wiegand FREIE WÄHLER
  • Lorenz Flemming FDP
  • Ralf Kettnaker AfD
  • Thembi Gräntzdörffer Piratenpartei
  • Otto Peter Adler NPD
  • Jürgen Bader MLPD
  • Joachim Fiedler, Bedingungsloses Grundeinkommen Einzelbewerber
  • Beatrice Winkler Die PARTEI
Demokratie und Wahlen sind öffentlich, ausnahmsweise sind daher Namen an dieser Stelle vollkommen okay. Die Namen sind sortiert nach Anzahl der beantworteten Fragen. Denn über das Portal Abgeordnetenwatch kann jeder Bürger seinen Abgeordneten Fragen stellen, sich über sie informieren, nachsehen, wofür und wogegen sie bisher gestimmt haben. Man kann ihnen auf die Finger gucken und sich ganz gemütlich im Sessel über sie schlau machen. Dann werden aus den Namen plötzlich Menschen.

Und vor allem kann man selber Fragen stellen und nachlesen. Nicht nur über die Politiker aus dem eigenen Wahlkreis, sondern alle, die antreten, uns zu vertreten. Sehr spannende Lektüre, ein paar Wochen vor der Wahl.

Abgeordnetenwatch gibt es seit 2005, zuerst in Hamburg, dann bundesweit. Man kann sich das aktuelle Parlament von Bund und Ländern ansehen und verfolgen, was die so treiben, die Politiker, übersichtlich und schnell. Abgeordnetenwatch arbeitet mit vielen großen Zeitungen und Zeitschriften zusammen, man wird in den nächsten Wochen daher immer wieder von Abgeordnetenwatch lesen und hören.

Daher passend zur Wahl: http://www.abgeordnetenwatch.de/
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 20 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (26.08.2013)