Sie sind nicht angemeldet.

DirkausDüsseldorf

Lokomotivbetriebsinspektor

(205)

  • »DirkausDüsseldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 470

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

Beruf: Kaufmännischer Angestellter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. November 2018, 11:13

...Straßen pflastern, ein "heißes Pflaster"

Hallo Zusammen,

da bin ich doch gerade bei der Websuche zur Höhe der früher üblichen (bis ca. 1960/-75), in den Städten noch oft zu findenden, sehr hohen Bordsteinkanten (auch Rinnstein, Kantstein etc. genannt) übers Pflaster gestolpert...zum Glück nur virtuell.

Da die Nachbildung von Straßenpflaster, besonders dem Historischem immer wieder Fragen aufwirft, finden sich in dem von mir verlinkten PDF auf der Seite des netzwerk-pflasterbau.de hilfreiche Informationen. Ab Seite 32 gibt es einen historischen Rückblick. Es werden traditionelle Verlegetechniken und Steinformen, -arten etc. erklärt.

Neu für mich war u. A. der "Schlackenstein" (S.39, künstliche Pflastersteine) welcher bei Straßen in Städten in denen Straßenbahngleise verlegt und Busspuren verlaufen häufig Verwendung fand. Diesen gibt es hier in Düsseldorf noch sehr häufig. Bisher war ich davon ausgegangen es handele sich um irgendwie abgeschliffenes "Kopfsteinpflaster". Ich renne und fahre also seit 56 Jahren darauf herum ohne wirklich zu wissen was es eigentlich für ein "heißes Pflaster" ( da glutförmig in Formen gegossen) ist. ;)

Die modernen Pflasterarten interessieren mich zwar nicht, aber es soll ja auch Leute geben die späte Epochen zum Vorbild haben.

Wie hoch aber nun die Rinnsteine / Bordsteinkanten früher tatsächlich ab Fahrbahnoberkante waren habe ich noch nicht herausgefunden... ?( :D Ich weiß nur das sie für ältere Menschen immer ein echtes Mühsal waren. Meine Schätzung liegt bei ca. 20 cm +/- 2-3 cm. Aber damals, als es sie noch zu Hauf gab war ich selber noch kleiner...mit 8 - 10 - 13 Jahren, da wirkten die vielleicht auch einfach höher. :whistling:

Hein ...jetzt kommst Du ins Spiel. :) Großstadt Bürgersteige mit hohem Rinnstein...klingelt da was? ;) :D Ich wäre dankbar für einen Hinweis. :love: auch von jedem anderen natürlich.
Viele Grüße,
Dirk :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DirkausDüsseldorf« (21. November 2018, 11:22)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (21.11.2018), HüMo (21.11.2018), bvbharry47 (21.11.2018), Nordmann (21.11.2018), Rainer Frischmann (21.11.2018), Altenauer (21.11.2018), Alfred (21.11.2018), Udom (21.11.2018), Hexenmeister (21.11.2018), Masinka (21.11.2018), 98 1125 (21.11.2018), E94281 (22.11.2018)

Beiträge: 397

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. November 2018, 11:49

Kopfsteinpflaster

Hallo Dirk,

einfach mal einen Meterstab(auch Zollstock genannt) nehmen und die Rinnsteinhöhe nachmessen, das Maß durch 45 teilen und du kennst die Höhe. Und weit laufen musst du auch nicht. Brauchst nur bei dir vor der Haustür den Randstein messen.

Herzlichst

Peter Weigel

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DirkausDüsseldorf (22.11.2018)

jbs

Oberfahrdienstleiter

(182)

Beiträge: 835

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. November 2018, 12:20

Moin moin,
die Vampisol-Bürgersteige sind ca. 5mm entsprechend 22,50 cm (oder 21,75 :-)) hoch und sehen für mich plausibel aus.


Viele Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (21.11.2018), Udom (21.11.2018), Baumbauer 007 (21.11.2018), 98 1125 (21.11.2018), us train (21.11.2018), E94281 (22.11.2018), DirkausDüsseldorf (22.11.2018), nurmitleser (22.11.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 217)

Beiträge: 1 459

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. November 2018, 12:26

Hallo,
ich denke, für die Höhe der Bordsteinkanten gab es in früheren Zeiten keine einheitliche Regelung. In Dresden zum Beispiel, gab es in den Bordsteinen die "Dresdner Einläufe", welche Herr Wenz als Modell anbietet. Verwendet man diese Einläufe, kommt man auf eine Bordsteinhöhe von 3mm, und so hoch sind nun meine Bordsteine.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (21.11.2018), Altenauer (21.11.2018), jbs (21.11.2018), Udom (21.11.2018), Baumbauer 007 (21.11.2018), 98 1125 (21.11.2018), DirkausDüsseldorf (22.11.2018)

Hein

Bahngeneraldirektor

(1 210)

Beiträge: 1 172

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. November 2018, 16:42

Hochbordstein und dessen Ansicht oder Auftrittshöhe.

Hallo Dirk .

Du meinst bestimmt die Bordsteine die zwischen Fahrbahn und Bürgersteig stehen und die Höhe zur Fahrbahn. Nun ist der Straßenbau zwar kein Hexenwerk aber man muss oft was hinzaubern was eigentlich nicht ganz richtig ist.

Also reden wir von Richtlinien und Vorgaben wo wir uns dran halten sollen. Unsere Vorgaben sind deshalb für die Ansicht des Bordsteines zwischen 10 und 15 cm das entspricht ungefähr dem was Roland geschrieben hat . Dieses von bis kommt deshalb oft vor wenn nicht genügend Längsgefälle vorhanden ist und der Wasserlauf vor dem Bordstein mit Hoch und Tiefpunkten versetzt wird. Bei einem Wasserlauf und genügend Längsgefälle bauen wir heute mit einer Ansicht von 12/13 cm. Überfahrten werden abgesengt auf 3 cm Ansicht.

Ich hoffe etwas geholfen zu haben.

schöne Grüße
Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (21.11.2018), Hexenmeister (21.11.2018), Baumbauer 007 (21.11.2018), 98 1125 (21.11.2018), heizer39 (21.11.2018), Udom (21.11.2018), Altenauer (21.11.2018), Rollo (21.11.2018), E94281 (22.11.2018), DirkausDüsseldorf (22.11.2018), moba-tom (22.11.2018)

6

Mittwoch, 21. November 2018, 17:03

Hallo Dirk

Meine Schätzung liegt bei ca. 20 cm +/- 2-3 cm.

Da liegst Du schon sehr gut mit deiner Schätzung.
Für solch eine Fragestellung greife ich gerne zum Neufert: Bauentwurfslehre ins Buchregal. Vor Jahren habe ich einen aus dem Jahre 1964 antiquarisch erworben.

Deine geschätzten 20cm - also die der Bordsteine :pinch: - kann ich bestätigen.

Leider kann ich ja hier nun keine Buchkopie einstellen - ABER mit der Federviehsuche kommst du auch auf das artverwandte
Bau und Bauen
Baukonstruktionslehre
Dr. Alfons Zobel

und das wird leidlich auch als Leseprobe abgebildet:

https://books.google.de/books?id=WUfPyhg…hwellen&f=false

auf Seite 92 und vor allem auf Seite 96 wird Dir weitergeholfen - das sind genau die Angaben, welche auch besagter Neufert parat hält.

Mit " Straßenkörper Bordschwellen" kommt man auch weiter
bspw. auf
Der neuzeitliche Straßenbau: Aufgaben und Technik
von Erwin Neumann

von 1959
https://books.google.de/books?id=w22XBwA…hwellen&f=false

Vielleicht ist da ja auch noch was interessantes für Dich drin.

Gruss dry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dry« (21. November 2018, 18:37) aus folgendem Grund: Ein "D" vergessen - das Ding heißt BorDschwelle.


Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (21.11.2018), 98 1125 (21.11.2018), Udom (21.11.2018), jbs (21.11.2018), HüMo (21.11.2018), Altenauer (21.11.2018), Frank Friedenau (21.11.2018), E94281 (22.11.2018), DirkausDüsseldorf (22.11.2018)

DirkausDüsseldorf

Lokomotivbetriebsinspektor

(205)

  • »DirkausDüsseldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 470

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

Beruf: Kaufmännischer Angestellter

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. November 2018, 14:53

Hallo Miteinander,

vielen Dank zunächst An Euch Alle für Eure vielfältigen Antworten zum Thema Bordsteinhöhe! Solch rege Resonanz habe ich gar nicht erwartet. :)

@ Hans-Peter-Weigel

Hallo Peter, daran habe ich auch gedacht, nur sind leider die wirklich alten und hohen Bordsteine aus der Vorkriegszeit in Düsseldorf inzwischen so gut wie Alle verschwunden und durch die weniger Hohen ersetzt worden. Ich habe noch eine Ecke im Sinn, da meine ich gäbe es diese Alten noch die ich meine. Wenn ich es einrichten kann fahre ich doch dort einmal hin und messe dann auch nach.
Die Suche im Web und die Frage hier lagen da zunächst näher.

@ jbs

Hallo Johann, danke für Deinen Verweis auf die Vampisol Bordsteine/Gehwege. Deren Maß deckt sich ja auch recht gut mit dem was dry "dry" an Informationen dazu beigesteuert hat.

@ Rollo

Hallo Roland, damit hast Du sicher Recht das es keine allgemein gültigen Vorgaben für Bordsteinkanten gab.
Hier spielt natürlich die eigene Erinnerung an bestimmte Gegebenheiten mit, die vielleicht nur regional zu finden waren.
Der Fluch unserer Neigung für die "alten Zeiten" gemixt mit Erinnerungen aus Kindheit und Jugend. ;)

@ Hein

Auch Dir vielen Dank Hein, der Umstand das bei fehlendem Längsgefälle eine künstliche Neigung per Hoch- u. Tiefpunkt vor dem Wassereinlauf geschaffen werden muss leuchtet ein, war mir aber auch nicht bekannt. Auch wenn nicht Alles im Modell umgesetzt wird ist es doch interessant zu wissen. Das Hobby Modellbahn bringt einem so manches Thema näher mit dem man so nie Etwas zu tun gehabt hätte.

@ dry

Hallo Dry, für Deine Infos und Links danke ich auch Dir vielmals, das ist ja unglaublich was zu dem banal klingenden Thema "Bordstein" an Informationen und Maßgaben existiert. Solche Fachliteratur besitze ich nicht. Das meine Schätzung aus der Erinnerung doch nicht so sehr daneben liegt freut mich.

Warum ich diese Frage gewälzt habe wird an anderer Stelle noch erwähnt werden...bis dahin dauert es aber noch ein Weilchen.
Viele Grüße,
Dirk :)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (22.11.2018), heizer39 (22.11.2018), 98 1125 (22.11.2018), Hexenmeister (22.11.2018), Altenauer (22.11.2018), Baumbauer 007 (23.11.2018), dry (23.11.2018), Udom (29.11.2018)