Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nullkommanull

Rangiermeister

(49)

  • »Nullkommanull« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 186

Wohnort (erscheint in der Karte): Wuppertal

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. September 2018, 22:23

(Nicht ganz) neues Buch von Iain Rice

Hallo zusammen,

vor 25 Jahren sind mir auf der Intermodellbau in Dortmund die Bücher „Light Railway Layout Designs“ und „An Approach To Model Railway Layout Design / Finescale In Small Spaces“ von Iain Rice aus dem Wild Swan Verlag in die Hände gefallen. Diese beiden Bändchen (64 bzw. 72 Seiten) haben damals nicht nur mein Interesse an britischen Eisenbahnen geweckt, sie haben auch einen nennenswerten Einfluß auf meine persönliche Vorstellung zur Gestaltung von Modellbahnanlagen gehabt und gehören zu den am meisten in die Hand genommenen Exemplare meiner Modellbahnbibliothek. In 2007 kam dann noch „Railway Modelling The Realistic Way“ aus dem Haynes Verlag dazu. Rice hat noch weitere Bücher zu anderen Themen geschrieben.

Vor zwei Jahren hat er „Creating Cameo Layouts“ veröffentlicht, diesmal wieder im Wild Swan Verlag, ISBN 978-0-953877-17-1. Am letzten Wochenende hat mir ein Freund ein Exemplar aus Telford mitgebracht, das ich in der Zwischenzeit schon einmal querlesen konnte. Der Autor fokussiert sich hier auf die Präsentation von kompakten Anlagen in einem „theatralischen“ Stil, gleich einem Bühnenbild mit passendem Hintergrund, Beleuchtung, etc. Manche kennen im Deutschen auch die etwas flapsige Kategorisierung „Kasperletheater“.

Die grundlegenden Ideen sind nicht neu und Rice ist sicherlich nicht der alleinige Urheber, aber er hat diese Gedanken schon früh und nachdrücklich propagiert. Nun hat sich in der Zwischenzeit die Welt weitergedreht und so finden natürlich neue Erkenntnisse, Techniken und Materialien ihren Eingang. Leider haben sich meine Befürchtungen bewahrheitet. Eine ganze Reihe der vorgestellten Anlagen und Entwürfe hat man in den o.g. älteren Büchern schon gesehen. Zum Glück gibt es aber auch neues Material und zu den „wiederverwendeten“ Anlagen zumindest teilweise neue Bilder und andere Perspektiven. Trotz dieses dicken Wermutstropfens habe ich unterm Strich die Ausgabe nicht bereut.

Wer sich mit der Planung einer Kompaktanlage beschäftigt, vielleicht sogar explizit als Ausstellungsanlage, oder auch nur ein passionierter „Armchair Modeller“ ist und die älteren Rice Titel (noch) nicht besitzt, der kann hier beherzt zugreifen. Bis auf wenige Ausnahmen sind die gezeigten Anlagen und Entwürfe im Maßstab 1:76 gehalten. Aufgrund der Kompaktheit sind die meisten Vorlagen m.E. problemlos für die Spur 0 skalierbar. Der Faktor beträgt 1,75 oder man interpretiert einfach das eingezeichnete Raster mit 52 cm statt mit 1 Fuß (30,4 cm) Kantenlänge. Und auch Nicht-Anglophile Modellbahner können sich hier eine Fülle von Anregungen holen.
Eine mögliche Bezugsquelle findet man hier (Achtung, saftige Versandkosten).
http://www.titfield.co.uk/Wild-Swan/Layout-Design.htm

Viel Spaß
Klaus

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (09.09.2018), Altenauer (10.09.2018), Udom (10.09.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher