Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(830)

  • »Staudenfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 079

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. April 2018, 08:02

Krauss-Maffei ML500 und ML440

Servus in die Runde,

die H0er werden nach der Henschel jetzt mit der nächsten Industrie-Diesellok verwöhnt, eine Krauss-Maffei ML500 und ML440:

https://www.sudexpressmodels.eu/board/Le…_anouncment.jpg

Auch diese Maschine wäre ein Highlight in 1:45!
Da könnte man dann z.B. eine der Lokomotiven der Augsburger Localbahn AL realisieren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Augsburger_Localbahn

https://www.google.de/search?biw=1164&bi…1.0.k1UQhcmyKl8

Weitere Bilder dieser Lok-Baureihe:

https://www.google.de/search?biw=1164&bi…..0.5hdNKIdTZOE

:)
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (29.04.2018), Rainer Frischmann (29.04.2018), Waldemar (29.04.2018), jörg (29.04.2018), Baumbauer 007 (29.04.2018), heizer39 (29.04.2018), 98 1125 (29.04.2018), klaus.kl (29.04.2018), Altenauer (29.04.2018), Montafoner (29.04.2018), Settle (29.04.2018), diesel007 (29.04.2018), derfranze (29.04.2018), Ludmilla1972 (29.04.2018), Udom (29.04.2018), glaserbub (30.04.2018), Alemanne 42 (30.04.2018), BTB0e+0 (03.05.2018)

Ole

Rangiermeister

(23)

Beiträge: 237

Wohnort (erscheint in der Karte): Schladen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. April 2018, 12:28

Hallo,
ich verstehe die Hersteller nicht !
Komme ja von der Spur Z, da hat Märklin auch einige Zugsets mit der V60 ausgestattet obwohl eine DHG 500 rein müßte, wäre ja auch schwierig gewesen über die Jahre der V60 mal einen anderen Hut aufzusetzten, jahrelang in H0 der Verkaufsschlager !
Warum schafft man es nicht in 0 ? Die meisten unter uns haben verhältnismäßig kleine Anlagen auch mit Industrieanschluß auf der sich eine kleine Henschel, MaK usw gut machen könnte. Warum schafft Brawa es nicht, haben bewiesen bis auf das kleine Digitalproblemchen welches kulant gelöst wird dass sie eine Lok zu Stande bekommen ... und gerade so ein Teil könnten sie mit zig Varianten ausschlachten.

Hoffentlich nimmt sich jemand der Henschel und auch gerne einer O&K OMZ 122 wenigstens als 3D-Druck an.

Bevor ichs vergess, habe Herrn Uhde angesprochen, er würde gern die Krauss-Maffai ME 05 wieder als Platine überarbeitet auflegen, das wäre doch auch schon mal was !

Gruß
Olaf

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blaukaefer (29.04.2018), Altenauer (29.04.2018), Moritz (29.04.2018), Montafoner (29.04.2018), Settle (29.04.2018), Spalter Bockl (29.04.2018), Staudenfan (29.04.2018), Ludmilla1972 (29.04.2018), Udom (29.04.2018), fahrplaner (29.04.2018), BTB0e+0 (03.05.2018)

Moritz

Schaffner

(14)

Beiträge: 243

Wohnort (erscheint in der Karte): NRW

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. April 2018, 19:20

Hallo Olaf!


Ich verstehe Sie auch nicht ;(
Auch bei mir würden solche Loks mehrfach (!!) einkehren... :thumbsup: :thumbup:
Die riesen Dampfer oder langen Großdiesel wie V 200 mit ihren Überhängen sehen auf meinen "Industrieradien" einfach nicht aus.


Schade, dass BRAWA den Breuer gemacht hat. Stattdessen ein kleiner Rangierdiesel und sie hätten m.E. jede Menge Packungen mit 2 - 3 Wagen im Set verkaufen können.


Aber der Markt für die Dampfer muss wohl erst voll sein, bevor da ein Hersteller an solche Traummodelle rangeht.
VG, Moritz


P.s.
Wann gab es den Bausatz von Uhde? Habe ich noch nie ein Modell von gesehen . . . Aber das war wohl vor meiner 0-Zeit.
Wenn die Überarbeitung ansteht, gerne in 1:45 ;)
Rangierfreund Ep. IV und V

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Montafoner (29.04.2018), Settle (29.04.2018), Spalter Bockl (29.04.2018), Staudenfan (29.04.2018), Ludmilla1972 (29.04.2018), Altenauer (30.04.2018), Husbert (30.04.2018), BTB0e+0 (03.05.2018)

Ole

Rangiermeister

(23)

Beiträge: 237

Wohnort (erscheint in der Karte): Schladen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. April 2018, 19:42

Hallo Moritz,
die ME 05 muß schon vor über 30 Jahren gebaut worden sein, lange vor meiner 0-Zeit, habe selber auch noch keine zu Gesicht bekommen, werde aber am Ball bleiben.
Gruß
Olaf

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (30.04.2018)

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(830)

  • »Staudenfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 079

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. April 2018, 20:30

Krauss-Maffei ME 05

Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (29.04.2018), heizer39 (29.04.2018), Ludmilla1972 (29.04.2018), Baumbauer 007 (29.04.2018), Udom (29.04.2018), 98 1125 (29.04.2018), Montafoner (29.04.2018), KlaWie (29.04.2018), Alemanne 42 (30.04.2018), Rainer Frischmann (30.04.2018), Altenauer (02.05.2018), BTB0e+0 (03.05.2018)

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(830)

  • »Staudenfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 079

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. April 2018, 22:00

Die Kraus-Maffei Maschinen der Augsburger Localbahn AL

Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Montafoner (29.04.2018), heizer39 (29.04.2018), KlaWie (29.04.2018), Alfred (29.04.2018), Baumbauer 007 (30.04.2018), Udom (30.04.2018), Altenauer (30.04.2018), Alemanne 42 (30.04.2018), Rainer Frischmann (30.04.2018), BTB0e+0 (03.05.2018)

S0MEC

Rangiermeister

(40)

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): 47495 Rheinberg

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. April 2018, 23:13

Hallo Moritz,

...
Wann gab es den Bausatz von Uhde? Habe ich noch nie ein Modell von gesehen . . . Aber das war wohl vor meiner 0-Zeit.
Wenn die Überarbeitung ansteht, gerne in 1:45 ;)


Uhde fertigt grundsätzlich im Maßstab 1:45.

Mit freundlichem Gruß
Stefan (privat, nicht als Webmaster)
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Wichtiger Hinweis!
Kontakt mittels "E-Mail-Kontaktbuttons" (Webmaster) oder über unsere Vereinsseite (Vorstand)!
Spur-0-MEC Niederrhein e.V. - Kontakt und Impressum

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (30.04.2018), Altenauer (30.04.2018), BTB0e+0 (03.05.2018)

Beiträge: 202

Wohnort (erscheint in der Karte): 49635 Badbergen

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. April 2018, 10:06

Diskussionen ohne Ende??

Guten Morgen zusammen,

als ich gestern die Überschrift "Krauss-Maffei ML 500 und ML 440" gelesen habe, schwante mir schon böses. ;) :)
Anstatt einfach nur die geposteten Links mit Hintergrundinformationen zu ergänzen, gab es im ersten Beitrag von Thomas vor dem ersten Fotolink schon den Hinweis, dass es in Spur H0 eine weitere Industrie-Diesellok geben wird, direkt gefolgt von dem Hinweis, das diese Lok natürlich auch in 1:45 schön wäre - und dann auch als Lok der Augsburger Localbahn.
Warum gerade als Augsburger Localbahn? Klar, weil die vor seiner Haustür fährt. :)

Der eröffnete Thread verfehlte seine Wirkung nicht, denn am Mittag kam der schon "sehnlichst" von mir erwartete Beitrag, das man die Spur-0 Hersteller nicht versteht und das die meisten kleine Anlagen betreiben und dann auch mit Industrieanschluß ... ... ... ;)

Ich will hier wirklich nemanden "angreifen" oder "verletzen", aber liebe Forumianer, haben wir denn zur Zeit nichts besseres zu tun, als ewig zu diskutieren, was am Ende sowieso zu nichts führt, außer das einige sich mal wieder beleidigt zurückziehen und bei ihrer Rückkehr nach 3 Wochen auch noch "Grüne" dafür erhalten??? ;) ?(
Die "Glaubensfrage" 1:43,5 oder 1:45, Spielkupplung oder Schraubkupplung, Bausätze oder lieber Fertigmodelle ... usw. usw. bestimmen in letzter Zeit das Forum.
Neue Berichte über Anlagen, Module und Ausgestaltungen sind rar geworden und so langsam habe ich das Gefühl, dass dieses Forum nur noch sehr wenig aktive Mitglieder hat.

Aber zurück zum Thema!
Der überwiegebde Teil von uns hat sicherlich nur kleine Anlagen, wenn er überhaupt eine Anlage sein eigen nennen darf.
Eine kleine Anlage mit Endbahnhof und vielleicht 2 oder 3 Gleisanschlüssen rechtfertigt keine Industrielok und selbst wenn der jewelige Erbauer mit einer Industrie- oder Privatbahnlokomotive seine Wagen aus dem Endbahnhof abholen will, um sie zu einem gedachten Hafen oder Werksgelände zu fahren, so braucht es dafür doch nun wirklich keine Henschel oder Krauss-Maffei, oder?

Es gibt von Lenz die V 20, die man mit ein wenig Phantasie zu seiner eigenen Werklok umgestalten kann und es gibt die Köf, die bei fast jedem Modellbahner vorhanden ist.
Die Köf ist ideal als Werklok oder Lok einer Privatbahn und es gibt hierzu genügend Vorbilder, um bestimmt auch "seine" Lok nachzubilden.
Und dann gibt es ja noch, bzw. bald wieder die Loks der Baureihe 260/360 von Lenz, die vor meiner Haustür als Hafenbahn in Osnabrück ihren Dienst versehen bzw. versahen, teilweise sogar mit der originalen blau/beigen Lackierung der Bundesbahn.
Beschriftung entfernen, neuer Decalsatz aufkleben - und fertig ist die "neue" Hafenbahn- Werk- oder Industrielok!!
:thumbsup: :thumbsup:

Freut euch doch an dem, was es alles gibt, denn Diskussionen über ein bestimmtes "Wunschmodell" bringen wirklich nichts, denn ein Hersteller wird sich von so etwas mit Sicherheit nicht beeinflussen lassen, denn ob hier 2 oder vielleicht 10 Personen ein bestimmtes Modell wünschen, rechtfertigt noch lange keine Produktion dieses Modelles.



Ach, eines noch - vielleicht wäre der Thread unter "Wunschmodelle: Blick nach vorn ..." besser aufgehoben.

Allen einen schönen Brückentag
wünscht
Hans-Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Modellbahnspezi« (30. April 2018, 10:36)


Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (30.04.2018), Tom (30.04.2018), BwLoehne1 (30.04.2018), jrgnmllr (30.04.2018), Meil78 (30.04.2018), heizer39 (30.04.2018), Roland (30.04.2018), jk_wk (30.04.2018), Altenauer (30.04.2018), 0-freak (03.05.2018), Hans-Georg (03.05.2018)

9

Montag, 30. April 2018, 16:45

Moin,

Diskussionen können ja ganz nett sein.
Werkbahnloks sind allerdings ziemlich Special Interest, in der tollen Spur H0, wo es ja bekanntlich ALLES geben soll, gab es jahrzehntelang nur Märklins DHG 500 und die Esslinger von Trix, beides Einfachmodelle (die Flm O&K war m.W. nicht H0). Mittlerweile haben Dingler (O&K) und Piko (Vossloh G6) etwas nachgelegt, und erst deutlich nachdem es mit Roco der dritte Hersteller für nötig befand, die betrieblich völlig überflüssige Randerscheinung V65 als Modell herauszubringen, sieht es jetzt endlich so aus, als käme von Heljan das viel häufigere Original dazu - die MaK 600D - 1200D. Die kleinen Deutz-Loks gibt's, ja, als Handarbeitsmodell. Bei dem viel kleineren 0-Markt kann man das sicher nicht erwarten, zumal noch soviele echte Staatsbahnlücken da sind, die mehr Interessenten versprechen.

Hans-Jürgens Einwand ist nicht von der Hand zu weisen. Ein fertig lackiertes Privatbahnmodell wird nur einzelne Kunden finden. Eine dreiachsige Werklok wiederum benötigt beim Vorbild nur ein großer Anschließer - Industriebahn, Hafenbahn, Raffinerien, Kohlegruben, Stahlwerke, Automobilhersteller. Kleine Lok = kompakte Bahnanlage ist ein Trugschluss.

Wer etwas anderes mag, es gab jede Menge Weiterentwicklungen und auch Verkäufe von Staatsbahnloks für Industrie und Privatbahnen,

Die ganz kleinen Deutz-Rangiertraktoren OME117 bis KS55B sind aus weitgehend ebenem Blech zusammengenagelt. Im Internet gibt es Bauberichte aus anderen Spuren, die gelten eher als Einstiegsmodell für Selbstbauer. Ähnlich einfach dürften die Köf-Derivate hinzubekommen sein, wie z.B. O&K RL-Reihe oder die LKM N4. Und genau solche Loks gab es auch bei Lagerbetrieben, Schrotthändlern oder Steinbrüchen - für unseren Maßstab besser geeignet als eine Raffinerie und auch als Anschließer einer Nebenbahn glaubhaft.

Gruß,
Schlußscheibe

P.S. bei einer Krauss-Maffei der Wilhemsburger Industriebahn, spätere V50 der DB, würde ich schwach werden - aber nur in H0.

Karlsruhe

Fahrgast

(10)

Beiträge: 3

Wohnort (erscheint in der Karte): Karlsruhe

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. April 2018, 21:15

Liebe Modellbahnfreunde,

nicht als Fertigmodell sondern als Einsteigerbausatz gibt es bei Jürgen Moog (www.0mobau.de/fahrzeugbau-und-zurustsatze) eine kleine Diesellok Rl 3 von Orenstein&Koppel. Der Gehäusebausatz ist für unter 70 Euro zu erhalten. Wenn es dann mit dem Löten geklappt hat, kann man ja das Geld für den Antrieb (den Jürgen Moog auch liefert) investieren. Also keine Angst vor dem Lötkolben! Es kann nicht viel schief gehen.

Einen schönen Maifeiertag aus Karlsruhe

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (01.05.2018), Udom (01.05.2018), Altenauer (02.05.2018), T18 (03.05.2018), Hans-Georg (03.05.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(265)

Beiträge: 492

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. Mai 2018, 07:59

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (01.05.2018), Alfred (01.05.2018), Udom (01.05.2018), Altenauer (02.05.2018), T18 (03.05.2018)

Beiträge: 331

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. Mai 2018, 12:20

Liebe Mit-0er,

aaalsooo bei den Beiträgen von Modellbahnspezi und Schlussscheibe hab ich mir jetzt schon die Augen gerieben und mich gefragt, was ist denn jetzt los? Mal sachlich: ist es denn verboten mal drauf hinzuweisen, dass es interessante Industrieloks gibt und gab die es durchaus wert währen, als Spur 0 Modell zu entstehen? Recht viel ist im Containerumschlagbahnhof im Nürnberger Hafen ja nicht an Gleisen vorhanden. Wer dort aber mal einen besuch macht wird erstaunt sein, wer da alles seine Loks stehen, oder stationiert hat.

Es gibt durchaus in der ganzen BRD und auch in anderen Ländern Europas verstreut mehrere solcher Industriebereiche, in denen nicht DB-Loks den gesamten Zustell- und Rangierbetrieb für alle dort ansässigen Betriebe übenehmen. Es ist von da her also gar nicht so abwegig, diese Frage nach so einer Lok in den Raum zu stellen.


Kein Mensch hat dabei gesagt, dass Lenz oder sonst wer so eine Lok machen soll oder muss.


Wer selbst baut, kann sich evtl. mit etwas Geschick so ein Modell selbst bauen. Mit dem Antrieb 268 von ETS ist das ohne weiteres möglich. Hier muss nur die letzte Achse mit der Blindwelle getauscht werden und dem Aufbau der 3-achsigen Maffei Maschine steht nichts mehr im Wege. Und wer es selbst nicht kann, könnte ja u.U. und unter anderem bei mir anfragen, ob ich ihm die Lok nicht bauen könnte. Das günstigste Angebot kann er ja dann wahrnehmen.

Das wäre doch auch eine Lösung, und die wäre besser als der langweilige Versuch solche Wünsche und Anfragen gleich totzutreten, nix für ungut, ich will nicht streiten!!

Etwas und respektlos könnte ich ja lästern: Aber den beiden Herren ist ja vielleicht mein individueller ÖBB Modellnachbau auch suspekt und sie sähen lieber irgendwelche DB - Modelle auf meiner entstehenden Anlage. nehmen wirs mit Humor und Gelassenheit, liebe Mit-0er.

Es lebe die individuelle Spur 0!!

Herzlichst


Peter Weigel







Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (01.05.2018), 98 1125 (01.05.2018), jrgnmllr (01.05.2018), Rainer Frischmann (01.05.2018), heizer39 (01.05.2018), HüMo (01.05.2018), Haselbad (01.05.2018), Heinz Becke (01.05.2018), Montafoner (01.05.2018), Udom (01.05.2018), Altenauer (02.05.2018), Moritz (02.05.2018), BTB0e+0 (03.05.2018)

13

Mittwoch, 2. Mai 2018, 18:16

Moin Hans-Peter,

ich habe nichts gegenteiliges behauptet und teile Deine Einstellung bezüglich Eigeninitiative voll und ganz, sonst hätte ich ja ganz sicher Epoche III DB als Vorbild gewählt ;-)

Aus den genannten Gründen würde ich aber nicht auf ein fertiges Modell in dieser Richtung hoffen, wie gesagt ist das schon in H0 ein schwieriges Thema.

Dass es Betriebe mit dreiachsigen Rangierloks gibt ist schon klar und bestreitet auch keiner.

So ein Dreiachser hatte früher seine 350 bis 500 PS, heute eher 750 - das ist was für Betriebe, die jede Woche ein paar Ganzzüge verdauen. Die Anfahrzugkraft liegt oft im Bereich vierachsiger Streckenloks, die G6 kann aus dem Stand sogar bis zu 35% mehr als eine DR-V100. Sobald das Tempo zunimmt, setzen Motorleistung und Getriebekennlinie dem ganzen ziemlich schnell eine Grenze.

Die vermeintlich kleinen Dreiachser, ob Dampf oder Diesel, sind schon tückisch für den Modellbahner: als Streckenlok überfordert; für eine Kleinlok zu teuer, daher eigentlich nur auf größeren Rangierbahnhöfen zu gebrauchen.

Gruß,
Schlußscheibe

T18

Bremser

(10)

Beiträge: 33

Wohnort (erscheint in der Karte): Sankt Augustin

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Mai 2018, 13:54

die betrieblich völlig überflüssige Randerscheinung V65
So unterschiedlich sind die Geschmäcker! :D
Diese "überflüssige Randerscheinung" ist ein persönliches Traummodell, das mich neben der BR82 mal in Richtung H0 verführt hat. Würde ich (unter € 1000,--) sofort kaufen. Aber darum geht es ja hier gar nicht.

Ich finde diesen Thread sehr interessant, vielen Dank auch für die Bilder und den Hinweis auf die RL3. Bis man sie fertig hat (inkl. Antrieb, Beleuchtung, ggf. anderen Kupplungen und Sounddecoder) ist man zwar sicher eher €350,-- los, aber trotzdem eine schöne Maschine.

Viele Grüße

Dirk