Posts by Bodenbahner

    Hallo Jörg,


    vielen Dank ;) .


    Das wäre die nächste Frage, bzw. hatte ich vorhin vergessen. Wirst du noch eine RK verbauen? Andreas hat ja schon eine verwirklicht für die 0, ist ja bei Paul Petau verfügbar. Es ist aber meines Wissens noch dran, diese dann auch funktionsfähig zu konstruieren. Also das man wie gewohnt digital dann damit auch kuppeln kann.


    Viele Grüße und sehr gerne ;) ,


    Christoph

    Hallo Jörg,


    die V60 ist wirklich eine tolle Lok geworden, Chapeau :thumbup:.


    Die Idee mit dem Stecker für das Licht ist natürlich super.


    Könntest du noch bitte das Teil/Füllstück von K. Weihe verlinken, ich habe es auf der Seite leider nicht finden können, oder ich war/bin zu blind 8) .


    Also ich kann von mir nur sagen, das Jörg auf meine gestellten Fragen mir stets schnell und sehr entgegenkommend geantwortet hat und mir auch stets Hilfe angeboten hat. Auch an dieser Stelle noch mal herzlichen Dank dafür.


    Viele Grüße,


    Christoph

    Hallo Dietmar,


    schreibe Lubos einfach mal an und erläutere ihm, was deiner Meinung nach am Dach falsch ist.


    So wie ich ihn über Mail wahrgenommen und „kennen gelernt“ habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass er bei berechtigten Hinweisen sich diesen entziehen würde. Im Gegenteil, wie ich oben schon mal schrieb, ist er stets bemüht seine Bausätze zu verbessern.

    Das wird auch sicherlich Fehler in der Optik beinhalten, die er dann verbessern kann.


    Ein Versuch ist es wert und davon können ja dann schlussendlich alle Interessierten profitieren, und der Hersteller ebenso.


    Deinen Entschluss, dazu nichts in der Öffentlichkeit zu sagen ist ok. Ein freundlicher Hinweis direkt beim Hersteller ist aber doch durchaus ok.


    Viele Grüße,


    Christoph

    Hallo,


    danke zunächst an Kpt. Blaubaer für den Hinweis ;) .


    Ich möchte (muss) hier mal ne Lanze für Lubos brechen; er ist echt ein total feiner Kerl und dabei absolut fair und zuvorkommend.


    Hatte ein Problem mit einem bereits angefangenem Bausatz, den ich gekauft hatte. Es gab dann eine sehr lange und ausführliche Kommunikation mit Lubos. Er hatte immer Zeit für mich und hat äußerst zeitnah geantwortet. Als es mal aus beruflichen Gründen nicht ging, hatte er es auch direkt kommuniziert, und das war absolut ok und so wie man es schon fast bei anderen nicht mehr erwarten kann.

    Letztendlich haben wir gemeinsam eine mehr als zufrieden stellende Lösung gefunden, was ich selber als überhaupt nicht selbstverständlich halte.


    Seine Bausätze finde ich sehr durchdacht und sind gut zu bauen. Und dass er stets weiter bemüht ist, vorhandene Bausätze zu verbessern finde ich echt toll.


    Hatte ihm dann auch paar Wünsche für die Zukunft mitgeteilt, oder wo es sich meiner Meinung nach mal lohnt drüber nachzudenken. Er war nicht abgeneigt, hat aber mitgeteilt, das es etwas dauern könne, da er bestimmte Projekte noch in der Pipeline hat. Mal sehn, was die Zukunft bringt, wäre toll, wenn einer der Wünsche erfüllt werden würde. Es handelt sich vornehmlich um Dieselloks der DB aus Ep. III - IV. Schaun'mer mal ;) .


    Im Prinzip würde ich mir so einen Hersteller wünschen, also das er es auch hauptberuflich machen würde. Aber gut, vielleicht oder wahrscheinlich ist es so aber wohl besser...


    Viele Grüße,


    Christoph


    PS Lokwilli: Das mit den Baustufen kenne ich auch so bei ihm, auch in etwa die Preise und die sind schon deutlich niedriger als das, was in der Bucht angeboten wird. Aber ist halt eine Frage der Zeit dann, bis er dazu kommt.

    Hallo,


    also an der Diskussion als solche möchte ich mich auch nicht beteiligen, das muss und soll jeder selbst für sich entscheiden.


    Was ich "komisch" finde, ist, dass nun nach einer "möglichen" Beladung der neuen Schwerlastwagen von Lenz gefragt/abgefragt/abgestimmt (durch das Forum) werden soll. Ich meine, wie lange ist denn klar, das eben diese Schwerlastwagen auf den Markt kommen werden (und darunter waren ja auch schon durch die Farbgebung gegeben, dass es auch Wagen der Bundeswehr geben wird)?

    Warum dann nun, kurz vor der Marktreife- und Einführung diese Frage/Diskussion? "Scheinbar" war doch seit Ankündigung der Wagen klar, womit man diese beladen "kann"; was aber nicht bedeuten muss, dass man sie auch damit beladen muss...

    Warum wurde denn diese Diskussion, oder Nachfrage seitens des Herstellers nicht bereits vor der Planung dieses Wagens aufgemacht? Bzw. als durch die Farbgebung klar war, was da auf den Markt kommt?


    Ich habe mir jedenfalls auch 2 vorbestellt; bei mir werden sie mit LKW in 1:43 beladen, oder auch später mit Bau- oder Landmaschinen. Hier würde ich mir lieber Herr Wohlfart, liebe Firma Lenz, wünschen, dass sie auch in diese Richtung mal überlegen würden, etwas in "1:45" auf den Markt zu bringen. Ich bin mir sicher, dass das genauso viel Erfolg haben würde, wie militärisches Gerät. Das lese ich jedenfalls aus einigen Kommentaren heraus.


    Warum 1:45? Es gibt einige schöne LKW, Bau- und Landmaschinen in 1:50, 1:48, 1:43 und wahrscheinlich noch ein paar Maßstäbe, außer "1:45". Das scheint bei den Herstellern von Modellautos noch nicht wirklich angekommen zu sein, dass sich in der Spur 0 nun nach vielen vielen Jahren statt eines "Paralleluniversum" (das soll keine Wertung sein - 1:43,5/1:45) der Maßstab von 1:45 mehr oder weniger durchgesetzt.


    Auf meinen X 05ern stehen Zugmaschinen in 1:43. Das ist schon sehr knapp auf Press, es passt, aber man muss es schon leicht rein drücken. Nun werden diese X 05er Ladeböden und Seitenwände aus Lasercut als Holzbodenimitat erhalten. Ich gehe davon aus, dass die Zugmaschinen dann nicht auf die x 05er passen werden. Aus diesem Grunde habe ich mir eben die neuen Schwerlastwagen bestellt, da sollten sie dann ohne Probleme passen.

    In der Zwischenzeit ist auch ein Schwerlastwagen von Kiss dazu gekommen, aber wie viele wissen, muss dieser doch fast komplett umgebaut werden (Ladeboden, kippeln, Drehgestelle usw.).


    Aus diesem Grunde, und weil es doch recht wenige LKW eben aus der Ep. III am Markt gibt (wahrscheinlich gilt das auch ebenso für Bau- und Landmaschinen, wobei ich meine, dass es bei den Landmaschinen etwas mehr gibt, bin da aber nicht so auf dem Stand der Dinge), würde ich mich SEHR darüber freuen, maßstäbliche LKW- Bau- und Landmaschinen in 1:45 am Markt zu sehen und auch kaufen zu können!


    Nein, es geht mir nicht darum was das Optische betrifft, ob ich einen LKW in 1:43 habe und das Bahnrollmaterial in 1:45 oder auch 1:43,5 ist, ist mir gelinde gesagt "wurscht"! Aber bei oben beschriebener Problematik wäre es super, "Automodelle" auch in 1:45 haben zu können. Und ich denke mal, dass es nicht nur mir so geht...


    In diesem Sinne, ich wünsche allen einen guten Rutsch, alles Gute & Gesundheit für 2024 und uns allen, das "die Welt" wieder zumindest ein bisschen normaler & friedlicher wird.


    Viele Grüße,


    Christoph


    PS: jörg (BR 96), die Modelle von GMTS sind schon toll, aber 199 € für eine Planierraupe als Ladegut... da bin ich raus ;)

    Hallo,


    ich hatte vor wenigen Wochen bei MOEBO UG (Dirk) etwas bestellt.


    Ich hatte dann in der Zwischenzeit hier aus dem Forum noch einen Schwerlastwagen von Kiss ergattern können und hatte bei MOEBO UG nachgefragt, ob ich für diesen noch einen Ladeboden dazu bestellen könne, um Porto/Versandkosten zu sparen.

    Dirk hatte sich umgehend gemeldet und es war kein Problem, er hatte ihn zu meiner anderen Bestellung dazu gelegt und für den weiteren Artikel eine Rechnung, die ich bei Erhalt der Ware auch direkt beglichen habe.


    Aus diesem Grunde von mir auch hier ein großes Dankeschön für den schnellen und unkomplizierten Service, der mir ein paar Euronen gespart hat :thumbup:


    Viele Grüße,


    Christoph

    Hallo Wolfgang,


    ich kann dir keine große Hilfe sein; aber auf der Seite von Wenz Modellbau sind einige Anregungen und Anlagenvorschläge, die man als „vorbildlich“ bezeichnen kann.


    Vielleicht ist da etwas für dich dabei, oder kannst auszugsweise was für dich brauchen. Ich finde die Seite echt toll gemacht und man bekommt sehr viele Ideen und Anregungen:


    Online-Workshop 9: Bahnbetriebswerk-Anlagen in Null - WENZ-MODELLBAU


    Ebenso gibt es das meine ich auch als Workshop, ein kleines Heft das man sich dann in gedruckter Form zulassen kommen kann:


    Workshop - Bahnbetriebswerk-Anlagen in Spur 0 + 1 - WENZ-MODELLBAU


    Viele Grüße,


    Christoph


    PS: Hab ich grad erst bemerkt, bzw. vergessen, bitte die klassische Ansicht wählen, sonst sieht man leider nur das (1. Bild, bei der klassischen Ansicht das 2. Bild als Beispiel):




    …das ist schon seit längerem mein Favorit, über HiFi Anlage einfach genial:


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Viel Spaß,


    Christoph

    Hallo,


    vielleicht kommt ja diese Version (mit passenden Wagons):


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Wird etwas knapp für die meisten von uns ;)


    Schöne Ostern,


    Christoph

    Hallo,


    danke an Thoralf und Johann.


    Ich habe ja schon vermutet, dass das ne ganz schöne Frickelei geben würde, wenn man unbedingt dann beim Rastermaß von 114,3 mm bleiben möchte. Es wird irgendwie gehen, aber...


    Da gebe ich Heinz Recht, ob das Sinn macht? Und ob man das in Spur 0 braucht? Und die Kosten sind auch nicht zu verachten.


    Mich hat aber einfach interessiert, ob das generell funktionieren würde. Wohl ja, aber eben sehr viel Gefrickel. Mangels realen Materials konnte ich es auch nur theoretisch über das Planungsprogramm prüfen, ob das generell klappen würde. Aber da kam mir auch schon die Frage, wie weit man dann ans "EIngemachte" gehen muss, Polariserung, Neuverkabelung, wie würde das mit den Schwellen klappen...


    Bin mal gespannt, ob der Themeneröffner das dann in die Tat umsetzen wird, oder nicht.


    Viele Grüße,


    Christoph