Posts by BahnMichel

    Hallo H,


    herzlich willkommen hier und vielen Dank für die Bilder. Die Gebäude sehen ja fantastisch aus und der etwas morbide Charme, ohne dass alle Gebäude kurz vor dem Einsturz stehen (beim Vorbild) trifft genau meinen Geschmack. Die Schienenfahrzeuge nehmen ja fast eine Nebenrolle ein auf deine Bildern, was mich aber nicht stört.


    Ich freue mich schon auf weitere Berichte von dir,


    Gruß Micha

    Den Packwagen gibt /gab es als Bausatz und der Rekowagen ist von LKM geplant. Man kann also hoffen.


    Gruß Micha

    Hallo Thomas,


    schönes Bild, und der Güterwagen wäre ein schönes Vorbild für einen Groß- oder Kleinserienhersteller.


    Gruß Micha

    Hallo Jörg,


    vielen Dank für´s Zeigen. Das EG und der Wasserturm sind wirklich vom allerfeinsten und allein den Wasserturm nachzubauen wäre schon fast eine Lebensaufgabe. :/


    Gruß

    Micha

    Hallo Martin,


    herzlich Willkommen hier bei den Nullen. Woher kommst du, dass dich MPSB und ähnliches so interessiert. Obwohl man eigentlich keinen besonderen Grund brauch, um sich für die schönste Schmalspurbahn Deutschlands zu begeistern.


    Was mich selbst von der modellbahnmäßigen Beschäftigung mit der MPSB abhält, ist der hohe Anspruch den ich dabei an mich stellen würde. So ein Thema könnte ich nur konsequent oder gar nicht machen und für konsequent fehlt mir die Zeit oder Geld.

    Ein paar mal habe ich auch schon die Überreste der Bahn besucht und vielleicht wird es diesen Sommer mal wieder was.


    Deshalb freue ich mich umso mehr, dass hier jemand das Thema vorstellen will.


    Viel Spaß im Forum


    Micha

    Hallo Hubi,


    nur EIN Pokal reicht mir gar nicht, aus um deine Kunstwerke zu würdigen. Ich liebe solche vergammelten Sachen, beim Vorbild sind deine Gebäude ja alle kurz vorm umfallen. Die individuelle Holzbearbeitung und Farbgebung lassen keine Wünsche offen.

    Lass uns weiter an deinen Kunstwerken teilhaben.


    Gruß Micha

    Hallo Armin,


    als stiller Bewunderer deiner Modellbaukünste muss ich hier mal erwähnen, dass ich ein richtig gut gebautes Messingmodell schon ohne Lackierung faszinierend finde, so wie deine Lok hier. Ich glaube, dass man manche Details am rohen Modell besser erkennt, als wenn alles erstmal schwarz ist. Trotzdem bin ich gespannt, wie sie in Schwarz (?) aussieht.


    Gruß Micha

    Hallo Ossi,


    eine immer wieder zitierte Regel für Spur 0, man braucht Geduld. Es gibt nicht immer und alles und nicht sofort, aber mit ein bisschen Ausdauer findet man sogar für Epoche II etliche Fahrzeuge.

    Ich halte es auch für eine sehr schlechte Idee, sich englische Modelle zu kaufen, weil die so schön günstig sind. Entweder mag man die Modelle und GB oder man sollte es lassen.


    Gruss von einem Ossi (im Exil :P )

    Micha

    Hallo Selbstnagler,


    für eine Ausführung der Gleise sind die ganzen schönen vorgebohrten Einheitsschwellen nicht zu gebrauchen, wenn man nämlich Kleinbahn /Schmalspur Gleise bauen möchte, bei denen alle Schwellen unterschiedlich lang sind. Ich hatte mir auch mal ein Stück Gleis in 0e genagelt mit Schwellen aus Abachi in 3 verschiedenen Längen und dann schön unregelmäßig angeordnet. Mit der entsprechenden mechanischen und farblichen Nachbehandlung ein Traum (für mich).

    Zur Nachbehandlung und Nageln sind Abachi Schwellen ein Traum, aber sind die Gleise damit auch auf Dauer stabil genug? Kann jemand dazu Langzeiterfahrung beisteuern?
    Vielleicht werde ich ein meinem Bahnhof auch ein (oder mehrere) Nebengleise nageln.


    Gruß Micha

    Hallo Thomas,


    du zeigst hier wieder die ganz hohe Kunst der Landschafts- und Farbgestaltung. Die Gleise und Umgebung sehen einfach naturgetreu aus und sind schon fast eine Referenz für die Gestaltung, man bracht keine Vorbildfotos mehr für Vergleiche wenn man Bramloge hat ...


    Gruß

    Micha

    Hallo Oliver,


    eine Sache ist mir noch bei deinem Gleisplan aufgefallen. Dass du unten ein Umfahrgleis vorgesehen hast, ist schon mal sehr vorbildgetreu, aber du musst zwischen den Weichen des Umfahrgleises deinen gesamten Nahgüterzug abstellen können, sonst hätte dieses Umfahrgleis ja keinen Sinn. Wenn du keine eigene Rangierlok für deinen Bahnhof vorsiehst (was eigentlich vorbildgetreu wäre) dann fährt dein Güterzug in Gleis 2 ein und du kuppelst deine Lok , evtl. mit Begleitwagen, ab und kannst in Ruhe rangieren, wenn alle Ladegleise erreichbar sind. Den Güterzug auf Gleis 1 abzustellen ist auch unpraktisch, weil du damit einige Ladegleise blockierst.

    Vielleicht kannst du die rechte Weiche des Umfahrgleises noch etwas nach rechts verschieben um dort noch etwas Zuglänge zu gewinnen.


    Viel Spaß noch

    Micha

    Hallo Manfred,


    herzlich willkommen hier bei den Nullen. Als ehemaliger Prignitzer freut man sich natürlich über Neue aus dem Norden der neuen Länder. Meine Fotoexkursionen haben mich früher auch oft nach Mecklenburg geführt und mein letzter Urlaub war auch dort.

    Ich freue mich schon auf Bilder von deinen Aktivitäten. Wenn ich noch mal Schmalspur machen sollte, dann auch Oe und natürlich mit Inspiration vom Pollo.


    Gruß Micha

    Hallo Christian,


    ich wollte dir erst einen Smily geben, aber um Missverständnisse zu vermeiden schreib ich ausführlich. Ich finde es herrlich, was alles in großen Maßstäben umgesetzt werden kann und auch irgendwann wird....

    Zuckerrüben in verschiedenen Ausführungen sind der absolute Hammer. Aber um einen ganzen Zug damit zu beladen wäre mir der Einsatz wohl doch zu hoch...


    Gruß Micha

    Hallo Jay,


    jetzt mal die entgegengesetzte Frage. Wie wichtig ist die Sicht nach rechts, die jetzt durch das zugemauerte Fenster eingeschränkt ist? Wenn es in der Richtung viel zu beobachten gibt, würde man beim Vorbild wohl auf die Symmetrie keine Rücksicht nehmen.

    Manchmal fehlt bei der Planung der Mut zur "Hässlichkeit" (wenn es vorbildgerecht ist.)

    Sind aber nur meine Gedanken dazu.


    Gruß Micha