Posts by ben

    Hallo Jan,


    ich bin ein Freund von gestalteten Hintergründen oder blauen Wolkentapeten. Hier habe ich mich allerdings dazu entschlossen, darauf zu verzichten, bedingt durch den nur schmalen hinteren Streifen und die dominierende weiße Dachschräge.

    Dies hätte ich an den beiden Kopfenden fortführen müssen. Schräg? Gerade? In welcher Höhe?

    War mir alles etwas zu kompliziert.


    Gruß Ben


    Ansonsten vielen Dank für die vielen Reaktionen.

    Hallo,


    Vielen Dank für eure Reaktionen, schön, wenn die Bilder gefallen und

    es gibt Neues aus meinem BW zu vermelden:


    An der Decke wurden LED-Streifen angebracht, die Blendwirkung wird durch Leisten verhindert.

    Nett ist, dass sich neben dem normalen Dimmen die Lichtfarbe verändern läßt.



    Die Lokleitung hat die Arbeiten aufgenommen und ansonsten herrscht schon emsiges Treiben.












    Demnächst mehr


    Gruß

    Guten Morgen,

    nach mehreren Monaten Bauzeit: Ich habe fertig.


    Fast jedenfalls, da gibt es wie immer noch einige Nacharbeiten und Ergänzungen.


    Fazit: Geniale Konstruktion bis ins kleinste Detail, zeitaufwendige Erstellung mit Tendenz zum Durchdrehen, Bauanleitung für Minimalisten. Ärgerlich waren die fehlenden Laserteile, die auch nicht mehr beschafft werden konnten.

    Nochmals Dank an die Hilfe hier aus dem Forum.


    Schönen Sonntag

    Gruß Ben





    Nick, danke für die Hinweise, das Heft ist bestellt.


    Ich will hoffen, dass Lenz den Halbspeisewagen neben der Zugpackung mit 01 und einer grünen Ausführung dann auch in blau mit richtiger Beschriftung liefern wird.


    Danke nochmal für die Recherche

    Ben

    Danke für die Quelle, hatte ich aber bereits gelesen.

    Daraus resultierten die Fragen.


    Mal sehen, wie sich Lenz entscheidet.


    Gruß Ben

    Vielleicht nochmal zurück zum Halbspeisewagen.

    Wie war der lackiert? Grün und/ oder blau? Lenz bietet den Wagen in grün bzw. in der Zugpackung ja wohl blau an.

    Die in F-Zügen eingesetzten Halbspeisewagen der Verwendungsgruppe 28 und 35 waren wohl blau, ab 1961 wieder grün.

    Und wie waren die Wagen beschriftet, mit DB-Signet?


    Gruß Ben

    Hallo Klaus,


    ich glaube, es liegt an der Styropor-Verpackung. Da lag der Wagen m.E. nämlich auf.

    Die gleiche Nase ist oben an der Klarsichtverpackung.


    Gruß Ben

    Hallo Johann, hallo Ralf,

    vielleicht habt ihr ja beide recht, weil Lenz vielleicht nur das C vergessen hat:

    Grundlage müsste der ABC4ü-29 sein (andere Fensteranordnung als beim AB4ü-28).

    1953 ist daraus der AB entstanden, ebenso aus dem ABC ist entstanden der angekündigte/ erwähnte Halbspeisewagen für die F-Züge.

    Endbezeichnung ABüe 321 und ARüe 316.

    Ich kann mich aber auch täuschen.


    Gruß Ben

    Hallo


    zum Jahreswechsel noch ein paar letzte Bilder, und zwar der Hinterhöfe mit Aussicht auf das BW.

    Schon immer fand ich dafür die Gebäude von Stangel passend und absolut gelungen.


    Hier das Ergebnis









    Zum guten Schluß wünsche ich euch allen ein besseres Jahr 2021 als 2020 mit jeder Menge Schaffenskraft und dazu beste Gesundheit.

    Ganz herzlich bedanke ich mich nochmals für die vielen positiven Signale und Kommentare, die mich sehr gefreut haben.


    Bis nächstes Jahr

    Ben

    Hallo und guten Morgen,


    hier noch ein paar Bilder meiner Abstellgleise mit Luft- und Bremsdruckgeräten sowie Wagenvorheizanlagen.

    Die stammen aus der Werkstatt von Jens Schlenkhoff. Es fehlt noch das Reinigungspersonal.









    Im Dieselöl-BW sollte neben der Lagerung und Versorgung mit Schiffsdiesel/ schwerem Bunkeröl auch die Anlieferung des Öl dargestellt werden.

    Fotos zum gesamten Ablauf gibt es im Buch "P. Kehm-Bahnhof Bebra". Allerdings gestaltete sich die Suche nach einer Schlauchbetankung als ziemlich schwierig. Fündig wurde ich im "EK-Spezial"-Heft 24 S 123, BW Emden.

    Die bemaßte Skizze eines Ölkrans findet man in "Alba-Bahnbetriebswerke im Modell-Band 19".


    Die Vorratsbehälter sind aus normalen 10er-Abflussrohren entstanden, ansonsten verwende ich Plastruct-Profile, da ich nicht als Lötgenie gelte :(.


    Viel Spaß

    Ben




    Hallo Stellwerker,


    ja, es gibt natürlich ein Stellwerk, ausgehend vom Lokschuppen mit angebauter Werkstatt, Sozialräumen, Lokleitung usw. kommt man zu meinem Lieblings-Stellwerk Opladen. Das ist hier im Forum schon 2013 vorgestellt worden.


    Das habe ich allerdings nicht sklavisch (darf man das noch sagen?) nachgebaut. Im Original führte direkt neben dem Stellwerk eine Stahlbrücke, die Henkelmännchenbrücke, über die gesamte Gleisanlage vom AW Opladen zu einer Eisenbahnersiedlung.


    Mein Stellwerk ist mittlerweile mit modernster Technik ausgestattet, Weichen usw. werden mittels iPad und MD-XP- Multi bedient. Im Notfall können auch Drehscheibe und Loks bewegt werden.^^


    Gruß Ben




    Hallo Johann,


    danke für deine Kommentierung, zur Beantwortung deiner Frage zunächst ein Bild der Situation:



    Über die rechte Einfahrt/ Ausfahrt (leider Ende des Segments) können beide Umfahrgleise erreicht werden. Auch die beiden Behandlungsgleise können direkt angefahren werden. Die linke Einfahrt/ Ausfahrt dient heute der Schwerölabfertigung.

    Kohle wird vom rechten Umfahrgleis entladen, wenn denn der Kran fertig gestellt ist. Dann findet der Einfahrt- Ausfahrtverkehr über das linke Umfahrgleis statt. Entleerte, oder noch gefüllte Wagen finden in die beiden linken Abstellgleisen Platz.

    Leider ist es mir nicht gelungen, den Kohlebunker direkt anzufahren (wg der Weichenlänge bzw Radius) , wollte aber auf die einseitige Öffnung nicht verzichten.


    Sand musste tatsächlich über die Drehscheibe angeliefert werden.


    Mit der Idee, mittels Brücke das Gleis auf der anderen Raumseite als Programmiergleis zu verlängern. ist auch eine Abstellanlage für Personenwagen entstanden. Die Loks der abgestellten Züge können über die Drehscheibe die Behandlungsanlagen erreichen.

    Die gedachte Sandanlieferung findet jetzt halt von dort programmiert statt.


    Schönen Sonntag

    Gruß Ben