Posts by ben

    Hallo


    zum Jahreswechsel noch ein paar letzte Bilder, und zwar der Hinterhöfe mit Aussicht auf das BW.

    Schon immer fand ich dafür die Gebäude von Stangel passend und absolut gelungen.


    Hier das Ergebnis









    Zum guten Schluß wünsche ich euch allen ein besseres Jahr 2021 als 2020 mit jeder Menge Schaffenskraft und dazu beste Gesundheit.

    Ganz herzlich bedanke ich mich nochmals für die vielen positiven Signale und Kommentare, die mich sehr gefreut haben.


    Bis nächstes Jahr

    Ben

    Hallo und guten Morgen,


    hier noch ein paar Bilder meiner Abstellgleise mit Luft- und Bremsdruckgeräten sowie Wagenvorheizanlagen.

    Die stammen aus der Werkstatt von Jens Schlenkhoff. Es fehlt noch das Reinigungspersonal.









    Im Dieselöl-BW sollte neben der Lagerung und Versorgung mit Schiffsdiesel/ schwerem Bunkeröl auch die Anlieferung des Öl dargestellt werden.

    Fotos zum gesamten Ablauf gibt es im Buch "P. Kehm-Bahnhof Bebra". Allerdings gestaltete sich die Suche nach einer Schlauchbetankung als ziemlich schwierig. Fündig wurde ich im "EK-Spezial"-Heft 24 S 123, BW Emden.

    Die bemaßte Skizze eines Ölkrans findet man in "Alba-Bahnbetriebswerke im Modell-Band 19".


    Die Vorratsbehälter sind aus normalen 10er-Abflussrohren entstanden, ansonsten verwende ich Plastruct-Profile, da ich nicht als Lötgenie gelte :(.


    Viel Spaß

    Ben




    Hallo Stellwerker,


    ja, es gibt natürlich ein Stellwerk, ausgehend vom Lokschuppen mit angebauter Werkstatt, Sozialräumen, Lokleitung usw. kommt man zu meinem Lieblings-Stellwerk Opladen. Das ist hier im Forum schon 2013 vorgestellt worden.


    Das habe ich allerdings nicht sklavisch (darf man das noch sagen?) nachgebaut. Im Original führte direkt neben dem Stellwerk eine Stahlbrücke, die Henkelmännchenbrücke, über die gesamte Gleisanlage vom AW Opladen zu einer Eisenbahnersiedlung.


    Mein Stellwerk ist mittlerweile mit modernster Technik ausgestattet, Weichen usw. werden mittels iPad und MD-XP- Multi bedient. Im Notfall können auch Drehscheibe und Loks bewegt werden.^^


    Gruß Ben




    Hallo Johann,


    danke für deine Kommentierung, zur Beantwortung deiner Frage zunächst ein Bild der Situation:



    Über die rechte Einfahrt/ Ausfahrt (leider Ende des Segments) können beide Umfahrgleise erreicht werden. Auch die beiden Behandlungsgleise können direkt angefahren werden. Die linke Einfahrt/ Ausfahrt dient heute der Schwerölabfertigung.

    Kohle wird vom rechten Umfahrgleis entladen, wenn denn der Kran fertig gestellt ist. Dann findet der Einfahrt- Ausfahrtverkehr über das linke Umfahrgleis statt. Entleerte, oder noch gefüllte Wagen finden in die beiden linken Abstellgleisen Platz.

    Leider ist es mir nicht gelungen, den Kohlebunker direkt anzufahren (wg der Weichenlänge bzw Radius) , wollte aber auf die einseitige Öffnung nicht verzichten.


    Sand musste tatsächlich über die Drehscheibe angeliefert werden.


    Mit der Idee, mittels Brücke das Gleis auf der anderen Raumseite als Programmiergleis zu verlängern. ist auch eine Abstellanlage für Personenwagen entstanden. Die Loks der abgestellten Züge können über die Drehscheibe die Behandlungsanlagen erreichen.

    Die gedachte Sandanlieferung findet jetzt halt von dort programmiert statt.


    Schönen Sonntag

    Gruß Ben

    Dann will ich mal weiter machen:


    Die BR 50 hat gerade den Personenzug abgehangen und ist aus der Abstellgruppe zur Drehscheibe gefahren, um die Behandlungsanlage zu erreichen, heute mal umgekehrte Versorgung

    Sand Wasser Entschlackung Kohle


    Nur Personal gibt es leider nicht, alle noch in Pause? Kann auch nichts verdrecken.


    Viel Spaß mit den Fotos

    wünscht allen Ben










    Hallo Lokwilli,


    Bilder kommen, nur stehe ich etwas auf dem Schlauch: Was genau ist ein Zwickel?

    Die o.g. Bausätze +Schlackengrube +Kran habe ich bei "Lasersachen.de" erworben, Nur leider ist der Inhaber verstorben, Nachfolger ist mir nicht bekannt. Insofern stockt der weitere Bau etwas, da mir wichtige Teile fehlen. Hier im Forum ist mir bereits zwar geholfen worden, trotzdem bin ich etwas frustriert.


    Gruß Ben

    Hallo Liebhaber von Bahnbetriebswerken in kleinen Räumen,

    was für ein Zuspruch!


    Dank an alle, denen es gefällt.




    Günter: Es gibt einen Gleisplan, allerdings besteht ( wie immer ) ein Unterschied zur tatsächlichen Ausführung.

    Deshalb hier ein kleines Kunstwerk von mir. Hoffentlich kann man damit was anfangen.


    Bilder folgen


    Gruß Ben

    Hallo,

    In einer Dachschräge entsteht ein Bahnbetriebswerk, um Lokomotiven und ein paar Güterwagen zu bewegen. Die raumfüllende Segmentanlage hat eine Größe von 440x230 cm.

    Davon ein paar Bilder, aber bitte auf den Kopf achten.









    Eigentlich wollte ich hier nur ein Programmiergleis bauen, aber mehrere Gleise schaden ja nicht.



    Und, auf den Kopf geachtet?

    Gruß Ben

    Guten Morgen,


    in der Info-Broschüre Seite 4 lese ich folgenden Text:

    "Die Schienen aller vom Führerhaus im Uhrzeigersinn liegenden Gleisabgänge 2-16 müssen verdrahtet werden.....".


    Reicht es nicht Gleise anzuschließen, bei denen der Strom J und K richtig lt Skizze auf den Teller trifft ?

    Muss ich ggf noch irgend etwas trennen? Oder reichen J und K ins Häuschen?


    Danke für die Antworten

    Ben

    Ein Diesel-BW der neueren Art in Görlitz, die Zapfsäulen haben sich leider versteckt.


    Gruß Ben