Posts by martin2day

    Guten Morgen,


    vielen Dank für die vielen verschiedenen Lösungsansätze... ich habe den für mich passenden gefunden und umgesetzt.
    Ich habe die Zungenschienen vom Herzstück getrennt und an den bereits vorgesehene Stelen mit der jeweiligen Außenschiene verbunden.
    Diese Stelle nutze ich gleichzeitig als Einspeisung.
    Weiterhin habe ich den beweglichen Teil der Zungenschiene extra mit einem Kabel verbunden.
    Nicht das irgendwann nach vielen Jahren die Zunge nicht mehr 100% anliegt, und die Stelle wo es sich bewegt ebenfalls nicht mehr 100% Kontakt gibt... sicher ist sicher...


    Mal eine ganz andere Frage:
    Wenn ich einen größeren Radius mit Flex lege... wie kann ich den Radius gleichmäßig auslegen... ohne eine Schablone mit dem Drucker zu erstellen...?
    Wie macht ihr das? ;)


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    Ich benötige einen Rat von Euch!
    Ich habe bereits etwas Gleismaterial für den Abstellbereich gekauft und würde dies gern installieren.
    Angetrieben werden die Weichen mit Servos über einen ESU SwitchPiloten. Ich habe auch den passenden Extention (Relais) hier.
    Das Herzstück möchte ich entsprechend der Stellung polarisieren ...
    Frage: die Zungenschienen ebenfalls mit polarisieren bzw Stromlos schalten, oder nur beide zusammenführen und mit dem Herzstück polarisieren...


    Zungenschienen nur durch anlegen versorgen hätte ich Bauchschmerzen...


    Wie habt ihr das gelöst?


    Dankeschön! Gruß Martin

    Guten Morgen,


    vielen Dank für die weitern Guten Ideen... das ist am Ende für mich auch der Grund warum ich immer wieder in diesem Forum Beiträge schreibe.
    Man erhält immer wieder wertvolle Tipps... super!


    Herbert, du wirst lachen... genau diese Idee hatte ich gestern Abend auch schon in meinem Kopf.. Natürlich nicht min einem Unimog.... :)
    Und ich überlege schon das tatsächlich so umzubauen... Muss ja nicht mal RC sein.. ein Servo oder Stepper reicht ja auch aus... ich benötige am Ende ja nur eine Lineare Bewegung...
    Und wenn ich das mache... dann wahrscheinlich eher sogar die eher "illegale" Lösung... mit einem Multicar oder ähnlichem...
    Es sind doch diese kleinen Sachen sie es so schön machen, oder?


    Ein Vorbild-Foto habe ich nicht gefunden, aber ein Modell habe ich bei Google entdeckt.

    Ich wünsche einen schönen Tag
    Martin

    Hallo Ralph,


    schon klar, dass das System auf meinem gezeigten Bild ein anderes ist. :D
    Aber mal eine andere Frage an dich:
    Du schriebst:
    "Was es aber gab, waren kurze Normalspurgleise in Anschlüssen, wo die regelspurigen Güterwagen vom Rollwagen gefahren und auf dem Gleis abgestellt wurden und man so den freigewordenen Rollwagen für andere Aufgaben nutzen konnte. Bei Beendigung der Be/Entladung wurde wieder ein Rollwagen an das Regelspurgleis ..."


    Wie wurde da der Wagen vom Wagen gefahren? :)
    Mit einer Winde, oder mit einem Fahrzeug... wie wurde das gemacht?


    Danke dir
    Gruß Martin

    Hallo Robert,


    Vielen Dank fürs Zeigen deiner Umsetzung!
    Das sieht sehr gut und simpel aus...
    Als ganz einfache Umsetzung könnte ich dies in der Spitzkehre genau so darstellen.

    Die Ladestraße würde ich umfunktionieren.
    Am Ende könnte ich ein 60cm Regelgleis positionieren... nicht viel, aber die KÖF bzw. V20 hätte inkl. Einem Wagen Platz.
    Weitere Wagen müssen dann mit den Hand Kran auf das Gleis gehoben werden...
    Wäre eine weitere coole Sache...


    Hier ein Bild vom Original...


    Gruß Martin

    Hallo Unbekannter,


    die Idee hatte ich schon im Kopf... habe ich ja sogar noch das passende 0-Material hier liegen.
    Aber ich habe keine passende Stelle auf der doch sehr kleinen Anlage gefunden um dies "glaubwürdig" umzusetzen.


    Zuerst hatte ich die Idee aus dem Abstellbereich einfach ein 3 Schienen Gleis zu verlegen das bis in die Spitzkehre geht... dort könnte ich dann die Rampe verbauen.
    Also wirklich nur ein einfaches Gleis... aber auch das ist auf dem geringen Platz sehr schwer machbar...


    Wie hast du dir das vorgestellt?


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    Johann, du hast vollkommen Recht... man kann sich auch tot planen... :)
    Aber bisher waren alle Sachen in meinen Augen eine Optimierung.
    Wenn ich diese Schritte nicht gemacht hätte... wer weiß wohin ich da gekommen wäre.
    Mit dem aktuellen Plan bin ich sehr zufrieden... konnte ich doch all meine Forderungen umsetzen.

    Wie man sehr gut sehen kann, ist es wunderbar möglich mit der Segmentdrehscheibe beide Weichen zu Platzieren und dennoch größere Radien zu verwenden. (R=120 cm)
    Auch für den Kohlenhandel habe ich ausreichend Platz mit dem gebogenen Gleis gewonnen.


    Hat wer Lust mir einen Fahrplan für die Anlage zu erstellen?

    Guten Morgen,


    Dirk, die von dir gezeigte Weiche sieht optisch sehr schön aus... das gefällt mir richtig gut.
    Ich bin bei den Gleismaterial eh noch etwas unschlüssig, aber das ist ein anderes Thema... ;) Eins nach dem Anderen.
    Vielen Dank auch für deinen Betrag zum Rheinische Celluloidwerke AG... sehr informativ.


    Ralph, die Idee mit z.B. einer Segmentdrehscheibe ist sehr gut. Das könnte in der Tat die Lösung für meine Anforderungen sein.
    Im Endbahnhof hatte ich ja am Anfang auch eine verplant... warum kommt man ab und an nicht selber auf so eine Idee.... ;) Egal.
    Das werde ich später mal versuchen umzusetzen.. aber ich denke das sollte sogar so passen, dass ich zwei Weichen hintereinander anbringen kann und damit auch alle Gleise von beiden Strecken anfahren kann...
    Schön schön.


    Utz, dass hast du richtig gesehen... angedacht ist aber wie bereits richtig von dir geschrieben, dass ich den Zug zurück drücken werden.
    Auch habe ich schon überlegt, ob ich den Bahnsteig nicht einfach über die Weiche führe... also einfach noch etwas länger mache...
    Hier habe ich ja viele Möglichkeiten.... und ich denke der Zug hätte ja noch einen Packwagen dabei gehabt... dieser müsste ja auch noch mit auf das Gleis.... :)


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    der Kohlenhändler ist eine prima Idee...!!!Dankeschön.
    Und noch besser finde ich die Umsetzung wie es hier um die Ecke in Dipps gemacht worden ist... Die Idee mit den Rollwagen ist perfekt für das Modell. :)
    Vielen Dank Frank-Martin für das Zeigen!!!
    Ich habe die DKW durch zwei Weichen ersetz.. dann passt das mit dem Radius vom Kohlenhändler sehr gut.
    Ich denke das lasse ich jetzt so... gefällt mir sehr gut.
    Vielen dank für die Hilfe.


    *******************************************


    Nächste Herausforderung: Spitzkehre
    Durch den Umbau vom Endbahnhof mit den nun recht langen Gleisen muss ich natürlich die Spitzkehre anpassen.
    Nutzlänge von Gleis 1 ist knapp über 140cm... dies sollte meine Spitzkehre auch haben.
    Des Weiteren möchte ich auch in der Spitzkehre keinen Radius unter 100cm einsetzen.
    Auch muss ich ab dem herausnehmbaren Teil sofort mit dem Gefälle in beide Richtungen beginnen.
    Mit einer "normalen" DKW bekomme ich diese Herausforderung nicht gemeistert... geht absolut nicht.


    Mein Erster Entwurf sieht wie folgt aus:

    Ich kann in dieser Variante immer nur auf das untere Gleis einfahren.
    Eine Weiche muss auf das herausnehmbare Teil verlegt werden und wird schon leicht im Gefälle liegen.
    So aufgebaut erhalte ich eine Nutzlänge von etwa 145cm... alle anderen Forderungen sind ebenfalls erfüllt.


    Was denkt iht?
    Hat eventuell jemand eine bessere/andere Idee? Eventuell kann man es ganz anders machen... ;)


    Schönen Abend
    Gruß Martin

    Hallöchen zusammen,


    so hier nun noch der letzte Plan etwas ausgestaltet.

    Ich habe versucht im Vordergrund nur Bauteile bzw. Bauten mit geringer Höhe zu platzieren.
    Der Lokschuppen liegt jetzt ganz hinten, hier komme ich zum kuppeln schwer hin.
    Auf Gleis 1 kann ich, wie man sehen kann, 4 Wagen recht gut abstellen, Gleis 2 ist ähnlich lang.
    Nur für den Gleisanschluss neben dem Lokschuppen habe ich noch keine richtige Idee...


    Schön ist auch, dass von den Gleisen bei dieser Version nicht mittig ein Weiche liegt.
    Ich finde das sieht auch ganz schlüssig aus, oder?
    Radien sind auf den Hauptgleisen ebenfalls 125cm.


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    so jetzt muss ich aber ins Bett... ich habe nun doch mal weiter hin und her geschoben.
    Auch die 3 Gleise passen gut im größeren Bogen auf den vorhandenen Bereich.


    Peco hat mir lange Zeit ein Strich durch die Rechnung gemacht. Die lange Weiche wird laut Peco mit R=150cm angegeben.. hat einen Winkel von 12° ist aber nur 258mm lang.
    Das passt alles nicht zusammen... der Radius ist nicht größer als 125cm.... egal. Auch hier habe ich diese Weichen einsetzen können.
    Und angeregt durch den Plan von Bad Wörishofen habe ich den Güterschuppen von der anderen Seite angebunden.. man könnte auch die DKW in dem Bereich platzieren.

    Gleis 1: 160cm
    Gleis 2: 130cm
    Gleis 3: 90cm


    Gruß Martin

    Hallo Otto,


    ich möchte Modelle aus Sachen einsetzen... allerdings nicht 100% einen Bahnhof nachplanen... nicht auf der vorhandenen Fläche.
    kannst du mir sagen, wo ich von den 3 genannten Bahnhöfen einen Gleisplan bekommen kann. In Oybin bin ich gerade erst gewesen... :) Da gibt es aber nicht mehr so viel...


    Wie erstellt man einen Plan... kann man das irgend wo nachlesen. Ich habe so etwas noch nie gemacht! ;)


    Ich kann mir schon denken auf was du anspielst... es fehlt das 3. Gleis zum umfahren... oder?
    Stimmt schon, wenn ich mit einem Personenzug in den Bahnhof fahre, dann kann ich diesen zwar zurück drücken, aber dann ist der Bahnhof zu.
    Ein weiterer Zug kann nur einfachen und dann geht nichts mehr bis der Personenzug ausgefahren ist.


    Okay... ich schau mal wie ich große Radien und 3 Gleise umsetzen kann.


    Gruß Martin

    Hey,


    findest du...? ;)
    Ich muss noch dazu sagen.. der Plan kommt nicht frei von mir.
    Das Vorbild war Bad Wörishofen... gut der doppelte Lokschuppen wurde von mir mit einer Ladestraße ersetzt.
    Und Ich habe bei mir einen einfachen Anschluss installiert, wobei Bad Wörishofen dort eine DKW und einige Anschlüsse mehr hatte.
    Hier ein Gleisplan:


    Gruß Martin

    Hallöchen zusammen,


    das Thema der Streckführung schau ich mir noch einmal genau an... das muss ich erst mal sacken lassen...
    Da bin ich mir selber absolut noch nicht im klaren was ich genau möchte.


    Aber: Zum Thema Endbahnhof habe ich noch eine komplett andere Variante versucht.
    Hauptziel war es, die Bögen so großzügig wie möglich zu gestallten und dennoch genug Nutzlänge der Gleise zu bekommen.
    Herausgekommen ist folgendes:

    Der Bahnhof ist wieder am Ende positioniert, so hat der Zug viel Strecke.
    Durch die Ausgestaltung erklärt sich sicher vieles von selbst.
    Im Bereich der beiden Hauptgleise habe ich Weichen mit einem Abzweig von 150cm einsetzen können, nur die beiden Bogenweichen zum Lokschuppen und der Ladestraße sind enger ausgelegt.
    Der Bogen vom äußeren Gleis wo die KB4tr stehen ist ebenfalls mit 150cm recht groß ausgelegt, man sieht es schön an den Wagen.
    Die Nutzlängen:
    Gleis 1: 140cm
    Ausziehgleis Gleis 1: 50cm
    Gleisanschluss Gleis 1: 50cm
    Ausziehgleis Gleis 2: 70cm
    Ladestraße: 90cm
    Lokschuppen: 45cm


    Ich finde gerade die jetzt doch sehr großen Radien aber auch die recht großen Nutzlängen perfekt.
    Da verzichte ich gern auf das eine Gleis mehr....
    Und ich habe jede Menge Platz neben dem Gleis zum gestalten gewonnen...
    Und ich setze Weichen mit R=150cm ein...


    Was denkt ihr?


    Gruß Martin

    Hallo Ralph, hallo Utz,


    ich möchte auf das dunklere Stück, was vor dem Fenster liegt, keine Weiche haben.
    Zum einen muss ich so schnell wie möglich ins Gefälle gehen, zum anderen möchte ich hier aus Instandhalter Sicht keine Weiche haben.


    Bei mir ist die Spitzkehre ja nur da, weil ich nicht direkt in den Bahnhof komme, also als Zwischenstation. Zugkreuzungen werden hier wenn dann eh fast nie passieren.
    Dafür müsste ich auch erst mal zwei bzw. mehr Züge haben... :D:D:D
    Hosenträger ist mir für die Kleinbahn zu viel den Guten.


    Mir ist es sehr wichtig keine Gegenbögen einzubauen. Auch möchte ich vor jedem engen Radius einen größeren Radius haben, das es wenigsten etwas geschmeidig aussieht.


    Gruß Martin

    Guten Morgen,


    zunächst möchte ich mich für die wirklich sehr gute Diskussion bedanken. :)
    Mich persönlich wirft es zwar teilweiße immer wieder ein Stück zurück, auf der anderen Seite werden aber immer wieder Dinge angesprochen, die ich so noch nicht auf dem Schirm hatte bzw. die die Anlage eventuell verbessern würden.


    Otto hat es ja schön gesagt... Die Kunst Wünsche und Gegebenheiten zu vereinen...
    Spur zu groß, Raum zu klein, Wünsche und Vorstellungen... :) :) :)


    Okay... wo fange ich nun am besten an.
    Eine IVK sowie die KB4tr möchte ich gern fahren sehen, das ist quasi ein Muss. :)
    Die Anlage soll auch nach Jahren noch Spaß machen, ich denke von daher sollte ich zunächst den Betrieb in den Vordergrund stellen.


    Otto ich gebe dir recht... über die Planung kann man sehr viel lessen... was darauf geworden ist... eher selten.
    Ich kann da selber ein Lied von singen... geplant habe ich schon so viel.
    Zuerst eine Anlage in H0... diese habe ich auch begonnen zu bauen. Nach den Kindern und dem Hausbaue war dafür aber kein Platz mehr.
    Dann der Wunsch in 0 eine Anlage zu haben... im Haus immer wieder einen Platz geplant... so sind auch verschiedenen Pläne entstanden.
    Der letzte wurde ebenfalls begonnen... aber auch hier gab es eben mit der Tür die Schwierigkeiten die ich so nicht beachtet habe...


    Ich wünsche es mir, dass ich jetzt endlich gefunden habe, wonach ich suche! :)


    Folgenden Plan werde ich verfolgen.
    Zunächst werde ich mir die beiden Bahnhöfe noch einmal ansehen und fertig planen.
    Ich werde ebenfalls einige Gleise beschaffen.
    Hauptthema ist aber, dass ich aktuell keinen KB4tr habe um die Dimensionen abzuschätzen. Ich werde hier als nächstes einen Gepäckwagen anschaffen/bauen. Diese hat ähnliche Abmessungen und macht meinen Güterzug komplett. Bevor ich in der Planung der Strecke fertig mache, möchte ich schauen wie diese Länge in den Radien wirkt.


    Aber: Im Prinzip werde ich keine realistische Strecke darstellen können. Ich werde mal schauen was ich machen kann, um im Bahnhof einen möglichst großen Radius nutzen zu können.


    Ein weiteres Thema möchte ich kurz anreisen.
    In der Spitzkehre habe ich aktuelle eine DKW. Wenn man sich das ansieht, dann passt das nicht so recht und sieht optisch bei dem äußeren beiden Gleisen komisch aus und gibt eine schönes hin und her.
    Als Alternative könnte ich hier zwei einfache Weichen einbauen. Ich kann dann zwar wenn ich von oben komme nur auf Gleis 2 fahren, aber das sollte ja kein Thema sein... ganz im Gegenteil.
    Bei einer Zugkreuzung steht ein zusätzlicher Spielspaß an.
    Weiterer Vorteil... ich kann eher auf die Steigung gegen und ich komme im Radius größer und besser auf die Strecke.


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    mit etwas Anstand betrachtet... bin ich mir nicht so sicher, ob ich den Kreis so haben möchte.
    Vom Gefälle her bringt es leider nichts... die Strecke ist genau so lang wie anders herum.
    Und ich kann die Strecke nur im Mindestradius bauen... also 61 cm... ich weiß nicht so recht ob das so gut aussieht.


    Ich bestelle mir ein paar Meter Gleise und und bau mir den Bereich auf... dann sehe ich live wie es aussieht.


    Gruß Martin

    Hallo,


    gut ich habe alles mit Aluprofilen aufgebaut. Das kann man recht leicht ändern. Eventuell ist die Schiebebühne gar nicht mehr benötigt.
    Das war bei Spur 0 die Variante um Maximal viel Platz im Abstellbereich zu bekommen... Und weil ich es technisch sehr schön finde...


    Richtig, vor der Heizung ist noch einmal ein 25x55 cm großer Kasten.
    Mit dem Mindestradius von 61 cm kann ich wunderbar einen kompletten Kreis um die Heizung ziehen, das geht schon mal super.
    Hier ein "schneller" Entwurf wie es aussehen könnte.


    Von der DKW bis auf die Flasche vom Endbahnhof sind es ca. 220 cm Gleislänge, also 220 cm neues Gleis was man sehen würde.
    Auf dieser Fläche könnte ich ein Gefälle von ca. 6cm erreichen. Da die Strecke jetzt länger ist als vorher, sollte es sogar möglich sein, etwas weniger Gefälle zu bauen.


    So ich muss erst mal los.


    Gruß Martin

    Guten Morgen,


    die Idee ist sehr gut.
    Ich selbe habe gestern ebenfalls nachgedacht und hin und her überlegt... was du genau meinst.
    Aber ich hatte im Kopf die Blockade, dass ich den Abstellbereich inkl. Schiebebühne bereits unter dem Endbahnhof geplant und begonnen zu bauen habe... gut das ist ein Grund es nicht so zu machen, aber kein Hindernis.


    Ich werde die Heizung genau vermessen und dann den Verlauf im Program nachstellen.
    Dann sehe ich ob es theoretisch machbar ist...
    So wie es gerade gezeichnet ist, geht es leider nicht... die roten Bereiche sind Rohre die eine Kollision darstellen.


    Gruß Martin

    Hallo,


    Johan, ich weiß was du meinst... ich habe diesen Abzweig ebenfalls mal eingefügt... bitte nicht erschrecken, es sind jetzt alle möglichen Gleise im Plan enthalten... ganz schön viele.


    Es wird für mich immer schwerer zu entscheiden was ich übernehme und was nicht.
    Die Idee den Lokschuppen nach hinten zu legen ist gut, alleine weil man da nicht kuppeln muss, aber auch vor der Einfahrt könnte ich es mir gut vorstellen.


    Von dem dritten Gleis bin ich recht überzeugt. ;) Eine Weiche mehr für dann doch viel mehr Möglichkeiten... und ich kann das 3. Gleis ja trotzdem als Ladestraße nutzen.
    Ich habe einmal "schnell" versucht den Plan auszugestalten.

    Anlagenkante aufgerundet
    Lokschuppen nach hinten verlegt
    Laderampe am kompletten 3. Gleis
    In der Einfahrt könnte eine Lagerhalle für die Rampe ebenfalls die Einfahrt tarnen
    Seitenrampe und eine zweite Kopframpe im unteren Bereich
    Und oben noch einen privaten Anschluss


    Hier noch ein Bild von der aktuellen Situation. Richtig es ist der Kessel der Wärmepumpe.

    Der ist etwa 2,0m hoch...


    Gruß Martin