Posts by martin2day

    Hallo Doppelnull,


    leider hast du vollkommen Recht!
    Der Einsatzbahnhof ist einfach nicht ausreichend dimensioniert und noch dazu an der vollkommen falschen Stelle.
    Um dort hin zu gelangen muss immer unter dem Hauptgleis durchgegangen werden.
    --> Entwurf ist damit erledigt


    Also einen großen Schritt zurück!


    Den Bahnhof spiegeln ist eine sehr gute Idee, weil man so einen größeren Bogen erhält.
    Beginne ich mit dem Bogen rechts, dann fahre ich sofort über die Klappbühne bis zum Gleisanschluss.
    Wenn ich den Einsatzbahnhof unter den Gleisanschluss legen möchte, muss ich ein zweites Mal über die Klappbühne fahren.
    Dies wird aus meiner Sicht wieder schwer optisch schön umzusetzen sein.
    --> Diese Variante ist also auch nicht optimal


    Man könnte den Einsatzbahnhof unter den eigentlich Bahnhof legen. Hier werde ich aber Probleme mit der Höhe bekommen. Das Gefälle was ich in einer Runde überwinden kann wird für einen guten Eingriff nicht ausreichend sein.
    --> Diese Variante ist also auch nicht optimal


    Ich könnte den Bahnhof wieder zurück spiegeln (Ausfahrt links). Damit könnte ich den Einsatzbahnhof unter Gleisanschluss legen, überquere nur einmal die Klappbühne und erhalte eine Fahrstrecke von 1/1/2 Runden. Nur die Bahnhofsausfahrt wird mit dem engen Radius etwas unschöner.
    --> Diese Variante scheint die aktuell Beste zu sein.


    Man könnte auch eine Variante versuchen, wo man mit der Ausfahrt links auf einen Gleisanschluss verzichtet und nur einer Strecke darstellt und versucht den Einsatzbahnhof als zweiten Endbahnhof darzustellen.
    --> Diese Variante werde ich ebenfalls mal versuchen Darzustellen.


    Gruß Martin


    PS: Wie immer eine Spur zu groß gewählt für den Raum! :D

    Matthias,


    irgendwie werde ich mit der Drehbühne doch nicht so recht war... sorry :huh:
    Ich möchte meinen fertigen Bahnhof so behalten wie er ist... er ist einfach perfekt wie ich finde.


    Ich möchte nur so viel wie möglich Strecke an den Bahnhof anschließen lassen, aber eben auch so viel wie möglich von den leider durch den wenigen Platz zu benutzenden engen Radien kaschieren...


    Hier ein weiterer Versuch:
    Ich habe den Bahnhof gespiegelt. Dadurch kann ich einen etwas größeren Bogen gehen und komme recht gefällig auf der anderen Seite heraus.
    Hier könnte man einen Gleisanschluss einbauen wo doch recht viel Platz vorhanden ist diesen auszugestalten.
    Auch bietet dies eine gute Gelegenheit Züge im Bahnhof für den Anschluss bereitzustellen...
    Dann würde die Strecke unter dem Bahnhof verlaufen und am Ende im L als Schiebebühne enden.
    Hier wären dann gute 1,80m offen und zugänglich was auch von Vorteil wäre...


    Was sagt ihr zu dieser Variante?


    Gruß Martin

    Hallo Matthias,


    richtig gute Sache, die du da entworfen hast! Die Idee mit dem Drehteil ist genial.
    Ich kann den Bahnhof leicht in das L legen und erhalte somit einen etwas geschmeidigeren Bahnhof und gleichzeitig mehr Fahrstrecke.
    Auch die Umsetzung ohne Gefälle wäre sehr interessant! Man muss nicht unter die Anlage greifen um zu rangieren, alles ist gut erreichbar. Perfekt.


    Ich denke die Umsetzung, also der Bau der Drehscheibe, sollte kein Problem darstellen. Hier hätte ich schon eine Idee die auch genau genug funktionieren sollte.
    Ich werde mir mal den Gleisplan genauer anschauen müssen...


    Vielen Dank
    Gruß Martin

    Hallo,


    Doppelnull, die Radien werden wie du genau bemerkt in der aktuellen Ausführung einigen Stellen LenzR1 betragen müssen. Das ist sicher nicht der letzte Stand!
    Hier habe ich mich eigentlich nicht festgelegt, weil ich denke, dass auch der R2 im Prinzip nicht wirklich besser aussieht! :) Für mehr habe ich eh keinen Platz.
    Ich möchte eher versuchen an den zu sehenden Stellen noch größer zu werden und die anderen Stellen geschickt kaschieren... wie das weiß ich selber noch nicht! ;)


    Hans-Jürgen, ich werde mir deine Äußerung noch einmal ganz genau überlegen und mir die genannten Varianten genau ansehen.
    Im Prinzip sind ja die 5m für eine Null-Anlage viel zu gering. Da noch mit großen Maschinen zu arbeiten schließt der Verstand eigentlich aus.
    Aber wir wissen doch alle ganz genau wie die Realität am Ende aussieht.


    Ich bin immer noch ein wenig am überlegen ob ich nicht doch den ganzen Bahnhof in das L legen sollte um ihn ein ganzes Stück zu strecken... nur die Zugänglichkeit der Ecke wird dann nicht mehr da sein...


    Gruß Martin

    Guten Tag zusammen,


    wie Tom bereits richtig geschrieben hat, war die Verlegung reine Absicht.
    Hier würde ich trotz der Hinweise erst einmal an der Verbindung festhalten. Sollte ja mehr Rangierspaß bringen.


    Im Bereich der weiteren Gestaltung sehe ich aktuell 3 Versionen.


    1. Ich drehe eine ganze Runde und erhalte unter dem eigentlichen Bahnhof einen Schattenbahnhof / Schiebebühne.


    2. Ich drehe 1,5 Runden und habe die Möglichkeit auf der gegenüberliegenden Seite einen kleinen Offenen Endbahnhof zu erzeugen. Der gezeigte Bahnhof ist nur als Test zu sehen.


    3. Ich drehe 2,0 Runden, habe die Möglichkeit auf der gegenüberliegenden Seite einen kleinen Offenen Endbahnhof zu erzeugen und kann unter dem eigentlichen Bahnhof noch einen Schattenbahnhof / Schiebebühne anlegen.


    Alle drei Varianten beinhalten einen Durchgang um in das Zimmer zu gelangen. Damit habe ich grundsätzlich kein Problem. Hier könnte ich mir eine schöne Brücke die zwei Felsen verbindet vorstellen. Nur in Variante 3 wird es schwer, 2 unterschiedliche Hohe Trassen geschickt zu tarnen.


    Vom Ausgang Bahnhof zum Eingang Schattenbahnhof habe ich knapp 9m Strecke. Ein Höhenunterschied von 25cm wäre 2,8% Steigung. Nicht üppig aber denke ich noch ausreichend.
    Was denkt ihr?


    Gruß Martin

    Hallo zusammen,


    jetzt wo der Hausbau fast abgeschlossen ist und die Tage kürzer werden, möchte ich mich ein wenig der MoBa Planung widmen.
    Im Anhang findet ihr den Raum, der mir für die MoBa zur Verfügung steht.
    Der Raum hat eine L-Form. Die Abmessungen sind beginnend von der Fensterwand gegen den Uhrzeigersinn:
    5,14m 3,52m 1,71m 1,02m 3,43m, 2,5m
    Geplant ist eine Anlage in Segmentbauweise.
    Mit großer Hilfe von Onkel Tom wurde bereits ein sehr schöner Gleisplan für einen Endbahnhof entwickelt.
    Nun soll der Finale Plan erzeugt werden. Dies würde ich hier gern diskutieren.
    Der Endbahnhof gefällt mir sehr gut. Hier würde ich gern so viel wie möglich an Strecke anfügen wollen. Hier bietet sich meiner Meinung nach ein Schattenbahnhof unter dem eigentlichen Bahnhof an. Somit habe ich einmal um den Raum als Strecke mit leichtem Gefälle ausgeführt.
    Hier wäre eine Klappbrücke im Eingang denkbar. Einzig der L-Schenkel ist ungenutzt.
    Gibt es Ideen für den Anschluss an den Bahnhof? Wie macht es hier Sinn zu bauen?


    Gibt es vielleicht auch andere Möglichkeiten (Bahnhof) um den L-Schenkel besser zu nutzen?
    Vielen Dank
    Gruß Martin

    Guten Morgen,


    Ich habe von einem freundlichen Forumsmitglied, vielen Dank noch einmal Stefan, die zwei besprochenen Schienen von Peco als Anschauungsobjekt erhalten.
    Ich persönlich muss gar nicht lang überlegen.
    Das Code 124 gefällt mir persönlich viel besser als das Code 143 und das Lenz Gleis.
    Lenz hat einen viel geringeren Schwellenabstand, was mir auf der Nebenbahn nicht so recht gefällt.
    Und von den zwei Peco Varianten sieht das Code 124 nicht so auffällig aus.


    Wie gesagt das ist mein persönlicher Eindruck, keine Wertung!


    Gruß Martin

    Guten Tag,


    ihr habt natürlich Recht. Gleise einmal verlegt ist schwer wieder zu ändern.
    Ich bin nicht so der 100% Originalfanatiker... mir wäre das mit dem Gleis gar nicht aufgefallen!
    Auf das Gleis bin ich durch folgenden Beitrag hier im Forum gestossen:
    Spur Null in a Nutshell - 2,3qm Module im Arbeitszimmer
    Eine wunderschöne Anlage wo ich auch das Gleis sehr gelungen finde!


    Mich persönlich stört die Optik nicht! Ob ich das später bereue? Keine Ahnung.
    Man könnte ja wirklich die Pech Alternative kaufen und die DKW von Wenz benutzen...?!


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    ich habe, dank Toms Hilfe, heute die Schablonen der Weichen gedruckt und zusammengesetzt.
    Bei mir kamen sie Sachen 1:1 aus dem Drucker!


    Ich habe Versucht den Plan so gut es geht auf dem Boden darzulegen. Gar nicht so einfach, wenn man nicht genügend gerade Gleise hat.
    Dazu habe ich einige meiner Modelle zur Hilfe genommen!


    Ich bin von der Größe ganz schön überwältigt! :) Null ist halt doch eine Nummer größer! :)


    Zum Plan:
    Am Bahnsteig bis zur Weiche habe ich für die BR64 + 2 kurze Umbauwagen und eine Donnerbüchse Platz. Das reicht mir vollkommen.
    Der Gleisabstand zw. Einfahrgleis und Umfahrgleis von knapp 10cm finde ich auch ok.
    Der Abstand vom Einfahrgleis zum Güterschuppen und damit der Platz für den Bahnsteig wirkt etwas knapp. Hier könnte ich aber noch ein wenig zugeben.
    Die knapp über 2m auf dem Einfahrgleis zum Umfahren sind auch ok. Da hat man genug Platz auch für etwas längere Züge.


    Leider ist es ganz schön schwer, die beengte Stube mit meinem Weitwinkel darzustellen. Ich hänge dennoch zwei Bilder zum ansehen mit an. Ich bin auf eure Kommentare gespannt.


    Ein schönes Wochenende
    Martin

    Hallo Tom,


    es ist mal wieder "ganz großes Kino" was du hier zeigst. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
    Ich bin mehr als begeistert!
    Der Plan hat mir ebenfalls bisher am besten gefallen, weil ich darin alles was mir persönlich gut gefällt wiedergefunden habe.


    Durch die einfache Drehung um wenige Grad verlaufen die Gleise nicht mehr parallel zum Anlagenrand... das sieht wirklich viel besser aus.
    Auch die Platzeinsparung gefällt mir sehr gut.


    Durch deine Ausgestaltung kann ich mir meinen kleinen Bahnhof sehr gut vorstellen. Und er gefällt mir ausgesprochen gut so.
    Der Lokschuppen verdeckt sehr schön die "steile" Kurve. Durch die Ladenstraße wird kein Detail vom Bahnhof verdeckt.
    Und das alles mit schlanken Weichen auf 5,00m!


    Ich werde mir einfach mal etwas Gleismaterial von Pech kaufen und auf dem Teppich auslegen und ein wenig spielen.
    Dann wir sich endgültig zeigen ob die Überlegungen auch in der Realität spaß machen.


    Ich bedanke mich recht herzlich bei allen die mit geholfen haben!
    Natürlich ganz besonders bei dir Tom, für die perfekte Umsetzung. :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    Gruß Martin

    Hallo Frank, Hallo Tom,


    vielen Dank euch beiden für eure kleinen Entwürfe.
    Frank, mit den Pech Weichen sieht es doch gleich um Welten besser aus. Ich denke damit hast du ebenfalls meine Entscheidung, die Pech Weichen zu benutzen, gestärkt!


    Aufgrund der letzten zwei Beiträge habe ich meinen Plan weiter angepasst.
    1. Die Weichenverbindung zum unteren Gleis gedreht (Tom)
    2. Die Einfahrtsweiche mehr nach rechts und vor allem mehr in den Bogen verlegt. Dadurch wird die Nutzlänge im einiges mehr. Außerdem bekomme ich so noch etwas mehr Platz "drumherum"... nicht so viel wie bei dem Entwurf von Frank... hier müsste ein Gleis weniger her?!


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    ich habe bereits geplant den Bahnhof auf dem Teppich zu verlegen, aber noch habe ich mich nicht auf das Gleissystem festgelegt.
    Aber der Versuch muss dann zeigen, ob es in der Praxis auch Spaß macht.


    Frank: Vielen Dank für deinen Entwurf. Der Bogen sieht auch sehr harmonisch aus und erzeugt so größere Gleislängen.
    Ich bin immer noch am überlegen, ob das vierte Gleis nicht einfach zu viel ist auf dem engen Raum...?


    Ein schönes Wochenende
    Martin


    PS: Ich geh jetzt mal an meiner KÖF III bauen...!

    Guten Morgen Micha,


    machen wir uns nichts vor! 5m wäre selbst für H0 recht kurz. Über Null brauchen wir da eigentlich gar nicht reden. Ich habe einmal gelesen, dass man tendenziell immer eine Spur zu groß plant und baut. Ist bei mir auch zu beobachten.
    Das heißt aber auch, dass man einen Kompromiss eingehen muss.
    Mein großer Kompromiss ist eben nur einen sehr kleinen Endbahnhof nachzubilden der nur sehr wenig Gleislänge besitzt. Das hat es ja selbst beim Vorbild ebenfalls so gegeben. Ich habe gar kein Problem damit, wenn ich ich nur 3 kurze Umbauwagen auf den Bahnsteig bekomme.


    Ich möchte eben nicht, dass der Bahnhof in die 5m eingepresst aussieht, aber das macht er meiner Ansicht nach mit der Bogenweiche.
    Ich werde es aber dennoch einmal umsetzen, im Plan.


    Vielen Dank dennoch für die Diskussion.
    Gruß Martin

    Guten Morgen,


    Norbert, die Bogenweiche habe ich erst einmal bewusst weggelassen. Damit wirkt der Bahnhof nicht so in die Enge gezwängt und ich habe noch etwas Platz für eine kurze Strecke. Mir ist klar, dass ich damit die nutzbare Länge verliere, aber dann lasse ich lieber ein Gleis weg und beschränke mich auf das Wesentliche.


    Hartmut:
    Vielen Dank für deine Mithilfe.
    Es ist immer gut, wenn man die Meinung und Hilfe von einigen Leute in Anspruch nehmen kann.
    Und bei dem wenigen Platz gibt es nun mal nicht so viele Möglichkeiten.


    Gruß Martin

    Hallo Hartmut,


    vielen vielen Dank für deine Planung. Sieht auch sehr interessant aus... Den Plan habe ich von Gefrees übernommen, da war er genau so aufgebaut.
    Wenn ich ehrlich bin, dann will ich eigentlich immer eine DKW verbauen. Ich mag einfach die Technik dahinter, auch wenn mir klar ist, das eine DKW mehr Aufwand bedeutet hat und deswegen nur wenn wirklich nicht anders möglich verbaut wurde...


    Dein Plan hat mich aber angeregt weiter nach einem schönen Plan für mich zu suchen.
    Und ich habe wieder eine Version gefunden, die ich gern zeigen würde.
    Der große Vorteil ist, ich könnte sogar mit den schlanken Peco Weichen bauen. Auch ist der Bahnhof nicht mehr so extrem "um die Ecke" gebaut und nimmt damit nicht den ganzen Platz ein.
    Frage Nummer eins ? :) mit oder ohne DKW :D :D :D


    Was haltest ihr sonst von der Variante?
    Ihr seht schon, ich bin noch sehr unentschlossen... :S :S :S


    Gruß Martin

    Guten Abend,


    ich habe mir noch einmal die Planung durch den Kopf gehen lassen.
    Vorerst möchte ich definitiv einen Bahnhof darstellen. Zu einem späteren Zeitpunkt wäre es denkbar die Anlage zu erweitern.
    Da wäre dann die Möglichkeit gegeben Industrie bzw. eine schöne Paradestrecke an den Bahnhof anzuschließen.


    Um den Bahnhof ein wenig "schlanker" zu gestallten, aber den Rangierspaß nicht zu kurz kommen zu lassen habe ich die Bogenweiche am Eingang entfernt und durch eine DKW ersetz. So besitzt die Ladestraße nur noch eine Anbindung, aber ein weitere Gleisanschluss konnte so entstehen.


    Des Weiteren habe ich mich entschlossen nur einen 1 Ständigen Lokschuppen zu bauen. Das zweite Gleis dient als Abstellgleis.
    Hier könnte man z.B. eine kleine Tankstelle darstellen.


    Was haltet ihr von dieser Version?


    Einen schönen Sonntag.
    Martin

    Hallo Utz,


    das Thema Bahnhof habe ich mir rausgesucht, weil ich so die Möglichkeit habe sowohl Person, Güterzüge bzw. gemischte Züge abzufertigen.
    Bei anderen Themen wird es in meinen Augen schwer den Personenverkehr darzustellen...?!


    Aber du hast Recht. Der Platz ist der Selbe wie zu H0 Zeiten, aber die Spurgröße um einiges größer.


    Ich hatte mich eigentlich schon sehr zusammengerissen. Mein erster Entwurf hatte 4 Gleise. Aber das war auf 80cm definitiv zu viel.
    Die Bogenweiche ist ja auch nur ein Kompromiss den Bahnhof ein wenig zu vergrößern. Aber dein Argument ist sicher Richtig das Hauptgleis direkt anzusteuern. Das werde ich noch einmal überdenke. Auch der Hinweis eine Weichenverbindung zu entfernen ist ein gutes Argument.


    Ich schau mir das mal unter diesen Gesichtspunkten an.
    Danke schön


    Martin

    Guten Morgen zusammen,


    heute möchte ich euch meine erste Planung in Spur Null vorstellen.
    Ich bin vor einiger Zeit von H0 auf Null umgestiegen.


    Schon zu Spur H0 Zeiten habe ich mit der großen Hilfe von Onkel Tom, vielen Dank noch mal Tom, einen wunderschönen Plan aufgestellt.
    http://www.nexusboard.net/show…081&showpage=6#pid3353556


    Auch mit dem Bau der Anlage hatte ich schon begonnen:
    http://www.nexusboard.net/show…teid=2408&threadid=306117



    Nun, da es das H0 Material nicht mehr gibt, muss ein neuer Plan für die Spur Null her.
    Auch hier möchte ich meinen Plan gern zur Diskussion stellen.


    Geplant ist ein kleiner Nebenbahn Endbahnhof der möglichst viel Abwechslung bieten kann, aber nicht zu überladen wirkt.
    Ich möchte versuchen, soweit es mit dem vorhandenen Platz machbar ist, realistisch zu planen und später auch zu bauen.
    Ein festes Vorbild habe ich nicht. Es soll frei geplant werden.
    Da ich aktuell nur mit Lenz Fahrzeugen ausgestattet bin ist die Epoche auch festgelegt.


    Als Platz habe ich aktuell 5,00 m mal 0,80 m + zur Verfügung. Später möchte ich mir die Möglichkeit offen lassen, die Strecke noch zu erweitern.
    Vorerst wird an den Bahnhof ein Fidle Yard anschließen.
    Zunächst eine kleine Erklärung zum Plan, von oben nach unten.


    Gleis 1 ist das Umfahrgleis. Links ein doppelter Lokschuppen, so wie in Nordenhalben, rechts die Seiten und Kopframpe.
    Gleis 2 ist das Hauptgleis. wo sich am linken Ende, so muss man immer komplett durch den Bahnhof fahren, der Bahnsteig befindet.
    Gleis 3 ist die Ladestraße. Links ein Industrieanschluss, rechts der Güter/Postschuppen


    Diskussion sowie Anregung ist ausdrücklich erwünscht.


    Ein schönes Wochenende
    Gruß Martin