Posts by BERT

    und


    Heute frisch eingetroffen und jungfräulich auf die Gleise gestellt:






    Die obige Holzladung geht gar nicht, hier und sowieso muss Hand angelegt werden...




    und
    Nachtrag zum vorherigen Waggon (Gondola NH). Jetzt fertig und im Einsatz mit Kran NEW HAVEN D-100





    und
    Die Modellbahnanlage LENSTONE (in Bau) wurde verspätet aus den Sommerträumen gerissen. Gleise geputzt und Funktionen geprüft und Betrieb kann los fahren.


    Die Züge und Loks drehen ihre Runden auf 4,20m x 3.2m Fläche... 8o


    Video einfügen bekomm ich neuerdings nicht mehr hin, hat sich was verändert ??
    Es dampft auch wieder:


    . . .( link kopieren und bei youtube eingeben funktioniert )


    später mehr
    und bye bye
    Bert

    Kleiner Tipp zur Anlagenplanung:
    Ein Fußballfeld kennt jeder. Zwischen den Eckfahnen haben wir ca. 100 Meter. Im Maßstab 1:45 sind das ca. 2,20 Meter ! Bei einer sehr üblichen Raumlänge von ca. 4 Meter steht man also schnell auf der Bremse... 8o
    Bert

    und die Erde war wüst und leer


    Diorama: Alte Lok im Sand


    Die Platte wird später auf dem Bahnhof Amman Station eingesetzt.
















    Hier irgendwo wird das Wrack später weiter rosten...


    . . . .



    Alle 'Hochbauten' hier sind nicht fest um das große Diorama stapeln zu können.


    Fertig, das war'sl ^^
    Bert

    Live ist live sang mal einer. Und da ich beim Aufsatz früher schon faul war :evil: hier frisch von der Baustelle und ohne viel Text:


    Farbliche Vorbereitung





    Mit Revell ROST als Grundierung gestrichen und mit Haarlack eingenebelt





    Nochmal grundiert






    Nach dem trocknen mit Bürste und Wasser stellenweise rubbeln :huh:






    Rubbeln... und mit Klarlack (nicht wasserlöslich) fixiert






    Erste Farbpigmente mit nassem Bürstenpinsel aufgetragen :pinch:




    mmmh, naja, wir werden sehen ?(
    Bert

    Leute wie die Zeit verweht :rolleyes:


    Auf der Wüstenbaustelle wird in nächster Zeit weiter gebaut. Für den Sandkasten nehme ich Eimerchen und Schippchen raus :D


    Neues Thema: Vergessene Lok im Sand (Auf dem Gelände von AMMAN Station)



    Hier eine Vorbildsituation :




    Wie schon oft, wird hier life gebastelt - was rauskommt werden wir sehen ;(


    Die Basisteile liegen seit Jahren in der Bastelkiste.


    Erste Stellprobe im Sand:







    Schaun ma mal


    Inshallah
    Bert

    Anlage LENSTONE Gleisplan


    Die Gleise liegen bereits, Änderungen stehen also (leider) nicht zur Diskussion. Gleise Peco Code 124.
    Vordergründig war für mich ruhig zu fahren. Bei dieser Raumlänge führt ein Punkt zu Punkt fahre schnell zu Stress. Und den kann ich nicht mehr so ab.



    Hier kann ich ohne Bremspanik einen fahren lassen und auf dem Barhocker mit einem Bier in der Hand in den wilden Westen bummeln :thumbsup:
    Und im Tunnel: huhuuuhuuuuuuuuuuuu


    Auszug aus meinen bisherigen Fahrplänen. (naja, ein wenig Stress ist schon :rolleyes: )






    Wer will mit dem Finger auf der Karte mal mitfahren ?? :)


    Bert

    und jetzt so richtig in den Dreck :cursing: der Waggon ist schließlich schon über ein Jahr unterwegs :


    und so wurden die Monate gezaubert ;)



    Zauberkiste mit Zutaten





    Ist alles erklärt ?


















    Alle Seiten bekamen was ab ....















    Wie wird er in zehn Jahren aussehen ? 8) Ich hoffe, er hat nicht zu viel an Wert verloren ?(


    [color=#990000]Auf Strecke geht er erst in 2 Wochen, meine Rundumanlage LENSTONE ist noch im Sommermodus


    Bert


    PS: ... geht auch mit DB Fahrzeugen 8) - aber wem sag ich das ^^

    Und so ging's bis heute weiter:


    Es wurde weiter dreckige Brühe draufgepinselt, natürlich Acrylfarbe mit viel Wasser.



    :S






    Schattierungen mit stark verdünnter Farbe Schwarz und Weis ( immer mit Tuch oder trockenem Pinsel nachfahren)



    Im Plastikmodellbau sagen sie Washing zu der Methode :D




    Tip: Wasserränder/Flecken können mit etwas Verdünner verwischt werden

    .








    Nochmal Vorher / Nachher (der Fleck kommt noch weg)



    . . . . .





    Im Licht betrachtet




    Zum Schluß wird noch gepudert


    bis die Tage
    Bert

    Von wegen auf die schnelle, wie zuvor geschrieben, war nix. Kam was dazwischen und hat meine ganzen Kräfte gefordert ;(


    Frauchen sein bestes kleine Stück sollte ein Dach bekommen - hier mein Arbeitsnachweis für das unentschuldigte Fehlen :thumbsup:



    . .



    Aber heute durfte ich wieder :P und fange an den US-Waggon zu altern.


    Generell geht Plastikglanz bei mir an Waggons gar nicht. Wertverlust ist mir egal - nach mir der Erbe 8) Wer das nicht liebt oder US-Bahn wurscht ist, sollte weiter blättern:)



    Alles mit Spray Matt entglänzt - auch Räder, Drehgestelle, Kupplung etc
    Weiter grundiert, hier der Holzboden mit Farbe Rost




    Die Seitenwände (Metall) innen mit einer Farbmischung aus Rost, Schwarz (matt) und Allu grundiert





    Erstes Ergebnis als Basis für weiteres




    Der Hochglanz an den Rädern und Achsen (trotz Mattspray) mit der selben Mischung nachgeholfen Drehgestelle mit Schwarz matt





    Bei der Gelegenheit den Unterboden und paar Details am Kopf schon mal getrimmt





    Für heute noch genug zu tun - wenn's gefällt, gehts nächste Woche weiter.
    Wünsche frohes pinseln
    Bert

    Nach mehr als drei Monaten hat der Poostmän mich aus dem Modellbahnerschlaf geweckt
    und das neben den Tellerrand gestellt:


    Neu von ATLAS aus den USA, (äh, China)


    und passend zu meinem Kranzug der NEW HAVEN Railway



    . . . .



    . . . .



    Der Glanz an Metall und Plastik muss weg. :cursing: aber auf die schnelle

    Bert

    Interessantes Thema, denkt nur mal an die Dächer / Rohre der Dieselloks: . . . .


    Als zweitklassiker Modellbauer wollte/will ich auch mal besser werden und in die obere Liega aufsteigen 8) unter dem Motto: Er bemühte sich stetig


    ALCLAD ist daher auch im Farbenschrank. Aber ich hatte noch nicht den Mut, meine billigen Spritzpistolen zu himmeln. Das Zeug soll den Dichtungen nicht gut bekommen und nur außen zu benutzen. Mit Pinsel ist es sehr schlecht anzubringen.






    Bei den Kollegen von der Modellfliegere werden die Düsen hiermit perfekt bearbeitet





    Ich traute mich bei meinem Starfigther (1:48 ) noch nicht ran: . .


    Jetzt gehts wieder in die Boxengasse, Motorsport ist auch meins ^^
    Bert

    Hallo Zuschauer,
    zuletzt ein paar Schriften angebracht und auf der meiner kleinen Anlage bei Kunstlicht und in Äcktschenn abgelichtet.













    In Bereitschaft auf dem Abstellgleis







    Schlußausende und danke für eure Geduld :D
    So long, Bert

    Ein guter Tip ging bei mir ein: altern mit ALT Bier :D


    Im Schatten [i]gepulvert


    Schattige Fotos danach:






















    Bauzug unterwegs






    Ein wenig Beschriftung fehlt noch und im Einsatz auf der Anlage....
    Bert

    Vatertag und Outside


    Der Waggon sah aus wie aus der Fabrik - geht gar nicht bei mir,
    Also..... ist altern angesagt und warum nicht auf natürliche Art ?? :thumbup:


    . . . .


    . . . .



    oh mann, das war nix oder ein paar Monate da stehen lassen ??



    Indoor weiter gekleckselt



    . .


    . . . . . . . . . . . . . .





    vor dem nächsten Umdrunk das erste Ergebnis schnell fotografiert




    ups, seh ich alles doppelt ??? :thumbsup:
    Bert

    noch'n Bedicht :D(kleiner Scherz, versteht nur wer Vinylschallplatten und S/W Fernsehen noch kennt)

    bei warmen Wetter trocknet die Farbe gut







    Bert