Posts by Schulzmodellbahnen

    Habe zum Geburstag auch einen VTG Kesselwagen bekommen.Da ich auch DR Epoche III Fahrer bin,habe ich vor wie Markus , die Anschriften entsprechend zu bearbeiten.
    Aufgrund von Markus Bericht über den Ausbau der Kurzkupplungsdeichseln,habe ich schon den Wagen und einen Seitenschneider in die Hand genommen,dann aber einfach die Deichseln seitlich ausgelenkt und etwas "gebogen",so dass ich die Deichseln ohne Zerstörung "herausfummeln" konnte.Sicherlich muss man zum Wiedereinbau dann den Kessel doch abmontieren,aber man hat dann wenigstens die Teile unbeschädigt erhalten.
    Um die Bremsluftschläuche zu montieren braucht aber auch Geduld und eine ruhige Hand.
    Grüße aus Berlin
    Michael Schulz

    Hallo Sandra,
    bei uns in Berlin gibt es den Polakschotter bei "Spurenwelten"
    Dort habe ich den gleichen Schotter gekauft, den auch Jörg -JMDampf- verwendet hat.
    Nicht ganz billig aber gut.
    Einfach mal dort anfragen
    Viel Erfolg,
    Michael

    Hallo Heinz,
    auch Fahrzeuge mit NEM-Kupplung( Lenz-Kupplung und ähnliche) können bis zur Pufferbohle fahren,da die NEM Kupplung unter der Pufferbohle durchpasst. Gerade habe ich es mit meiner BR 94 und mit der BR 50 ,beide noch mit Lenzkupplungen , erfolgreich getestet.Ist beim ähnlichen Prellbock der Firma Lenz übrigens auch so.Die NEM Kupplungen sind ja unterhalb der Pufferbohle angeordnet,deshalb geht es.
    Michael Schulz

    Für meine im Bau befindliche Anlage benötige ich einige Prellböcke, die es nach meinen Vorstellungen für Spur 0 nicht gibt.Er soll detailliert, aber einfach zu montieren sein.Also habe ich Herrn Schauer, der für mich konstruiert, gebeten solch einen zu zeichnen.
    Darauf habe ich sehr viele Originalfotos gemacht und alle Maße am Original abgenommen.Von diesen 3D- Dateien habe ich einen Wachsplott drucken lassen und davon ein "Urmodell" gießen lassen.Dieses habe ich mal einfach zusammengesteckt und für die ersten Fotos auf ein Gleis montiert.
    Durch die 3D- Konstruktion ist eine hohe Vorbildtreue erreicht.Die Schienenprofilstücke sind genau ebenso die ganzen Verschraubungen und Knotenbleche nachgebildet.Da es natürlich unterschiedliche Schienenprofile auch im Modell gibt,muss bei einigen höheren oder breiteren Schienenprofilen der Spalt zwischen den unteren Knotenblechen u.U. durch Feilen etwas erweitert werden.Das Ganze kann dann auf dem Trassenbrett angeschraubt werden und sollte auch einen größeren"Crash" aushalten
    Wenn ich das "Urmodell" genau kontrolliert habe und noch verputzt habe,lasse ich davon Gußteile aus Neusilber fertigen.Später kann ich dann einen Bausatz anbieten, der aus 2 Seitenteilen und einer Pufferbohle besteht .Ein Verputzen der Gußteile und ein eventuelles Altern,der Pufferbohle genügt. Löten ist nicht erforderlich. Da ich die Kosten noch nicht weiß,kann ich noch leider keinen Preis angeben.



    Weiteres findet man auf meiner Homepage,auch den möglichen Liefertermin.

    Hallo 50 er Freunde,
    mit Absprache von Jochen- AW Lingen- ,werde ich das Projekt Wagner-Windleitbelche für die BR 50 der Firma Lenz weiterführen.
    Heute habe ich mit Peter Stephan von Stephan Modellbau das Projekt mal besprochen.
    Zunächst haben wir mal die Bleche von der Zeichnung der Deutschen Reichsbahn von 1938 auf 1/45 verkleinert und ausgeschnitten.Dann habe ich mal ein linkes Blech an die BR 50 von Firma Lenz gehalten und es passt genau.
    Das bedeutet auch daß das Umlaufblech der Lenz 50-er sehr gut getroffen ist.
    Das erste Pärchen wird mal von Peter Stephan per Hand gefertigt.Danach wird entschieden wie die Befestigung an die Serienlok erfolgen wird und ob wir bei genügender Nachfrage ein Ätzblech erstellen und ob wir auch lackierte Fertigbleche herstellen.Aber bitte noch Geduld, kurzfristig kann ich noch keine liefern.
    Selbstverständlich werde ich hier weiter informieren.Falls jemand sein Interesse bekunden möchte,dieses nur per Email an mich senden,nur so kann ich das besser notieren.


    Grüße aus Berlin

    Hallo Alfred,
    ich habe im Austausch mit Unterlagen von mir die 3D Daten dieser lok erhalten.Diese ist ursprünglich in anderem Maßstab erstellt und wurde extra für mich in 1/45 skaliert.
    Gedruckt wurden die Teile bei KS Kalle Stümpl in meinem Auftrag.FH und die Vorbauten sind jeweils 1 Teil,also 3 Teile fürs Oberteil.Die Daten für die "Rahmenausstattung " erhalte ich noch.
    Wenn weiteres Interesse besteht werde ich versuchen gegen entsprechnende Kostenbeteiligung eine Art "Bausatz/Teilesatz" anzubieten.Aber bitte noch Geduld.
    Grüße aus Berlin
    Michael Schulz

    Hallo Postwagenfreunde,
    ich habe mir diesen Postwagen der diesjährigen "Bausatzaktion" genau angeschaut.Die montierten Drehgestelle gefallen mir überhaupt nicht.Diese sind mir zu "flach" detailliert.
    Laut Zeichnung von Herrn Hettler, ist das Vorbild dieses Wagens mit Drehgestellen der Bauart III Leicht mit 3m Achsstand ausgerüstet.Da ich solche Drehgestelle aus älteren Zeiten in Messing besitze,werde ich diese zusammenbauen und dann unter den Wagen montieren.
    Sollte genügend Interesse bestehen,werde ich einen kleinen Bericht mit Fotos verfassen und hier posten.
    Michael Schulz

    Hallo Thomas,
    war doch mein Vorschlag gar nicht so schlecht.Der Wagen sieht einfach traumhaft aus. Genau das Richtige nach dem Internationalen Spur 0 Treffen, wovon man trotz desDatums träumen darf.
    Bringst Du den zum nächsten Stammtisch mit? Ich bringe auch was Tolles mit.
    Michael

    Hallo Holger,
    vielen Dank für diesen Tip.
    Obwohl ich Thomasz schon rund 28 Jahre kenne,gestern noch in Giessen mit ihm gefachsimpelt habe, sehe ich zum ersten Mal seine Firma bzw. Anlage;
    und was entdecke ich beim Betrachten des Videos? Ein von mir ca 1979/80 gefertigten Satz Teile für preußische Abteilwagen( der einige Male als hellgrau grundierter Rohbau zu sehen ist)
    So etwas freut einen dann doch.
    Werde wohl wirklich mal nach Zgierz fahren um dies Anlage life zu sehen.
    Grüße aus Berlin

    Hallo Rainer,
    auch mir gefallen Deine "Umbauten",sehen sehr sauber aus. Hast Du die Beschriftung nach eigener Vorlage erstellen lassen oder ev. selbst gemacht?
    Gibt es auch ein Triebfahrzeug?
    Weiterhin viel Spaß mi tDeinen Schmalspurmodellen.
    Michael

    Aufgrund der ersten Fotos des DGW 622 ist mir die Ähnlichkeit mit dem KKt 22 aufgefallen
    Solch einen Wagen gab es in den 50er Jahren schon mal in HO und aktuell von Piko,leider nicht in Spur 0.
    Foto aus dem Piko-Katalog

    Würde wohl nur ein Selbstbau bleiben, hat jemand ev. Zeichnungen?
    Michael Schulz

    Hallo Jan,
    herzlich willommen hier im Forum.Also auch mir hat das Viedeo sehr gut gefallen und auch Deine Anlage ist sehr schön gestaltet.Es wirkt sehr realistisch.
    Viel Spaß mit "Deiner" Spur 0 Anlage
    Grüße aus Berlin
    Michael

    Hallo Ingo,
    Da ich kaum in Kataloge schaue( wozu gibt es das aktuellste auf einer Homepage) habe ich diese Ankündigung nicht gesehen.
    Dir bleibt wohl nur die Rückgabe an den Händler bzw.Verkäufer. Dann wird es wohl doch ein längeres Warten auf die gewünschte Variante werden.
    Trotzdem viel Spaß mit der Spur 0 und DR Epoche III,die für mich richtige Epoche( war halt meine Kindheit).
    Grüße aus Berlin
    Michael Schulz