Posts by Schulzmodellbahnen

    Weitere Arbeiten am Fahrwerk des Bi-24;

    Der Wagen soll ja zu den Do-Bü von Lenz passen, deshalb auf jeden Fall in Maßstab 1:45. Habe von einem anderen Wagen einige Teile "ausgeliehen" damit das Fahrwerk auf eigenen Achsen schon mal rollen kann.Es ist alles maßstäblich,die Beschriftung wird noch entfernt, genauso wie die auf dem äußeren Längsträger befindlichen Enden der Aufbauprofile ( die liegen immer unter den Nietreihen neben den Fenstern). Das mache ich aber erst wenn der Aufbau im Rohbau fertig wird.

    Habe mal das DB-Museum angeschrieben, dort hat man leider keine Zeichnungen.Habe auch Brawa angeschrieben,weil man dort diesen Wagen in super Detailreichtum in 1:87 mal produziert hat.Na mal sehen ob sich Brawa dazu äußert.

    Bis auf weitere Baufortschritte

    Michael Schulz

    Der Beitrag von Rollo hat mich dazu animiert auch diesen Wagen,allerdings in Epoche III der DR zu bauen.

    Ich habe das Glück,dass ein sehr ähnlicher Wagen und zwar ein BCi-24/25 in Berlin in meiner Nähe steht, und habe ich mal sehr viele Fotos vor allem vom Fahrwerk gemacht.Die Enheitswagen dieser Serie haben alle das gleiche Fahrgestell mit einem Achsstand von 6,2 mtr. und eine LüP von 12 mtr.

    Den Aufwand, denn Rollo mit dem Bau des Fahrwerks getrieben hat wollte ich umgehen und habe ein schon sehr lange in meinem Besitz befindliches Donnerbüchsenfahrwek den Maßen entsprechend angepasst.Dazu fehlen mir allerdings einige Teile wie die Achshalter-Brücken mit Bremshängeeisen und Bremsdreiecken usw. ,sowie Bühnengeländer.

    Habe dazu auch eine Suche unter Kaufgesuche veröffentlicht.

    Ev. hat jemand so etwas noch.

    Wie ich den Aufbau erstelle weiß ich nocht nicht. Habe aber schon Dächer und Polstersitze in Gießen kaufen können.

    Werde dann weiter berichten

    Hallo Andreas,

    ich habe schon brünierte Puffer lackiert. Vor dem Lackieren etwas Öl zwischen Pufferstößel und Pufferhülse geben,dann das außen befindliche Öl wieder entfernen,dann lackieren.Danach funktionieren die Puffer einwandfrei.Es kann ja keine Farbe in die Pufferhülsen mehr gelangen.

    Viel Erfolg

    Michael Schulz

    Für unseren Prellbock ist es mir endlich gelungen ( sogar in Berlin) eine sehr gut erhaltenen Laterne Sh0 zu vermessen und zu fotografieren.

    Jetzt kann Martin Schauer diese in 1:45 konstruieren.Diese wird aus schwarzem Kunststoff ( nur so sind die Details möglich) zur Montage neben dem Prellbock auf einem Ständerrohr ,bzw zur Montage auf der Prellbockpufferbohle, werden. Selbstverständlich beleuchtbar. Aber ein wenig Zeit benötigen wir noch.

    Grüße aus Berlin,

    Michael Schulz

    Hallo E 69 05 Fans,

    nachdem wir die fehlenden Gußteile nun selbst konstruiert haben und andere fehlende Teile wie z.Bsp. die Loklaternen bei Firma Petau-Modellbau geordert haben,hoffe ich jetzt bald die restlichen Teile Liefern zu können.

    Die Tritte ,Griffstangenhalter,Puffer usw, liegen ja bereits bei mir.

    Ich warte nun noch auf die Laternen,die ich wohl in Gießen erhalten werde,und die vorderen Tritte der Pufferbohlen.

    Es liegen bei mir auch bereits die Stromabnehmer SBS 10 ,diese muss ich aber noch kontrollieren,da nicht alle einwandfrei montiert sind.

    Grüße aus Berlin

    Michael Schulz

    Spur 0 Anlage von Tomasz Stangel;

    Habe heute das Heft Miba 2/24 erhalten mit dem tollen Bericht über die Spur 0 Anlage von Tomasz Stangel.

    Ich wusste ja bereits seit Längerem, durch Helge Scholz, dass es einen Bericht in der Miba geben wird,deshalb habe ich mir das Heft sofort bestellt.Schön dass mein erster Kontakt mit Tomasz auf einem Berliner Modellbahnflohmarkt nicht in Vergessenheit geraten ist.Ich freue mich schon auf Teil 2.

    Michael Schulz, jetzt Schulzmodellbahnen

    Hallo Car-Freunde für drahtgeführte oder R/C- gesteuerte Fahrzeuge,

    Durch Zufall bin auf lenkbare LKWs bzw. Busse im M 1:50 bzw. 1:43 von NZG oder Conrad gestossen. Bei denen es lenkbare Vorderachsen gibt.

    Bleibt die Suche in div. Verkaufsauktionen, bei denen das Fahrgestell als Foto mit bei ist.

    Die beigefügte Fotos ist eigene Bilder.


    Problem kann es mit dem Preis geben.Ich beobachte garade einige LKWs um festzustellen wie weit die Preise gehen,

    Ist vermutlich immer noch preiswerter als eine Anfertigung.

    Da ich ja auf meinem Modulbahnhof die DR der 60er Jahre nachbilde,wird es mich nicht einfach,was passendes zu finden.

    Viel Erfolg beim Einbau/Umbau

    Michael Schulz

    Dier Führerstandsleitern/Tritte sind endlich fertig!

    Heute habe ich alle benötigten Führerstandsaufstiege für die E 6905 Teilesätze,und Schlussscheibenhalter aus MS, habe ich auch bekommen.

    Jetzt warte ich noch auf alle Griffstangenhalter,dann würde ich alle anschreiben.Alle neuen Teile habe ich bei der Modellbau Manufaktur Crottendorf,

    Jens Klose gießen lassen.Da werden wenigstens die Termine eingehalten.

    Hallo Stephan,

    solch ein Zufall, kurz vor unserem internen Modultreffen,habe ich sehr ähnlich die Ladestraße gepflastert.Allerdings habe ich die Rampenoberfläche mit Hartschaum belegt und dann mittels 2er verschiedener Stempel aus alten Pinseln dieSteine einzeln geprägt.Das Ergebnis war ähnmlich aussehend wie dei Kopfsteinpflaster. Da ich aber mit der Farbgebung meiner Laderampe nicht 100% zufrieden bin,würde mich Deine Vorgehensweise mit wässriger Farbe

    sehr interessieren.Könntest Du ev. auch darüber berichten.Dein Ergebnis überzeit sehr

    Grüße aus Berlin

    Michael

    Hallo Roland,

    den "Beweis" das der von mir seinerzeit produzierte Ok Wagen auch ein Epoche II Vorbild hat, hätte ich liefern können.

    Ich habe ein Buch mit Originalfoto . Aber bauen hättest Du den Wagen auf jeden Fall, da ich keinerlei Teile mehr habe.

    De Beschriftungsvorlage habe ich noch. Mein eigener Wagen mit BH wird natürlich in DR Ep III beschriftet.

    Auch Dein Wagen ist Dir sehr gut gelungen!

    Michael


    picture-1600?_=186d67909b0

    Puffer für die E 6905

    Da ja die Zulieferung einiger Teile wie vom Lieferanten versprochen nicht klappt,habe ich mich entschlossen das Fehlende selbst zu organisieren.

    Gestern haben wir die Puffer( Teller mit Stößel) zur Montage am Fahrgestell fertigestellt.

    Ich werde an meinem Musterfahrgestell diese montieren,sobald ich die Federn von Gutekunst erhalte.

    Bei diesem Satz sind 4 Pufferstößel mit langem 2mm Schafft incl. Gewinde M 1,4 dabei sowie eine Bohrlehre.

    Dier Bohrbuchse wird jeweils nacheinader in die Pufferhülsen gesteckt. Mit einem (neuen) 2 mm Bohrer wird bitte per Hand die Pufferbohle zentrisch durchbohrt.Dann kann man jeweils mit Feder bestückte Pufferstößel einstecken und von hinten mit beigefügten Schrauben M 1,4 diese festschrauben.

    Es werden entweder Schrauben M 1,4 mit Kreuzschlitz oder Innensechskant sein.Dann kann man mit einem langen Inbus oder Kreuzschlitz die Schrauben von hinten einschrauben.Ich werde dann noch eine passende Anleitung mitliefern.

    Wir haben den Tritt unter dem Führerhaus auch schon begonnen zu konstruieren und gaben die Datrei vom MS-Gießer begutachten lassen ob es so gießbar ist,Ja es geht wurde mit mitgeteilt.

    Bei weiterem Fortschritt gebe ich weitere Infos.


    Grüße aus Berlin

    Michael Schulz

    Hallo Thomas,

    Es ist ja schade, dass Dir die Qualität des Waggons nicht so zusagt. In der Zwischenzeit konnte ich mal den Bausatz begutachten.Da ich einen solchen Wagen als H0 Modell hatte, möchte ich diesen natürlich auch in Baugröße 0 besitzen.(Genau wie die E 6905, gabs in der DDR auch in H0)

    Also die Oberfläche sieht beim Bausatz finde ich nicht so aus, wie auf den stark vergrößerten Fotos.Und da Güterwagen ja beim Vorbild nie lange nagelneu

    eingesetzt waren, ist es doch realistisch. Deine 3D Drucke sind ja immer erste Klasse, aber in einer bezahlbaren kleinen Serie ist es halt nicht so einfach, immer solche Superqualität zu liefern.

    Grüße aus Berlin, Michael