Posts by slr06ev

    Servus
    Ich habe die RailCom Funktion in meinen beiden LZV100 Zentralen deaktiviert (sh. Betriebsanleitung LZV100 - geht über POM usw.).
    Nun ist das Problem bzgl. dem langsamen Weiterruckeln der 260 533 beendet (auch in der Lok ist die Railcom Funktion deaktiviert).
    Dies ist zwar keine Endlösung, aber für mich schon, denn ich brauche kein RailCom.
    Nun bleibt die 260-er sauber an ihrem Ort stehen, wenn man den Regler auf 0 stellt - auch Geräuschbeeinflussungen treten nicht mehr auf.


    Gruß vom 0-Spur-Stammtischler - gebt bei YouTube "0-Spur-Stammtischler" in die Suchzeile ein, dann seht ihr ca. 48 Eisenbahnfilme und viele Spur 0 Filmchen, auch 9 Filme über meine Spur 0 Bahn bei mir zuhause - wünsche Allen Spur 0-ern ein Gesundbleiben in dieser so schwierigen Zeit ... übrigens im Film 9 wird die 260 533 auch vorgestellt ...

    Servus Besitzer der neuen Lenz 260 533
    Ich habe dieses Problem auch, bei mir aber in Zusammenhang mit einer zweiten Lenzzentrale auf einer Modellbahn, sh. angehängter Brief an Fa. Lenz.........
    Jetzt im Januar 2020 habe ich die neue blau/beige 260 533 Lenz Diesellok erstanden. Sie zeigt ein sehr komisches Phänomen. Fahre seit ca. 10 Jahren meine Modellbahn mit inzwischen bis zu 16 Lenzloks, von denen sich die meisten dauerhaft auf der Gleisanlage befinden. Ich betreibe eine doppelgleisige Hauptbahn in einem großen Oval (ca. 24 m einmal rund herum). Ich benenne die Hauptbahn mal als Aussenkreis (1. Stromkreis) und Innenkreis (2. Stromkreis) (zum Innenkreis gehört auch noch eine Nebenbahn, tut aber nichts zur Sache). Der Aussenkreis mit all seinen Bahnhofs- u. Schattenbahnhofsgleisen ist an eine LZV100 angeschlossen, und ebenso ist der Innenkreis samt Nebenbahn und seinen Bahnhofsgleisen und Schattenbahnhofsgleisen an eine weitere LZV100 angeschlossen. Zwischen den beiden Schienenkreisen oder Stromkreisen gibt es keine, aber auch wirklich gar keine, elektrische Verbindung.
    Und jetzt das Phänomen mit der neuen 260 (keine andere Lenzlok hat dies in den letzten 10 Jahren gemacht), sie bleibt in ihrem Stromkreis (z.B. Innenkreis Stromkreis 2) auf dem sie eingewählt ist und gänzlich funktioniert mit allem Fahren, Sound und Funktionen, nicht ruhig auf ihrem Platz stehen, wenn der Regler auf „0“ steht. Sie ruckelt ganz ganz langsam weiter, egal ob irgendeine Funktion bei ihr eingeschalten ist oder gar keine. Sie reagiert scheinbar auf irgendeine Störspannung aus dem 1. Stromkreis (Aussenkreis), eventuell ist die USP so sensibel oder es wird durch RailCom verursacht, ich weiß es ja nicht – habe RailCom in der Lok ausgeschalten, auch diese Restfahrstrecke auf 0 gesetzt und Analogmodus ausgeschalten, aber alles nützt nichts. Wenn ich also den physikalisch komplett getrennten anderen Stromkreis 1 ausschalte ist der Spuk weg, dann bleibt sie stehen wie alle anderen Loks auch (es befinden sich z.B. weitere 10 Lenz Loks in ihrem Stromkreis 2, die dieses Phänomen nicht zeigen). Noch etwas, wenn sich in dem Stromkreis 1, wo sich die 260 also nicht befindet, kein Verbraucher befindet, dann gibt es das Weiter Ruckel Phänomen auch nicht, erst wenn die erste Lok im parallelen Stromkreis 1 drauf gestellt wird, bzw. freigeschalten wird, tritt das Phänomen auf und die 260 ruckelt im Kreis 2 los.
    Die Gleise der beiden absolut getrennten Stromkreise laufen natürlich in dem 24 m Oval parallel nebeneinander her, wie es bei einer doppelgleisigen Hauptstrecke nun mal so ist. Könnten sich da Störspitzen als elektrische Felder rüber koppeln. Es könnte ja was mit der lenztypischen USP zu tun haben, wo die Loks ja auch über Papier fahren oder über stromlos Abschnitte und trotzdem der Datenfluss nicht unterbrochen ist und die Loks sich beeinflussen lassen. Frage wäre jetzt nur, warum nur bei dieser neuen 260, warum nicht bei anderen Lenz Loks ? Außerdem steht z.B. im Stromkreis 1 also Aussenkreis momentan keine Lenzlok, trotzdem tritt das Phänomen bei der 260 auf.
    Die Überbrückungszeit bei dieser neuen 260 scheint sehr groß zu sein und auch rätselhaft, wenn man nicht Not-Aus drückt, sondern die Spannung z.B. mittels Wippschalter auf einem Bahnhofsgleis einfach wegnimmt, dann ruckeln ja alle Lenz Loks noch weiter und der Kondensator wird entleert, so auch bei dieser neuen 260, aber sie ruckelt zunächst ganz langsam weiter und kurz bevor sie dem gänzlichen Ende nahe kommt, wird sie nochmal schneller für ca. 3 sec und steht dann abrupt. Und was ich auch festgestellt habe, wenn diese Lok noch nicht entladen ist, dann läßt sie sich auf dem Programmiergleis nicht programmieren und zeigt beim Auslesen von CV´s Error, erst wenn diese kurze schnellere Bewegung am Ende des Entladevorgangs stattgefunden hat, und man sie dann aufs Programmiergleis stellt, kann man sie einwandfrei umprogrammieren. Kann man diese Sensibilität bzgl. USP Überbrückung auch mit einer CV beeinflussen ?
    Also wenn man nur einen Stromkreis oder wahrscheinlich eine Zentrale verwendet, dann funktioniert diese 260 einwandfrei – Lösung wäre also auch sich einen Booster zuzulegen und mit nur einer LZV zu fahren.
    Die CV112 kann ich auch nicht auslesen, kommt nur Error, ist verständlich - hat ja Nullproblemo schon erklärt - vielleicht könnte sich da mal die Fa. Lenz selber einschalten und die richtige CV benennen

    Spur 0 Modellbahnausstellung Ingolstadt 04.-06.Jan.2020 "Modellzug trifft Modellrennauto" so lautet das Motto unserer Spur 0 Modellbahnausstellung...und am Samstag 04. Januar 2020 findet das schon traditionelle ARGE Spur 0 Regionaltreffen "Bayern Mitte" statt. Alle Spur 0-er und ARGE Mitglieder sind recht herzlich eingeladen.


    Die Modellbahninteressengemeinschaft Spur 0 Stammtisch Ingolstadt präsentiert am Samstag / Sonntag / Montag 04./05./06. Januar 2020 in der Ingolstädter ESV Turnhalle, Geisenfelderstrasse 1 in Ingolstadt-Ringsee, gleich auf der Ostseite des Ingolstädter Hbf nähe Parkhaus Ost - eine ganz besondere Modellbauausstellung unter dem Motto „Modellzug trifft Modellrennauto“. Die Halle ist Fr./Sa. von 10 – 17 Uhr und So. von 10 – 16 Uhr geöffnet.


    Es werden in der einen Hallenhälfte eine ca. 14,5 x 4,5 m große digitale (auch analog) äußerst detailreiche Modellbahn Spur 0 im Maßstab 1:45 in einem abwechslungsreichen Fahrbetrieb sowie (Sonntag u. Montag) eine ca. 11 m lange Spur 1 Modulanlage gezeigt werden. Außerdem werden noch einige kleinere Anlagen in Betrieb sein. Drumherum werden an zahlreichen Verkaufsständen gebrauchte und neue Modellbahnartikel feil geboten.


    Und in der zweiten Hälfte der ca. 600qm großen ESV-Halle werden sich die Modellauto-Rennsportler vom Speed League Racing Club Ingolstadt 06 e.V. – kurz SLR Ingolstadt 06 genannt – mit ihren Mini-Rennboliden im Maßstab 1:12 und 1:10 präsentieren.


    Es gibt eine gut organisierte Bistroecke. Infos auch unter http://www.0-stammtisch-ingolstadt.de

    1. Meine Anonymität ist ja nicht besonders groß - ARGE Mitglied + Ingolstädter Spur 0 Stammtischler + Wohnort Manching - da gibt es nur eine Person, die diese Kriterien erfüllt - und wer mir eine Mail schreiben will, der kann dies mit hp.bopp@t-online.de gerne tun.


    2. Ich habe hier meine Meinung zu so einem Thema gesagt und werde weitere Diskussionen in diesem Forum bzgl. Neugründungen nicht begleiten.
    Ich halte dies weiterhin für unser schönes Hobby Spur 0 nicht zielführend und dabei werde ich bleiben und einer neuen ARGE2 nie beitreten.


    Viele Grüße vom 0-Spur-Stammtischler

    Ich verstehe das Ganze hier nicht, da hat man doch auf unserer Erdkugel genügend Krisenherde, Auseinandersetzungen, Konflikte, Kriege usw., da muss man doch bzgl. unserem so schönen Hobby Spur 0 nicht auch noch solche giftigen Auseinandersetzungen ins Leben rufen – da sollte das Motto heißen „Leben und Leben lassen“.


    Es ist heutzutage typisch, sich in den sog. sozialen Medien zu verstecken und aus der Hüfte zu schießen. Es ist so schäbig sich anonym zu äußern, und dies auch noch in einem fremden Forum. Wenn schon dann seid Manns genug und sprecht diese Dinge, die Euch nicht passen, im ARGE Forum an bzw. geht auf die JHV´s und sprecht dort die Sachen direkt an, die Ihr ändern wollt.


    Mir ist klar, dass man natürlich eine zusätzliche Neugründung nicht im ARGE Forum besprechen kann, aber sehr viele andere Dinge. Aber wir Spur 0-er brauchen keinen weiteren Verband oder übergeordneten Verein, wir brauchen keinen weiteren neuen Propheten. Die vielen Modellbahnvereine, Spur 0 Interessensgemeinschaften, ARGE Spur 0, Giessen, SNM reichen bestimmt dicke aus unser schönes Hobby leben zu können.


    Ich habe nichts gegen SNM-Forum, ich bin selber ARGE Mitglied und SNM Abonnent und schreibe auch in beiden Foren. Es ist doch so toll, wenn so ein Modellbahnhobby Spur 0 so mannigfaltig ist. Die ARGE Spur 0 ist ja bereits seit den 1970-er Jahren für die Spur 0 da, manchmal eben aktiver und präsenter, und manchmal vielleicht nicht ganz so. Aber deswegen, wenn mal die Dinge nicht so rund laufen, gleich so ein Theater aufziehen, ist für mich maßlos übertrieben. Auch meinerseits gab´s bzgl. ARGE schon Dinge, die mir nicht gefielen, und dann schreibt man eben an Vorstand oder sonstige zuständige Leute, und versucht die Sache zu regeln, aber man geht nicht in ein fremdes Forum, um von dort zu schießen.


    Und vergleicht nicht immer Giessen mit der ARGE JHV. Dass dies mit Buseck / Giessen durch M. Schnellenkamp auf den Weg gebracht wurde, ist eine großartige Idee u. Leistung dieses Mannes, und ich habe mich an anderer Stelle schon mehrfach bedankt. Und auch die Weiterführung durch die Fa. Lenz ist einfach gut gelungen und eine tolle Sache. Aber Giessen ist nun hauptsächlich eine Verkaufsveranstaltung, wogegen die JHV und auch die ARGE Regionaltreffen ein Zusammentreffen von Gleichgesinnten sind, diesem schönen Spur 0 Hobby nachzugehen. Man trifft viele Leute und Kollegen zum Ratschen und Fachsimpeln, sieht eine Unmenge von Selbstbaumodellen oder Bausatzaktionen usw. Wenn´s bei einer Bausatzaktion mal knirscht, ja dann renkt sich dies auch wieder ein, und die nächste Aktion läuft wieder normaler.


    Alles zusammen gehört für mich zur Spur 0, und man muss nicht unbedingt die ARGE abschießen wollen, noch dazu aus diesem ARGE fremden Forum.


    Viele Grüße von einem Ingolstädter Stammtischler

    Hallo Spur 0 SNM Gemeinde und Nohab Fans
    Das Problem mit den zu engen Radsätzen hat sich nun erledigt. Ein Spur 0-er von unserem Ingolstädter Stammtisch, der schon sehr viele Lokeigenbauten angefertigt hat, hat mir alle Radsätze mittels Drehbank zusammen gedrückt, und zwar auf Innenmaß 28,0 mm, und nun laufen meine beiden Nohabs einwandfrei über alle Gleise, Radien und Weichen. Wir mussten jedes Rad um ca. 0,5 bis 0,6 mm einpressen. Nun befindet man sich weit unterhalb der Morop Norm, und man sieht daran, dass die Normmaße K + T überhaupt nicht stimmen bei den ausgelieferten Achsen von NMJ.
    Nun laufen auf meiner Anlage 2 fantastische Nohabs (LUX + Belgien), die ja vorher bereits in den meisten Punkten überzeugt hatten, und nun aber lauftechnisch auch i.O. sind.

    Hallo Hape und weitere Leser dieses Beitrags...
    Ich hatte mir die Normdaten nicht angesehen, ging davon aus, was ein Spur 0 Lokbauer mir sagte, und der baut seine Loks immer mit Innenmaß von ca. 28,6/28,7, und fährt seiner Meinung nach damit ganz gut.
    Auch meine Heljan Nohab mit Innenmaß 28,5/28,6 fährt seit Jahren sehr gut und läuft auch bei Weichen nicht auf die Zunge auf. Aber Sie haben Recht, wenn bis 29,1 in der Norm steht, dann hat NMJ es nicht an allen Achsen verkehrt gemacht, aber an vielen. Ich habe Meßwerte von 29,1 bis 29,4 mm, und das ist dann doch etwas mehr als zu viel.
    Aber es ist eine Kombination aus etwas zu großem Radsatzinnenmaß und zu wulstigem Laufflächenübergang zum Spurkranz und Spurkranzbreite.
    Ich habe mir nun die Normdaten angesehen und bzgl. Maß K bei meinen Loks jetzt nachgemessen - bei K (Norm 29,7 - 30) wird 30,6 bis 30,8 erreicht und bei Maß T (Norm 0,9-1,2) wird ca. 1,5 bis 1,6 erreicht.
    Und dies ist der entscheidende Punkt, warum die Lok zu eingezwängt im Gleis steht. Wenn man die Lok schräg hält und beim Drehgestell mit den 3 Achsen die Räder auf einer Seite anliegen lässt, und dann die Lok runter aufs Gleis setzen will, dann zwängen sich die Räder am Gleis und gehen gar nicht ganz hinunter bis zur Lauffläche. Somit sind beim Fahren nie beide Laufflächen auf der Schienenoberkante.
    Natürlich muß man der Vollständigkeit halber auch noch ein Wort bzgl. Schienenbreite verlieren - und zwar ist das Schieneninnenmaß bei meinen Schienen meist 32,0 mm, aber an etlichen Stellen messe ich auch 31,8 / 31,9 mm. Aber ich denke diese 1-2 Zehntel mm sollten alle Spur 0 Loks abkönnen und tun sie bei mir auch seit 8 Jahren, nur jetzt diese Nohabs nicht, aber ich habe auch schon was läuten gehört, dass es da seitens NMJ Abhilfe geben könnte.
    Und dann noch zum Thema Achsen starr oder gefedert - sie sind starr - aber ich meine genügend seitenverschiebbar.

    Ich habe mir auch 2 NMJ Nohabs zugelegt, und zwar eine belgische und eine luxemburgerische Variante.
    Ich kann mich den Vorrednern bzw. Vorschreibern in diesem Forum nur anschliessen - Optisch und Digitaltechnisch (Soundtechnisch) alles i.O. und sehr toll.
    Doch was hilft dies, wenn die Loks fahrtechnisch keine Freude bereiten.
    Das Problem was NMJ hat ist, dass das Radsatzinnenmaß einfach nicht stimmt und viel zu groß ist - 29,1 bis 29,5 mm ist entschieden zu breit. Die Radsätze haben kein Spiel im Spur 0 Gleis. Normalweise sollte man einen Radsatz so ca. 0,4 - 0,6 mm zwischen den Schienen bewegen können, bevor der Spurkranz links und rechts an der Schieneninnenseite ansteht. Dies ist bei diesen NMJ Nohabs einfach nicht der Fall - diese Radsätze stehen Press zwischen den Schienen - das heißt die Lauffläche der beiden Räder eines Radsatzes kommen nicht gleichzeitig auf die Schiene. Das Radsatzinnenmaß ist zu groß und gleichzeitig ist auch der Spurkranz etwas zu breit - das heißt der Übergang von der Lauffläche zum Spurkranz ist im Radius zu wulstig - und dies führt alles dazu, dass die Räder ständig links u. rechts an den Schieneninnenseiten aufsteigen und somit die Lok eine Taumelbewegung macht und natürlich in Weichen und Kurven dazu neigen aus zu steigen sprich zu entgleisen.
    Ich fahre nun seit ca. 8 Jahren auf meiner Spur 0 Anlage mit allen Loks von Lenz, MTH, Hübner, Kiss, Heljan usw. und auch zig Gastloks waren schon auf meiner Anlage - keine dieser Loks entgleist an Stellen, wo jetzt die beiden neuen Nohabs entgleisen, bzw. schlecht fahren.
    Dabei wäre es doch für die NMJ Techniker ein Leichtes gewesen, hätte man sich das Radsatzinnenmaß von den Heljan Nohabs abgeschaut. Die haben nämlich ein Radsatzinnenmaß von ca. 28,5 / 28,6 mm - und damit laufen diese Maschinen bei mir auf Roco u. Lenz Schienen über alle Weichen perfekt. Auch viele andere Loks haben ein Radsatzinnenmaß von ca. 28,6 / 28,7 mm und laufen dadurch auch perfekt und auch bei Lenz ist dies so. Und wenn das Radsatzinnenmaß bei Lenz auch mal 28,8 bis 28,9 erreicht, dann macht dies auch nichts, denn dann ist der Übergang von Lauffläche zu Spurkranz und Spurkranzbreite optimal ausgearbeitet und es ergeben sich auch keine fahrtechnischen Probleme.
    Abhilfe würde eine Radaufpressvorrichtung schaffen, womit man dann das Radsatzmaß auf 28,6/28,7 einstellen könnte, wenn dies von NMJ bestätigt würde, dass diese Maßnahme möglich wäre. Auch ein Abdrehen des Spurkranzes und somit eine Verbreiterung der Lauffläche könnte Abhilfe schaffen. Aber dies müßte die Fa. NMJ als Empfehlung rausgeben, oder eventuell sogar eine Aktion anbieten, dass diese Verbesserung seitens NMJ mittels Einsenden des Modells durchgeführt würde. Oder auch entsprechend präparierte neue Tauschradsätze anbieten, meinetwegen auch gegen Geld, die dann das richtige Radsatzinnenmaß aufweisen. Dies wäre vielleicht sogar die beste Methode, um fahrtechnisch einwandfreie Fahrzeuge zu bekommen.
    Dann würden diese Nohabs das Prädikat Spitze verdienen.
    Es schreibt hier der "0-Spur Stammtischler" mit seiner Spur 0 Anlage "Altmühltal-Ingolstadt-München" - wer Lust hat geht in YouTube rein, gibt 0-Spur Stammtischler in die Suchzeile ein und schon kann man die Anlage mit zig Lokomotiven und Zügen erleben - viel Spaß. Und wenn die Nohabs dann auch richtig laufen, dann werden sie auch in eine neue Folge über meine Bahn eingebunden werden.

    "Modellzug trifft Modellrennauto" so lautet das Motto unserer Spur 0 Modellbahnausstellung...


    Die Modellbahninteressengemeinschaft Spur 0 Stammtisch Ingolstadt präsentiert am Freitag / Samstag 04./05. und Sonntag 06. Januar 2019 in der Ingolstädter ESV Turnhalle, Geisenfelderstrasse 1 in Ingolstadt-Ringsee, gleich auf der Ostseite des Ingolstädter Hbf nähe Parkhaus Ost - eine ganz besondere Modellbauausstellung unter dem Motto „Modellzug trifft Modellrennauto“. Die Halle ist Fr./Sa. von 10 – 17 Uhr und So. von 10 – 16 Uhr geöffnet.


    Es werden in der einen Hallenhälfte eine ca. 7,5 x 4 m große digitale äußerst detailreiche Modellbahn Spur 0 plus ca. 8 m langem Schmalspur 0e Modulteilen im Maßstab 1:45 in einem abwechslungsreichen Fahrbetrieb sowie eine ca. 12 m lange Spur 1 Modulanlage gezeigt werden. Drumherum werden an zahlreichen Verkaufsständen gebrauchte und neue Modellbahnartikel feil geboten.


    Und in der zweiten Hälfte der ca. 600qm großen ESV-Halle werden sich die Modellauto-Rennsportler vom Speed League Racing Club Ingolstadt 06 e.V. – kurz SLR Ingolstadt 06 genannt – mit ihren Mini-Rennboliden im Maßstab 1:12 und 1:10 präsentieren.


    Die Halle ist durch die Vereinsgaststätte des ESV Ingolstadt bewirtet und bietet gute Speisen zu allen Tageszeiten an, und in der Halle gibt es eine gut organisierte Bistroecke. Infos auch unter www.0-stammtisch-ingolstadt.de

    Hallo Hr. Karzauninkat


    Ich hatte diese Wölbung nach oben in Wagenmitte in Beitrag 13 u. 30 bemängelt.


    Danke nun an einige Forenmitglieder bzgl. Hinweis Fön u. Gewicht - ich habe dies nun 3x praktiziert und jeweils über 3 Nächte hinweg mit Gewicht, welches so bemessen war, dass der Wagenboden ein klein wenig in der Mitte nach unten ging, stehen ließ - nun ist der Wagenboden plan und ich bin zufrieden.


    Dies mit Kupplung ist auch geschafft und somit kommt meinerseits keine Reklamation oder Rücksendung und Bezahlung geht unmittelbar raus.


    Danke für die Reaktionen von Hr. Karzauninkat u. Hr. Schnellenkamp. Der Wagen ist sehr schön und gut detailliert und trotz der anfänglichen Wölbung bin ich nun sehr zufrieden - weiter so und auf zum nächsten Sonderwaggon - aber eine Zusammenarbeit mit Lenz und Wagenböden mit Metallplatte wäre vorteilhafter.


    Viele Grüße von einem Ingolstädter Spur 0 Stammtischler

    Hallo S. Karzauninkat - Hallo M. Schnellenkamp


    Ich habe das Problem im Beitrag Nr. 13 geschildert. Scheinbar sind nahezu alle anderen Wagenböden plan bzw. nicht geboomt und nur mein Exemplar ist Ausschuss. Daher die Frage welches Szenario nun gewählt werden soll:


    1. Man muss mit solchen Unzulänglichkeiten leben, auch bei einem Preis von 189 Euro ?


    2. Kann ich nur den Wagen zurücksenden und bekomme als Ersatzteil einen Neuen mit geradem / planem Wagenboden ?


    3. Geht die ganze Sendung retour ?


    4. Wenn es kein neues Modell für mich gibt, dann muss ich ganz einfach verzichten ?


    Viele Grüße aus Ingolstadt - mit vielleicht einer Lösung für mich....

    Servus SNM Team - Servus Spur 0-er


    Danke für die Lieferung - habe den Wagen auch gestern bekommen - habe mich zuerst auch über den schönen Wagen und vorallem die tollen Knorr Behälter gefreut.
    Ich habe es aber bereits bei der Bestellung dieses Wagens befürchtet, da bei Schnellenkamp Waggons öfters bereits eine Wölbung des Wagenbodens aufgetreten ist. Leider hat mein Exemplar eine Wölbung in Wagenmitte nach oben. Wenn man ein Lineal drüber legt, so sind es, wenn man das Lineal auf eine Seite nach unten hält, auf der anderen Seite bestimmt 3-4 mm. Die Wölbung ist, wenn man von der Seite hinschaut eindeutig erkennbar. Kann ich so ein Exemplar rücksenden und bekomme ein Chassis mit gerader Bodenplatte ?
    Da nun niemand hier im Forum über so einen Fehler berichtet ist vielleicht mein Exemplar ein Ausrutscher, was ich aber nicht glaube, denn eine Chassisfertigung nur mit Kunststoff ist in Bezug auf Verziehen immer problematisch.

    Modellbahnausstellung und Modellautorennsport 05.- 07. Januar 2018


    2 Modellsparten präsentieren sich nebeneinander in einer Ingolstädter Turnhalle - Modellzug trifft Modellrennauto


    Die Ingolstädter Modellbahninteressengemeinschaft Spur 0 Stammtisch Ingolstadt sowie die Modellautorennsportler vom Speed League Racing Club Ingolstadt präsentieren von Freitag bis Sonntag 05. bis 07. Januar 2018 in der Ingolstädter ESV Turnhalle – gelegen Ecke Hemmstrasse/Geisenfelderstrasse in Ingolstadt-Ringsee, gleich auf der Ostseite des Fußgängersteges über den Ingolstädter Hbf - eine ganz besondere Modellbauausstellung unter dem Motto „Modellzug trifft Modellrennauto“. Die Halle ist jeweils von 10 – 17 Uhr, Sonntag bis 16 Uhr geöffnet.


    Es werden in der einen Hallenhälfte eine ca. 17 x 4,5 m große, mit vielen technischen Schmankerl versehene Modellbahn Spur 0 im Maßstab 1:45 in einem abwechslungsreichen Fahrbetrieb sowie eine historische Fleischmann Spur 0 Modellbahnanlage ebenfalls mit sehr viel Zugbetrieb gezeigt werden. Drumherum werden an zahlreichen Verkaufsständen gebrauchte und neue Modellbahnartikel feil geboten.
    :) Und in der zweiten Hälfte der ca. 600 qm großen ESV-Halle werden sich die Modellauto-Rennsportler vom Speed League Racing Club Ingolstadt 06 e.V. – kurz SLR Ingolstadt 06 genannt – mit ihren Mini-Rennboliden im Maßstab 1:12 und 1:10 präsentieren. Es werden an beiden Tagen Trainingsläufe und computerüberwachte sowie per Lautsprecheranlage kommentierte Showrennen stattfinden.


    Die Halle ist durch die Vereinsgaststätte des ESV Ingolstadt bewirtet und bietet gute Speisen zu allen Tageszeiten an, auch in der Halle gibt es eine Bistroecke.


    Infos auch unter http://www.0-stammtisch-ingolstadt.de.

    2 Filme bzgl. Sommerfest Modellbahn Pürner sind in Youtube hochgeladen.


    Wer Lust u. Zeit hat – jetzt oder am Wochenende in einigen ruhigen Minuten - viel Spass beim Schauen....



    In Youtube Suchzeile – “0-Spur Stammtischler” eingeben und schon erscheinen die Sommerfest Filme und noch mehr Modellbahnfilme.



    Und hier die direkten Links:


    Video Sommerfest Pürner Teil 1


    https://www.youtube.com/watch?v=TkQADNAEm-E


    Video Sommerfest Pürner Teil 2


    https://www.youtube.com/watch?v=wnpLfbRXJZM



    Gruß vom 0-Spur Stammtischler aus Ingolstadt

    Ein Servus an ALLE Spur 0 - er


    Am Freitag 30. Juni - von ca. 17 Uhr bis open end - findet ein "Ingolstädter Sonderstammtisch" im Veranstaltungszelt von Modellbahn Pürner in Wiesau in der Oberpfalz statt. Aufgebaut ist die Anlage Schneeweiss samt Schmalspurmodule - also die Gesamtanlage.
    Es können eigene Fahrzeuge mitgebracht werden, die dann viel Auslauf haben werden - auch Schmalspur 0e Fahrzeuge sehr willkommen.
    Spur 0 Geschäfte mit Modellbahn Pürner können bestimmt abgewickelt werden.


    Hintergrund ist das Jubiläums Sommerfest von Modellbahn Pürner, das am Samstag 01. Juli von 10 - 18 Uhr stattfindet, und zwar bei jedem Wetter.
    Auch ein Kommen an beiden Tagen würde uns alle und auch Hr. Pürner sehr freuen


    mfg von demjenigen, der sich ein wenig um den Ingolstädter Stammtisch kümmert - "0-spur stammtischler"

    Die Modellbahnanlagen und Aktivitäten auf dem Jubiläumsmarkt in Großmehring


    - Spur 0 Regelspur Digital Anlage vom Ingolstädter Stammtischler Manfred
    - Spur 0 Digitale Strassenbahnanlage Weigel /Nürnberg
    - Spur 0 Module inkl. Sägewerk von Modellbaummanufaktur Achammer
    - H0 Modulanlage der Staatlichen Realschule Riedenburg
    - TT Modulanlage des TT Club Bayern
    - N Modulanlage der Ingolstädter N-Spur Gemeinschaft
    - Spur 0 Tinplate u. Finescale Werbeanlage des Ingolstädter Stadt- u. Spielzeugmuseums
    - 7 1/4 Zoll Gartenbahn - Ampertalbahner
    - Bastelecke - gesponsert mit vielen Bausätzen durch Fa. Auhagen
    - Modellbahnverkauf - Neu u. Gebrauchtwaren - auf ca. 900 qm - auch etliches in Spur 0


    Grüße von der Orga des Ingolstädter Stammtisches
    Hans-Peter Bopp

    Am 05. und 06. März findet anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Modellbahnmarktes eine große Modellbahnausstellung in Großmehring bei Ingolstadt statt. Mehrere Spur 0 Bahnen und Module neben Modellbahnen auch anderer Spurweiten werden gezeigt. Mehr Infos findet man unter www.ingolstaedter-modellbahnmarkt.de . Bilder der Spur 0 Hauptanlage findet man unter www.0-stammtisch-ingolstadt.de - dort dann unter Chronik 2009.

    Der Ingolstädter Spur 0 Stammtisch wünscht Allen Spur 0-ern besinnliche Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch und viel Gesundheit in 2015.


    Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen und die Spur 0 Anlage steht zum Transport bereit.


    Wir freuen uns über einen zahlreichen Spur 0-er Besuch am 03. und 04. Januar.


    Grüße aus Ingolstadt - Orga des Stammtisches - HP Bopp

    Regionaltreffen "Bayern Mitte"


    Der Spur 0 Stammtisch Ingolstadt lädt ALLE Spur 0 Interessierten und ARGE Spur 0-Mitglieder recht herzlich zum schon traditionellen Regionaltreffen „Bayern Mitte“, diesmal von Samstag 03. Januar bis Sonntag 04. Januar 2015 von jeweils 10 bis 18 Uhr in die ESV Turnhalle in Ingolstadt-Ringsee, Martin-Hemm-Strasse, gelegen direkt auf der Ostseite des Fußgängerstegs über den Ingolstädter Hbf, ein.


    Die ca. 7 x 3,5 m große Spur 0-Anlage inkl. der ca. 9m langen 0e-Module von ARGE-Mitglied Manfred Schneeweiss wird aufgebaut, und es wird regen Eisenbahnverkehr zu sehen geben, und alle, die Lust haben ihr eigenes Fahrzeug zu präsentieren, sind dazu herzlich eingeladen. Spur Aussteller bzw. Verkäufer, die nach Ingolstadt kommen wollen, melden sich bitte rechtzeitig bei Hans-Peter Bopp - Mail: hp.bopp@t-online.de - Tel. 08459/2662 bzgl. Tischreservierung.


    Die Turnhalle ist bewirtet durch die Vereinsgaststätte des ESV Ingolstadt, und wir haben es schon getestet, man kann dort gut speisen.


    Also Aufruf an ALLE Spur 0-er - man sieht sich in Ingolstadt - der Stammtisch würde sich sehr freuen. Wir würden uns auch über den Auftritt des ARGE Standes mit der Vorstandschaft freuen.