Posts by Kpt. Blaubaer

    Am letzten Wochenende fand in Aschersleben das Fremo Frühlingstreffen statt. Die Halle hatte ein Größe von 20 x11m. Dort hatten wir am Freitag ei interessanten Modul Arrangement aufgebaut. Alle waren froh sich nach 2 Jahren wohlbehalten wiederzusehen.

    Gefahren wurde im Zugleitbetrieb mit Frachtkarten, Fahrplan und ⏰.






    Vor lauter Dienstplänen bin ich aber nicht so viel zum Photographieren gekommen. ^^



    Gruß

    Kpt. Blaubär

    Hallo Bastian,


    ich arbeite mit In ven tor. Die normalen Funktionen für Gußteile klappt schon ganz gut. Und wenn die Software so viele Funktionen bietet, kann man sich ja nicht mit 10% zufrieden geben und bildet sich weiter oder ?



    Falls Dir die Teile bekannt vorkommen, ist von mir beabsichtigt ;)



    Gruß

    Kpt. Blaubär

    Hallo CAD Zeichner,


    um mal die Blechfunktion meines CAD Systems zu testen, habe ich mal ein Gehäuse eines Doppelstockeinzelwagen DBmuz 2501 der DR gezeichnet.

    Die Kontur passt schon ganz gut, nur Detailfunktion muss ich mir noch in der Hilfe antun.




    Gruß

    Kpt. Blaubär

    Hallol Bastian,


    ich zeichne wie DT1 meine Ätzzeichnungen auch in einem 2D Programm. Im Normalfall erwartet die Ätzerei von Dir eine Zeichnung für die Vorder- und Rückseite des Bleches. Bei den Ätzereien gibt es das Positiv und das Negativ Verfahren. Bei dem einen Verfahren bleibt beim Ätzen alles stehen was schwarz auf der Zeichnung ist, beim anderen umgekehrt.


    Einige Infos dazu auch im Buntbahn Forum


    Dazu benutze ich in meinem Programm 4 Layer:

    Hilfslinien - blau

    Layer 0 für Teile mit gleicher Kontur auf Vorder- & Rückseite - schwarz

    Konturen nur für Vorderseite - grün

    Konturen nur für Rückseite - grün

    Hier mal ein Beispiel für ein Teil mit Biegelinie. Bei einer 90 Gradbiegung sollte die geätzte Biegelinie etwa 120% der Blechstärke betragen. Je nach Programm kannst Du Biegelinien über die Strichstärke erstellen oder als Rechteck. Auf jeden Fall muss die Strichfarbe oder Füllung dann weiß sein, damit es auf einer Seite weg geätzt wird.





    Gruß

    Kpt. Blaubär

    Hallo,


    für die ELNA sind die nächsten Bauteile von der Gießerei gekommen. Die Treib- und Kuppelstangen mit Gegenkurbel.




    Und auf den Rädern steht die kleine ELNA auch, bei der Deichsel waren gegenüber der Originalbreite doch eine Schlankheitskur nötig, um das gewünschte Seitenspiel zu erreichen. "Versuch mach kluch"





    Allen Lesern eine besinnliche Weihnachtszeit


    Holger

    Hallo Spur 0er,


    mein aktuell längster Güterwagen mit Originallänge von 19,90m. Der Drehgestell Rungenwagen der DR Res [3936/3997]. Diese Wagen wurden von RAW Eberswalde bzw Niesky gebaut. Sie besitzen Y25 Drehgestelle. Zwischen den beiden Fertigungsstätten gibt es geringfügige Unterschiede bei der Anordnung der Luftkessel und Bremsarmaturen. Am letzten Wochenende lief mir doch ein ähnliche "Heidt-schnucke" über die Gleise.



    mobile.7o9jn1.jpeg



    Einige Kleinigkeiten wie die Rungen fehlen noch, aber die Weihnachtszeit hält bestimmt noch etwas Bastelzeit parat. ;)


    Gruß

    Kpt. Blaubär

    Hallo Freunde der Kleinbahnen,


    nach endlosen 7 Monaten Wartezeit sind ENDLICH aus Korea die Treib- und Kurbelzapfen angekommen. So das es auch auf dieser Baustelle pünktlich zur beginnenden Bauzeit weitergehen kann.






    Gruß

    Kpt. Blaubär

    Moin,

    also mir hat an der Messe am besten gefallen, mal wieder mit so vielen Leute zu reden, die man lange nicht gesehen hat.

    Die meisten Anlagen waren gut durchgestaltet. An den Ständen leider nur wenig, was man nicht schon aus dem Internet kannte.


    Gruß

    Kpt. Blaubär

    Hallo Freunde des Modellbaues,

    in den letzten Wochen bin ich trotz der Arbeit draußen dazu gekommen die Airbrushpistole zu schwingen.


    mobile.1165bjt1.jpeg


    Als Farbschema habe ich die DR Epoche IVb gewählt, unten schwarz + oben/außen rotbraun.

    Die Beschriftung und Detail fehlen noch.



    Gruß

    Holger

    Hallo Freunde des Modellbaues,



    nach einiger Wartezeit auf die richtigen Räder (940mm) für die Drehgestelle geht es auch hier weiter.


    Die Federlager erwiesen sich bei der Montage als nicht gelungene Konstruktion und mussten neu erstellt werden. Die Blattfedern bestehen wie meistens bei mir aus Federbronzestreifen, damit die Räder original gefedert sind. Das macht einen tollen Klang beim Rollen über Schienenstöße auch ohne Soundmodul :lol:


    Neu wurde noch ein Querträger für die Seiten mit Befestigungsböcke als Gußteil erstellt. An die Befestigungsböcke sind dann die Hängeeisen verstiftet. Die Bremsbacken bestehen aus Kunststoff wegen der besseren Kurzschluss Sicherheit






    Gruß


    Kpt. Blaubär