Posts by DirkausDüsseldorf

    Hallo Zusammen,


    bei kurzem Lagern auf der Lokliege dürfte Folgendes keine Rolle spielen, aber man sollte bei Schaumstoffeinlagen und Polsterungen für unsere Modelle immer darauf achten, daß diese zu 100 % FCKW-, säure und chlorfrei *sind.

    Ansonsten besteht zumindest bei längerem, direktem Kontakt mit Modellfahrzeugen etc., dass Risiko von Beschädigungen durch chemische Reaktionen.


    *Ein Anbieter solcher Schaumstoffmaterialien, auch als Noppenschaumstoff ist die Firma "Feldherr".

    Korrektur: Link eingefügt: https://www.feldherr.com

    (da sich der ähnlich wie "Akustikschaumstoff" geformte Schaumstoff, dort "Noppenschaumstoff" nennt, bzw. nicht demselben Zweck dient, aber meiner Ansicht nach wie bei Christoph nutzbar ist.) :saint:


    Dies nur als vorsorgliche Info und Hinweis. :)

    jaffa

    Hallo Jürgen,

    ich danke Dir herzlich für die Datei mit den Fotos! Die werde ich mir in Ruhe zu Gemüte führen! :thumbup:

    Mal sehen was ich davon umsetzen kann.


    Rainer

    Hallo Rainer,


    ich danke auch Dir für Dein Foto von Eurer Anlage!

    Wie Reimund schon schrieb ist die Barkasse (hinten) wohl dasselbe Modell welches ich auch habe.


    Der Schlepper ist auf jeden Fall auch interessant, mal sehen ob sich dazu noch Infos einfinden auf Reimunds Frage hin.


    Ich komme, auch gerne mit Heiko gerne noch einmal zu Euch und schaue mir auch diese schönen Modelle gerne nochmal an. Ich hatte die Schiffe schon erspäht bei meinem ersten Besuch bei Euch neulich. :saint:

    Du bekommst noch eine PN gleich.

    jaffa


    Hallo Jürgen,


    vielen Dank für die Bilder Deines selbstgebauten Schubverbandes!


    Ich selber bin ja erst vor einigen Tagen auf dieses Thema "Schubverband" gekommen, nachdem ich bei EBay dieses Resinmodell aus meinem Beitrag #42 gesehen und gekauft hatte.


    Auch wenn ich mich wohl in einer etwas früheren Zeit als Du bei Deinem Modell bewege, würde ich mich sehr freuen wenn Du die von Dir angebotene Bilderauswahl zum Herunterladen zur Verfügung stellen würdest.

    Die darin enthaltenen Details und Anregungen zum Nachbau sind sicherlich nicht nur für mich von Interesse wie die Reaktionen auf Deine Beiträge zeigen.


    Für Dein nettes Angebot bedanke ich mich herzlich im Voraus!


    Hymer

    Hallo Reimund,


    auch Dir vielen Dank für Deine Info zur Barkasse "Seute Deern"!

    Ich habe über sie wohl mal in einer TV Doku etwas erfahren wenn ich mich recht erinnere.


    Deine Barkasse ist Dir sehr gelungen und gerade die ältere Form ohne Überdachung etc. gefällt mir.

    Den Gedanken einer meiner Barkassen den Namen meiner Liebsten zu geben habe ich auch. ;)

    Liegt ja auch nahe.

    Deine Abbildung zeigt verm. die schöne Barkasse „Gaby“ von Michael Schnellenkamp

    Hymer

    Hallo Reimund, @ alle,


    ich habe die beiden von der Form her identischen Barkassen nochmal mit dem Handy fotografiert:




    und "Dasselbe in Grün":




    Beide sind auf den Namen "Seute Deern" getauft worden. Mir scheint, das diese Namen auch schon seitens des Herstellers angebracht wurden. Für mein Binnenthema ist ggf. bei Beiden ein Namenswechsel nötig.

    Die "Seute Deern" ist meine ich, eigentlich eine nicht ganz unbekannte Barkasse im Hamburger Hafen, oder Reimund?


    Beide Barkassen sehen nicht aus als ob nachträglich noch etwas daran gemacht worden wäre.

    Ob es sich um die Modelle von Michael Schnellenkamp handelt weiß ich leider nicht.

    Ich wusste bis zu Deiner Antwort gar nicht das Michael Schnellenkamp sowas mal gemacht hat... 8)

    Vielen Dank für die Info!



    Etwas dran machen kann man und muss man aber natürlich.

    Die Kajüten und Steuerhäuser, sowie die Motorabdeckungen sind abnehmbar.

    (Bei der mit blauem Deck ist diese unbemerkt verrutscht.)

    Auch weisen Beide auf der Steuerbordseite eine Verformung der Kajütenwand auf.

    Mal schauen, ob man die ggf. mit etwas vorsichtig angewandter Wärme wegbekommen kann.


    BoBo

    Hallo Günter,


    vielen Dank für Deinen Tipp! Ich schaue mir das in jedem Fall einmal an. :thumbup:

    Und Entschuldigung, dass ich das Zitat nicht richtig hinbekommen habe.

    BoBo

    Hallo Günter,


    kein Problem mit dem Zitat, ich kenne ja auch Toms Bauberichte.


    Das ist eine gute Methode und sie ist durchaus nachahmenswert.

    Bei meiner Thematik - die sich ja (was ursprünglich so nie geplant war) regional auf Düsseldorf, bzw. den Niederrhein ausgerichtet hat, ohne jedoch etwas vorbildlich nachbilden zu wollen, möchte ich die regionalen Besonderheiten berücksichtigen, die unsere Rheinkaianlagen schon sehr früh aufwiesen und die bis heute erhalten sind.


    Was ich meine sieht man auf dieser Webseite und zwar wenn Du nach unten scrollst gibt es drei Bilderreihen.

    In der 2ten v. oben bei Bild 4 von links und in der 3ten Bilderreihe bei Bild 1 und 2:

    https://www.rheinische-industriekultur.com


    Diese Art von Kaimauern exakt darzustellen wird nicht einfach, aber es gibt eventuell eine Option die mit fremder Hilfe gelingen könnte* und die andere Option wäre im Eigenbau etwas zu gestalten, was zumindest eine recht ähnliche Optik vermittelt. Solche Kaianlagen finden sich auch in Krefeld-Uerdingen und Duisburg in ähnlicher Form.

    Vielleicht auch noch anderswo.

    * ich kann hierzu vorerst noch nicht mehr sagen.


    Um meine an sich völlig vorbildfreie Anlage dennoch erkennbar regional zu verorten, ist diese Umsetzung eigentlich zwingend. Das macht die Gestaltung der Hafenanlagen nicht einfacher, aber man wächst ja hoffentlich mit seinen Aufgaben. ;)

    Hymer


    Hallo Reimund,


    vielen Dank das Du uns die Schleppbarkasse präsentiert hast! Ein ebenfalls sehr schönes Modell!

    Glückwunsch das Du sie erstehen konntest. Ich mag diese Art von Wasserfahrzeugen sehr.


    Ich habe auch zwei gleiche Barkassenmodelle, die aber glaube ich etwas anders als die von Reimund aussehen.

    Man sieht sie auf einem meiner Fotos in meinem Baubericht nur so von vorne.

    Ich mache gerne nochmal Fotos und zeige sie Euch besser:



    Vermutlich handelt es sich auch um die besagten Paolo Modelle.

    An beiden ist wohl auch noch das eine oder andere zu verbessern in der Detaillierung.


    Diedrich

    Hallo Diedrich,

    Danke Dir für die interessanten Fotos! Das sind schöne Vorbilder.


    Bremsprüfer

    Hallo Fritz,


    auch Dir vielen Dank für die Fotos Deines Schleppers in seiner natürlichen Umgebung! Gefällt mir alles sehr gut!

    Das die H0 Spundwände so gut wirken was die Dimensionen angeht hat mich überrascht.


    Deine "Vision" den Eckernförder Hafen um 1955 zu gestalten finde ich sehr cool! :thumbup:

    Ich war erst einmal dort, vor 2- oder 3 Jahren und ich fand ihn sogar in der jetzigen Form sehr schön mit viel Hafenflair und wirklich saufrechen Möwen die einen beim Fischbrötchen essen vom am Kai liegenden Kutter, mit Luftangriffen und Bodentruppen regelrecht belagert haben... :D ...Wir konnten unser Essen aber erfolgreich verteidigen im Gegensatz zu einigen unaufmerksamen anderen Touris..die hatten nur noch lange Gesichter und nen leeren Magen am Ende. "GRINS"


    jörg

    Hallo Jörg,


    ich danke Dir für die Infos zur Maßstabsumrechung!

    Ich habe auch schon mal das Problem solche Infos irgendwo abgespeichert liegen zu haben,sie aber dennoch nicht immer gleich zu finden. ;(


    Muensterlaender

    Hallo Marcus,


    ich freue mich für Euch das Eure Schute ein Erfolg ist und freue mich auf schon die Barkasse! Gutes Gelingen!

    Bis demnächst und Grüße an Ralf und die anderen! :)

    Diedrich

    Hallo Reimund,


    danke Dir für Deine Bestätigung das Aufbauten wegklappbar gebaut wurden und vermutlich noch werden.

    Gesehen hatte ich das auch schon mal. Die Höhe des/der Schlote werde ich so wählen das es passt.

    Und mein Interesse an Deiner Schlepp-Barkasse sei hiermit ebenfalls bekundet. :) Danke im Voraus!


    Bremsprüfer

    Hallo Fritz,


    Dein Hafenschlepper, so klein wie er ist, gefällt mir sehr.

    Für Deine Tipps und detaillierte Baubeschreibung vielen Dank!


    Da eröffnet sich innerhalb unseres Hobbyuniversums ein nicht wenig anspruchsvolles Betätigungsfeld beim Schiffsmodellbau.


    Ich habe übrigens noch einen weiteren Bausatz (Polystyrol und mit vielen Bauteilen) für eine Schute in 1:50 gefunden:

    https://www.harztec-modellbau-shop.de/


    Diese ist auch in 1:33 und 1:25 zu haben: https://www.harztec-modellbau-shop.de

    und wer links in die das Auswahlmenü auf der Shopseite schaut, findet weitere Modelle, u.A. einen Schlepper in 1: 50

    Schaut auch in die Rubrik "Leichter und Ponton" rein!

    Diese Modelle sind dann schon sowohl preislich als auch modellbauerisch anspruchsvoller wie ich finde.

    Dies liegt natürlich daran, dass si enicht als Zubehör für die Modellbahn gedacht sind. Also nachvollziehbar.

    Hallo Reinhard,


    danke für den interessanten Beitrag!

    Solche Kunst bietet durchaus Anregungen für unser mehr, oder weniger "künstlerisches Dilettieren" ;) was das Gestalten und Malen von Hintergrundkulissen angeht.


    Starte mal eine Googel Bildersuche nach dem Düsseldorfer Maler Michael Sichelschmidt, bei ihm finden sich Motive die ich inspirierend für Hintergrundgestaltungen finde. Leider finden sich online nicht viele Bilder.

    Beispiele: https://www.duesseldorf-blog.de und https://www.buehler-art.de/  https://gallerylau.de


    Sein Atelier liegt nur ein paar Häuser entfernt in der Straße in der ich aufgewachsen bin und meine Eltern, bzw. jetzt meine Mutter immer noch wohnt.

    Ich war schon in seinem Atelier wo es etliche weitere Bilder mit solchen Motiven (für mich besonders interessant die städtischen, industriellen und den z.B. Rhein mit Kähnen und Schiffe darstellenden Motive) zu sehen gab die mir gefallen und die Stimmungen wiedergeben die ich als Erinnerungen aus meiner Heimatstadt und Umgebung habe.


    Ein kleines Bild, welches sehr die Lichtstimmung eines späten, etwas diesigen, aber sonnigen Tages am Rhein am Niederrhein trifft, habe ich ( selbst ausgesucht) zum 50ten geschenkt bekommen (unten mittig zwischen den Schiffen und am rechten Ruderhaus, diese Art " Moire-Effekt", hat die Handykamera produziert, warum auch immer):



    Sehr grob ! gesagt, der Maler verstärkt alles für ihn Wesentliche durch detaillierte Darstellung und lässt das für ihn Unwichtige durch eine reduzierte Darstellung in den Hintergrund treten. So ganz vage beschreibt dies seinen Malstil.

    Der obige, dritte Link zur Galerie Lau enthält da mehr und bessere Infos zum M.Sichelschmidt!


    Dies finde ich auch für das Herstellen von Hintergrundkulissen für unser Hobby einen interessanten und nachahmenswerten Ansatz.


    Es gibt sicher noch weitere Künstler deren Arbeiten einen inspirieren können.

    Hallo liebe Hobbykolleegn,


    ich bin ganz begeistert von den tollen Bildern und Bauberichten über die verschiedenen Wasserfahrzeuge.

    Echt klasse! :thumbup:


    Ich hatte in meinem Beitrag #26 u. A. auf ein Schubschiff bei Ebay verwiesen, hier zwei Fotos des aus wenigen Teilen (Resin) lose zusammen gesteckten Bausatzes auf die Schnelle:




    Es ist lt. Angabe des Verkäufers im Maßsstab 1:50 gehalten.

    Wie ich finde, insgesamt was die Größe z. B. der Türe im Verhältnis zur Figur angeht, ok.

    Vielleicht wählt man noch etwas kleinere Figuren aus.

    Der Preiser Rangierer mit Helm muss wohl den Kopf einziehen um ins Ruderhaus zu gehen.


    Die Proportionen des Schiffskörpers erscheinen mir ein wenig knapp, also die Größe des Ruderhauses im Verhältnis zum Schiffskörper. Es ist wenig Platz seitlich, vor und hinter der Kajüte auf dem Deck.

    Vielleicht ist es aber so eher passend zur Epoche 3, auch wenn dafür die Form nicht ganz so passend ist, da die Schubschiffe später sicher deutlich größer wurden.

    Mal sehen was ich später aus diesem Grundmodell machen kann.

    Da fehlt ja auch noch Einiges an Ausstattung.


    Das die Eisenbahnbrücke ggf. etwas niedirg sein könnte wenn erst mal noch ein Mast mit den nötigen Lichtern, Antennen etc. auf die Kajüte gebaut wird, verrate ich vorsorglich mal lieber nicht.... :saint: :P
    Direkt unter der Brücke darf das Schubboot dann wohl nicht mehr fotografiert werden.

    Oder der ist eben abklappbar.

    Hallo Ubbo und Har(t)mut. ?

    Realistische Rüben gibt es in 1zu32, aber wie sieht es da in 1zu45 aus?

    ich erinnere mich an diese Variante die Stephan beschrieben hatte: https://forum.spurnull-magazin.de/


    An diese von Juweela: https://www.te-miniatur-shop.de/


    Und dann gab es noch diesen Faden https://forum.spurnull-magazin.de/ , in welchem Christian seine 3-D gedruckten Rüben vorgestellt hatte. Etwas runter scrollen bitte.

    Leider sind die Bilder in den ersten Beiträgen weg, aber wenn man weiter runter scrollt zu disem Beitrag, sieht man die Pendants in 1:32: https://forum.spurnull-magazin.de/

    Vielleicht setzt Ihr Euch einfach mit Christian in Verbindung wenn Euch diese Rüben interessieren, ob sie noch zu bekommen sind.


    Vielen Dank für die interessanten Bilder Eures Treffens!

    Diedrich Bremsprüfer


    Hallo Diedrich und Fritz,


    Super! Vielen Dank für Eure tollen Beiträge und Baubericht mit Bildern zu diesem Thema hier.

    Es schlummern offenbar noch so manche Schmankerl im "Geheimen" bei dem einen oder anderen Hobbykollegen.


    Dein Hafen, die Anlage, das Schiff und die Schute sehen toll aus!

    Ich werde meine Schute erst bauen wenn das Hafenbecken gebaut ist.Kann noch dauern also. :saint:


    Die BillingBoats Modelle habe ich bei EBay zumindest jetzt schon mal auf der Beobachtungsliste.

    Danke für Deine Tipps!


    Auch der kleine Schlepper ist sehr interessant! Danke Dir für diesen Tipp!

    Wäre toll wenn Du hier weiter über den Bau berichten magst Fritz. :thumbup:

    Ich kann da noch eine Menge lernen von Euch wie ich sehe. Danke dafür!


    Übrigens ist das von mir in meinem letzten Beitrag verlinkte Schubschiff bei EBay auch wieder verfügbar.

    Meins ist gestern angekommen.

    Es sieht genau so aus wie auf den Artikelfotos und ist eben erst mal eine Basis für den restlichen Bau.