Posts by skrissel

    Hallo,
    es gibt "Rillenschienen" Ansetzteile von Fasterpoly, gibt auch Berichte im SNM. Nach Rillenschiene suchen.


    Ich bin gerade dabei einen Teil meiner Spur0 Artikel zu verkaufen und habe davon übrig.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo zusammen,
    also ich habe nach diversen Versuchen, IB, Open DCC, Roco, Lenz meinen Focus auf die Loco-Central von Hans de Loof gesetzt.
    Ich wollte nur noch ein Bus System, das Loconet, haben.
    Meine Kriterien sind: Einbindung des Uhlenbrock Gleisbildstellwerks, Einbindung einer Menge vorhandener Loconet Module (LocoIO, Loco Servo, Besetzmodule, Railcom Melder), Verkablung selbst erstellen, ABC Bremsen und Langsamfahrt, PC gestütztes Fahren und schalten.
    Dies alles unter dem Rocrail Steuersystem, hier kann ich mit Smartphone, Tablet, Daisy, Fred, Wichtel, Digitrax Reglern usw. schalten und fahren.
    UND diese Zentrale kostet nur 95 Euro - man muss sie allerdings selbst löten.
    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo Norbert,


    ich habe für Autowartung und für Stemmarbeiten einen großen 3,5PS Kompressor, 8 bar und max 450 L/min. Mit diesem habe ich einen Spitfire Cabrio komplett entfärbt, braucht allerdings Geduld.
    Bei zwei Messingwagen, in ebay gekauft habe ich die grobe Sandstrahlpistole benutzt, aber den Druck auf 6 bar reduziert, mir erscheinen 8 zu hoch. Keine Ahnung welche Farbe das war, aber die ging einwandfrei ab. Natürlich liefert der riesige Kompressor eine Menge "Luft"
    gestrahlt hab ich den Wagen zuerst mit Sand, dann mit Glasperlen von Fohrmann, Vorsicht damit - Handschuhe und Schutzbrille.
    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo zusammen,
    mir persönlich wäre ein erst bei 8A abschaltender Booster zu gefährlich für meine Weichen, aber auch für die Decoder.
    Würde das so angehen, wie viel Strom ziehen die einzelnen Loks bzw Züge, dann wie viele Züge fahren gleichzeitig in einem Boosterkreis. Die Summe daraus plus ein wenig Reserve sollte der Booster leisten können.
    Ich ziehe mehrere Boosterkreise mit geringer Leistung vor. Ich habe 4 Loconet Booster von Hans de Loof am Start, jeder kann bis zu 4A, was für meine kleinen Loks mit einem oder zwei Faulhabenr dicke reicht. Im "unterirdischen" Bereich habe ich die Strombegrenzung sogar auf 3A begrenzt.
    Viel Spass beim gemeinsamen Hobby
    Stefan

    Hallo,
    bei mir sieht es so aus: Ich baue eine bayerische Lokalbahn Spitzkehre. Ich kaufe seit einiger Zeit daher gezielt nur dazu passende Loks und natürlich auch Wagen :) , 2xGlaskasten, DV III, D XII, Berg, Gtl4/4 evtl. kommt noch ein Triebwagen dazu. Ist für eine Lokalbahn eigentlich fast schon zuviel, ich habe aber durch das Thema selbst für umfangreichen Güterverkehr gesorgt, der die eine Strecke ziemlich belegt und auch Schiebedienst erfordert :) .


    Das zweite Thema meiner Anlage ist eine am Spitzkerhrennahnhof angebundene elektrifizierte Privatbahn, die einen bunten Fahrzeugpark hat, an dem ich mich so richtig austoben kann. Hier gibt es zwei E69-Ähnliche, eine Doppellok (aus Uhde's Schellfischbahnlok, einen TW (wie LAG772. Meckenbeuren-Tettnang), einen LAG Gepäck-TW, dazu eine Uhde Bismarck, eine Uhde Hagans und eine T3.


    Also schon eine ziemliche Anzahl Loks, aber dabei wird es wohl bleiben, es sei denn mir läuft irgendwo noch eine weitere GTL4/4 übern Weg :)


    Schöne Grüße
    Stefan

    Hallo Uwe,


    ist zwar schon eine Zeitlang her, aber ich habe ja gar nicht mehr geglaubt, dass es in mei ner Nähe andere SpurNuller gibt und deswegen auch gar nicht mehr aufgepasst. Also ich wohne in Steinebach und habe einen ganzen Dachboden Platz und eine Anlage im Bau, sowie gefüllte Schubladen :) :)


    Wir können uns ja mal treffen und unser "Lieblingsthema" bequatschen. Melde dich einfach mal.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo Mario,


    das sieht ja schon besser aus Gfx_Anlage Spur 0-D - V21.jpg , vor allem kannst du so länger fahren und auch Züge bilden. Freilich ist das mit dem Aufzug bzw horizontalem Fiddleyard eine gute Idee. Ich hatte, bevor ich glücklicherweise einen großen Raum zur Verfügung hatte, auch eine Idee und einen Versuch gestartet, mittels drehenden Gewindestäben eine Gleistrasse 25 cm abzusenken bzw, zu heben.
    Ein Motor mit angeschlossenen Treibriemen oder Ketten teibt die vier Gewindestäbe sycrn an und hebt und senkt die Trasse. Bei geruhsamen Betrieb kann man das ruhig händisch machen, oder mit Mikroschaltern die Endstände einjustieren. Diese Treibriemen usw gibts bei Conrad.
    Viele Grüße Stefan

    Hallo Thomas,
    ich kann dir auch Rocrail wärmstens empfehlen. Ich stelle meine Servo Weichen künftg auch mit dem Tablet, dafür genügt ein ganz billige. Derzeit während des Ausbaus benutze ich noch ein altes Notebook, WLAN nachgerüstet. Auf dem Display kann man sich das ganze Gleisbildstellpult anzeigen lassen, mit Fahrstrassen und allem Pipapo, aber auch Loks steuern.
    http://www.rocrail.net


    Da findest du auch ein Forum in dem man alle Problemchen gelöst bekommt.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo Mario,
    du würdest freilich viel gewinnen, wenn du den Eingangsbereich zB. mit eine fahr- oder klappbaren Brücke mit einbeziehst und unter deinem Bhf zumindest eine Wendeanlage/Kopfgleis für Triebwagen usw. unterbringen kannst. Die Steigung ist zwar dann recht groß, aber da hier ohnehin nur kurze Züge fahren sollte das machbar sein.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo,
    sicherlich ist eine T3 eine tolle Sache, ich habe selbst eine Pola mit Uhde Fahrwerk und eine Gebauer. Würde bestimmt auch eine Dritte kaufen, wenn sie bei mir auch auf einer Privatbahn laufen.
    Mir persönlich wäre allerdings eine bayr Gtl4/4 wesentlich wichtiger, gerade das Lokalbahnthema ist doch bei wenig Platz das dankbarste.
    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo TIm,
    bei geraden Wänden würde ich auf jeden Fall 120cm empfehlen.
    In einer Dachschräge freilich hat man mehr Platz, je tiefer man geht. Ich habe den unterirdischen Abstellbahnhof auf 80cm, die Kleinbahn liegt auf
    ca. 100 - 110 cm und der Bahnhof der DRG- Lokalbahn auf 120.
    Viele Grüße
    Stefan