Posts by nycjay

    Hi Reinhold,

    welch freudige Überraschung. Auf einer meiner Lieblingsanlagen entsteht ein neuer Bauabschnitt...


    Deine Selbstmotivation durch den Gebäudebau ist nachahmenswert. Wenn Du jetzt noch für jedes Deiner weiteren Segmente ein Haus baust, bist Du auch bald mit dem Rohbau Deiner restlichen Anlage fertig ;)


    Meinst Du mit dem „Lokschuppen“ eine weitere Schublade?


    Höchsterfreute Grüße. Jay, the K.

    Günter Wittwer

    Um Deine Neugierde zu befriedigen, Günter:

    Es würde vor allem einen Haufen Arbeit bedeuten...


    ...aber für ein bisschen längere Züge und ein wenig größere Radien reiße ich die Anlage sicher nicht ab, denn mit meinem Gleisplan und dem Betriebskonzept bin ich hoch zufrieden.


    Entspannte Grüße. Jay, the K.

    Lumberjack07

    Das Foto ist ohne besondere Kniffe einfach mit dem Händi aufgenommen. Für die Wolkenformation ist die Natur zuständig, ich muss dann nur auf den richtigen Zeitpunkt warten. Außer dem Zuschneiden der Ränder habe ich es auch nicht weiter bearbeitet.


    Reinhold

    Ich denke nicht nur über das Fenster nach.

    Ein anderes Zimmer für die Modellbahn wäre inzwischen auch machbar... ;)


    Viele Grüße. Jay, the K.

    Lumberjack07

    Frank, wie der der Hintergrund entstanden ist steht ab Beitrag #897.

    Im Post #901 hast Du auch einen Kommentar dazu geschrieben.


    Das Fenster geht nach Westen, der Schnappschuss ist Abends entstanden,

    deshalb trifft die Morgenrot-Bauernregel für das Foto auch nicht zu... ;)


    Morgendliche Grüsse. Jay, the K.

    Hi Rainer,

    mir gefällt Deine Brücke. Sandstein und Pflaster haben unterschiedliche Farben. Was ich noch machen würde, wäre

    - die Sandsteine trockenbürsten mit grauer Farbe

    - das Pflaster mit Flexfugenmörtel in sandfarbe verfugen.


    Das Zapfgeländer ist toll und auf meiner Anlage auch an vielen Stellen verbaut. Die Grundplatte habe ich nur zum bemalen und wegen den Abständen benötigt, aber nie eingebaut.


    Kleinreuth-Nord ist eine ultratolle Anlage.


    Begeisterte Grüße. Jay, the K.

    Hi Bernd,

    der industrielle Hintergrund passt perfekt zu Deinem Tanklager. Die beiden hohen Tanks finde ich von den Proportionen ausreichend. Der dickere Tank rechts verniedlicht Deine Szene in meinen Augen, an seiner Stelle würde ein offenes Fasslager mit Überdachung sicher auch gut aussehen. Auf die Weiche würde ich auch verzichten, betrieblich ist ein Gleis mit hintereinander liegenden Ladestellen genauso interessant und es wirkt großzügiger.


    Ich bin gespannt auf weitere Fotos von Deiner Bautätigkeit.

    Viel Spaß beim basteln. Jay, the K.

    BTB0e+0

    Hallo Robert,

    Danke für Deine Zeilen, ich habe auf jeden Fall großen Spaß an der Modellbahnerei.


    Jede Anlage hier im Forum spiegelt ihren Erbauer wieder und genau das soll sie auch. So unterschiedlich wie wir Menschen, so unterschiedlich sind dabei auch unsere Schwerpunkte und die Herangehensweisen.


    Für mich ist die Modellbahn, neben der Technikgeschichte, auch ein stückweit Kunst in einer dreidimensionalen Ausdrucksform. Deshalb liegt der Schwerpunkt meiner Anlage in der atmosphärischen Gestaltung. Ich bevorzuge auch gemalte Hintergründe gegenüber photographische Exemplaren, denn die Fototapeten sind meist detaillierter als die gestaltete Anlage im Vordergrund. Das wird Bäumen mit ihrem Blattwerk besonders deutlich.


    Beim meinem Hintergrund sieht man auch, dass ich nebenher gerne male...



    Sonntägliche Grüße. Jay, the K.

    Hintergründe 5 - Still got the Blues

    Hallo zusammen,

    nun ist zusammen gewachsen, was zusammen gehört...



    Hier sind die drei Hintergründe meiner Anlage zum Farbabgleich fotografisch nebeneinander gestellt.




    Bei den Tagesaufnahmen ist die Leuchtkraft der blauen Berge, vor allem im direkten Vergleich mit dem bei Nacht entstandenen Übersichtsfoto, wesentlich weniger intensiv.


    Zu meinem Glück arbeitet auch die Natur mit kräftigen Farben und hier sieht man warum der Albtrauf auch die blaue Mauer genannt wird.



    Bluesige Grüße. Jay, the K.

    Hi Bernd,

    ich habe auch die Uhrzeiten in meinem Bildfahrplan. Das hilft zur Orientierung.


    Ich fahre aber in einer sequentiellen Abfolge der Züge/Ereignisse. Das bedeutet, dass die Zeit frei nach Einstein relativ ist. Nachdem die Aufgabe erledigt ist, springt die Uhr sozusagen auf die Fahrplanzeit vor oder falls es länger dauert bleibt der Zeiger einfach stehen.


    Viel Betriebs-Spaß. Jay, the K.

    Hintergründe 4

    Hallo zusammen,

    die Malerei geht weiter...


    Der links sichtbare Rahmen des Fensters direkt hinter dem zukünftigen Stellwerk ist sehr störend.


    Nun ist der weiße Rahmen durch ein Kulissenstück verdeckt. Der Waldrand ist in den dunklen Brauntönen wie auf den anderen Kulissenteilen der Anlage gehalten.


    In der Seitenansicht wird der Aufbau der Kulisse deutlich. Im nächsten Bauabschnitt ist dann der plastische Übergang zur Anlage an der Reihe.


    In der Gesamtansicht ist der Übergang vom städtisch/industriellen zum ländlichen Teil der Anlage gut zu erkennen.


    Abendliche Grüße. Jay, the K.

    Hi Thomas,

    die Idee einer betrieblichen Erweiterung finde ich äußerst sinnvoll. In der ersten Bauphase meiner Anlage habe ich die Türnische auch mit einem einfach auf- und abzubauenden Zieh/Einsatzgleis überbrückt.

    Die Skizze ist aus meinem alten Bautagebuch und zeigt den einfachen Aufbau.

    Das Gleis hat seinen betrieblichen Zweck über viele Jahre zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt.


    Viel Erfolg beim Nachdenken. Jay, the K.

    Hintergründe 3

    Hallo zusammen,

    der neue Tag bringt es ans Licht ...



    Dadurch dass ich das Foto gestern Nacht aufgenommen habe leuchten die Farben des Hintergrundes wesentlich intensiver und der schwarze „Nachthimmel“ verstärkt den Eindruck noch.


    Vor die blauen Berge kommt noch eine weitere Ebene mit einem Waldrand in Brauntönen. Wenn die Farben dann noch zu intensiv leuchten, überneble ich die Berge mit stark verdünntem, gebrochenem Weiß.


    Grüße zum Tage. Jay, the K.


    PS BTB0e+0

    Es ist eine Lakewood M-31 Custom Grand Concert, Robert. Meine Strat steht bei den Verstärkern ;)

    Hintergründe 2

    Hallo zusammen,

    im Sommer trocknen Farben einfach schneller...



    Die Kulisse gibt der Anlage Weite, schließt sie aber gleichzeitig auch ab.



    Der Hintergrund ist meine kleine Reminiszenz an den Dichter Eduard Mörike der den Albtrauf als „wundersame, blaue Mauer“ beschrieb.


    Nächtliche Grüße. Jay, the K.

    Hintergründe 1

    Hallo zusammen,

    nach den eher grobmotorischen Holzarbeiten war unbedingt ein kreativer Ausgleich notwendig ...



    Vor dem Fenster hinter der Möbelfabrik soll eine niedrige Kulisse die Anlage nach hinten abschließen. Um einen ersten Eindruck zu bekommen, habe ich am PC eine schnelle Fotomontage erstellt. Da ich mit der Wirkung zufrieden bin geht es nun an die praktische Umsetzung.



    Als Basis dient eine 0,5mm dünne, blau grundierte Polystyrolplatte von 95*25cm. Die ist leicht und lässt sich später einfach mit doppelseitigen Klebestreifen befestigen.



    Aus Acrylfarben entstehen erste Landschaftskonturen. Verwendet habe ich nur die Farben weiß, phataloblau, preußischblau, indigo und schwarz. Nach vorne werden die Farben immer dunkler und kräftiger, dadurch entstehen die verschiedenen Ebenen des Hintergrundes.



    Wenn alles getrocknet ist wird der obere Rand entlang der Landschaftskontur mit dem Bastelmesser entfernt. Auf die Darstellung des Himmels verzichte ich, da durch das Fenster später das Original zu sehen ist.


    Grüße von den blauen Bergen. Jay, the K.