Posts by joachim

    Hallo Michi!


    Was du da beschreibst, ist bei einer grösseren Zuglast vorbildgerecht.
    Die BR 44 war mit 2.100 PSi wesentlich zugkräftiger als die BR 50 (1.650 PSi).


    Weiter viel Spass!
    Joachim

    Hallo Peter!


    Interessant! - Wie hast du das Amperemeter geschaltet?


    Wird die gesamte Stromaufnahme der ganzen Anlage gemessen oder
    wird nur der Strom eines einzelnen Gleises gemessen?


    Bei Messung eines einzelnen Gleises könnte man ja direkt die Stromaufnahme einer einzelnen Lok messen.


    Viel Erfolg!
    Joachim

    Hallo!


    Lenz-Loks fahren (auch ohne unmittelbare Berührung mit den Schienen) weiter


    a) solange der Speicher Strom liefert und


    b) solange eine Verbindung zwischen Steuergerät und Lok besteht (Schutzfunktion).


    Legt man ein Blatt Papier auf die Schienen, so fährt die Lok darüber hinweg. Aber man kann sie z.B. auch auf dem Papier anhalten und wieder zurückfahren lassen. Der Speicher liefert den Strom dazu und die Steuerbefehle werden durch das Papier übertragen: Das Rad-Schiene-System wirkt hier als Kondensator, Räder und Schiene sind die Pole und das Papier ist das Dielektrikum (Isolator). Ein Kondensator lässt Wechselspannungen durch, in diesem Fall eben die digitanen Steuerbefehle. Tolle Sache!
    Meines Wissens hat Lenz ein Patent darauf.


    Gruss an Alle! Joachim


    P.S.
    Das Blatt Papier dient nur zur Demonstration. In der Praxis ist es ja der Schmutz, der die Isolationsschicht zwischen Rad und Schiene bildet.

    Hallo,,
    im Juni soll die Vorstellung der 94 stilgerecht auf der Rennsteigbahn erfolgen.
    Der Gewinner der Lenz-Umfrageaktion darf ja dabei sein.
    Danach werden die Modelle wohl in den Handel kommen.


    Gruss an Alle! Joachim

    Hallo,


    die BR 70 steht nach wie vor in der LENZ-Preisliste (noch ohne Preis).


    Die BR 38 soll übrigens in allen Varianten 1.585,- € kosten.


    Gruss an Alle
    Joachim

    Hallo Uwe (Hallenser61)!


    Zitat:" Ich habe heute ein Video mit der Achsbewegung an Lenz geschickt und auch sehr zeitnah eine Antwort erhalten."


    Könntest du das Video hier im Forum einstellen?
    Das wäre sehr interessant!


    Danke und viele Grüsse!
    Joachim

    Hallo Gerdi!


    Die BR 89 gliedert sich in mehrere Untergruppen.


    Die BR 89.0, von der die Rede war, wurde in den 30er Jahren gebaut. Nach dem 2. WK kamen die letzten Exemplare zur DR.
    Bei der DB sind tatsächlich keine 89.0 gelaufen.


    Die von Lenz gebaute Lok gehört zur Untergruppe 89.70-75 (preuß.T3).
    Nach dem 2. WK gab es solche Loks noch bei DB und DR.


    Viele Grüsse! Joachim

    Hallo Hannah!


    "Die Weichenantriebe werde ich von unten mit stabiler Folie schützen und passgenaue Häubchen zum Aufstecken aus Acrylglas fertigen. Zusammen mit der Planenabdeckung dürfte dann eigentlich keine Gefährdung mehr vorliegen."


    Dazu vielleicht noch eine kleine Heizung mit Ventilator gegen das Schwitzwasser....


    Viel Erfolg! Joachim

    Hallo Gerhard!


    Platz! Das ist immer wieder das Zauberwort, um das sich alles dreht.
    Du hast in deinem Entwurf ein stationäres Bedienpult vorgesehen.
    Könntest du dieses nicht ersetzen durch einen Funkhandregler? (zur Not auch schnurgebunden)
    Dadurch gewinnst du Platz, bist beweglicher und kannst den Bahnbetrieb aus den verschiedensten Perspektiven
    verfolgen und auch steuern!


    Auf jeden Fall wünsche ich die weiter viel Spass!
    Joachim

    Hallo!


    Bei der LEIG-Einheit von Lenz sind beide Fahrzeuge braun.
    Vorbildfotos, die ich gefunden habe, sind leider nur in schwarz-weiss.
    In H0 gibt es Modelle, wo der Begleitwagen in dem gewohnten Grün und der gedeckte Güterwagen in Braun gehalten sind.


    Kann mir jemand sagen, welche Farbgebung vorbildgerecht war? - Vielleicht gab es auch Varianten?


    Danke im Voraus! Joachim

    Hallo Bernd!


    Danke für die Massangaben!
    Auf der Intermodellbau habe ich den den LH 101 in der Hand gehabt.
    Das Gehäuse ist insgesamt recht flach (geschätzt 10-12 mm), nur im Bereich der Steckerbuchse gibt es eine deutliche Verdickung. Das sind dann wohl die angegebenen 21 mm.


    Gruss an Alle! Joachim