Posts by joachim

    Hallo "J. the K."!


    Zitat: "So langsam nervt diese privatisierte Post tierisch!"


    Wie stefan_k erläuterte, werden die Bücher als "Büchersendung" verschickt.

    "Büchersendungen" sind deutlich preiswerter als Paketsendungen, werden bei der Post aber auch nur in betriebsschwächeren Zeiten bearbeitet. Dadurch brauchen "Büchersendungen" oft ein paar Tage länger.


    Es steht natürlich jedem Versender frei, Bücher als normale Pakete zu verschicken.

    Dann gehts schneller, aber auch deutlich teurer.


    Gruss an Alle! Joachim

    Hallo Djordje!


    0e-Flexgleise und -Weichen gibts z.B. von Peco - die Schwellen sehen aber eher nach Feldbahn aus.

    Bausätze für schöne Gleise und Weichen hat Henke.

    Daneben gibts natürlich den Selbstbau mit 2,5 mm Schienenprofilen und Holzschwellen.


    Ich selbst verwende umgebaute Peco-Weichen, Henke Flexgleis und an einigen Stellen selbstgebaute Bogenweichen mit Wenz-Teilen.


    Viel Spass! Joachim

    Hallo Husbert!


    Vielleicht gibt es für Giessen noch Grund zur Hoffnung.

    In Sachsen sind z.B. "Regional- und Fachausstellungen bis 1.000 Teilnehmern" wieder erlaubt.


    Bis dann

    Gruss an Alle! Joachim

    Hallo!


    Das Messeheft vom EISEBAHN MAGAZIN schreibt im Abschnitt 2/1/0 LENZ:


    "Die MEG arbeitet übrigens in enger Kooperation mit Kiss Modellbahnen zusammen."


    Gruss an Alle, Joachim

    Hallo Thomas 1,


    du hast es treffend beschrieben. Die BR98 (T3) passt nicht mehr richtig in die Epoche 3.


    Ein weiterer Grund für geringe Absatzzahlen dürfte sein, dass die T3 in der Vergangenheit bereits von anderen Firmen produziert wurde (Gebauer, Pola, EMA, Spur0Tuning,....). Solche Modelle sind immer noch zahlreich im Umlauf. Habe selbst eine gesuperte EMA-T3 mit AMZ-Antrieb.


    Dass eine V20 kein Verkaufsschlager wird, war abzusehen. Als Wehrmachts-Rangierlok ist sie bei der DB kaum gelaufen. Einen Schönenheitspreis hat sie auch nie bekommen. Wer soll sich für so eine unscheinbare Lok mit kaum Einsatzbereichen interessieren? - Zudem gibt es auch von dieser Lok immer noch frühere Modelle von Pola u.a.


    Dass diese Modelle von LENZ keine Verkaufsrenner wurden, kann mich nicht überraschen.


    Gruss an Alle, Joachim

    Hallo Michi!


    Was du da beschreibst, ist bei einer grösseren Zuglast vorbildgerecht.
    Die BR 44 war mit 2.100 PSi wesentlich zugkräftiger als die BR 50 (1.650 PSi).


    Weiter viel Spass!
    Joachim

    Hallo Peter!


    Interessant! - Wie hast du das Amperemeter geschaltet?


    Wird die gesamte Stromaufnahme der ganzen Anlage gemessen oder
    wird nur der Strom eines einzelnen Gleises gemessen?


    Bei Messung eines einzelnen Gleises könnte man ja direkt die Stromaufnahme einer einzelnen Lok messen.


    Viel Erfolg!
    Joachim

    Hallo!


    Lenz-Loks fahren (auch ohne unmittelbare Berührung mit den Schienen) weiter


    a) solange der Speicher Strom liefert und


    b) solange eine Verbindung zwischen Steuergerät und Lok besteht (Schutzfunktion).


    Legt man ein Blatt Papier auf die Schienen, so fährt die Lok darüber hinweg. Aber man kann sie z.B. auch auf dem Papier anhalten und wieder zurückfahren lassen. Der Speicher liefert den Strom dazu und die Steuerbefehle werden durch das Papier übertragen: Das Rad-Schiene-System wirkt hier als Kondensator, Räder und Schiene sind die Pole und das Papier ist das Dielektrikum (Isolator). Ein Kondensator lässt Wechselspannungen durch, in diesem Fall eben die digitanen Steuerbefehle. Tolle Sache!
    Meines Wissens hat Lenz ein Patent darauf.


    Gruss an Alle! Joachim


    P.S.
    Das Blatt Papier dient nur zur Demonstration. In der Praxis ist es ja der Schmutz, der die Isolationsschicht zwischen Rad und Schiene bildet.

    Hallo,,
    im Juni soll die Vorstellung der 94 stilgerecht auf der Rennsteigbahn erfolgen.
    Der Gewinner der Lenz-Umfrageaktion darf ja dabei sein.
    Danach werden die Modelle wohl in den Handel kommen.


    Gruss an Alle! Joachim

    Hallo,


    die BR 70 steht nach wie vor in der LENZ-Preisliste (noch ohne Preis).


    Die BR 38 soll übrigens in allen Varianten 1.585,- € kosten.


    Gruss an Alle
    Joachim