Posts by Br86fan

    Hallo Frank,


    Na prima, dann plane ich schon mal ein Essen mehr ein für den 19.04. Jacques hat Recht, ein Reliefgebäude und sei es noch so dünn, wirkt erstaunlich gut, zumal man wie bei dir die Lücke nur im rechten Winkel betrachten kann. Als "Altnuller" hatte ich lange vor der "positiven" Lasercut und Resin Hersteller Entwicklung reichlich Heljan/Addie Lokschuppen Wandteile gebunkert, um meine nicht ganz kleinen Fendt-Werkshallen-Reliefs bauen zu können. Hier ein Beispiel für ein ganz dünnes Sheddachhallenillusionstheater links von der Produktionshalle und rechts vom Betonwändebunker hinter dem Bockkran, ich habe leider keine besseren Detailfotos:

    So genug in deinen tollen Beitragsbaum gespamt, ich bitte um Verzeihung! Ich empfinde praktische Umsetzungsbeispiele hier im Forum immer als besonders hilfreich, anders als in anderen Modelbahnforen nur zu theoretisieren, an dieser Stelle mal ein besonderer Dank z.B. an nycjay und natürlich auch an dich!


    Beste Grüße


    Ralf

    Hallo Frank,


    Grüße in den Ruhrpott an den anderen Zechenbauer! Jetzt kann auch der noch werktätige Teil des Forums antworten;-). Habe just bei der Heimanlage gerade vergleichbares Problem, bei mir ist der Lückenbüsser eine Rohrbrücke vom Kesselhaus zur Produktionshalle der Fendt-Werke sowie ein "Filter" aus einem Walthers H0 Bausatz für die Lackiererei. Den harten Übergang von Kante und Hintergrund wird wohl noch eine niedrige Mauer kaschieren.


    Weiterhin viel Erfolg beim Anlagenbau und ich hoffe du kommst in 2024 mal wieder an einem Freitag in Hagen vorbei.


    Beste Grüße


    Ralf

    Moin Wolfgang,


    wünsche euch viel Spaß und viel Betrieb mit schönen Garnituren und netten Gästen! Wenn es doch aus dem Ruhrpott nicht sooo weit wäre, ich erinnere mich immer wieder gerne ans Kisdorfer Fahrtreffen und Kennenlernen im Februar!


    Beste Grüße in den Norden und ich hoffe ihr schafft es mal nach Hagen zu kommen, 65 m Oval und kaltes Bier immer Startklar!


    Ralf

    Hallo zusammen,


    auf den modernen Siku Stapler stößt man regelmäßig im Spielwarenhandel, für den überwiegend in Epochen 3-4 handelnden Anlagenbetrieb sicher trotz der bekannt gekonnten Moselwirt Alterung wenig geeignet und deswegen bei mir in der Schublade verschwunden. Markus alter Schamanen-Spezi, sei nicht sauer, sonst ist das lokale Identitätskleinod Brandt wieder wohlgelungen, einfach mal einen Roller weniger platzieren und zum Beispiel zum Angebot von Josef Borsodi greifen😜oder 3D-Drucker Fans, hier Borsodi:



    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Hallo Nuller,


    wir sind in den letzten Zügen mit unseren Vorbereitungen für die 2024er Ausgabe der Winterfahrtage. Es wurde tüchtig in unserem kleinen Hobbyraum aufgeräumt, Züge auf und abgegleist, gefeudelt und gewischt und die Lager aufgefüllt mit Ess und Trinkbaren.


    Und der Flohmarkttisch steht auch schon und wird für Euch am Wochenende von den Solingern und unseren Mitgliedern reichlich gedeckt sein.


    Wir wünschen unseren Gästen eine gute Anreise und freuen uns auf die Begegnung mit Euch!


    Herzliche Grüße aus Hagen


    Ralf

    Hallo Nuller,


    Achtung Werbung: Die Firma Zapf Modellbau als unser Aussteller bat uns eine Neuheit hier schon für Hagen und nicht erst für Giessen anzukündigen: Ein preiswertes Lademaß!


    Ein Lademaß gehört in jede ordentliche Ortsgüteranlage und ist ein stimmungsvolles Ausstattungsdetail, wozu auch die Hardcore-Betriebsmodellbahner nicht nein sagen können. Anja Zapf hat die Nachfragen in der Szene erhört, denn bisher gab es nur nicht eben ganz preiswerte und gar nicht so einfach zusammenbaubare Messing-Bausätze von Weinert und (Hubertus) Viessmann (Fertigmodelle und Bausätze).


    Hier das Viessmann Modell:


    Und hier Fotos des Handmusters von Zapf Modell, sehr filigran und sogar beweglich und es ist tatsächlich aus Kraftplex konstruiert, ein stark gepresstes Zellulosematerial mit hoher Festigkeit.


    Der Preis ist noch nicht final aber es wird wie bei allen Zapf Bausätzen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis sein, mit etwas Glück werden in Hagen schon Bausätze verfügbar sein.



    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Hallo,


    herrlich diese Spannung und Glaskugelschau. Jetzt ist im Triebwagenbereich ein schwarzes Loch, typisch für Homepage Aktualisierungen bei Lenz, na dann hat sich hoffentlich die Stimme für den 515 gelohnt.


    Einen Senf Tip will ich auch noch dazugeben: Der Epoche 4/5 Versuchsballon unter mutiger Federführung und Invest von Stefan mit dem Shimms scheint doch erfolgreich gewesen zu sein, habe selbst gut zugeschlagen und kenne einige die auch in Ep4 erweitert haben. Herr Wohlfahrt scheint auch ein Faible für moderne Epochen zu haben, die zahlreichen modernen Lackierungs- und Beschriftungsvarianten bei den Diesel- und E-Loks schreien nach einem weiteren modernen Güterwagen Modell. Ich tippe auf den Shimms Nachfolger Shimmns Schiebeplanwagen, der sich vermutlich verhältnismäßig einfach auf dem vorhandenen Fahrwerk realisieren lässt. Lassen wir uns überraschen, wenn nicht 2024 dann 2025.


    Freundliche Grüße


    Ralf

    Hallo Klaus,


    da freuen wir uns, wieso solltest du verrückt sein? Na vielleicht wird es etwas mit dem imaginären Pokal für die weiteste Anreise, wir hatten auch schon Besuch aus Dänemark und auf unsere Niederländischen Freunde ist auch immer Verlass! Dann sei herzlich Willkommen unter lauter Verrückten, ja der Bericht von Stefan war eine Wucht und ich hoffe es kommen noch mehr Spur0er, die uns bisher in Hagen noch nicht besucht haben, wir werden noch tüchtig rödeln und ordentlich Verpflegung einkaufen für die traditionelle Sause in Hagen.


    Herzliche Grüße an den Bodensee


    Ralf

    Hallo Bernd,


    ich verstehe deine Frage eher in Richtung Umsetzung auf Spur0 Anlagen. Viele sind mir nicht bekannt, aber ich kann folgendes anbieten:


    Einmal verfügt auf unserer Vereinsanlage in Hagen der Vorortbahnhof Werkheim deine gesuchten Motive, ich habe leider auf dem Tablet gerade nur diesen Schnappschuss. Sei herzlich eingeladen uns an einem der nächsten Freitage in Hagen zu besuchen, um dir vor Ort die Modellumsetzung anzuschauen. Gerne auch an den kommenden Winterfahrtagen am 1. Februarwochenende.


    Des weiteren empfehle ich den Besuch der Giessener Messe, neben den vielen bekannten Anlagen gibt es auch die sehenswerte Premiere einer Heimanlage von Gerd Backhaus mit dem Titel "Hallbach Ost - die Kreisbahn im Schlafzimmer ", die entsprechende Motive bietet.


    Freundliche Grüße


    Ralf

    Hallo Thomas,


    sieht gut aus, bitte bei Industriegebäuden gerade im Relief nicht an der Höhe sparen, ein davor stehender Güterwagen ist immer eine gute Bezugsgrösse, aber du bist ja beruflich vom Fach! Die Verniedlichungen von Brauereigebäudchen und Schotterwerkchen bitte den Herstellern überlassen, unser Maßstab fordert ja geradezu den Selbstbau. Wahnsinn was Thilo da geschaffen hat, das geht ja weit über die Kleinkontrollanlage Theorie hinaus. Bin auch gerade dabei bei einer meiner Industriekulissen, übrigens 38,5 cm hoch, noch eine tote Ecke mit einem Gebäude in Ziegel-Stahlfachwerkoptik Hohenlimburg/Witten/Hattingen/Bochum Stil zu bebauen, die passenden großen Fenster bekommst du bei Zapf-Modell. Viel Erfolg und ich hoffe man sieht sich Anfang Februar in Hagen.

    Freundliche Grüße


    Ralf

    Hallo Nuller,


    wir wünschen euch noch ein frohes neues Jahr und viel Freude am Hobby! Unsere Winterfahrtage rücken schnell näher und die Vorbereitungen laufen.



    Fest als Aussteller sind wieder Harry und Jörg von den Eisenbahnfreunden Solingen eingeplant. Sie werden wieder ein umfangreiches Angebot an Zubehör mitbringen zur Ausgestaltung wie z.B. Figuren, Ladegüter, Schilder, Ausstattungsmaterial, Einrichtungsgegenstände, Straßenfahrzeuge und vieles mehr. Natürlich haben sie auch gebrauchtes Rollmaterial im Gepäck und werden für uns auch den Spur0 Flohmarkt der Vereinsmitglieder wieder mit Betreuen. Die Mitglieder haben versprochen reichlich für die Flohmarkttische mitzubringen, hier können die Besucher gesuchte Schätze für ihre Sammlung entdecken oder den Ganzzug um ein weiteres Modell mit anderer Betriebsnummer ergänzen. Neben dem Riesenangebot der Firma Zapf sicherlich auch ein Grund mehr ein paar Euros einzustecken und sich einzudecken.


    Der Schwerpunkt der Winterfahrtage liegt natürlich klar auf dem Betrieb auf der Anlage und dem Treffen und Fachsimpeln mit vielen Gleichgesinnten aus Nah und Fern. Wir haben uns sehr über den umfangreichen und wertschätzenden Bericht von Stefan im SNM 53 über unseren Verein und Anlage anlässlich seines Besuches am Gästefahrtag im September gefreut. Das Lob über den Bau und Betrieb der Anlage spornen uns weiter an und es geht immer weiter mit den Projekten und wir haben auch für die nächsten Jahre viel vor.


    Was uns nur schwer möglich ist, ist die Teilnahme an Ausstellungen und Messen. Traditionell haben wir in der Vergangenheit alle drei Jahre die Fahne der Spur0 auf der Intermodellbau in Dortmund hochgehalten und vor der Inflation der Youtuber (Beste Grüße nach Remscheid ins Lejonthal, the one and only ;) für die Verbreitung der Baugröße mit gesorgt. Auch Buseck und dann Gießen haben wir früher fast jedes Jahr mit Modulanlagen bereist und mit großer Freude betrieben. Aufgrund der Altersstruktur der Mitglieder, ja wir werden auch älter und die jüngeren Mitglieder stecken mitten im Thema Beruf und Familie, werden wir für die nächste Zeit keine Ausstellungen mit Anlagen besuchen. Viele große Anlagenteile wie z.B. das BW und der Kopfbahnhof sind naturgemäß fest verbaut, aber auch die neueren Projekt wie z.B. die riesige Segmentanlage der Zeche Alte Haase mit 9,20 x 1,60 m sind nur schwer transportfähig zu machen inklusive der Gefahr der Beschädigung oder gar Zerstörung der Übertage-Anlagen. Wir bitten dafür um euer Verständnis verbunden mit der Einladung uns doch anstelle lieber in Hagen besuchen zu kommen. Gerne an den Winterfahrtagen am 03. oder 04.02.2024 aber auch immer gerne an den Vereinsabenden am Freitag Nachmittag bis in den Abend hinein. Hier lohnt auch eine weitere Anfahrt, selbst wenn an einer Stelle der Anlage gebaut wird, ist die Anlage immer betriebsbereit, die Küche ist immer besetzt mit Getränken und einem Speisenangebot selbstverständlich auch für Gäste. Die Mitglieder stehen für Austausch und Rat bereit und mitgebrachte Züge können nach kurzer Einweisung selbst über die Anlage gefahren werden. Bitte einfach den Besuch über PN hier im Forum ankündigen oder über das Kontaktformular auf der Vereinshomepage, daneben über Facebook, Instagram und Pinterest (betreut ein Vereinskollege). Wir freuen uns jederzeit über euren Besuch!

    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Hallo Nuller,


    ein paar Schnappschüsse aus Maarn, Spur 0 war mit drei Anlagen gut vertreten, von Hersteller und Händlerseite aber in diesem Jahr gefühlt sehr Spur1-lastig.


    Das Highlight des Gastgebers Michiel Stolp vorweg in Spur1. Wuppertal Dohlenberg. Einfach fantastisch, gehört für mich zum Besten, was ich je als Modellbahnanlage gesehen habe, eher ein Kunstwerk, allein das Thema Identität, ja als in der Nähe von Wpt. wohnender: Genauso sah es in Wuppertal in den 60er aus, wer alte Bilder dazu kennt. Zum niederknien:


    Spur 0 Anlage Weidenberg



    Spur 0 Anlage Hagen Eckesey von Hendrik Jan Knoop alias Vivat Viadukt, fehlt nur noch eine 03 in Null.


    US Spur0 Anlage Arbutus corridor.


    Freundliche Grüße


    Ralf

    Hallo Nuller,


    wir laden alle Nuller aus Nah und Fern ganz herzlich wieder zu unseren traditionellen Winterfahrtagen in unser Vereinsheim in der Södingstr. 16-18 in 58095 Hagen/Westfalen ein.


    Am Samstag den 03.02.2024 haben wir für die Öffentlichkeit von 10.00-18.00 Uhr und am

    Sonntag den 04.02.2024 von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.


    Der Eintritt beträgt 5,00 €, Kinder selbstverständlich frei.


    Nach einer coronabedingten langen Durstrecke und erstmalig im Mai 2023 organisierten Frühjahrsfahrtagen, wollen wir wieder zum Traditions-Termin zurückkehren. Es gibt wieder reichlich deftiges Essen und Trinken, gute Laune unter vielen Gleichgesinnten zum Treffen, fachsimpeln, Züge und Anlage gucken und Gelegenheit eventuell auch etwas einzukaufen.


    Zu sehen gibt es intensiven und abwechslungsreichen Betrieb mit vorbildgerechten und auch zum Teil sehr lange Zügen auf rund 120 Meter Anlage in identitätsstiftender Umgebung des märkischen Sauerlandes, des Bergischen Landes und des Ruhrgebietes.


    Die drei Großprojekte schreiten voran mit vielen Inspirationen für Anlagen- und Segmentbauer: Das große Dampflok-BW des Kopfbahnhofes Lennetal mit dem aus dem SNM Magazin bekannten großen Ringlokschuppen verfügt nun über die meisten Behandlungsanlagen sowie diverse Betriebsgebäude, ja selbst Öl-Loks können nun versorgt werden. Das große Zechenprojekt mit dem Star der Zeche Alte Haase sowie zusätzlichem Haltepunkt und landwirtschaftlichem Ladegleis sowie Schüttgutrampe ist betriebsbereit und wird weiter durchgestaltet. Der neue Durchgangsbahnhof auf der Nebenbahn ist mittlerweile auch betriebsbereit, seine Ausgestaltung wird aber noch etwas dauern, zum Beispiel wird wieder ein komplett selbst hergestelltes Bahnhofsgebäude ihn krönen. Nach den Winterfahrtagen wollen wir dann durchstarten mit dem zweigleisigen Ausbau der noch ca. 30 % eingleisigen Streckenabschnitte der Hauptstrecke, dazu wird auch die Bahnhofseinfahrt des Vorortbahnhofes Werkheim komplett neu gebaut werden müssen. Es gibt also viel zu sehen in Hagen, aber auch neue Herausforderungen, die wir dann in 2024 nach den Fahrtagen angehen wollen. Und auch danach haben wir noch viel vor, es wird nicht langweilig, wir träumen von Industriestammgleis und Hafenbahn...


    Über das Rahmenprogramm mit Händlern, Herstellern und Spur0-Flohmarkt wollen wir noch nachdenken, da wir schon für den 2024er Anlagenausbau Stellflächen brauchen, die 2023 mit Ausstellern belegt werden konnten. Wir halten auch auf dem Laufenden, auf jeden Fall wird aber die Firma Zapf ausstellen und Platz für den Klassiker des „Spur0 Flohmarktes“ soll nach Möglichkeit auch geschaffen werden.


    Also liebe Forumsgemeinde, bitte im Kalender schon vormerken: Am 03.+04.02.2024 sehen wir uns wieder in Hagen/Westfalen beim Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V.!


    Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch von Euch.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Hallo Ulf,


    da simma dabei, hoffen am Sonntag zu Dritt bei euch mal aufzuschlagen, ist für die NRW Szene nicht gerade um die Ecke. Euer Engagement und das der 1er ist wirklich bemerkenswert, bin neben euren Aktivitäten auch auf die Integration der alten Hattinger Anlage bei den Spur1 Kollegen gespannt. Würde mich freuen dich am Sonntag vormittag anzutreffen, dein Besuch in Hagen ist ja auch schon was her, gerne mal wieder.


    Freundliche Grüße


    Ralf

    Glück Auf Frank,


    ergänzend dazu der Hinweis das echte Staubverschmutzungen wie beim ambitionierten Gleisbau im Modell final nicht mit Farbe oder Airbrush optimal entstehen, sondern mit dem Auftrag von Pulverfarben, z. B. Kremerpigmenten in anthrazitgrau, eventuell auch Pan Pastell, beides fixiert mit Fixaktiv, hält aber auch so, du nimmst deine Zechengebäude sicher selten in die Hand.


    Weiter so und Glück Auf von den Zeche Alte Haase Betreibern aus Hagen, lass dich mal wieder sehen.


    Ralf

    Hallo Rüdiger,


    fleißig-fleißig, da können die meisten von uns mich eingeschlossen eine Scheibe sich von Abschneiden! Zum groben Schotter statt Split/Drainagematerial wurde ja schon geschrieben, mit dem Grünzeug am Gleis hatten wir uns schon ausgetauscht, ein bisschen habe ich ja auch. Ein Tip aber zum Lademass, bis in die Ep4 und komplett davor waren diese eher Anthrazit-grau oder sogar schwarz, musste mein Viessmann Ep4 Exemplar auch umlackieren.

    Viel Erfolg und Spaß weiterhin und danke für deine Berichterstattung.


    Freundliche Grüße


    Ralf

    Hallo Forum,


    vielen Dank für das tolle Feedback hier im Forum, als auch direkt auf der Veranstaltung von unseren geschätzten Gästen der Spur0 Szene! Wir fühlen uns geschmeichelt und geehrt, es war eine tolle Zeit mit den Besuchern und Ausstellern und wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung. Nach unendlich langer Zeit, Anfang 2020 kurz vorm Corona Ausbruch waren die letzten Winterfahrtage, war es einfach wunderschön wieder so eine Veranstaltung durchzuführen und in glückliche Gesichter zu schauen, alte Bekannte wiederzusehen und neue Nuller kennenzulernen und zu fachsimpeln, endlich wieder normale Leute, die genauso „0-positiv-bekloppt“ sind wie wir Hagener!


    Unser Vorführ-Betriebskonzept war trotz kurzfristig hohem Krankenstand unter den Vereinsmitgliedern mit einem Fahrdienstleiter am betrieblichen Mittelpunkt der Anlage, dem Kopf- und Abzweigbahnhof Lennetal, voll aufgegangen. Die Lokführer hatten feste Rollenprofile mit einem Zug und einer Art Fahrplan mit definierten Zielen und Rangieranweisungen, jedoch keine Abfahrt- und Ankunftszeiten. So war immer etwas los auf der Anlage, wenn auch ein wenig zu Lasten der Abwechslung, die aber viele Betriebsunterbrechungen erfordert hätte. Irgendwann wurden wir dann doch etwas mutiger und z.B. der wunderschöne ETA 515 von Martin von den Eisenbahnfreunden Weinheim lief im Plan der vorgesehenen dreiteiligen VT 98 Garnitur. Der Akku hielt und begeisterte auch uns, Herr Wohlfahrt wenn Sie hier mitlesen, bitte gerne in Mischbauweise in 2025 bringen!

    Und natürlich wurden die KM1 Mitbringsel von Jonny (s-Spielkiste) in Form der neuen Kühlwagen direkt mal an einen Eilzug gehängt und über die Anlage gefahren, leider hat er die nicht im Verein am Samstag vergessen...

    Hier die Lokführer:innen-Besprechung vor Aufnahme des Betriebs!


    Wir möchten uns ganz herzlich bedanken für Euer Lob für den Anlagenumbau und die neuen Projekte, die ja leider noch viel Sperrholz zeigten. Aber Hauptsache Betrieb war möglich und beim nächsten Treffen könnt ihr dann die weitere Ausgestaltung betrachten.


    Danke auch für die zahlreichen Fotos hier im Forum und damit fürs Teilen für alle, die aufgrund von Entfernung, Krankheit, anderer Termine und sonstiger Gründe uns nicht besuchen konnten, auch wir nehmen dadurch viel mit und sehen dadurch auch Verbesserungsmöglichkeiten, die man als betriebsblinder Vereinsjeck gar nicht sieht beim Anlagenbau. Eins will ich aber dann noch selber beisteuern: Der eigene Nachwuchs rangierte begeistert im BW und kam auch gut mit der Steuerung der Eigenbaudrehscheibe zurecht. Das macht Freude.


    Herzlichen Dank an unsere Aussteller: Addie, Dieter Kleinhanß, für den es vermutlich einer seiner letzten Veranstaltungen als Hersteller war. Es war uns eine Ehre diese Spur0 Zubehör-Legende bei uns in Hagen zu Gast zu haben und in den abendlichen Gesprächen etwas über die Szene und Herstellung von Zubehör aus Insider Sicht zu hören. Ein großes Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung und Wuppen des gemeinsamen Spur0 Flohmarktes auch an Harry und Jörg von den Eisenbahnfreunden Solingen, ohne Euch wäre das auch angesichts unseres hohen Krankenstandes gar nicht möglich gewesen! Und last but not least ein dickes Dankeschön an Anja und Joachim Zapf, ohne die als Küchenchefin bzw. Aussteller Veranstaltungen des Spur0 Team Ruhr Lenne gar nicht vorstellbar sind.


    Eine lieben Dank auch an Konstantin alias Lejonthal, der es sich nicht nehmen hat lassen in Windeseile noch am Samstag einen kleinen Film über seinen Besuch zu schneiden und als Ausgabe 109 noch am Nachmittag zu veröffentlichen. Junge, wie schnell bist du, klasse!Lejonthal Teil 109 Spur 0 Frühlingsfahrtage Spur 0 Team Ruhr-Lenne in Hagen - YouTube


    Vielen Dank nochmal für Euren Besuch und damit Unterstützung, die uns auch in Zukunft ermöglicht, Vereinsheim und Anlage weiter zu betreiben und weiter zu entwickeln und auch wieder mal eine öffentliche größere Veranstaltung durchzuführen.


    In Vorfreude auf die nächste Veranstaltung verbleibe ich


    mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Hallo Nuller,


    einer geht noch, und was für einer: In nur 2 Monaten intensiver Recherche, Konstruktion, Materialbeschaffung und Bauzeit hat just vor den Frühjahrsfahrtagen unser Mitglied Christoph alias der "Werkzeugmacher" für das BW doch noch die Bekohlungsanlage bestehend aus Kran, Hochbunker und Kohlenbansen komplett im Eigenbau fertiggestellt, die Patina kommt natürlich noch.

    Als OOK Jünger bin ich ja sparsam in der Verwendung generischer Modellbahnerbegriffe und Miba Rhetorik, aber das nenne ich ausnahmsweise einmal einen echten Hingucker.

    Chapeau und vielen Dank an Christoph!


    Wer jetzt immer noch nicht nach Hagen kommen will, obwohl er könnte, sondern lieber Blümchen pflücken geht, dem kann ich nicht mehr helfen. Es gibt übrigens wieder lecker Mettbrötchen mit Zwiebeln und vieles andere mehr auf die Gabel, Bier ist auch kalt gestellt in allen Varianten mit und ohne Limo oder Umdrehungen. Auf nach Hagen Jungs und Mädels ins Spur0 Mekka am nächsten Wochenende!


    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf