Posts by pixelbahner

    Hallo zusammen,


    zunächst mal ein großes Lob an dich, Reinhold - dieser Straßenzug bzw. insbesondere die Situation mit der Bushaltestelle sind eine tolle Inspiration für mich: Besonders die Trennung mit dem Zaun, der vom Treppenaufgang unterbrochen wird, und der gepflasterte Busbereich sagen mir sehr zu. Auch das weitere Ensemble ist klasse.


    Zur Anmerkung von Rolf-Peter bzgl. der Platzierung des Baumes fallen mir zwei gegensätzliche Dinge ein:


    Beim Blick auf die Bilder im Beitrag 252 würde ich insofern beipflichten, als das dieser vermutlich dem Städtebau zum Opfer gefallen wäre, und sei es nur weil der Bierkutscher nicht ordentlich Getränke ins Pub liefern kann.


    Ich würde aber insofern widersprechen, als dass es die interessantesten Gründe gibt und gab, warum Bäume an "unmöglichsten" Orten stehen (bzw. zwischenzeitlich "unmöglich" gewordenen Orten). Und sei es z.B. weil es die historische Gerichtslinde ist, die dort bleibt, auch wenn sie ziemlich verkehrsungünstig steht.


    Als Alternative könnte sie ja auf die andere Seite des Zaunes wandern und im Eck der Bahnsteigfläche stehen.



    Viele Grüße

    Oliver

    Hallo zusammen,


    kann nur für mich als Neuling in Spur 0 sagen, dass ich mich sehr über die Neuauflagen freue. So geht es vermutlich auch nicht nur mir. Und auch alte Hasen wollen ggf. den Bestand erweitern. Frühere Modelle neu aufzulegen empfinde ich somit als guten Kundenservice.


    Bei der Gelegenheit: Auch gegen die Neuauflage der Selbstentladewagen hätte ich nichts einzuwenden.



    Sonnige Grüße,
    Oliver

    Hallo zusammen,


    ich verfolge die Diskussionen hier sehr gespannt, denn meine eigenen Recherchen haben ein buntes Bild gegeben, von 80cm über 100cm und 120cm bis open end ist so einiges dabei.

    Bei Bemo gab es am Stand in Gießen folgende Info zu den Radien für die neuen 4-achsigen Personenwagen:

    "Sie kommen notfalls auch noch durch 1000 mm, aber man empfiehlt ganz klar (!) 1200 mm."


    Besten Dank Moritz - das ist eine sehr interessante Info! Ich hatte mich nämlich schon ein wenig geärgert, dass ich in Giessen nicht am Stand nach dem Mindestradius gefragt hatte. Die EW I haben es mir angetan und aktuell habe ich noch alle Möglichkeiten, die Gleisradien für meine Graubünden-Bastelei anzupassen.


    Das Nischen-Thema, die Schweizer Schmalspur, ist so speziell und eigentlich zu schön um durch faule Kompromisse zur Spielbahn degradiert zu werden


    Ein sehr guter Punkt! Ich gebe zu, mir ging tatsächlich am Anfang meiner Planung durch den Kopf, kleine Radien zu bauen und die RhB-Anlage irgendwo hineinzustricken, bzw. konkret als untere Etage unter der Normalspur. Das wird dem Thema aber nicht ebenfalls nicht gerecht. Mittlerweile denke ich eher losgelöst von diesem Kellerraum über flexible Module, die dann je nach Platz in einem anderen Raum aufgestellt werden können, ggf. auch nur jeweils immer ein Teil.


    RhB242 / Wolfgang: Bin sehr gespannt auf deine weiteren Schritte, viel Erfolg beim Überlegen! Ich stehe aktuell auch vor etlichen grundsätzlichen Fragen. daher kann ich vermutlich deine Gedanken ganz gut nachvollziehen.



    Viele Grüße

    Oliver

    Hallo zusammen,


    kann mich dem positiven Feedback vieler Vorredner anschließen und mich nur herzlich bei den Veranstaltern und Ausstellern bedanken. Gestern war mein erster Besuch der Messe, ich fand es eine gelungene Mischung, es war genug Platz und ich konnte einige Inspirationen mitnehmen.


    Gekauft habe ich zwar nichts, aber zumindest ein paar schöne Sachen entdeckt für die ich dann auf die jeweiligen Anbieter zugehen kann, wenn der Bedarf bei mir konkret wird.


    Zwei kleine Schnappschüsse aus Graubünden und Worpswede möchte ich auch noch da lassen.



    Das nächste Jahr ist auf jeden Fall eingeplant.


    Schönes Restwochenende

    Oliver

    Hallo Nils,


    herzlich willkommen, bin ebenfalls von Spur N gewechselt, noch nicht mal ein Jahr her. Das scheint wirklich ein Muster zu sein, schon interessant, dass viele der Weg direkt von N zu Null (und nicht zu H0) führt.


    Jetzt heißt es nur noch warten und hoffen, dass bei der nächsten Runde der Lenz-Startsets eins für mich übrig bleibt.

    Den Gebrauchtmarkt für 0 finde ich wirklich gut, konnte schon einige schöne Stücke finden, gerade auch hier im Forum tauchen immer wieder sehr interessante Angebote auf.


    Viele Grüße und viel Spaß mit der Spur 0!

    Oliver

    Hallo zusammen,


    bin zwiegespalten: Bw Regensburg aus dem Set fände ich interessant aber brauche eigentlich keine weitere 218.


    Die 4-achsigen Umbauwagen stehen zudem nun auf „Im Zulauf“.



    Grüße

    Oliver

    Hallo zusammen,


    kann man die Lok auch dort zum Update vorbeibringen? Habe demnächst Urlaub, könnte in ner knappen Stunde zu Lenz fahren.



    Schönen Abend

    Oliver

    Hallo zusammen,


    möglicherweise hatte ich sie bislang übersehen, möglicherweise ist die Variante 40134-17 aber auch noch neu hinzugekommen, es ist eine verkehrsrote 212 mit DB Cargo Schriftzug. Also gibt es zehn neue Varianten.


    Spannend auch, dass noch weitere Varianten zumindest zwischenzeitlich geplant gewesen sein könnten (bzw. vielleicht auch immer noch sind), eventuell kommt in Zukunft noch etwas nach, es wäre z.B. noch Platz für 40134-15 und -16


    Schönes Wochenende!

    Oliver

    Hallo Thomas,


    danke für den Hinweis, freue mich besonders auf die Variante der Nordbayerischen Eisenbahn, auch wenn’s nicht in meine Epoche passt. Aber so ein heimatnahes Modell muss unterstützt werden. Ich hoffe, es finden sich noch weitere Vorbesteller damit die umgesetzt wird.


    Hier noch zur Übersicht die neun zehn neuen Varianten, hoffe ich habe nichts übersehen, ist schon ne Menge:

    • 40134-06 - BR 212, DB, Ep.4, rot *
    • 40134-07 - BR 212, DB, Ep.4, verkehrsrot, ohne DB-Cargo-Schriftzug
    • 40134-08 - BR 212, Mittelweserbahn, Ep.5
    • 40134-09 - BR 212 311-5, Ausführung Nordbayerische Eisenbahn, Ep.5-6
    • 40134-10 - BR 212 "V100.58", Ausführung der Salzburger Eisenbahn Transportlogistik, Ep. 6
    • 40134-11 - BR 212 381-8, Steiermarkbahn Transport und Logistik, Ep.6
    • 40134-13 - BR 212, DB, Ep.4c, orientrot RAL3031, altes Logo
    • 40134-14 - BR 212 179-4, Eisenbahngesellschaft Potsdam, Ep.6
    • 40134-17 - BR 212, DB, Ep.4, verkehrsrot, mit DB-Cargo-Schriftzug
    • 40135-03 - BR 212 036-8, DB, Ep.5, ozeanblau/elfenbein, rotes DB-Logo *

    Die beiden Versionen mit * kosten jeweils 599,- Euro, die anderen sind Editionsmodelle und kosten jeweils 735,- nach Liste.




    Grüße

    Oliver

    Hallo Barni,


    genau, mit den Geschichten spielen trifft es sehr gut - besonders am Ausdenken der Hintergründe habe ich viel Spaß. Und der Vorteil ist, da kann ich auch Abends auf dem Sofa noch ein wenig Grübeln.


    Danke auch für den Hinweis auf Hero, hab schon mal ein wenig gestöbert und direkt ein paar Inspirationen bekommen. Da kann die Mathildenthaler Firma Hasenmayer noch einige Produkte ins Sortiment aufnehmen. Tütensuppen finde ich z.B. auch interessant, vielleicht nennt sich die Firma etwas allgemeiner, das "Konservenfabrik" muss ja nicht im Namen stehen, es kann ja einfach Hasenmayer & Co. Fertiggerichte sein. Das kann man schön in die Firmengeschichte einfließen lassen. Früher hat das Werk ausschließlich Produkte in Dosen hergestellt und im Lauf der Zeit das Sortiment erweitert, so gibt es künftig dann Nass- und Trockenfertiggerichte.


    Schönen Abend

    Oliver

    Hallo Wolfgang,


    vielen Dank für deine Anmerkungen und Kommentare, du hast mit deinen Punkten auf jeden Fall Recht.


    Insbesondere die Liefermengen stehen natürlich in keinem realen Verhältnis zueinander bzw. auch dazu, was so eine Fabrik regelmäßig geliefert bekommt bzw. was abtransportiert wird. Andererseits kann die Fabrik ja die restlichen Güter per Straße z.B. von Landwirten aus der Nähe bekommen und die Lieferung auf der Schiene machen nur einen Teil aus mit Gütern, die nicht aus der Nähe bezogen werden können. Dann wären die Mengenverhältnisse der Wagen untereinander nicht mehr so aussagekräftig.


    Natürlich sind die diversen Produkte vor allem ein Fantasiekonstrukt aus Spaß, um dem Ganzen eine kleine Hintergrundgeschichte zu geben. Mir ist vor allem daran gelegen, mit dem vorhandenen Rollmaterial Betrieb machen zu können. Zum Beispiel habe ich einen Kühlwagen mit der Aufschrift "Seefische" im Bestand, daher soll es z.B. auch Fischkonserven geben. Gerichte mit Nudeln oder Teigwaren soll es geben, damit ich meine Staubgutwagen für Mehl einsetzen kann. Zucker wird auch vor allem daher geliefert, weil ich einen entsprechenden Behältertragwagen im Bestand habe. Mache Waren können wir vielleicht auch noch seltener geliefert werden, mein Betriebsplan für die Anlage umfasst fünf Werktage, deswegen kann ich z.B. "Anlieferung 1x alle 3 Wochen" nicht umsetzen.


    Tiefkühlgerichte sind auch eine gute Idee, so könnte ja ein Teil der Produktion in Dosen verpackt werden und ein anderer Teil als Tiefkühlprodukte, dann müssen die Kühlwagen nicht leer zurückfahren. Danke für die Anregungen!



    Schönen Abend

    Oliver

    Hallo Heiko,


    besten Dank für die Einblicke, dein Beitrag kommt für mich genau zur perfekten Zeit. Da ja hier im Forum regelmäßig tolle Ergebnisse vorgestellt werden und auch etliche interessante Projekte in den Downloads verfügbar sind, ist mein Interesse mittlerweile so groß, dass ich in den kommenden Monaten einen Einstieg wagen werde.


    Von daher bin ich sehr gespannt auf deine weiteren Berichte!



    Viele Grüße

    Oliver

    Hallo zusammen,


    da ich mir vorgenommen habe, im Baubericht zu Mathildenthal erst wieder einen Beitrag zu verfassen, wenn es auch etwas mit Fotos zu zeigen gibt, möchte ich hier nun in einem separaten Thema mehr auf die betriebliche Planung rund um meinen fränkischen Landbahnhof eingehen. Die Transporte werden allgemein mit Wagenkarten erfasst und organisiert.


    Ich habe lange über die Industrieanschlüsse nachgedacht, welche Betriebe mir gefallen würden und welches Rollmaterial mir zum Betrieb zur Verfügung steht. Somit möchte ich nun hier ein paar Informationen für den ersten Anschluss vorstellen, dieser wird die Konservenfabrik Richard Hasenmayer & Co. betrieblich versorgen. Wenn das Konzept in der Form funktioniert, übertrage ich das auch auf den zweiten größeren Industrieanschluss. Für den Güterschuppen werde ich die Lieferungen eher per Würfel und Zufallsgenerator durchführen.


    Jetzt aber zum ersten größeren Gleisanschluss: Die Firma Hasenmayer & Co. stellt Nassfertiggerichte her (dieses Wort war mir früher unbekannt), ich habe mir ein paar Varianten an Produkten ohne es überkomplex machen zu wollen.


    Warenangebot und Transportwege


    Die verschiedenen Produkte bestehen aus unterschiedlichen Rohstoffen, die per Bahn in entsprechenden Wagen regelmäßig angeliefert werden, z.B. Mehl, Gemüse oder Gewürze. Auch die Verpackungsmaterialien (Blechdosen und Kartons) werden per Bahn geliefert, ebenso wie der Abtransport der produzierten Güter.


    Ein kurzer Überblick über die einzelnen Wagentypen und welche Güter sie transportieren, der Behältertragwagen liefert Zucker, wird der Einfachkeit halber auch unter Gewürze geführt.


    Und zu guter letzt ein vereinfachter Betriebsplan, hier sind gern Ideen willkommen z.B. wie man einen Laufplan o.ä. erstellen könnte. Da ich leider kein umfassendes Wissen vom Vorbild habe, sind alle Anregungen willkommen!


    Der Ablauf sieht vor, dass ein angelieferter Wagen per morgendlicher Übergabe gebracht wird, in den Anschluss rangiert wird und dann die Entladung stattfindet. Der Wagen verbleibt aber mindestens über Nacht in Mathildenthal, je nach Platzbedarf und Dauer der Entladung im Anschluss oder in einem Abstellgleis im Bahnhof. Die Abstellkapazitäten im Bahnhof habe ich dazu noch etwas erweitert.


    Im Wagenplan finden sich die Farben der Waren von oben wieder, an den grünen Tage finden Belieferungen/Abholungen statt, an grauen Tagen entsprechend nicht. Freitags wird bei Hasenmayer beispielsweise nur halbtags gearbeitet, so dass keine Belieferung von Kühlwaren stattfindet. Die gedeckten Güterwagen. verbleiben teils länger in Mathildenthal um Leerfahrten zu vermeiden, so wird z.B. der Wagen, mit dem Freitags Gewürze geliefert werden sowie der Montags-Wagen, der Verpackung liefert, genutzt um Dienstag fertige Waren abzutransportieren.



    Neben dem geplanten Betrieb habe ich mir noch Ereigniskarten ausgedacht, die per Würfel noch etwas mehr Abwechslung in den Betrieb bringen sollen. Zum Beispiel Sonderlieferungen von saisonaler Ware, Anlieferung einer neuen Maschine oder ähnliches.


    Soweit zunächst, Ideen, Anregungen und Kritik sind immer sehr willkommen!



    Viele Grüße

    Oliver

    Hallo Rainer,


    tolle Aufnahmen und ein sehr interessantes Projekt. Verzeihung, sollte ich etwas dazu überlesen haben, wie werden diese Elemente aufgebaut? Also Halterungen an der Wand oder bekommen sie Füße? Ich finde die Flexibiltät mit dieser geringen Tiefe und der allgemeinen Kompaktheit sehr interessant.


    Ich habe zwar für meine RhB schon ein paar etwas größere Modulkästen aber für Streckenabschnitte finde ich deine Bauweise eine super Idee.



    Viele Grüße, schönen Ostersonntag

    Oliver

    Hallo Jörg,


    danke für den Bericht, sieht klasse aus. Eine Frage zum Bild im Hintergrund mit dem Wald: ist das eine eigene Aufnahme oder etwas, das man kaufen kann? Einen ähnlichen Hintergrund habe ich im Sinn für meine Anlage, die in einer fränkischen Mittelgebirgslandschaft angesiedelt ist.


    Viele Grüße und schöne Ostern

    Oliver

    Dann betrachte ich den 40-minütigen Umlauf als Kulisse und kann zusätzlich manuell im Bahnhof rangieren und Züge zusammenstellen.

    Hallo Heiner,


    danke für die Beiträge und die Erläuterungen. Der zitierte Satz aus deinem Beitrag ist tatsächlich ein Aha-Moment für mich gewesen. Ich muss zugeben, ich habe bisher gedacht und auch am Anfang deines Beitrags: Wieso sollte man alles automatisch fahren lassen wollen und nur Zuschauer sein. Aber mit dem Satz oben hat es bei mir "klick" gemacht und kann nun den Nutzen einer Automatik besser nachvollziehen.


    Österliche Erleuchtung quasi obwohl das wohl ja eher zu Pfingsten gehört ;)


    Wie "eng" ist denn der Zeitplan, also wie entspannt/hektisch kannst du rangieren?



    Viele Grüße und schöne Ostern

    Oliver

    Hallo zusammen,


    habe gerade entdeckt, dass es bei Train-Safe (hoffe, die Linkplatzierung ist ok, ansonsten gern entfernen) bis zum 25. April einen Messerabatt in Höhe von 15% gibt. So wie ich das sehe, wird er im Warenkorb automatisch abgezogen.


    Als Schattenbahnhofserweiterung finde ich das auf jeden Fall sehr praktisch.



    Viele Grüße

    Oliver

    wie der richtige Name des Erbauers lautet, so vermute ich, dass er doch hier unter seinem richtigen Namen firmiert :/ .

    Und wenn dem so ist, bin ich überaus beruhigt :) ,


    Hallo Carl,


    ich denke, das darf auf jeden Fall als gesichert angesehen werden (z.B. siehe diesen Forumsbeitrag zur V100 Ost). Bin jedenfalls absolut bei dir, das ist eine gute Nachricht, dass dort jemand mit solcher Leidenschaft für Spur 0 dabei ist.



    Viele Grüße
    Oliver

    Hallo zusammen,


    mittlerweile ist die Citybahn-Variante auch ab Werk ausverkauft. Das ging dann in der Tat flott. Notiz am Rande: Mein Exemplar ist heute eingetroffen, eine schöne Überraschung, das ging schneller als erwartet und somit ist der Fuhrpark fürs erste komplett. Nachdem es heute geschneit hat, kommt man gleich wieder in einen winterlichen Modellbahn-Modus...


    Viele Grüße,
    Oliver