Posts by MarcelKeijzer

    Hallo Jürgen,


    Ich habe meine Startset auch vor ein paar Wochen empfangen. Ein paar Gleisen auf dem Küchentisch, Licht einschalten, Motor starten und abfahren, ich war begeistert. Wünsche dir viel Spasz, jetzt wird es Ernst :)


    Grüsze aus Rotterdam

    Hallo Huib,


    een hele late reactie wellicht....

    Prachtige baan, diep onder de indruk. Het roept veel herinneringen op aan mijn jeugd in Rotterdam. De Sik, die vanaf de zijkant werd bediend en waar de machinist dan nonchalant soms meeliep naast de rijdende loc, als jochie vond ik dat ongelooflijk stoer. En de 600, helemaal niet zon grote lok, totdat je dichtbij stond, dan was ie kolossaal. En natuurlijk de 2200 en de 2600, die reden met olietreinen vanaf Pernis.

    Geweldige atmosfeer van de jaren 60 op je baan. Klasse. Beste modelbouwer van Nederland is zeker verdiend.


    groeten,

    Marcel Keijzer

    Hallo Djordje,


    Danke für deinen netten kommentar.

    Aus dem Sicht fährt der Zug durch das hintere Teil der Fabrik (R1 radius) und kommt dan Rechtsunten parallel an der Mauer wieder ins Licht. Hab ich nicht auf dem Gleisplan eingezeichnet.


    Heute gibt es Wahlen in die Niederlanden. Ein langer Abend Fernsehen mit Kommentare von Journalisten und Politiker :/. Morgen wieder ins Forum.


    Grüße,

    Marcel

    Hallo alle,


    Vielen dank für alle Kommentare und Ideen! Gib mir ein bischen Zeit om das alles zu verdauen.

    Über den Gleisplan, natürlich kan das effizienter gemacht werden, etwas mehr Länge, ein extra Umfahrgleis. Aber für mich ist der Herausforderung (und vieleicht für viele ins Forum) um auf zu wenig Platz die Illusion zu schaffen von etwas das in der realen Welt sein könnte. Die Beschränkungen (noch einmal extra umfahren) sind doch das Salz in der Suppe, wie Stefan hat geschrieben.


    Der Betrieb hatte ich mich genau so vorgestellt als Johann analysiert hat.


    In eine frühere Version war noch ein Segmentdrehscheibe geplant, aber mit der Drehscheibe gibt es ein extra gleis wo ein Lok kann warten (kaffeepause für Lokführer und Heizer) weil der Köf fleiszig die Waggons hin und wieder schiebt/zieht. Die Drehscheibe ist lang genug für Köf mit Waggon, ist also möglich om Waggons nach links ab zu ziehen.

    @Johann. Der Idee om die/der/dem/den (??) Köf zu benützen für Holztransport vom Sägewerk zum Fabrik gefält mich.

    Günter. Ja, nur kleine Loks. V60 oder V36, T3, BR 70. In mein Fiddleyard ist Platz vor Züge bis 1.30m. Reicht für ein kleine Lok und 4 oder 5 Waggons. BR24 mit 3 Donnerbuchsen würde vielleicht auch noch passen....


    Nochmals, vielen dank für alle Kommentare. Hab jedenfalls der Eindruck dass ich in die richtige Richtung gehe.


    Grüße,

    Marcel

    Hallo Stefan,


    Du hast recht, das war geplant als Stellwerk. Wenn die Hebel irgendwo am Bahnhofsgebaude untergebracht werden gehen von dort aus auch die Kabelkanale zu dem Weichen? Die Weiche bei den Fabrik liegt auf eigenem Grundstuck, werd also nicht zentral bedient.


    Die zugfahrten beginnen und enden am Hausbahnsteig.


    Danke fuer dein Kommentar!

    Grüße,

    Marcel

    Hallo alle,


    Möchte gern mal mein Gleisplan ins Forum bringen. Ich bin neu in der Spur null (HO ist mehr als 50 Jahre her….), will gern euere Bemerkungen und Kritik hören.


    Ich habe 4.40m x 1,50m zur Verfügung, also eine L-formige anlage. Am Ende (an der kurze Seite) kann noch ein Fiddleyard angeschlossen werden.



    Geschichte von Nullerburg.

    Der Bahnhof Nullerburg ist der Endpunkt von der eingleisigen Strecke der bei Talhausen anfangt. Nullerburg ist ein Stätdchen mit eine intakte mittelalterliche Stadtmauer. Außerhalb der Stadtmauer war damals eigentlich nicht genügend Platz für ein Bahnhof vorhanden und darum wollte man ein Teil der Stadtmauer abrissen. Wenn die gesamte Strecke von Talhausen bis kurz vor Nullerberg bereits fertiggestellt war (1908), wurde deutlich das der Besitzer der Obstgarten direkt hinter der Stadtmauer, weigerte um sein Grundstuck zu verkaufen. Am Ende wurde dann beschlossen den Bahnhof stark zu verkürzen und die Stadtmauer stehen zu lassen.



    Gleisplan.


    Der Gleisplan hab ich mit Anyrail entworfen. Werde Lenz Gleise gebrauchen.


    Das Ganze ist nicht besonders kompliziert, am Ende ist eine kleine Drehscheibe, lang genug für ein Köf mit ein Güterwagen. Nur kleine loks (T3, BR70 etc.)


    Es wird sicher noch ein Jahr dauern bevor ich mit der Bau anfangen kann. Weil ich die Inszenierung von Landschaft und Gebäude nicht 1:1 ausprobieren kann hab ich der Plan schematisch in 3D Programm umgesetzt um eine bessere Eindruck zu haben wie das aussehen könnte.


    Marcel Keijzer



    Hallo alle,


    Danke für eure Willkommenswünsche!

    Ich werde versuchen naechste Woche mein Gleisplan zu zeigen. Bin neugierig nach eure Bemerkungen.


    Had niet verwacht hier zoveel landgenoten aan te treffen. Ben totaal niet op de hoogte of er in NL nog een soort spoor 0 community is.


    Viele Grüße,

    Marcel

    Hallo aus Rotterdam,



    Als Neuling auf den Forum möchte ich mich gern vorstellen. Mein Name ist Marcel Keijzer und ich wohne in die Niederlanden. Ich hoffe das Ihr die Fehler in mein Deutsch nicht übel nimmt. Die Schule ist schon lange her und zweiten, dritten und vierten Fall das war früher schwierig, ist noch immer so…...


    Als Kind hatte ich ein mit meinem Vater ein HO Bahn, aber das ist mehr als ein halbes Jahrhundert her. Dieses Jahr ist es Schluss mit der Arbeit und das ist ein guter Moment um zum zweiten Mal der Jungenstraum zu erleben, aber jetzt in Spur 0.


    Ich habe mich vor einigen Jahren abonniert auf die Spur Null Magazin und dann wird man wirklich begeistert von allen schönen Vorbilden. Also vor zwei Jahren ein paar gleise und ein G10 von Lenz gekauft und auf den Küchentisch aufgestellt. Das ist wirklich grosz! Also umdenken, ein kleiner Bahnhof, kein BR50.


    Im Coronazeit hab ich Dutzende von Gleispläne gezeichnet, auch viele Videos gesehen (vielen Dank Konstantin) und ich habe jetzt ein gleisplan das mir zufrieden stellt. Letzte Woche hab ich der Startset von Lenz bestellt. Es wird sicher noch ein Jahr dauern bevor ich mit der Bau anfangen kann. Erst noch einige Monate arbeiten, dann muss ein Zimmer Leer gemacht werden und sollen zwei andere Zimmer gemalt und völlig neu eingerichtet werden. Jedenfalls hab ich mindestens ein Jahr um alles vor zu bereiten und auch noch einiges an Spur 0 Material zu kaufen.


    Ich freue mich als ein kleiner Junge auf der Voraussicht wieder mit ein Modellbahn zu starten und ich hoffe hier im Forum Inspiration und Feedback zu finden.



    Grüsze aus Rotterdam,


    Marcel Keijzer