Posts by RS1325

    So - der Antrieb ist schon mal fertig. Die Räder stammen aus den USA, sind 36" Räder für Dieselloks, allerdings nach Proto 48 Standard - Finescale.

    Vorbildgerecht wären Räder mit 20mm Durchmesser, diese haben 19,05mm. Damit kann ich allerdings gut leben

    Roland

    Während ich auf die neue Ätzplatine und Räder warte hab' ich schon mal probeweise den Antrieb entworfen bzw. auch drucken lassen. ABS Gehäuse, Achsen alle Kugelgelagert, Motor FH 1624 mit Getriebe 6,3 : 1

    Hallo Bastian,

    richtig - auf die Haube wird noch ein weiteres Blech mit den Details aufgelötet. Beide Bleche müssen vor dem zusammenlöten schon richtig, präzise, in Form gebracht werden, ist ein bisschen Fummelkram der Geduld erfordert.

    Im Bild der aktuelle Bauzustand.

    Das Modell hat jetzt den Status "Muster". Die Platine wird noch einmal kräftig überarbeitet da ein paar Änderungen erforderlich sind...

    Gruß

    Roland

    Von der Firma SKR Antiebstechnik git es eine Zahnriemen, TN10, mit der Teilung 1mm. Der kleinste Zahnscheibedurchmesser ist 4,74mm.


    Alternativ könnte man auch anstelle von einem Rundriemen auch 4Kant Riemen mit entsprechenden Scheiben verwenden. Bei der zur Verfügung stehenden Breite von 3mm sind auch 2 Vierkantriemen zur besseren Kraftübertragung möglich


    Gruß

    Roland

    Mal schnell die ersten Teile zusammengelötet bzw. auch nur geheftet. Jetzt heisst es warten auf versch. Profile und auch eine Biegelehre muss gebaut werden

    War schon ein lang gehegter Wunsch von mir - der Bau einer kleinen Schmalspur E - Lok. Die Idee die Eggerbahn E - Lok vergrößert in 0e zu bauen wurde schnell verworfen als ich bei meiner Suche auf die beiden AEG Loks der Mixnitzer Lokalbahn stieß, Spurweite 760mm, Baujahr 1913 ! Unterlagen mehr als spärlich. aber immerhin konnte ich etwas über die Gesamtlänge, Achstand und Raddurchmesser finden. Damit ließ sich arbeiten. Zum Glück gibt es auch jede Menge Bilder der beiden Loks im Netz. Unzählige Stunden mit vergrößerten Bildern und Taschenrechner haben zu einem Entwurf geführt der wohl in manchen Bereichen nicht auf den Zentimeter genau sein wird aber die Linienführung und Proportionen des Originals gut wiedergeben. Gehäuse in Messingblech geätzt, Achslager und Federpakete werden in 3D bzw. Messingguß entstehen.

    Was fehlt ist meiner Meinung nach eine bezahlbare Brockenlok und Mallet-Lok. Das würde die 0m sicherlich sehr beleben. Selber bauen bzw. umbauen ist nicht jedermanns Sache.


    Gruß

    Djordje

    Was ist denn schon wieder eine "bezahlbare Lok" - zudem auch gleich noch eine Mallet ?? Ich befürchte ganz stark das hier wieder Wunsch/Vorstellung und Realität ganz weit auseinander liegen ! Ich hatte vor ein paar Jahren eine der angesprochenen Mallet Lok von Loco Diffusion ( https://www.kostenloses-forum.…1642644nx1878,t,8978.html ) zur Aufarbeitung in meinen Händen. Der Bausatz ( nur für Fortgeschrittene !! ) kostete schon mehr als 1000€ . Davon abgesehen hat Loco Diffusion auf keine meiner versch. Anfragen reagiert.....


    Gruß

    Roland

    Das ist schon toll was Wolfgang da geschaffen hat. Und schön das saubere Ergebnis hier zu sehen. Eine Kleinigkeit - die Decals an den Bretterfugen mit einem Scalpel einschneiden und dann nochmals mit Weichmacher behandeln....sieht dann ganz Pperfekt aus


    Gruß

    Roland

    Es bringt ja nichts wenn ab und zu mal eine Diskussion aufflackert, irgendwelche Projekte diskutiert werden, jeder dann erzählt was für tolle Sachen er gerade macht und dann im Forum davon nicht zu sehen ist. Habe gerade nochmal im Schmalspurtreff bei 1:45, 0e, On30, Waldbahn nachgesehen - die überwiegende Mehrzahl der einzelnen Themen dort ist verwaist. Die wenigen Beiträge in diesem Jahr kann man an den zwei Händen abzählen.