Posts by echtholz

    Hallo zusammen


    Ich bin auch der Meinung, dass ein Gegenstand (eigentlich egal welcher Art) vor Versand zum Kunden eine Funktions- und Vollständigkeitskontrolle durchlaufen sollte. Bei jedem Unternehmen.


    Leider sieht die Welt anders aus. Kostet alles zu viel...


    Aber sofern wenigstens eine Reklamation angenommen und das Problem zur Zufriedenheit gelöst wird, ist die Welt doch wieder (ziemlich) in Ordnung.


    Also ein Hoch auf die Firmen, bei denen man nicht hängen gelassen wird! :thumbup:


    Beste Grüße

    Andreas

    Hallo an alle Interessierten und Wissenden


    wenn jemand eine www-Seite kennen sollte, die einen Überblick zu Bahngebäuden, insbesondere zu EG bietet, dann gern her damit.


    Ich bin auf der Suche nach einem Bauprojekt eines kleinstädtischen Gebäudes, schlicht, in eher bescheidenen Abmessungen. Ich bin zwar DB EP III Ende 50er orientiert, aber durchaus auch offen für alle Bundesländer. Sollte nicht zu regional spezifisch sein, sondern eben denkbar auch Richtund Westfalen, Ruhrgebiet, nördl Hessen.


    Hier möchte ich euch ein paar Links zu interessanten Seiten vorstellen (falls noch nicht bekannt...) bei denen sich wirklich große Mühe bei der Recherche und Katalogisierung gegeben wird!!::


    Stellwerke:

    https://www.entlang-der-gleise.de/externe-links.html


    Strecken mit Plänen, Gebäuden u Bauwerken in Sachsen:

    https://www.sachsenschiene.net/bahn/sys/index2.htm


    vorrangig Güterschuppen:

    http://www.bahnbauten.de/index.htm


    Ich freue mich, wenn die eine odere andere Seite davon jemanden weiter bringt.

    Beste Grüße

    Andreas

    Stefan, das kann ich gut nachvollziehen...


    Aber das Basteln und der Modellbau an sich kommt auch gut ohne digitale Elektronik aus. Für mich ist das auch ein guter Grund für die 0.


    Technik ist halt nicht so Tücken...


    Grüße an die Gemeinde

    Andreas

    Moinsen,


    Roland, super Tipp.


    Modulor war mir noch nicht untergekommen. Da kann man ja so einiges Brauchbares finden.

    Werde mir u.a. einen Rollcontainer für die Mini-Kreissäge bestellen, so kann ich das Teil bequem unter den BF schieben.

    MS- Bleche ... usw :thumbup:

    Echt spitze. Sonst bekommt man je meist nur kleinere Abmessungen, aber hier 45x350 mm!! Und diverse Ätungen und Materialien.

    Danke dafür. Das ist sicherlich für einige unter uns seeehhhhr interessant...

    Grüße an Alle in das WE

    Andreas

    Hallo


    Noch ein Danke an Arnold für den Hinweis zu Waltershausen.


    Besonders interessant war dann für mich der Bockkran!


    Reinhold, ggf kannst du dir eine Matritze mit Stegen (aufgeklebten Drähten) mit einer Anschlagleiste anfertigen, dann ein dünnes Blech auflegen und mit einem vorgearbeiteten Weichholzstück darübersteichen um die Form zu übertragen. Sowas habe ich mir für Wellblech angefertigt. Damit geht das super.


    Grüße

    Andreas

    Guten Abend,


    sehr vieeel besser!

    Super Fugenbild auch in die Laibungen forgeführt.

    :thumbup:

    Als Anregung für eine weitere und auch bei Zweckbauten tatsächlich hauptsächlich zu findende Bauweise wäre den Sturz über Fenstern und Türen als Betonsturz zu gestalten. Die Mauerversion ist doch am ehesten bei gewolltem Sichtmauerwerk bei Büro und Wohngebäuden gebaut worden. Der Aufwand ist ja logischerweise ungleich höher. Es muss eine Abstützung in die Öffnungen eingepasst werden... Statisch auch nur mit Eisenunterlage stabil.

    Ein Betonsturz wird entweder fertig angeliefert nur auf das Seitenmauerwerk in Mörtelbett aufgelegt, bzw einfache Einschalung gesetzt, bischen Stahlarmierung rein und mit Beton verfüllen...

    Das lockert die Wand zudem auch wunderbar auf.

    Beste Grüße

    Andreas

    Hallo Arnold,


    das sollte auch kein Gemosere sein, bitte konstruktiv verstehen, aber das hast du ja glaube ich.


    Wie kommst du eigentlich von der Anlage Keller auf das Niveau der Höhe des Gartens? Gleiswedel?


    Grüße

    Andreas

    Hallo Hub, liebe Kollegen,,


    die Größe des Kohls und die Anzahl der

    Blätter ist das Eine...

    Aber denkt mal an den Boden des Beetes:

    So klinisch bereinigt ´gibt es nur steriles Erdreich" (schließt sich irgendwie aus)

    Etwas Patina ist wichtig, grün ud braun fehlt da deutlich.

    MEHR DRECK......... DANN ist der KOHL selbst nicht mehr das alleinig bestimmende Element

    #

    Du bist auf dem richtigen Weg

    :thumbup:

    Grüße zum WE

    Andreas

    Hey H3x


    KALK Sandstein.... =

    also hast du dchon recht, Kalk fast weiß, mit einem leichten Touch beige , aber kaum merklich....

    Fugenbild normalerweise helles grau / lichtgrau / Zementgrau

    Bei der Vermauerung (Mörtel) von KS war der Sand dermaßen gewaschen und von allen Lehmanteilen befreit, daher helles Betongrau.

    Gefällt mir sehr gut, was du da gelsasert hast. Welches Format har der Stein im Mauerwerksverbund?


    Grüße

    Andreas

    Moinsen


    Kalksandsteine findet man irgendwie überall.

    Hier in Leipzig z.B. hat man eine Giebelwand des alten Ringlokschuppens des ehem. BW Eilenburger Bahnhofs damit vor-gemauert (Brandschutzwand). Das ist nach der Wende Anfang der 90er geschehen.

    Ich bin recht viel unterwegs... Auffallend ist eine Häufung der KS-Steine bei landwirtschaftlichen Betrieben aus den 60/70 Jahren.

    Der Betonstreifen ist als Anker mit der alten Ziegelwand dahinter verbunden, damit der Kram nicht irdendwann mal versehentlich umkippt...

    Beim 2. Bild sieht man auch sehr schön eine perfekte und exakt zusammengehämmerte Dachklempnerarbeit.

    :):)

    Schönes WE an alle,

    Güße

    Andreas

    Hallo Arnold,


    einem geschenkten Gaul schaut man nicht zwischen die ...


    Du schätz das ja schon richtig ein, wenn kapuut dann weg. Wollte dich nur darauf hinweisen, dass solche Materialien ausschlielich für trockene Innenräume verwendbar sind.

    Du könntest eine gerade Latte unterschrauben, um das Durchhängen des Materials (das sonst wird auf jeden Fall eintreten!) zu verhindern / bzw abzuschwächen.


    Beste Grüße

    Andreas