Posts by Uwe Haas

    Hallo,


    Sehr beeindruckender Gebäudebau - und sicher nach Originalvorlagen. Ich kenne die Bahn leider nur aus dem Fenster des vorbeifahrenden Zuges. Einen Besuch habe ich mir 1983 immer vorgenommen, aber die Regelspur hatte damals noch reichlich Ablenkung. Umso mehr freue ich mich über diese Bilder.

    Grüsse von Uwe

    Hallo,


    der örtliche Baustoffhändler erhielt heute eine Ladung Stammholz - natürlich mit der Feldbahn. Der Prozess der Anlieferung dauerte länger, da die Mannschaft der Feldbahn bzgl. des Transportes derart langer Ladungen etwas aus der Übung gekommen war. Mal einen Wagen dem Kohlehändler zustellen, dies ist nix im Vergleich zu einem Waldbahnzug. Im Fazit keine Entgleisung - die Wagen wurden zugestellt und alle sind zufrieden. Wir sehen hier eine germanisierte Davenport (vmtl. hat der Händler diese gebraucht gekauft) und Drehschemel von ecore. Die wartende Kundschaft entstammt der Preiserfamilie und der Rest aus eigener Werkstatt.



    Freude beim Betrachten und Grüße von Uwe

    Hallo Lothar,


    Während die Grünflächen sehr stimmig aussehen, passt es mit dem Schotter auf dem 2. Bild nicht.

    In der Regel liegt der helle Schotter auf dem Altschotter (dem braunen Schotter) - zB, wenn nachgeschottert wurde. Bei Deinem Modul schaut es aber umgekehrt aus.

    Vielleicht als Hinweis für die nächsten Module.

    Grüsse von Uwe

    Hallo Mike,


    der Mäuseturm sieht sehr solide aus - über welche Dimensionen reden wir bei der Höhe? Sehr gelungen auch die Tür!!!


    Bei mir ging es heute nicht in die Höhe - vielmehr rückte eine bekannte Schmalspurlok zum Drehgestell- und Kupplungstausch sowie zur Inbetriebnahme ein.

    Anschliessend Testfahrten auf 1:35-Infrastruktur.







    Grüße von Uwe

    Hallo Freunde der schmalen Spur,


    die Hermsdorfer Spinnerei bekam heute ihre jährliche Kohlelieferung. Genauer das Lager III der Spinnerei wurde von der werkseigenen Kleinlok (Deutz, Bj ganz alt) bedient. Die Kleinlok ist für diese Zwecke auf den Schmalspurgleisen der Staatsbahn zugelassen, obwohl sie sich nicht mehr im besten Zustand befindet. Der Landesbevollmächtigte für die Bahnaufsicht (oder war dies der Kollege von der staatlichen Plankommission?) hat regelmäßig was zu bemängeln und wird in der Regel mit einem hierfür extra beschafften Kasten "Radeberger" besänftigt. Zumindest funktionierte dies bisher. Über kurz oder lang muß sich die Spinnerei was einfallen lassen - die Deutz ist einfach fertig.

    Heute jedenfalls klappte die Bedienung ohne Probleme und zufällig konnte ich eine Foto machen. Vielleicht übergibt man in Zukunft auch die Anschlußbedienung an die Staatsbahn? Na warten wirs ab.

    Grüße von Uwe


    Hallo Freunde und Besitzer einer Kiss P8,


    nach längerem Fahrspaß wollte ich Lok und Tender nun wieder elektrisch trennen. Sollte mit der Steckerkupplung eigentlich kein Problem sein - aber ich bekomme den Stecker nicht mehr heraus. Gibt es da einen besonderen Trick? Einfaches Ziehen bringt nichts. :(

    Bitte um Ideen und Hilfe und Dank an Euch.


    Hilfesuchende Grüße von Uwe

    Hallo Stephan,


    sehr schöne Bilder und sauber bemalt - auch die Mauer gefällt sehr. Könntest Du noch etwas zu den Herstellern der einzelnen "Fuhrwerke" sagen?

    Dank und Grüße von Uwe - der hier auch noch ein Fuhrwerk beisteuert - kritisch beäugt von einem "Phoenix".


    Hallo Freunde,


    Dank für Eure Kommentare und nach Westsachsen komme ich natürlich gern. Habe schon einige neue Module von Euch gesehen - und die waren spitze!!

    In Hermsdorf geht das Leben weiter. Die örtliche Rotte ist fleissig am Schaffen und hat den SKL mal ganz rücksichtslos im Anschluß des Kohlenhändlers geparkt. Das Anschlußgleis ist ohnehin mit anderen Fahrzeugen zugestellt - die Anlieferung der Kohle erfolgt mittlerweile mit dem LKW.





    Währenddessen beratschlagen die Mitarbeiter der Rotte wie man denn die Beiwagen des Skl gescheit beladen kann. Vermutlich benötigen sie noch eine lange Zugstange, denn der Überstand der Schwellen wird ein Kuppeln mit dem kurzen Kuppeleisen unmöglich machen. Für ihre Überlegungen haben die Jungs noch Zeit - die Sperrpause beginnt erst in 3 Stunden.



    Freude beim Anschauen und Grüße von Uwe

    Hallo Betriebsleiter,


    Sehr schön gemacht - habe mir den Film gern angeschaut. War auf den Aufnahmen auch eine Schmalspurbahn zu sehen? Wenn ja, dann schreib/ zeig gern auch hierzu etwas.

    Grüsse von Uwe

    Hallo,


    die sonntägliche Betriebsruhe wurde heute für Bauarbeiten genutzt. Neben Instandsetzung am Oberbau, bedurfte auch der Bü in Hermsdorf einer Nacharbeit. Für diese Arbeiten kam der frisch revisionierte Skl zum Einsatz.

    Hier steht er am Bü in Hermsdorf und die Kollegen säubern noch die Strasse.



    Grüße von Uwe

    Hallo


    heute gab es eine der seltenen Anschlußbedienungen auf der Schmalspurbahn um Hermsdorf Ost. Hermsdorf Ost ist der Betriebsmittelpunkt einer Schmalspurstrecke nach Hermsdorf und Simselwitz (den Ort gab es wirklich). In Hermsdorf Ost besteht Anschluß an die Regelspur und eine Rollwagengrube.

    Heute wurde der in Hermsdorf ansässigen Spinnerei eine neu Maschine geliefert und deshalb verkehrte eine Übergabe mit der Werklok der Spinnerei.

    Nicht enttäuscht sein - die Werklok ist eine für damalige Zeiten (1964) neue Lok und wird vom Lokführer der Spinnerei mit großem Stolz gefahren. Bis vor Kurzem besaß die Spinnerei eine sächs. Ik als Werklok - doch deren Zeit ist nun vorbei.

    Schauen wir also, was heute so los war.



    Die Übergabe von Hermsdorf Ost ist in Hermsdorf angekommen - die Lok hat umgesetzt und wird nun gleich den Anschluß der Spinnerei (Werkgebäude im Hintergrund) befahren.




    Brennholz-Maxe hat andere Interessen und kann sich für die V10 c nicht begeistern.




    Die Übergabe steht abfahrbereit in Hermsdorf in Höhe des dortigen Lokschuppen. Die Est Hermsdorf besetzte früher eine IVk - aber auch diese Zeiten sind vorbei - das Aufkommen im Güterverkehr ist stark zurück gegangen.




    Die Maschine ist in der Spinnerei angekommen und wird mittels Fuhrwerk an ihren Platz gebracht.




    Die V10c hat mittlerweile wieder Hermsdorf Ost erreicht und wird dort den "Oppeln" wieder auf die Regelspur überführen. Anschliessend ist für die Werklok Feierabend.


    Viel Spaß beim Anschauen und Grüße von Uwe

    Hallo
    ein paar habe ich noch.
    Neben den bereits sichtbaren Billard T 50 hat sich auch eine Billard T 80 auf meiner Industriebahn eingefunden. Die Lok wurde zwischen 1934 und 1936 in 6 Exemplaren gebaut.
    Hier zieht meine Lok einige Rübenwagen zur Beladung.

    Für die ebenfalls vorhandene Hf-Dampflok ist der aktive Dienst beendet. Sie wird nur zu musealen Zwecken angeheizt. Aber noch dampft sie ...



    Freude beim Betrachten wünscht Uwe