Posts by Achim55

    Guten Tag zusammen,

    es hat sich was getan und ich zeige euch hier mal, wie es weiter gegangen ist.


    An den Rändern und zum Hintergrund habe ich das Gelände weiter gebaut. Links ist die Laderampe fertig geworden. Das Weiße Papier gibt den Lagerschuppen wieder, der als Halbrelief auf die Rampe kommt.



    Daneben kommt eine Schuhfabrik hin, die in den nächsten Tagen geliefert wird. Dafür suche ich oben auf dem Dach einen Schriftzug, etwa 20cm groß mit " ..XYZ-Schuhfabrik". Hatte den Tip schon bekommen, dass dies aus Lasercut hergestellt werden könnte.


    Daneben ist die Hinterhoffabrik entstanden, die ich Dank eines Moba-Kollegen nicht selbst bauen mußte (puh, Glück gehabt!)



    Und rechts ist die Ladestraße und der kleine Lokschuppen fertig erstellt.




    Die Spiegelung auf dem Hintergrund kommt vom einstrahlenden Sonneschein durch die offene Balkontüre rechts im Raum.


    Am Samstag Abend habe ich ein kurzes Video erstellt, mit einem kleinen Betriebsablauf.

    Meine Loks grüßen zum Abend


    Und weiter geht´s. Bis demnächst


    Grüße

    Achim

    Hallo,

    ich habe über meiner Anlage die LED-Panelen angebracht. Sie geben ein gleichmäßiges Licht ohne viel Schatten.

    Schau dir auf meinem youtube-Kanal die ersten Minuten an, da siehst Du den Erfolg.

    Hier der Link Pottenstein im Aufbau bei Licht


    Ich habe über der Anlage eine 115er und ein 60er (jeweils mal 30cm) Platte hängen. Zusammen ca 160,-€ aus dem Baumarkt (von Briloner Leuchten)


    Grüße

    Achim

    Hallo zusammen,


    es ist wieder einiges passiert und die Fortschritte habe ich mal kurz zusammen gefasst.

    Einige Gleise geschottert, erste Gebäude stehen, Gelände ist entstanden, Mauer gesetzt, erste Lampen bzw. Beleuchtungen installiert, aber noch nicht an den Strom angeschlossen, KabelKanäle gelegt.

    Spaß hatte ich an der Bruchsteinmauer von Vampisol, die wirklich einfach zu "mauern" war. Hier mal ein paar Bilder:






    Seit heute ist auch der 2. Teil vom Bau auf Youtube hochgeladen:


    Hier der Link 2. Teil vom Bau


    Viele Grüße

    Achim

    Hallo zusammen,


    ja, ich habe mich etwas rar gemacht, aber das hatte Gründe, wie auch Urlaub.

    Dass ich im "Gesichtsbuch" was veröffentlicht habe liegt an der Tatsache, dass ich die Bilder oder Videos auf dem Handy habe/hatte und somit das nur wenige Klicks waren da mal eben was zu veröffentlichen.


    Ich habe mich für den Plan "Pottenstein" entschieden, als Rundum oder Kreisanlage. Ich stehe dazu, weil ich mich in der Mitte des Raumes stellen oder hinsetzen möchte und den Loks oder Zügen nachsehen möchte. Ich habe allerdings die Anregungen mitgenommen, den Lokschuppen auf eingleisig geändert und mit dem 2. Gleis eine Ladestraße hinzugefügt.

    Der Bahnhof oder Haltepunkt unten steht noch nicht fest. Das lasse ich auf mich zukommen. Aber die Anregung/en mit den Wechselkassetten habe ich aufgenommen und werde sie umsetzten.:thumbup:


    Heute habe ich ein Video erstellt, indem ihr die Fortschritte sehen könnt. Der Hintergrund konnte während meines Urlaubs gefertigt werden und wurde vor 14 Tagen montiert. Gleise liegen, Weichen sind angeschlossen und ich habe am Freitag die Weichenstellhebel bekommen und in einer Nachtschicht montiert.



    Hier das Video:

    Erster Teil vom Bau meiner Anlage


    Grüße, Achim;)

    Moin zusammen,

    ich suche Bahnsteigkanten, also etwas, um Bahnsteige „einzuzäunen“.

    Wer bietet so etwas an.


    Im Jahr 1997 habe ich bei meiner Anlage damals „Bahnschwellen mit Schienenprofilen“ aus (der Erinnerung) Weißmetall gehabt.


    Hat jemand einen Tip oder eine Adresse?


    Grüße, Achim

    Hallo Uwe,


    ursprünglich war Pottenstein/Ahrburg ein Kopfbahnhof und erst die Anregung von Kollegen daraus einen "Kreisverkehr" zu machen hat mich bewogen, meinen Plan zu ändern. Ein Problem ist die notwendige Gefällestrecke um vom Bahnhof unter den Bahnhof ins Fiddel-Yard zu kommen. Hier ist ein vorhandenes und dort auch verbleibendes Möbelstück der Grund.


    Spaß hatte ich auch an dem weiteren, vorher erstellten Entwurf "Falkenberg", der leider wegen der bis um/nach Weihnachten nicht lieferbaren Lenzschen DKW nicht realisiert werden kann.


    Beim letzten Entwurf Barthelsbach hatte ich versucht einen Kreisverkehr unter der Anlage zu realisieren, was aber nicht von dem Gefälle und den Höhen hinkommt.


    Was deinen oben gezeigten Plan betrifft, da "fehlen mir Gleise".


    Stelle die durchgefallenen Entwürfe einfach hier noch mal ein.


    Grüße

    Achim


    forum.spurnull-magazin.de/core/attachment/52964/





    Guten Tag zusammen,


    ich habe Uwes Anregung heute morgen in den Plan mal eingezeichnet. Zuvor habe ich die komplette Anlage ein wenig nach rechts unten gedreht. So habe ich oben rechts mehr Platz und habe dazu den Lokschuppen eingleisig gezeichnet. Das Gleis darüber wird noch für ..???... verwendet.


    Unten links wird ein Wechselkassetten-Anschluß erfolgen (die Idee ist wirklich gut und hatte ich nicht auf dem Schirm). Sie wird ca. 1m lang. Dazu wird unter dem Bahnhof unten rechts ein Regalsystem mit einigen, dem Bedarf nötigen Erweiterungen:D entstehen.

    Uwe, danke für das Feintuning!:thumbup:


    Was meint ihr denn zum Bahnhofsgebäude? Spaß hätte ich an Lipramsdorf, oder Schloß Holte. Oder ist das zu groß? Krakow?


    Grüße

    Achim

    Der Reihe nach:


    Hallo Jürgen, schön was von dir zu hören und schön unsere alte 0e-Anlage in Bildern wieder gesehen zu haben. Du siehst, man kommt immer wieder auf die alten Spuren zurück.;)


    Ja Uwe, so hatte ich mir das vorgestellt und hatte auch so eine Konstruktion in irgend einem youtube-Video gesehen. Da hatte Derjenige links und rechts noch Tragebügel oben an den Winkeln angebracht. War allerdings H0. Aber danke für die Links.


    Habe mich heute mal um einen Hintergrund für meine Anlage gekümmert und bin auf eine Firma in/bei Köln aufmerksam geworden. Er hat mir meinen Vorstellungen nach Hintergründe aus seinem Archiv geschickt. Bin begeistert, aber kann mich gerade zwischen 2 Mustern nicht entscheiden. Direkt fertig auf Polystyrol-Platten drauf - klasse !!!:)           Hintergründe

    Da ich ja (jetzt entschieden) in der Fränkischen Schweiz mein Anlagenthema ansiedel, hat er mir passende Bilder geschickt. Und jetzt durch meinen Bahnbau bin ich für die Stadt Pottenstein ein Pionier. Denn der Ort Pottenstein hatte bisher noch keinen Bahnhof !:D


    In dem Sinne schöne Grüße

    Achim

    Hallo Uwe,


    siehst Du, dass meine ich im letzten Abschnitt, andere Gedanken zum eigenen Extrakt.


    Das mit dem Doppelständigen Lokschuppen - da hast Du Recht, da, in dem kleinen Ort gäbe es gar keinen Bedarf zwei Loks "zu parken". Und ehrlich, ich habe schon einen tollen einständigen Lokschuppen gefunden gehabt, der da passen würde, Klütz von Real-Modell.


    Eine "Abfahrt" um unter Ahrburg zu kommen - da sind gut 7m Strecke und 12cm Rahmen, den man aber etwas abflachen könnte. Der Kreisverkehr wäre mir eigentlich ganz Recht, um mir mehr als nur ein vor und zurück ansehen zu können. Du siehts auf meinem Plan unten links die Rechts-Weiche. Hier ist eine Türe. Das Element mit der Weiche müsste zum Betrieb eingehangen werden. Und hier stelle ich mir eine Erweiterung in den Flur vor mit einem Fiddle-Yard. Aber davon weiß meine Partnerin noch nichts....... :D8o8)

    Unter der Anlage sind Bücher-Regale, wobei man die vorderen gut 45cm für Gleise nutzen könnte.


    Das mit den Wechselkassetten ist natürlich eine Möglichkeit, die ich mir aber im Moment von der Konstruktion noch nicht so vorstellen kann. Praktiziert das jemand hier im Forum und hat mal eine Möglichkeit ein Bild/er einzustellen? Vermute mal wie die Train-Safe Röhren ?!


    # Konstantin: Ich sage nur Video Nr. 45 !;) Übrigens den Schotterfix habe ich gefunden und ist schon geordert!


    Grüße

    Achim

    Guten Morgen zusammen,


    nachdem ich schon vor 3 Wochen Fragen zum Antrieb von Lenzweichen gestellt hatte, möchte ich mich heute vorstellen und auch meinen (Wieder)Einstieg in die Spur Null mal aufzeigen:


    1996 in Dortmund war es die Magic-Train, die mich über ihre "handfeste" Größe faszinierte. Die dort ausgestellte Anlage war zum Verkauf angeboten und eine Woche später mein. Da eine Brückenüberführung in Reglspur auf den Modulen war, kam auch sofort ein 0-Scale-Güterwagen von Dora auf das kurze Gleisstück.

    Und wie es so kommt, bot in Düsseldorf-Mettmann jemand eine 97.5 an, die 3 Tage später auch mein war. Kurz um, eine Modulanlage mit Regelspur musste her. Schürer Module zusammengebaut und schon stand in meiner Dachkammer eine Nullanlage. Mit meinem Spur-Null-Club Niederrhein war im November 1998 alles in Köln auf der Messe ausgestellt.

    2005 war alles vorbei, ich trennte mich von der großen Spur.


    Umzug und weniger Platz, mit dem Gedanken wieder was fahren zu lassen, brachten es mich zur Spur Z, ohne Erfahrung damit zu haben. Schnapsidee, denn das Zeugs lief nur in staub- und keimfreier Umgebung. Also weg damit und, wegen dem Platz, GRÖSSER, jetzt in N und Digital. Klasse Sache, das mit dem Digital. Anlagen gebaut, geplant, wieder gebaut und irgendwie reicht der Platz nicht in meinem Arbeitszimmer, es ist irgendwie zu wenig um Rheingold und F-Züge fahren zu lassen. Boah, ist das schwierig, einen Plan auf die Kette zu bekommen.


    Da ich aus der großen Oldtimer-Szene auch komme, waren viele LKW-Modelle in 1:43 (gesammelt während der Spur 0 Phase) vorhanden. Ein MOBA-Kollege, ehemals in Spur N tätig und nun in Null, bekam von mir Autos angeliefert und ich in seinem Keller. Tja, was soll ich sagen: Jürgen, DU warst es auch!!! Na ja, ich bin dann so jemand, ich will es ja immer genau wissen (fragt mich doch mal nach den Unterschieden einer Boeing 737 100, 200, 300, 400 ........). Also Youtube mal aufgerufen (nein, nicht meinen eingestellten Film von Jürgens Wilmsdorf vom vorigen Jahr). Wo lande ich? Natürlich bei Folge 45 von Lejonthal! Und da packt der Konstantin eine Lenz 94er so unschuldsvoll aus. || PENG !!!!!! Ist passiert !!!! JETZT WILL ICH 0 HABEN !!!!!:love:8|:love:8|8)8)


    Da ich eine sehr verständnisvolle Partnerin habe, die mich sogar ermutigen kann, ob oder wie vielleicht und warum nicht jetzt noch mal wechseln und wenn Du doch Spaß dran hast........

    Kurz um, das Arbeitszimmer wird jetzt rundum bebaut. Das Klappsofa bekommt der Sperrmüll in 4 Wochen und dann ist auch die rechte Seite bebaubar.

    Ich habe einige Ideen in den letzten Wochen gezeichnet, aber habe auch festgestellt, dass also wirklich 50cm Raumlänge für eine bessere Planung fehlen. Jetzt plane ich auf 3,67 m x 3,19m. Meine Entwürfe habe ich in unserer MOBA-WhatsApp-Gruppe schon diskutiert.


    Ich zeige euch hier mal 3 Entwürfe, wobei meine Würfel für Ahrburg (Arbeitstitel) 1. Bild, gefallen sind. Dieringburg, 2. Bild, war lange mein Favorit, bis ich meinen Zahlendreher in der Planung festgestellt habe. Ich hatte mit 3,76m gezeichnet und die nun fehlenden Zentimeter sind es, dass das geplante "Triebwagengleis" am rechten Rand von einer Dreiwegweiche keinen Platz findet.

    Am rechten Rand ist ein herausschiebbares Anlagenelement (dunkel), um die Balkontüre öffnen zu können. Von den Höhen her schaffe ich es nicht noch einen Schattenbahnhof einzubauen, da mein Schreibtisch im Weg ist und es hierfür keinen anderen Platz im Raum gibt.


    Das Anlagenthema soll im Bergischen oder Fränkischen angesiedelt sein, deswegen ist Ahrbrück auch erst nur mal zum Abspeichern ein Arbeitstitel gewesen. Der Rahmen bzw. das Anlagenteilstück links steht schon mit 3,67 m x 0,85cm. Eine V 80, neun Wagen und 4 Weichen und Flexgleise sind schon vorhanden. Heute soll endlich das schon lange bei DHL angezeigte Startset geliefert werden. Nach einem Probeaufbau im Wohnzimmer kann ab kommender Woche der Bau beginnen. Gestern war estes Probeschottern - geht noch!


    So, und warum melde ich mich hier in so einem Forum an? Weil man hier Anregungen, Kritik, Tips, aber auch Kollegen kennen lernt, die einem helfen, wenn die alten grauen Zellen mal eine "Auszeit" haben und man nicht weiterweiß.


    In dem Sinne, beste Grüße


    Achim

    Mit dem erneuten Einstieg in die Spur 0 kommt jetzt auch Einzug von Digital in diese Spurweite.
    In Spur N hatte ich schon Erfahrung mit dem Weichenschalten mit Decodern für Magnetantriebe. Wie ist das mit den Lenz-Antrieben 45040?
    Diese Lenz Antriebe sollen einen Decoder haben. Wie gebe ich die für die Z21 ein? Bisher habe ich einen Dekoder (Digikeijs 4018) der Z21 im Programiermodus (Prog-Taste drücken) als 1 angegeben und Eingang 1 war Weiche 1, Eingang 2 war Weiche 2, usw.. Das ging u.A. mit dem Tablett super einfach.
    Wie ist das nun bei den Lenz-Antrieben? Werksseitig auf 1 eingestellt. Wie erkläre ich der Z21, dass das nun der Antrieb 1 ist und was mache ich an Weiche 2. Da ich weiß, wie programmieren geschrieben wird, heißt das noch nicht, dass ich da dieser bunten Bildchen auch sofort den Plan habe, wie ich das nun anstellen muß.
    Wer hat da Erfahrung und kann mir weiter helfen? Alternative wären für mich Unterflurantriebe, aber eben schwieriger einzubauen, da unter der Anlage Regale stehen.
    Grüße
    Achim

    Guten Abend zusammen,
    ich bin neun hier im Spur 0 Lager, ganz neu nicht, denn bis 2005 war ich in zuerst 0e, dann in 0 unterwegs.
    Was mich interessiert ist der erste Gleisplan der Lenz-Messeanlage von 2008, so wie hier abgebildet.Habe über das Netz versucht den raus zu bekommen, finde ihn aber nicht.
    Such ihn als Anregung für meine zu bauenden Anlage mit einer mir zur Verfügung stehenden Lange von 3,75m. Das dürfte wohl auch hier bei der Anlage in etwa die Länge gewesen sein.
    Gruß
    Achim