Posts by Nuller MOL

    Hallo Karl!


    Um die Ursache mal ein bisschen einzugrenzen, solltest Du in der Tat mal ein paar mehr Informationen Preis geben.

    Ich gehe mal davon aus, dass es sich um ein Lenz- Modell handelt. Bei Lenz- Modellen sind die Achsen mittig elektrisch getrennt, die Stromabnahme erfolgt in den Radlagern an den Achszapfen.

    Um die Achsen als Ursache auszuschließen nimm doch mal eine Achse heraus und stelle den Wagen auf ein Gleis und schalte den Strom ein. Kommt ein Kurzschluss musst du weiter suchen. Nun kannst du das selbe Spiel mit der anderen Achse machen. Sollte auch bei der 2. Achse das selbe Problem auftauchen, dann kann es eigentlich nur der Decoder oder Beleuchtungsplatine sein.

    Eine Möglichkeit muss ich aber doch noch in Betracht ziehen, hast du eventuell die Radsätze getauscht? Dann könnte es nämlich sein, dass die Radsätze nicht mittig elektrisch getrennt sind.

    Wenn es die Elektronik sein sollte, dann würde ich dir als Laien empfehlen den Wagen an Lenz einzuschicken und dort reparieren zu lassen.

    Dann kommst du ohne Werkzeug nicht weiter.


    MFG, Andrej.

    Hallo Jörg!


    Auf dem oberen Bild aus Aschersleben kann man am Wasserturm auch schön die Wetterseite erkennen.

    Das wäre auch eine schöne Vorlage für die Alterung von Gebäuden auf der Modelleisenbahn.


    MFG, Andrej.

    Hallo Klaus!


    Danke für den guten Hinweis. Ich habe gerade mal auf die Seite geschaut und da sind auch einige sehr interessante Gebäude dabei.

    Das Stellwerk lädt zum Nachbau ein, aber richtig interessant finde ich das Gebäude der Zeche auf Seite 2.

    Mit der Gebäudefront kann man schön "spielen" und mehrere Fronten nebeneinander setzen und erhält ein schönes Industriegebäude.


    Ich hätte de aber noch einen Tip, der auch in diese Richtung geht. Im Kartonmodellbau kann man sich auch diverse Anregungen holen. Es gibt "Pappkameraden" die schon im Maßstab 1:45 (oder annähernd) gehalten sind. Lokomotiven und Wagen sind auch erhältlich.


    Hier sei nur einmal stellvertretend genannt: https://www.kartonmodellshop.de/


    Wie gesagt es gibt auch noch andere Anbieter. Der Unterschied zu den Architekturmodellen von Volker Winkelmann besteht auch in der teilweisen 3 dimensionalen Ausführung.


    MFG, Andrej.

    Hallo Michael!


    Erstmal Glückwunsch zur gelungenen Anlage im Wozi.

    Nun mal zu den Nummernschildern: Es ist richtig, dass die LKW zu gewissen DDR- Zeiten die Nummern hinten, z.B. an die Pritsche angeschrieben hatten. Das trifft aber nur auf den Zeitraum bis ca. 1975 zu.

    In den achtziger Jahren wurden die Nummern auf jeden Fall nicht mehr hinten angeschrieben, da gab es ganz normal 2 Nummernschilder- eins vorne und eins hinten.


    Und eine kleine Anmerkung sei mir noch gestattet, der Traktor ist kein Famulus wie die Thüringer auf deiner Anlage sagen, sondern ein RS 04/30.

    Ein Radschlepper der 4. Generation mit 30 PS. Der Unterschied zum Famulus besteht zum Beispiel beim Motor. Der RS 04/ 30 hat einen Vierzylindermotor, während der Famulus nur 2 Zylinder hatte. Der Opa von meiner Frau hat früher einen Famulus gefahren.


    Mit frühlingshaften Grüßen vom Berliner Stadtrand, Andrej.

    Hallo Jürgen!


    Funktionsdecoder werden von mehreren Herstellern angeboten.

    Ich möchte aber hier auf die Firma ESU verweisen, die auch mehrere Varianten im Angebot hat. Ich habe mir für einen Umbau eines Donnerbüchsen- Packwagens eine komplette Wageninnenbelauchtung von ESU gekauft.

    Dort ist alles, inklusive Decoder und Beleuchtung durch LED, auf einer Platine realisiert. Es gibt sie mit verschiedenen Farbtönen und auch in unterschiedlichen Baumaßen/ Längen für mehrere Spurweiten.


    Schaust Du hier: https://www.esu.eu/produkte/innenbeleuchtungen/


    Ich habe mit der Firma sehr gute Erfahrungen gemacht ( ich habe keine finanzielle Beziehung zu der Firma). Die Adresse des Decoders ist wie bei allen Decodern aus der Schachtel bei ESU auf 3 eingestellt, man kann sie aber mit dem Lokprogrammer auch ändern.


    Schöne Grüße aus dem sonnigen Berliner Speckgürtel, Andrej.

    Hallo Matthias!


    Wenn wir schon mal beim Thema Riemenantrieb sind, wo ist denn ein solcher Umbausatz erhältlich?

    Ich weiß, es war wahrscheinlich schon mal ein Thema hier im Forum, aber es passt sehr gut hier dazu.

    Ich habe auch noch Ludmilla, die remotorisiert werden möchte.


    MFG, Andrej.

    Hallo Leute, hallo Heinz!


    Ich glaube Ihr habt das nicht richtig verstanden. Ich bin nicht der Meinung, dass hier eine optische Täuschung vorliegt. Das sieht man am Abstand der Rad-/Achslager zu den Außenseiten der Räder.

    Beim linken Radsatz, der hinter der Leiter, sieht man viel weniger von der Radscheibe, als vom rechten Radsatz.

    Meine Vermutung wäre, dass das Gehäuse vom Drehgestell nicht richtig sitzt. Dies würde ich hier mal kontrollieren, ich glaube nicht, dass es etwas mit der Lage der Grundplatte/ des Grundrahmens zu tun hat.

    Vielleicht meldet sich Yann ja noch einmal zu diesem Thema und teilt die Ursache mit.

    Mich würde auch einmal interessieren,wie die Lok so läuft, macht sie zum Beispiel bei Kurvenfahrten Schleifgeräusche?


    Schöne Grüße vom Berliner Stadtrand, Andrej.

    Hallo Dirk!


    Ja ja die Irrenära Mehdorn. Was hat der damals nicht alles kaputt gespart. Und wo die Bahn kaputt war, hat er gleich bei Air Berlin weitergemacht.


    Ich kann mich noch sehr gut an die schönen Interregio- Verbindungen von Berlin ausgehend erinnern, ich habe den Interregio sehr gerne benutzt, aber das geht schon wieder in Richtung Off Topic.


    Aber hier mal weiter mit dem eigentlichen Thema:


    In Neuenhagen bei Berlin steht auch ein sehr interessantes Gebäude- nämlich das Rathaus, aber seht selbst:



    Hier finden sich Wasserturm und Rathaus in einem Gebäude!!!

    Mich würde mal interessieren ob es so etwas ähnliches auch im Bahnbereich gegeben hat?


    Dann noch einen schönen Sonntag, Andrej.

    Hallo Fritze!


    In Eberswalde- Finow steht doch auch ein imposanter Wasserturm, den man sogar besteigen kann. Aber den wirst Du eh kennen. Wahrscheinlich ist der jedoch zu groß für die meisten Heimanlagen. Ich war schon mehrfach da oben, man hat einen herrlichen Blick bei gutem Wetter.


    Finower Wasserturm (Techn. Denkmal)
    Eberswalde-Finow: Ehemaliger Wasserbehälter. Geschichte des Messingwerkes, Entstehungsgeschichte von Finow, Funktion des Wasserturms als Wasserversorger des…
    museen.de


    Überhaupt findet sich in Eberswalde noch sehr viel alte Industriearchitektur. Vieles ist bestimmt auch schon verschwunden, Ich finde diese Stadt aber immer noch interessant.


    Dann mal hoffentlich noch ein ruhiges Wochenende bei dem Sturm, Andrej.

    Hallo Norbert!


    Dein Gefangenentransporter sieht ja schon ganz gut aus, für den der nicht drinnen sitzt.

    Die Lackierung ist Dir sehr gut gelungen.

    Ich hätte aber noch eine kleine Anmerkung zum Fahrzeugkennzeichen. Da die Justizverwaltung ja eine Behörde ist, wäre hier doch auch ein Behördenkennzeichen angebracht.


    Guckst Du hier: https://bos-fahrzeuge.info/ein…5_-_GefKW_aD/photo/296021


    Dieses Fahrzeug ist jetzt nicht von der Justiz, aber ein Gefangenentransortfahrzeug. Achte bitte mal auf das Kennzeichen, das solltest Du berücksichtigen.


    Mit besten Grüßen vom Berliner Stadtrand. Bleibt alle schön gesund, Andrej.

    Hallo Jay!


    Jetzt bist Du aber sehr poetisch geworden.


    Mal von deiner Poesie abgesehen gefällt mir dein Industriebau (Kühlhaus) sehr gut. Ich habe mir mal Gedanken über einen Wasserturm gemacht, war dann doch der Dimensionen des Bauwerkes erstmal davon abgekommen. Aber ich denke ich werde auf meiner noch zu bauenden Anlage auch ein Indutrieobjekt vorsehen. Mir schwebt da wahrscheinlich ein Kraftwerk vor, da man dann sehr viel Kohlenverkehr abwickeln kann. Auch eine Zementfabrik wäre denkbar.


    Erstmal muss ich jedoch noch das Zimmer für die Modellbahn fertig bauen. der Rohbau ist ja schon fertig, er muss halt nur noch ausgebaut werden.


    Mach weiter so, Andrej.

    Hallo Johannis!


    Also mir gefallen Deine Wagen, auch in DB- und Interregio- Farbgebung.

    Welche Drehgestelle schraubst Du unter die Wagen? Oder sind die auch selbst hergestellt?


    MFG, Andrej

    Hallo Johannis!


    Habe ich irgend etwas übersehen oder was sind das für lasergeschnittene Schnellzugwagen? Wer ist bitte der Hersteller?

    Die sehen von weitem sehr gut aus, so ein paar Wagen würde ich mir eventuell auch zulegen.


    MFG, Andrej