Posts by Nuller MOL

    Hallo Rollo!


    Die Kalkkübelwagen sind eine sehr interessante Gattung. Wurden doch solche Wagen auch bei der Deutschen Reichsbahn zur Abfuhr von Kalk aus dem Harz zu den Chemischen Betrieben der ehemaligen DDR reihenweise genutzt.

    Ein entsprechendes Modell gab es auch mal von Schulz Modellbahnen aus Berlin.


    Guckst Du hier: schulzmodellbahnen.de - Frühere Modelle


    Dann weiterhin viel Spaß mit Deinen Projekten, Andrej.

    Hallo Leute!


    Und es geht weiter mit dem Es 5240.

    Ich musste mir ja nun Gedanken über die Türverriegelung machen. Mein erster Gedanke war diese von einem anderen Wagen aus der Bastelkiste abzubauen.

    Nun befinden sich mehrere Waggonoberteile in der Bastelkiste, aber leider hatte kein Oberteil diese Verriegelung.

    Also blieb nur selber bauen.



    Das sind die Zutaten für die Verriegelung. Auf den Einfall, es mal mit einem Schienenprofil zu versuchen, bin ich heute Nacht im Bett gekommen. Das linke Teil ist eine H0- Schiene, allerdings schon bearbeitet. Wahrscheinlich würden N- Schienen besser passen, aber da ich keine N- Schienen zur Hand hatte, habe ich eben H0- Schienen zurechtgearbeitet.



    So sieht die Verriegelung nun aus. Das ehemalige Schienenprofil und ein 0,6 mm Messingdraht wurden verheiratet/ verlötet.

    Das Pilzprofil ist eine Stecknadel, die ich meiner Frau "entwendet" und umgewidmet habe. Die Öse auf der linken Seite des Verriegelungsbügel habe ich ebenfalls aus 0,6 mm Draht gebogen.



    So sieht es von hinten aus. Das überstehende Material wird noch abgeknipst.


    Dann bis zum nächsten Mal, Andrej.

    Hallo Leute!


    Ich wage mal in die Glaskugel zu schauen und meine, dass diejenigen die den Teleskophaubenwagen bestellt haben, demnächst ein Päckchen bekommen.


    Vorfreude ist die schönste Freude, Andrej.

    Hallo Leute!


    Nun sind die meisten Wagen ja mit Schraubenkupplung unterwegs, aber auch in dem Video von Mario habe ich nicht sehen können, wie die Kulissen wieder zurück gestellt werden. Federn habe ich auch nicht gesehen.


    Einen schönen Abend noch, Andrej.


    P.S.: Die gebauten Wagen sehen sehr gut aus.

    Hallo Leute!


    Der Berliner Straßenbahnwagen Tatra KT4D sieht echt gut aus, zumal ich damit immer zur Lehre von Berlin- Mitte nach Berlin Weißensee gefahren bin.

    Ich kann mich auch noch gut an die Geräuschkulisse beim abbremsen erinnern, das war so ein komisches Pfeifen oder so ähnlich, halt ein wenig komisch.


    Was mir aber Kopfzerbrechen bereitet, gab es in Dresden und Leipzig überhaupt KT4D- Fahrzeuge?

    Dort sind meines Wissens nach nur T4D gefahren.

    KT4D in Normalspurausführung sind in Berlin, Potsdam und Brandenburg an der Havel gefahren.

    Entsprechende Fahrzeuge in Meterspurausführung sind in Plauen/ Vogtland und Zwickau gefahren.


    Dann allen einen guten Start in die neue Woche, Andrej.

    Hallo Thoralf!


    Deine Schotterverladung sieht ausgesprochen gut aus, aber eine Sache macht mich stutzig.

    Die Spannweite vom Schrägaufzug ist schon ziemlich groß, da sollte unbedingt noch eine Stütze dazwischen gesetzt werden.

    Bildliche Anreize kann man sich hier auch bei Stahlwerken/ Kokereien holen. Da waren auf den Werksgeländen solche Schrägaufzüge/ eingehauste Förderbänder zu mass vorhanden.


    Dann noch einen schönen Sonntag, Andrej.

    Hallo Norbert!


    Deine Idee mit den Drehgestellen GP 200 Mg, diese mal als 3D Druck anfertigen zu lassen, finde ich sehr gut.

    Drehgestelle für Eigenbauten/ Umbauten in der Spur 0 sind relativ selten.

    Was auch sehr nützlich wäre, wären Görlitz V Drehgestelle die unter fast jedem Wagen der DR in den 80er und 90er Jahren zu finden waren. Sie wurden in abgewandelter Form auch unter den Doppelstockeinzelwagen verwendet.

    Ich hätte dann auch Bedarf.


    Wenn Du Bilder vom Wagenboden der Interregio- Wagen benötigst, dann kann ich gerne welche von meinen H0- Modellen machen.


    Dann einen schönen Abend noch, Andrej.

    Hallo Leute!


    Erstmal vielen lieben Dank für die Anerkennung meines Wagens.


    Da er ja vielen ganz gut gefällt, dachte ich mir, ich stelle Euch auch mein nächstes Projekt vor.

    Auf Basis eines Rivarossi O- Wagens entsteht ein O- Wagen der Deutschen Reichsbahn der Gattung Es 5240.

    Eine Beschreibung des Wagen findet sich im MIBA Güterwagen Band 3 Offene Wagen auf Seite 168 unten (mit Bild).

    Diese Wagen wurden 1986/ 87 als letzte Wagen von der Deutschen Reichsbahn gebraucht in der BRD gekauft.


    Hier nun aber der Stand beim Modell:



    Das Grundmodell ist ein Rivarossi - Wagen. Die Achsen und die Kupplungskulissen fanden sich in der Bastelkiste. Die Kulissen mussten aber auch erst noch repariert werden, da der Vorbesitzer es zu gut gemeint hat mit dem Kleber und dadurch die Abdeckplatten ziemlich verzogen waren. Ich habe neue Abdeckplatten angefertigt. Die Türen habe ich ebenfalls neu angefertigt, hier fehlen aber noch die Verschlüsse.

    Das Einzige was ich jetzt noch beschaffen muss sind die Beschriftungen und die Federpuffer. Federpuffer sind aber irgendwie zur Zeit Mangelware.

    Eine Bremsanlage findet sich noch in der Bastelkiste, sie stammt von meinem vorigen Projekt.


    Dann bis zum nächsten Mal, Andrej.

    Hallo Leute!


    Um mal den Endstand bei meinem offenen Güterwagen der Gattung Elo 5136 zu dokumentieren.

    Diese Wagen wurden von der Deutschen Reichsbahn gebraucht in Belgien in den Jahren 1980/ 1981 gekauft.

    Die Wagen hatten das Baujahr 1946 und waren zu diesem Zeitpunkt also auch schon mindestens 34 Jahre alt.

    Sie besaßen feste Stirnwände, was sich im Modell natürlich auch leichter darstellen lässt.

    Die Bremsanlagen wurden wohl durch die DR demontiert.

    Hier aber nun die Bilder:





    Ich habe die original Lenz- Kupplungen erstmal beibehalten, da ich die Entkupplungsfunktion der Loks ganz toll finde.

    Der Aufbau wurde neu erstellt und der Achsstand wurde vergrößert.


    Dann allen noch einen schönen freien Tag, Andrej.

    Hallo Leute!


    In der Zwischenzeit ist es natürlich weiter gegangen mit dem O- Wagen.



    Das ist aber auch schon wieder nur der Zwischenstand, der Wagen wurde noch gealtert und mit Rekord- Briketts beladen.

    Demnächst kommen noch weitere Fotos von dem Wagen, aber ein anderer Wagen ist auch fertig geworden.




    Ein weiterer Gefahrgutwagen auf Basis eines Oppeln von Brawa.



    Und hier noch einmal als kurzer Gefahrgutzug.


    Dann allen einen schönen Feiertag, Andrej.

    Hallo Leute!


    Beim stöbern auf YouTube bin ich auf folgendes Filmchen über die Berliner S- Bahn im ehemaligen Westberlin gestoßen.


    Die Berliner S-Bahn - Impressionen 1977 bis 1981 - YouTube


    Bei 25:35 ist eine Art Rottenkraftwagen zu sehen, den ich aber nicht zuordnen kann.

    Was ist das für ein Fahrzeug und von welcher Bahnverwaltung?

    Es ist bestimmt kein Reichsbahnfahrzeug, die S- Bahn gehörte zum Aufnahmezeitpunkt noch der DR- Ost.


    Vielen Dank für Euer Interesse, Andrej.

    Hallo Leute!

    Das nun die beiden letzten Hefte der ARGE Spur0 erschienen sind ist ja leider für die aktiven Mitglieder etwas schade.


    Aber mich würde das Thema Kreuzspinne- auf dem Titel- brennend interessieren. Vielleicht liest man hier ja auch mal was über dieses Thema, hoffentlich.

    Generell sind sächsische Maschinen hier unterpräsentiert (mit Ausnahme vom Lokführer).


    Dann noch ein schönes langes WE, Andrej.

    Hallo Frank!


    Der Kibri- Schuppen ist schon ein recht gutes Vorbild.

    Einige der Maße könntest Du schon von dem Foto ungefähr ermitteln, nehme den Mensch als Vorbild der Höhe.

    Für die Menschen würde ich ungefähr mit 1,75- 1,80 Meter Körperhöhe rechnen. Nun kannst Du die Höhen des Schuppens ermitteln.

    Für die Grundmaße würde ich auf der Kibri- Seite nachsehen, die Maße kannst Du dann ja in Spurweite 0 umrechnen.

    Aber auch hier gilt- da Du den Schuppen ja im Eigenbau erstellen willst, kannst Du die Maße auf deine Bedürfnisse/ Gegebenheiten anpassen.


    Alternativ kann man sich auch auf anderen Herstellerseiten nach Vorbildern umsehen.


    Dann allen ein schönes Wochenende, Andrej.

    Hallo Michi!


    Dein Lokschuppen sieht ja schon sehr gut aus- ein Traum!!!


    Um mal zur Problemlösung bei deinem kurzen Schuppenstand beizutragen, wenn Du die Flucht der Fensterunterkante beachtest, dann sollte Dir auffallen, dass die Fenster in der kleinen Stirnwand zu tief sitzen.

    Wenn Du nun dieses komplette Bauteil anhebst und auf die Höhe der Fensterunterkante der Giebelwand bringst, dann sollte die hässliche Lücke unter dem Dach verschwinden und auch das Gesimse passt dann wieder.

    So ein Gesimse baut man nämlich nicht mitten auf der Wand, sondern immer unter dem Dach.

    Mein Vorschlag, setze dieses Bauteil noch oben und füttere die Lücke, dann unten, aus. Das sieht in meinen Augen wesentlich besser aus.


    Ansonsten wie gesagt Daumen hoch, Andrej.

    Hallo Norbert!


    Ich habe noch einmal nachgesehen und mit dem Umbau im RAW Eberswalde liegst Du leider falsch.

    In meiner Fachliteratur steht dazu geschrieben, dass die ehemalige DR- Ost nur 2. Klasse Interregio- Wagen umbauen lassen hat und zwar im RAW Halberstadt.

    Dabei wurden die Seitenwände der Spenderwagen (lange Halberstädter 26,4m Wagen), die nur 10 oder 11 Abteile hatten, neu angefertigt und so auf 12 Abteile gebracht.

    Da von den 1. Klasse- und Bistro Café- Wagen nur eine geringe Anzahl beschafft wurde, wurden diese Wagentypen bei PFA Weiden beschafft.

    Hier dienten ehemalige Bundesbahn- Wagen als Spenderwagen, dadurch hatten diese Wagen abgerundete Dachenden.


    Ich erinnere mich, dass der Interregio 2603 von Berlin- Lichtenberg nach Oberstdorf/ Allgäu und die Interregios die von Berlin nach Chemnitz gefahren sind immer aus "Ostwagen" bestanden haben.

    Die Interregios von Dresden nach Karlsruhe wurden mit "Westwagen" gefahren.


    Auf jeden Fall ist diese Zuggattung ein sehr interessantes Thema.


    MFG, Andrej.

    Hallo Leute!


    Um nochmal ein bisschen etwas zum Thema Interregio beizusteuern:


    Es gab noch einen weiteren Wagentyp der im Interregio- Dienst gelaufen ist, nämlich den Abteilwagen Amz.

    Das waren die letzten Neubauwagen, die die Deutsche Reichsbahn 1989 beim Waggonbau Bautzen bestellt hat.

    Sie wurden dann ab 1990/ 1991 in Dienst gestellt und mit der Lackierung war man sich am Anfang noch nicht so richtig schlüssig, welche man ausführen sollte. Letztendlich wurden die Wagen in Interregio- Farben lackiert.

    Abweichend von den normalen Interregio- Wagen hatten diese Wagen Schwenkschiebetüren der Bauart Bautzen, die normalen Interregio- Wagen hatten ja Drehfalttüren.


    Hier auch noch einmal ein kleines Filmchen zum Interregio:


    Vogtland-Interregios Oktober 1999 - YouTube


    Bei ca. 12 Sekunden sieht man einen solchen Amz- Wagen als dritten Wagen im Zug laufen.

    Gelegentlich haben sich auch Intercity- Wagen mal in einen Interregio verirrt, wie man bei 2:45 sehen kann.


    Wenn man bedenkt, dass diese Aufnahmen auch schon wieder 24 Jahre alt sind, kommen sie einem doch so vertraut vor.


    Dann allen noch einen schönen Sonntag, Andrej.

    Hallo Norbert!


    Dein Interregio- Projekt gefällt mir sehr gut, da ich in den 90er sehr viel mit dem Interregio unterwegs war.

    Bei den Wagentypen fehlt meiner Meinung nach noch der Bike- Wagen, frage mich jetzt aber bitte nicht nach der Gattungsbezeichnung.

    Bei diesen Wagen handelt es sich um einen 2. Klasse- Wagen und an dem Ende, wo normalerweise die 3 Abteile waren, befand sich nur ein Abteil und der restliche Platz wurde dem Einstiegsraum zugeschlagen. In diesem vergrößerten Einstiegsraum waren dann Fahrradhalterungen montiert. Erkennbar war dieser Wagen an dem Schriftzug BIKE.


    Auch gab es bei den Wagen Unterschiede, die "originalen Westwagen" (ehemals Deutsche Bundesbahn) hatten abgerundete Dachenden, bei den Wagen, die die Deutsche Reichsbahn hat umbauen lassen, waren die Dachenden eckiger.


    Zu den Wagenreihungen und Laufwegen empfehle ich Dir diese Datenbank hier:


    Datenbanksuche — Datenbank Fernverkehr (fernbahn.de)


    Dort kannst Du dir für deinen gewünschten Interregio die Fahrpläne, Laufwege und Wagenreihungen raussuchen.


    Dann viel Spaß mit deinem Projekt und einen guten Start in die neue Woche, Andrej.