Posts by Nuller MOL

    Hallo Christoph!


    Für viele wäre sicher interessant, um welche Baureihe es sich handelt.

    Also mich interessiert es auf jeden Fall, ich habe hier auch noch eine BR 78 von Uhde zu liegen.

    Ersatzteile für die Lok habe ich schon von Uhde erhalten, ich traue mich aber noch nicht so richtig an die Instandsetzung.


    Dann viel Spaß mit Deiner "Patientin", Andrej.

    Hallo Leute!


    Normalerweise sage ich ja immer, erst mal machen lassen. Aber das hier geht ja gar nicht mit der V 100 Ost.

    Seid wann hat die V 100 Ost eine Warnglocke wie eine Dampflok??? :/ :/ :/


    Dann einen guten Start in die neue Woche, Andrej.

    Hallo Dietmar!


    Dann schaue doch für die Drehgestelle mal in Richtung Österreich. Da ja beide Länder, historisch bedingt, gerade auch auf dem Eisenbahnsektor zusammen gearbeitet haben, könnten unter Umständen österreichische oder in Lizenz gebaute Drehgestelle montiert gewesen sein.


    Dann viel Spaß weiterhin mit dem Wagen, Andrej.

    Hallo Dietmar!


    Danke für Deine Antwort.

    Du wirfst da einen sehr interessanten Aspekt auf, ich wusste gar nicht, dass die Triebfahrzeugführer von Berlin- Lichtenberg bis Bad Schandau durchgängig auf der Lok gefahren sind.

    Sicherlich eine der schönsten Routen in der ehemaligen DDR, das Elbtal in der Sächsischen Schweiz ist auch heute noch sehr reizvoll und die Rennstrecke Berlin- Dresden hat sich sicherlich auch gut fahren lassen.

    Ich finde auch den Abschnitt vor Dresden bei Weinböhla sehr schön, wenn der Zug ins Elbtal einschwenkt, entlang der Weinberge.


    Dann einen guten Start in die neue Woche, Andrej.

    Hallo Leute!


    Diese Einsatzmöglichkeiten der Triebbeiwagen gab es sogar im Berliner Raum.

    Zwischen Mahlow und Blankenfelde fuhr ein Zug gebildet aus einer 102 (Gartenlaube) und einem 4 achsigen Beiwagen in Epoche 4 Lackierung (Quelle: Transpress- Die Lokomotiven der Deutschen Reichsbahn, Seite 289 unten im Farbteil).

    Heute fährt dort die S- Bahn als Verlängerung von Lichtenrade.


    Wie oben schon geschrieben steht, wurden solche Züge auch gerne in der Altmark eingesetzt. Oftmals wurden bei defekten Triebwagen die Motoranlagen ausgebaut und diese dann als Beiwagen eingeordnet und benutzt.


    Interessant für solche Züge wäre auch die V 36, die sich derzeit in der Entwicklung befindet. Solche Maschinen wurden bei der Reichsbahn der DDR sogar bis in die Epoche 4 eingesetzt, so dass auch hier genügend Varianten machbar wären.

    Hallo Klaus!


    Die von Dir vorgeschlagenen Großraumgüterwagen konnte ich 1989 das erste mal im damaligen Westberlin bewundern.

    Auch diese Güterwagen wären eine schöne Ergänzung für den Wagenpark der Epoche 4.

    Da zu der damaligen Zeit ja noch beide deutsche Staatsbahnen (DR und DB) bestanden, wären sie vielleicht auch für einige Reichsbahner interessant.


    Auf jeden Fall würde ich mir mehr Fahrzeuge für die Epoche 4 wünschen, die- wenn man den Fachzeitschriften glauben darf- ja mächtig im kommen ist.


    MFG, Andrej.

    Hallo Leute!


    Heute hatten meine Reko- Wagen ein wenig Ausgang im Garten auf der Terrasse.

    Dazu gesellten sich noch die Kiss Ludmilla und 3 Rivarossi-Schnellzugwagen.



    Dann allen noch ein schönes- frühlingshaftes Wochenende, Andrej.

    Hallo Matze!


    Super Tipp mit dem Lautsprecher, aber über eine Soundprobe würde ich mich auch freuen.

    Wenn ich Dir jetzt noch Tipp geben darf, lackiere den Lautsprecher mit dem selben Farbton wie das Führerhausdach innen, dann fällt er nicht mehr so sehr auf.


    Bei mir steht auch noch ein Köf- Umbau an, mir gefällt nämlich das Makrofon überhaupt nicht.


    MFG Andrej.

    Hallo Reinhold!


    Ich finde den alten Rivarossi Omm 55 auch nicht schlecht. Wie Du in meinem Beitragsstrang "Meine Fahrzeuge" sehen kannst, habe ich auch gerade so eine Rivarossi- Blechbüchse beim Wickel.

    Von der Detailierung liegen sicherlich Welten zu heutigen Modellen dazwischen, aber wie gesagt, so schlecht finde den Wagen nicht.

    Stelle mal einen O- Wagen von Lima daneben und vergleiche mal beide, da fallen Dir die Unterschiede wirklich ins Auge.

    Der Lima- Wagen hat kein Sprengwerk, die Bremsanlage ist nur plump als Halbrelief dargestellt und der Aufbau entbehrt jedem Maß.


    Du musst Dich jetzt nur entscheiden, welche Epoche Du darstellen willst, ich tippe mal auf Epoche 3, die anderen Wagen sind ja schon EP 3.


    Bis dann und weiterhin viel Spaß mit der Riva- Blechbüchse, Andrej.

    Hallo Leute!


    Und hier mal erste Live-Bilder von den Reko-Wagen.

    Die Bilder sind bei mir zu Hause auf die Schnelle in der Küche entstanden, die Heimleitung war nicht sehr erbaut.



    Ein kurzer Zug mit einem E 36- Verstärkerwagen.



    Der kombinierte Sitz- und Packwagen.



    Der Sitzwagen noch mit Zierstreifen. In der nächsten Auslieferung wird wahrscheinlich auch die Variante ohne Zierstreifen kommen.

    Dann muss ich leider nochmal zuschlagen.




    Hier sind auch noch einmal sehr schön die Unterschiede bei den Generatoren zu sehen. Toll, dass Lenz auch dieses Detail berücksichtigt hat.


    Die Bilder sind nicht von besonderer Qualität, mit meiner Modellbahnanlage werde ich wahrscheinlich erst gegen Jahresende starten.


    Dann allen noch ein schönes Wochenende, Andrej.

    Hallo Thomas!


    Die 01 ist ja ein ganz schönes Geschoss.


    @Hubi: Die Elefantenohren stellen glaube ich gar nicht mal so das Problem dar, entweder hat Lenz schon andere Windleitbleche für andere Ausführungen der 01 in der Schublade oder ein Zubehöranbieter wird sich derer annehmen.


    Dann ein schönes Wochenende, Andrej.

    Hallo Leute!


    Hier mal wieder ein kleiner Zwischenstand zum G Nordhausen:



    Die andere Seite ist eigentlich analog dieser Seite genauso weit. Im Vordergrund liegt die grundierte Tür der anderen Seite.

    Der Wagen ist noch nicht abschließend lackiert, sondern erstmal nur vorsichtig mit dem Pinsel grundiert.

    Die Stirnseiten müssen noch bearbeitet werden.

    Nächste Woche komme ich wohl auch wegen der Beschriftung weiter. Ich melde mich dann wieder.


    MFG, Andrej.

    Hallo Vladimir!


    Dein kleiner Kesselwagen gefällt mir auch ausgesprochen gut.

    Ich finde besonders den Kessel mit den 3 geschraubten Schüssen sehr interessant.


    Bei mir stehen demnächst auch 2 Kesselwagen auf der to do Liste, also lasst Euch überraschen.


    Dann viel Freude weiterhin mit dem Kesselwagen, Andrej.

    Hallo Klaus!


    Genauso sehe ich das auch. Aus einigen Einsatzberichten bei der Feuerwehr ist mir bekannt, dass es bei den alten Elloks erhebliche Probleme gab und gibt, wenn ein Triebfahrzeugführer im Führerstand eingeklemmt ist und er befreit werden muss.

    Da kommen die hydraulischen Rettungsgeräte der Feuerwehr auf Grund der Materialstärken ganz schnell an ihre Grenzen.

    Die Dellen über den Frontfenstern sind doch schon sehr erheblich und wenn man noch berücksichtigt, dass das Material an diesen Stellen rund geformt ist und somit noch mehr Steifigkeit erbringt, dann muss schon eine erhebliche mechanische Energie eingewirkt haben.


    MFG, Andrej.

    Hallo Leute!


    Zuerst einmal eine Begriffsbestimmung: "Klugscheißmodus an- Beulen sind Schwellungen die nach außen gerichtet sind, die "Beulen" nach innen sind Dellen. Das hat mir mal ein Karosseriebauer erklärt, er war richtig erbost über den Begriff Beule nach außen.- Klugscheißmodus aus.


    Und jetzt mal zu den Dellen: Die Dellen an den Fronten der BR 103 sind doch teilweise recht massiv- besonders die über den Führerstandsfenstern. Bei den Elloks alter Tage wurde ja noch mit richtig dickem Stahl gearbeitet, da müssen meiner Meinung nach schon höhere mechanische Kräfte aufgetreten sein, um diese massiven Schäden zu verursachen. ein bloßer Vogelschlag ist das meiner Meinung nach nicht.


    Dann allen einen guten Start in die neue Woche, Andrej.