Posts by Marco F.

    Mahlzeit,


    ich bin seit Dezember '19 0er. Ein Auge auf 0 hatte ich schon ein paar Jahre gehabt, aber nie ernsthaft einen Einstieg in diese Spur angestrebt aufgrund meiner Platzverhältnisse von 4x3,3m und der nicht unerheblichen Kosten. Eine "glückliche" Fügung ließ mich quasi von jetzt auf gleich das Rübenset von Lenz bestellen. Für meine N-Anlage habe ich einige Zeit immer Geld beiseite gelegt, um mir einen Nelevator zu kaufen ( http://www.nelevation.com ), allerdings bin ich kurzfristig davon wieder abgekommen, weil mich die Tatsache störte, nicht mit gehobenem Stromabnehmer da hinein fahren zu können. Ergo, hatte ich plötzlich ein ordentliches Budget übrig für einen Start in 0.


    Mit Anyrail hatte ich schon vorher einiges geplant gehabt, was so in meinem Raum ginge und siehe da, es ging mehr als erwartet. Und so bin ich nun hier gelandet und mein Fuhrpark umfasst immerhin schon drei Loks und elf Güterwagen, fehlen nur noch zwei, drei, vier Personenwagen (oder ein Schom), dann hab ich schon alles, was ich möchte.


    Für mich ist die 0 da um die Freude am Rangieren zu stillen und N um lange Züge in vorbildgerechter Umgebung fahren zu können. Von N werde ich auch nicht lassen, ich bin seit kleinauf N'ler, mein Fuhrpark ist mittlerweile immens von dem ich mich in trennen kann und möchte. N macht mir immer noch genauso viel Freude wie vorher.


    Eigentlich bin ich auch eher der Typ, der seine Anlage in vorbildentsprechenden Dimensionen baut, was in N problemlos machbar ist, in 0 aber beinahe unmöglich ist, es sei denn man ist glücklicher Besitzer von Räumlichkeiten von 30 oder mehr qm. Dessen war ich mir vorher bewusst, aber die Freude an den großen Dingern überwiegt, was das in den Hintergrund gedrängt hat.


    Ich habe den Einstieg in 0 definitiv nicht bereut. Auch wenn es momentan noch der Lenz Kreis ist auf dem ich Betrieb mache, freue ich mich wie ein Schneekönig die Fahrzeuge fahren zu sehen. :love:

    Guten Abend,


    so, heute Abend bin ich endlich mal wieder zum Vinyl-Bahning gekommen. Ich habe mir die 260 natürlich auch vorgeknöpft und siehe da, Alf bzw. Null-Problemo hatte recht. Den Bügel minimal aufgeweitet, nun funzt es.


    Nochmals vielen herzlichen Dank für den Tipp!!! :thumbup:

    Moin zusammen und frohe Ostern,


    vielen Dank euch für die nette Begrüßung!


    @ Eddie



    Ich bin mit dem Set zufrieden, aber sowas von.
    Die Köf musste ich wegen eines Kupplungsproblems zwar einschicken, aber halb so wild.


    Ich habe mir auch das Gz-Set mit der 213 gegönnt, aber leider noch nicht zum testen gekommen.



    @ bahnboss


    Bereut hab ich den Schritt definitiv nicht, 0 ist einfach klasse und bereitet mir viel Freude. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern. :thumbsup:


    Mmmh, nein, ich will hier keine Grundsatzdiskussion starten, aber es soll ganz enorm viele Menschen geben, die sich Modelle für einige tausend Euro einfach nicht leisten können... - und die sind sicher einigermaßen glücklich, dass es auch Modelle in Spur 0 gibt, die finanziell erreichbar sind.



    Hallo,


    so sieht es aus. Ich bin erst seit kurzem Nuller und auch nur der Durchschnittsverdiener mit Familie und Haus, da könnte ich mir Modelle für mehrere Tausend Euro einfach nicht leisten. Nicht weil ich es nicht will, sondern weil ich es nicht kann.
    Zum Glück wird mein Fahrzeugpark überschaubar bleiben aufgrund der Platzverhältnisse, da scheiden lange Züge sowieso aus, aber einen Wunsch hätte ich: einen ETA 150, als 515 in Ep IV. Wenn der irgendwann mal von einem der hochpreisigen Anbieter erscheinen würde, wüsste ich direkt, dass das Thema durch wäre, da sich so schnell kein zweiter Hersteller dem annehmen würde. Würde mich natürlich ärgern, aber ändern könnte ich es auch nicht, da bliebe als Alternative nur der Lenz'sche Schom.


    Ein Wittfeld ist auch interessant, passt aber nicht in meine Epoche. Da muss ich beim N-Modell bleiben. :thumbup:

    Hallo,


    ich bin zwar erst 39, aber auch ich kenne noch die Zeiten, wo es Moba gefühlt an jeder Ecke zu kaufen gab. Karstadt führte Märklin und Faller, Divi bot Primex an, Brinkmann hatte eine stattliche Moba-Abteilung mit guten Preisen und sonst gab es in meiner Heimatstadt Bochum Ende der 80er noch mindestens fünf weitere, 'echte' Moba-Läden. Und heute ist es nur noch ein einziger und bei dem bin ich fast 30 Jahre Stammkunde.


    Erst heute bekam ich die Mail das mein Lenz Güterzug da ist. 8o



    Hallo Walter,


    da hast du natürlich recht, dass bei den Funktionen noch viel mehr ginge, aber das Vorhandene genügt MIR voll und ganz, mehr brauche ich nicht. Mehr kostet 1. mehr und 2. kann auch mehr kaputt gehen und 3. werden die Modelle dadurch noch filigraner. Als N- und 0-Bahner muss ich sagen, dass ich beim Einstieg in 0 erwartet hätte, dass die Modelle hier robuster wären, als die N-Fahrzeuge, zumindest was den Umgang damit angeht. Ich war leicht erschrocken, als ich meine Köf das erste Mal in die Hand genommen habe, wie vorsichtig ich da sein musste nichts abzubrechen oder zu verbiegen, dass kenne ich von N in diesem Ausmaße nicht. Noch erstaunter war ich, dass Lenz einen Zettel den Loks beilegt, wie man diese am besten anfasst.
    Trotz allem habe ich den Einstieg in 0 nicht bereut, dass ist eine andere Welt als N - der ich auch weiterhin treu bleiben werde. :thumbup:


    Die Roco-Wagen kenne ich auch, war eine nette Sache, aber auch eine einmalige Sache, da wohl zu störanfällig. Mein Stammverkäufer meines Händler hat mir mal erzählt, wie oft die diese Wagen zum neu justieren oder gleich einschicken da hatten, da kann ich die Entscheidung von Roco nachvollziehen, diese Technik nicht weiter verfolgt zu haben. In 0 wäre das vielleicht was anderes und auch robuster umzusetzen, aber wenn ich sehe, was jetzt schon ein 4yg von Lenz kostet.... da kann man bei sich öffnenden Türen bestimmt noch einen Hunderter drauflegen.

    Mein Händler legt sich in Spur 0 auch nichts auf Lager, weil er - mich eingeschlossen - ganze drei Stammkunden in 0 hat. Was man haben möchte, bestellt er und dann kann man es abholen oder eben liefern lassen, was momentan die einzige Möglichkeit ist seine Ware zu bekommen.

    Quote from 'Guido


    Und die sind sehr sehr human :thumbsup:



    Moinsen,


    bis auf den Glaskasten, stimme ich dir zu. Für so ein bisschen Lok kaum weniger zu verlangen, wie für die drei- oder viermal so große 23er, ist schon etwas happig.

    Hallo,


    seit gestern bin ich auch stolzer Besitzer einer V60 in Form der 260 533 in o/b. Tolles Fahrzeug, als noch neu-Nuller bin ich regelrecht begeistert. Allerdings hat die Gutste ein kleines Problem mit einer Kupplung: beim Entkuppeln zieht die Lok vor, senkt den Haken aber nicht mehr ab.

    Kennt jemand dieses Problem und hat ggf. eine einfache Abhilfemaßnahme für mich? Wenn nicht oder wenn es doch komplizierter ist, schicke ich sie ein.


    Die Suchfunktion konnte mir leider nicht helfen oder ich habe die verkehrten Schlagworte eingegeben... :wacko:


    Schöne Grüße
    Marco

    Hallo,


    ich bin zwar kein Fachmann auf dem Gebiet der Elektrik und Elektronik, aber den Bus würde ich als kleine Revolution für Analogbahner halten, reduziert er den Verdrahtunsaufwand doch (endlich) gewaltig. Etwas ähnliches ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen. :thumbup:

    @ Hans-Jürgen


    Mit den Suchbegriffen.... ja, ich habe lediglich Oberbegriffe wie "Straßenfahrzeuge" oder '"Autos" eingegeben, nach den Herstellern selbst habe ich gar nicht gesucht, kam mir im ersten Moment gar nicht in den Sinn. :wacko:


    Natürlich ist es meine Entscheidung und mein Geschmack, trotz allem wäre der ein oder andere Erfahrungsbericht von Interesse, zumal Fahrzeuge von z. B. NPE nicht zwingend beim Händler vor Ort in der Auslage liegen, um diese mit Minichamps und Co. zu vergleichen.
    Der Detailierungsgrad ist auch eine Frage des eigenen Anspruchs, wieviel man "braucht". Aber, wie gut ein Modell detailliert ist, ist keine Geschmacksfrage, sondern eine Tatsache. Entweder ist es ein Modell mit einem Detailierungsgrad für hohe/höchste Ansprüche oder ein, zwei Level darunter.


    Vielleicht hab ich mich im Ausgangspost undeutlich ausgedrückt, wenn ja dann sollte es jetzt geklärt sein. ;)