Posts by Lejonthal

    Hallo Konstantin,


    1.) Rundumverkehr geht gar nicht, das hatten wir als kleiner Junge.
    2.) Was du brauchst, ist ein Konzept gemäß den Lehren von OOK!

    Hallo Reinhold,


    na aber klar geht Rundumverkehr, bei mir zumindest, macht voll die Laune. Ich bin nämlich, was meinen Modellbahnbau (und viele andere Sachen) angeht, immer noch ein kleiner Junge, und werde es hoffentlich auch immer bleiben. Ich nehme das alles (und vor allem mich selbst) nicht so furchtbar ernst. Wie Du schon ganz richtig schreibst, es ist alles eine Frage des eigenen Geschmacks.

    Vielen Dank Markus, freut mich. Betriebsabläufe (in anderen Worten fahren und spielen :) ) habe ich noch keine, ich lasse das alles locker auf mich zukommen. Vom Bahnhof in den Fiddle Yard ist zu fahren ist natürlich ein Problem, das geht nur rückwärts. Aber da ich zuerst nur ein "U" geplant hatte, nehme ich das geduldig hin.

    Weiter geht's.


    Ich habe mittlerweile zwei Klappbrücken eingebaut (rot gekennzeichnet), die eine Verbindung zu meinem Arbeitstisch ermöglichen (oben im Bild). Damit habe ich eine Rundstrecke zur Verfügung. Um den Arbeitsbereich nicht zu verlieren, werde ich eine abnehmbare Arbeitsplatte dafür zuschneiden, die im Bedarfsfall über die Gleise kommt. Links oben habe ich den Arbeitstisch in das Nebenzimmer verlängert und kann damit einen dreigleisigen Fiddle Yard verwirklichen..

    ...und schön auch die Teile 40 aufwärts, wo Konstantin seinen Umstieg auf 0 beschreibt, man spürt die enorme Begeisterung für die neue Baugröße, emotional und humorvoll, wenn alle Modellbahner so sympatisch und offen rüber kommen würden hätte unser Hobby auch einen anderen Ruf ;) als der des Einsiedlerkellerdachbodennerd.


    Freundliche Grüße vom nerdigen Dachboden :D
    Ralf

    Danke Ralf :)


    Wir sehen uns in Hagen.

    Auch ich war zum ersten Mal dort und gleichzeitig zum ersten Mal auf einer reinen Spur 0/1 Veranstaltung. Toll, Klasse statt Masse.


    Ich weiss, wieviel Arbeit hinter solchen Veranstaltungen steckt, vielen Dank dafür, grosser Respekt. Hab auch eingekauft (Junge, Junge, ich sollte wirklich kein Geld mitnehmen, hm, ja klar...), ein paar Kollegen kennengelernt (schön war's, Grüsse an Euch) und bin hochzufrieden wieder nach Hause gefahren.


    Ich mag diese etwas kleineren Veranstaltungen, die sich auf ein Thema konzentrieren, grossartig. Es wirkt familiär, nicht so hektisch, freundlich, und es gibt trotz der geringeren Anzahl an Anlagen und Händlern viel zu entdecken.


    Wiederholenswert, besuchenswert, empfehlenswert, um es mal so auszudrücken.


    Hab auch ein wenig gefilmt, letztes Video bei mir, wen es interessiert.


    Freu mich auf Hagen im Januar und natürlich dermassen auf Giessen im März.

    Ich bin gerade von H0 auf 0 umgestiegen und verkaufe im Augenblick meinen H0 Krams - die Mehrzahl der Modelle mit Verlust, manche plus minus null. Nur wird der finanzielle Verlust beim Verkauf durch den teilweisen jahrelangen Besitz and damit einem Mehrwert für mich ausgeglichen. Da ich gerade angefangen habe, besitze ich im Augenblick nur zwei Spur 0 Loks und fünf Wagen. Meine Wunschliste ist ellenlang aber eingeschränkt, sowohl finanziell als auch platztechnisch.

    Die Neuankündigung, die Vorfreude auf neue Modelle, das Studieren von Produktbildern und der Ausstattung, das Lesen von Erfahrungsberichten, die Entscheidung (wann kaufen, gebraucht oder neu kaufen), der Kaufvorgang (mit nettem Schwatz bei meinem Fachhändler), auspacken, Testlauf, der endgültige Besitz, fahren lassen, vielleicht ein Video drehen, all das zusammen ergibt für mich den Wert eines Modells. Und sollte ich mich dann irgendwann dazu entscheiden, etwas zu verkaufen, rechne ich all das ein und mache vielleicht auf dem Papier Verlust aber in meinem Kopf nicht. Damit kann ich gut leben.

    Ich freue mich auf neue Modelle. Und mein Signal an die Hersteller ist, bitte weitermachen. Gebt mir Neuankündigungen, gebt mir Auswahl. Ich bin halt so bekloppt und kann mir mein Hobby leisten.

    Es ist nicht preiswert, aber den Preis wert.

    Und was mich auch interessieren würde:


    Fallen die Lenz 64 und V20 mit der hinteren Achse auch so in die Herzstücklücke hinein?
    Bei der alten Bogenweiche tat das immer einen richtigen Rumms beim drüberfahren....

    Hab eine Köf und eine V20 über die Weiche geschickt. Es rumpelt.

    Toll, danke an alle für die Ideen. Ich denke, ich lasse den linken Bereich sowieso noch für eine Weile unverbaut, dann habe ich noch genug Zeit, um mir über Veränderungen/Verbesserungen Gedanken zu machen.

    Ich weiss nicht, ob Olivia's hier bekannt ist, aber ich dachte, ich weise mal darauf hin.


    Olivia's Trains sitzen in Sheffield, und sie statten Modelle mit DCC und Sound aus. Das meiste der Modelle ist natürlich Gauge 00, aber sie bauen auch Dapol und Heljan Gauge O um. Für viele Modelle bieten sie wahlweise zusätzlich zum Sound auch stay alive units, tail lamp modification oder cab lights an.


    Der Laden ist sehr sympathisch (ich war selbst mal dort, man kann seine Loks hinbringen, bekommt einen Kaffee und wartet auf den Umbau) und hat einen guten Ruf im UK. Ich besass zwei 00 Loks von Olivia's und war sehr zufrieden. Die Preise sind - wie ich finde - fair, und manch einer hier hat vielleicht keine Lust, Sound in britische Modelle selbst einzubauen.


    https://www.oliviastrains.com

    Es wird ein "U".


    Ich habe hin und her überlegt, aber der Raum ist gerade gross genug für ein kleines Oval, und das ist mir zu gequetscht.


    Links kommt ein kleiner Fiddleyard hin, entweder nur mit einer Sichtblende abgetrennt oder komplett überbaut, vielleicht mit Kassetten, unten ein Tal mit einer Brücke und rechts ein Bahnhofsgelände mit Abstellgleis und Rangiermöglichkeiten. Ich denke, das ist besser so. Für den Abzweig links habe ich noch keine feste Vorstellung, vielleicht ein Steinbruch, etwas Industrie oder am liebsten natürlich eine alte Zeche, das Ruhrgebiet ist schliesslich nicht weit. Mal schauen.

    Hallo Matthias, toll, besten Dank!


    Besonders die Idee mit dem fiddle yard ist grossartig. Ich habe in der Tat dort Platz für eine Konstruktion zum Hochklappen.

    Falls ja,könntest du mir dann hier in unserem Forum eine PN zukommen lassen? Würde mich darüber sehr freuen!
    Zweite Frage:Welchem Maßstab entspricht die englische Spurweite 00 in Deutschland?
    Fragende Grüße
    Erwin

    Hallo Erwin, vielen Dank. Nein, aus den Märklin-Zeiten ist leider nichts übrig geblieben. 00 hat einen Massstab von 1:76. Die Spurweite ist aber genauso gross wie bei de H0, das heisst, man kann alles auf H0 Gleisen laufen lassen, wenn man möchte.


    Gruss, Konstantin

    Hallo Konstantin,


    ich würde Dir auf alle Fälle empfehlen, aus einem geraden Gleis nicht direkt in R1 / R2 einzufahren. Da habe ich keine guten Erfahrungen mit gemacht. Versuch doch mit Übergangsbögen (R10) die Kurven zu entschärfen. Ich habe Dir das mal zusammengestrickt. Es müsste bei Dir immer noch passen.


    Gruß, Ian

    Danke Ian. Ich verstehe, was Du meinst. Das hilft mir.

    Hallo Konstantin,
    habe deine Yutube Filme gesehen und bin Positiv Überrascht dich hier im Forum zu Finden.
    Herzlich willkommen.
    Wenn du Hilfe brauchst, bist du hier Richtig. Ich bereite gerade Gleispläne für wenig Platz, Dioramen oder Modultreffen vor.
    Damit Neueinsteiger in die Spur 0 nicht sagen können ich habe nicht den Platz, kein Geld für eine Große Anlage.
    MfG Ulrich

    Vielen Dank Ulrich. Ich bin selbst ein wenig überrascht :)