Posts by Lejonthal

    Hallo zusammen,


    in Lejonthal wird aufgeforstet.


    Drei Zahnstocher kürzen und einen abschleifen:


    Den abgeschliffenem Zahnstocher in drei gleich lange Streben aufteilen:


    Das Holz muss natürlich wetterfest gebeizt werden (Mischung aus Vallejo wash grün und braun):


    Einen passenden Baum vorbereiten, sprich untere Äste abtrennen:


    An dem Baum braunes Nähgarn anbringen, ich habe es verknotet und zusätzlich mit Sekundenkleber fixiert:


    Zuerst den Baum auf der Anlage und danach die Stützen einstecken, die Streben mit Sekundenkleber anbringen, und dann das Nähgarn ebenfalls mit Sekundenkleber an den Pfosten anbringen:


    Schöne Bastelei für kleines Geld 😊

    BR96


    Hallo Jörg,


    genau diese Befürchtungen hatte ich auch, nichts gegen "Faller H0 Bauer", (Respekt vor allen Bahnern) , aber ich wollte unbedingt, dass es passt und eben nicht eine klassische Modellbauburg wird. Ich hatte kurz überlegt, Deinen Baum mit einzubauen, aber er hat einen würdigen Platz am Lokschuppen, und so soll es bleiben. Der Tip mit dem rostigen Geländer ist grossartig, dazu werde ich mir etwas einfallen lassen.


    Danke Dir!

    Hallo zusammen,


    der Turm ist jetzt (fast) fertig.


    Verputzt habe ich mit dem Modellbauspachtel von marco_bergs, das war kinderleicht, einfach mit dem Finger in die Ritzen reiben. Dann habe ich alles mit grauer Abtönfarbe angemalt und mit Washes von Vallejo behandelt. Hat ein paar Anläufe gebraucht, Ihr wollt nicht sehen, wie der Turm von hinten aussieht 😂


    Oben kamen dann noch ein Fernrohr (aus Faller Plastikteilen zusammengeklöppelt) und ein Gitter/Geländer (ebenso Plastikreste), damit bekloppte oder betrunkene (oder beides) Biergartenbesucher nicht die Treppe runterfallen, drauf. Ein Strahler davor beleuchtet in tiefer, dunkler Nacht, bei der Innenbeleuchtung bin ich mir noch nicht so sicher, aber das kann man ja problemlos abzwacken. Ein Burgturm braucht natürlich ein Wappen, so sind nunmal die Regeln, also bitte, der Oberbergische Kreis lässt grüssen.


    Die Begrünung braucht noch Detailarbeit, aber ich denke, der Gesamteindruck ist nicht schlecht.


    Alles in allem ein sehr sehr schönes, wenngleich arbeitsintensives Projekt 😊





    Hallo zusammen,


    die SR Q1 hatte ich zu diesem Thema auch sofort in meinem Kopf , HFy kam mir zuvor. Allerdings geht es mir komplett anders. Ich finde die schlichte aus der Notwendigkeit heraus entstandene (die Lok wurde zu Kriegszeiten kostengünstig entwickelt und gebaut) Funktionalität dieser Lok auf seltsame Weise ausserordentlich schön. Sie bekam wohl mächtig viele wenig schmeichelhafte Spitznamen, nachvollziehbar... :)


    Von Hornby gab es ein Modell der Lok in 00, auf meinem alten Layout drehte sie fröhlich ihre Runden.



    Und natürlich habe ich das einzig verbliebene Exemplar im National Railway Museum in York fotografiert.


    sollte das evtl. mit dann nicht erzielbaren Webeeinnahmen im Zusammenhang stehen? Würde zumindest zum Thema passen.


    Könnte sein jbs , ich weiss nicht, wie das abläuft.


    Lieber Zierni,


    ich versuche nicht irgendwelche "Fässer aufzumachen", was auch immer hinter dieser Deiner Formulierung stecken mag. Das Thema dieses Threads lautet "Gerade entdeckt bei KM1". Ich habe mir vor ein paar Tagen dieses Video angesehen und habe mir erlaubt darauf hinzuweisen - eben "gerade entdeckt". Ich formuliere geschrieben normalerweise recht genau, und ich denke, Herr Krug tut dies auch (gesprochen). Ich schloss aus seinen Erläuterungen, dass er jetzt mehr oder weniger offiziell verkündet hat, die Spur 0 hinten an zu stellen. Ich mag falsch liegen, keine Frage, aber ich fand das diskussionswürdig. Und das ist auch schon alles.

    Hallo,


    ich fand dieses "Interview" recht interessant:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich mag das Format nicht soo sehr, daher die Anführungszeichen oben. Aber es steht Andreas Krug natürlich frei, sich und seine Firma zu präsentieren, wie er es möchte. Viel wichtiger: Stichwort "Projekt-Priorisierung" Wenn ich das richtig interpretiere, und man darf mich natürlich gern berichtigen, wird sich KM1 zunächst auf Grund der aktuellen Lage auf Projekte konzentrieren, die mehr "Ertrag" (vielleicht meinte er eher Gewinn bzw. Profit?) erwirtschaften, sprich Produkte im Bereich Spur 1.


    Wenn dem so wäre, müssten wir Nuller uns auf längere Wartezeiten einstellen.


    PS: Nach Beitragserstellung realisiert, KM1 erlaubt offensichtlich nicht das Einbetten der Videos. Schade darum, und für mich nicht nachvollziehbar.

    Hallo zusammen,


    ich hatte mir vor einiger Zeit Gläser von Real zugelegt. Real empfiehlt Glühlampenlack (was zur Hölle ist das? ;)) zum Befüllen. Ich wollte den Lack nicht extra kaufen sondern lieber Sachen verwenden, die ich bereits besass. Vom Bau eines Teiches hatte ich noch "realistic water" von Woodland Scenics.



    Die Frage war, kann man das Zeug mit Vallejo Farbe mischen? Man kann... :)




    Das Gemisch ist dünnflüssig genug, um es mit Kanüle und Spritze in die Gläser zu füllen.




    Die Schaumkrone für das Bier habe ich aus Modellbauspachtel von marco_bergs geformt.



    Als nächstes Getränk war der Wein dran.



    Und dann dachte ich, vielleicht noch einen Longdrink? Also bitte: Gin and Tonic, natürlich mit Zitronenscheibe (kleines Stück gelbes Plastik) und Strohhalm (sehr kleiner Streifen von einem Schrumpfschlauch). Dazu habe ich winzige Teile vom Original Druckmaterial in das Glas hineingegeben (Eiswürfel) und mit "realistic water" aufgefüllt.



    Funktioniert alles prima, ist selten bekloppt, aber macht mächtig viel Spass. Cola sollte keine Problem sein, Fanta usw.


    Die Mischung schrumpft beim Trocknen, man muss also mindestens ein- oder zweimal auffüllen. Aber das Mixen geht fix, und man bekommt schnell ein Gefühl dafür, wieviel Farbe man verwenden sollte. Wenn man leere, gebrauchte Gläser mit Getränkeresten bauen will, einfach ein klein wenig Mischung hineingeben und an der Innenseite des Glases oder nur am Glasboden verstreichen. Wenn man gleich nach dem Gebrauch Kanüle und Spritze mit Wasser reinigt, gibt es keine Probleme mit Farb- oder "Wasser"Resten.


    Cheers!

    Hallo Frank,


    willkommen, schön, dass Du hier bist. Ich verfolge Deinen Kanal ja schon länger wie Du weisst, aber ich hatte immer wieder auch das Gefühl, dass es nicht so recht weitergeht. Ich finde Johanns Vorschlag ebenfalls prima. Fang an zu bauen, lass TT erstmal stehen und entscheide dann.


    Viele Spass und viel Erfolg, ich freue mich auf Deine Einschätzungen dazu bei YouTube.

    also Konstantin´s "Örtchen" ist für mich in erster Linie erstmal eine tolle Bastel- u. Gestaltungsleistung. Kompliment und Respekt - Konstantin!


    Zur Epoche (wenn III b) passt das m. E. einwandfrei. Sicher hat es noch Wasserfallspülkästen "oben" gegeben, aber der Einbau von "modernen" WC´s mit an- oder hinter Verblendwand eingebauten Spülkästen war doch gerade in dieser Zeit massiv auf dem Vormarsch - um nicht zu sagen en vogue.

    Zu Ende dieser Epochenzeit dürfte die moderne Bauweise, jedenfalls in der BRD, schon eher Standard gewesen sein. Selbst in JVA´s musste da nur noch selten "gekübelt" werden, weil Spülklosetts Einzug hielten (ähhh ... neiiiiin - ich war nicht - noch nie - "drinnen", ausser beim Bund 1 Woche wg. besoffenen Pissens auf den Antreteplatz).

    Danke. Man beachte die kleine rosa Seife. Nicht weil ich sie dahin gelegt habe, sondern weil meine Frau (ohne Scheiss) noch sagte, da fehlt noch eine Seife, rosa! ^^ Recht hat sie.


    Weitermachen und danke für die vielen Reaktionen. Macht einfach ab und zu dermassen viel Spass, sich in Details zu verlieben :)

    Man sollte auch bedenken, das nicht mehr Hr. Lenz für die Geschicke der Firma Verantwortung hat.

    Nach der Übergabe an Hr. Wohlfart "lenkt" er die Geschicke.

    Sicher möchte er gern sein Investment so schnell wie möglich " in den grünen Bereich" bringen.

    Da ist die Gelegenheit günstig, sich der allgemeinen Preiswelle anzuschließen, zumal ja auch die

    Finanzierungszinsen gestiegen sind.

    Steile Thesen Fremder, Belege?

    Guten Tag,


    Das ist ein typischer Mitnahme Effekt auf dem Rücken der Kunden und Händlern!


    Das kann sich nur der Marktführer erlauben!

    Diese Behauptung ist mit Verlaub entweder naiv oder kilometerweit am derzeitigen Weltgeschehen vorbei gedacht. Gründe für Preiserhöhungen in nahezu allen Branchen wurden hier in diesem Thread bereits mehrfach erwähnt und schlüssig begründet. Ich erlaube mir also solche nicht zu wiederholen, da müssig.


    Was ich mir wünschen würde, wäre jetzt ein argumentatives Vorgehen Deinerseits, die bisherigen Antworten betreffend.


    Oder eben zurücklehnen und nix machen, weil zufrieden ob des Losgetretenen. Kann man machen, ist aber eher uncool, oder?