Posts by gerald1810

    Liebe Spur 0 Freunde,


    ich habe mir nun ein eigenes ausgestaltetes Programmiergleis gebaut. Dieses ist vom Rest der Anlage komplett getrennt und kann auch mit eigenem Strom versorgt werden. Bisher hatte ich ein Gleis am Fußboden als Programmiergleis verwendet.


    Zur Ausgestaltung:


    Zuerst den Modulkasten aus 10mm Sperrholz gebaut, Styrodurplatten drauf und 4mm Kork als Gleisunterlage. Dann die Stromanschlüsse gelötet und verkabelt.


    Als nächstes erstmalig den Airbrush angeworfen und die Gleise angerostet (vorher mit Malerkrepp abgeklebt). Das Airbrushen ging besser als gedacht - bin begeistert.


    Danach die Gleise geschottert und alles begrünt (dafür habe ich erstmalig die Artikel von Mircrorama aus Frankreich verwendet - Bodengestaltung mit Spachtelmasse zum Anmischen und Spraykleber Magispray für mehrerer Schichten Grasfasern und Flocken). Auch das war genial einfach. Bei den Gleisenden montierte ich Acrylglas als Absturzsicherung.


    Das hintere Gleis ist derzeit ein funktionsloses Abstellgleis (Prellbock von Juweela via te-miniatur). Ich überlege aber schon das hintere Gleis mit einer Rechtsweiche mit der Anlage zu verbinden (ist ein Eingriff der machbar ist).


    Der 2-Wege-Bagger ist von Conrad (via Thommy´s Modellshop info@baggermodelle.com). Nicht ganz billig aber ich finden den sehr schön. Übrigens passt, obwohl das Modell 1:50 ist, der Abstand genau auf die Gleise der Spur 0.


    Im Hintergrund am letzten Bild sind Schrotthändler, die wohl allen bekannt sein dürften, zu sehen (habe ich gerade noch von Schuco bekommen bevor diese ausverkauft waren).















    LG

    Gerald

    Hallo liebe Spur 0 Freunde,


    ich habe etwas weitergebaut, der Bahnhof von Spur 0 Gebäude ist dort wo er hingehört, die Bahnsteige sind belebt und beleuchtet (Lampen und Uhren von Evemodel via Amazon) und "am Berg" habe ich eine Burgruine (Burg Grenchen von AedesArs) gebaut. Der Tipp war von Konstantin (Lejonthal) nur habe ich die Ruine so wie vorgesehen gebaut und nicht so schön wie Konstantin sondern "wild" (windschiefe Mauern und die Steine ungenau gesetzt) und mit eingegrauter dünner Spachtelmasse die Fugen "brutal" verspachtelt. Am Berg habe ich erstmalig den "Knitterfelsen" verbaut.


    LG

    Gerald



    Hallo Norman,


    ich habe auch die SC7 von KM1 und fahre damit alle meine Spur 0 Loks - es gibt keinerlei Probleme. Es sollte eigentlich für alle Spuren funktionieren (für Spur H0 habe ich sie schon probiert, keine Schäden verursacht). Der Strom am Gleis ist "Digitalstrom" (genaue Erklärung was damit gemeint ist siehe Beitrag #8), bei mir ca. etwas über 14 Volt (also für alle Digitallokomotiven, Waggons, Signale etc. die für Digitalstrom ausgelegt sind geeignet). Der Vorteil der SC7 ist, dass damit z.B. auch MTH Loks welche eine hohe Amperezahl benötigen einwandfrei funktionieren, bzw. auch mehrere Lokomotiven etc. gleichzeitig eingesetzt werden können ohne Störungen zu verursachen. Bei Kurzschlüssen hat die Zentrale einwandrei abgeschaltet, bisher hat sie noch keine Decoder geschrottet.



    LG

    Gerald

    Hallo Freunde der E94/E194/ÖBB 1020,


    ich bin gespannt ob es Änderungen bei den Drehgestellen gibt. Die von MTH sind starr - die 3 Achsen pro Drehgestell haben keine Federung. Leider verzeiht die MTH Lok daher auch kleinste Ungenauigkeiten bei der Gleisverlegung nicht (leichte Steigung - Ende der Steigung = Problem), es hebt die vorderste Achse pro Drehgestell aus (auf der Geraden nicht so ein Problem aber in Kurven = Entgleisung). Die Ludmilla von Kiss (auch 3achsige Drehgestelle) fährt hingegen über die Problemstellen einfach drüber so wie auch alle anderen Loks verschiedener Hersteller.


    Ich habe von MTH die orange 1020er und die ozeanblau/beige E194, für eine tannengrüne 1020er wäre evtl. noch Raum......


    Mal abwarten was genau mit welchen Änderungen kommt.


    LG
    Gerald

    Liebe Spur Nuller,


    ich habe weitere Module gebaut und jetzt gibt es Kreisverkehr und einen Bahnhof (im Bau).


    Nachfolgend der Kreisplan (ist aber im Bahnhofsbereich nur ungefähr), Bahnsteig-Selbstbau-Bilder und Bilder der Module. Alles noch nicht fertig, vieles noch zu machen (vor allem die Feinheiten). Das Christkind hat mir eine Airbrushpistole mit Zubehör gebracht (Kompressor hatte ich schon) - danke an Konstantin (Lejonthal) für den Tipp aus seinem Video (auch für viele andere Tipps)! Damit werden dann die Gleise (und anderes) gealtert. Die Papierscheune wird noch durch eine schon bestellte Fachwerkscheune (Müllers Bruchbuden) ersetzt, das improvisierte Bahnhofsgebäude wird durch ein bestelltes Modell ersetzt, es ist dann aber das Modell "Dorfen I" von Spur-0-Gebäude. Alle meine Module sind für die Hermann Eurofima Wagen geeignet (nach einer Geraden immer möglichst 2x R10 und dann R2).




    Liebe Grüße,

    Gerald

    Meine Lieben,


    zur Aufklärung:


    Ich habe folgendes gemacht und seither ist das "surren" weg.


    Vermeiden dass das Herzstück und eine benachbarte Schiene sich zu nahe kommen (die Gleisstücke mit einem keinen Schraubendreher vorsichtig etwas vom Herzstück weggedrückt). Die Drahtverbindungen unter der Weiche kontrolliert (die Weiche auf den Rücken gelegt und darauf geachtet, dass die zwei Brücken (die für den Abzweig sind) richtig fest sind (also etwas reingedrückt). Danach wieder verlegt und in Betrieb genommen - kein surren mehr zu hören.


    LG

    Gerald

    Hallo liebe Spur Nuller,


    ich habe einen Probekreisverkehr verlegt und eine Rechtsweiche sowie eine Bogenweiche eingebaut (direkt aus der Packung, neu). Jetzt kommt von den Weichen bzw. dem Standort der Weichen ein elektrisches "surren". Kurzschluss erfolgt nicht. Was könnte das sein? Ich habe bisher nur die alten China Weichen und die haben das nicht. Bei der Lenz/Peco Weiche ist seitlich ein "Draht" - für was ist der (vielleicht für die Herzstückpolarisierung?). Die Weichen sollten aber auch ohne Herzstückpolarisierung grundsätzlich funktionieren.


    Vielleicht hat wer Infos für micht dazu? Vielen Dank.


    LG

    Gerald

    Hallo Albert und andere Interessierte,


    mein Wagen hat die Artikelnummer 460 411 (Uagps 33 RIV 87 SNCF 9334711-3).


    Der Wagen kam sehr gut und sicher verpackt an, die Umverpackung ist auch einwandfrei und eine Betriebsanleitung liegt bei.


    Für EU Bürger: Bei der Direktbestellung bei Kiss Modellbahnen Schweiz kommen noch die Einfuhrgebühren/Versand dazu (das waren nach Österreich 130,00 Euro). Es ist daher zu empfehlen die Wagen in Deutschland zu bestellen/kaufen (z.B. Modellbahn Seyfried hat die lt. Internetshop). Ich selbst hatte den Wagen noch bei der "alten" Firma Kiss vorbestellt, wollte da aber dann nichts mehr ändern.


    LG

    Gerald

    Hallo liebe Spur 0 Freunde,


    es ist etwas weitergegangen. Ein Tunnel mit Berg und Bergsteigern - zwar noch nicht fertig aber man sieht schon was (innen fehlt noch alles und einiges muss noch "kaschiert" werden). Der Oberteil ist zum Abheben daher komme ich noch gut in das innere für die Tunnelinnenseite.


    LG

    Gerald


    Guten Morgen Freunde der modernen Bahn in Spur 0,


    ein paar Fotos meines Transcereales Ermewa von Kiss Modellbahnen Schweiz. Ein meiner Meinung nach sehr schönes Modell, sehr schwer, vollmetall und stabil, läuft sehr schön und leicht trotz des Gewichtes - Vorsicht: Bremsschuhe verwenden da auch bei einem geringen Gefälle der Wagen leicht rollt (ich dachte meine Anlage wäre in der Waage - ist wohl nicht so, werde das mit Hilfe des Wagens korrigieren (ist wohl nur wenig aber das genügt).


    LG

    Gerald

    Liebe Spur Null Freunde,


    begonnen habe ich mit dem Bau von Modulen unter:


    Ergänzungsmodul, Schotter und Rost


    Dann habe ich die Module ausgestaltet und nun, nach einem Jahr wieder etwas erweitert - ein Kurvenmodul gebaut und ausgestaltet (und eine gerade Erweiterung ist auch geplant).


    Verwendet habe ich Sperrholz 1cm und Styrodurplatten 2cm (die Styrodurplatten habe ich mit einem Multiblade von Thor geschnitten - das konnte ich über ein Forumsmitglied bekommen und funktioniert super). Die Kurve besteht aus 2x R10, dann 2x R2 und dann wieder 2x R10.


    Schaut euch die Fotos an, ich hoffe es sind nicht zu viele.


    LG

    Gerald

    Liebe Spur 0 Fans,


    betreffend Spur 1.at war mir bei der Bestellung der ÖBB 52er auch nicht ganz klar wie das mit einer Anzahlung ist, deshalb habe ich direkt angefragt und die Antwort bekommen dass erst vor Auslieferung die Bezahlung der Lokomotive erfolgen muss - keine Anzahlung notwendig! Ich habe nun vorbestellt und keine Anzahlung war notwendig (der Fa. spur 1.at ist der nicht eindeutige Text bewusst, sie wollen das auf der Homepage ändern). Bisher musste ich bei einer Bestellung, egal welche Modellbahnfirma (Hermann, Kiss, Lenz etc.), noch nie eine Anzahlung leisten.


    Wie das bei KM 1 ist kann ich nicht sagen, bei Interesse würde ich vor einer Bestellung einfach direkt bei KM 1 nachfragen.


    LG

    Gerald

    Lieber Daniel,


    der Haken an er Lok ist ein Teil der Schraubenkupplung (siehe Tankwagen, da ist die komplette Kupplung und auch der Haken). Also kein Zufall.


    Genauso kuppelst du mit der Schraubenkupplung, nur würde an der Lok eine komplette Schraubenkupplung (wie am Tankwagen) anstatt der Lenzkupplung sein (die eines Fahrzeuges würde runterhängen weil ja nur eine zum Kuppeln gebraucht wird). Der Kupplungshaken ist aber oft an Lokomotiven und Wagen "schönheitshalber" (weil ja wirklich schöner) angebracht und kann daher auch zum Kuppeln (so wie du das machst) verwendet werden. Wichtig ist nur dass die darunterliegende Lenzkupplung beim Fahren und dich auch optisch nicht stört (der Lenz Kupplungskopf ist aber leicht zu entfernen und auch wieder anzubauen). Für´s gemischte Fahren mit Lenz und Schraubkupplung funktioniert das ganz gut.


    LG

    Gerald