Posts by asisfelden

    Hallo Spur 0-Freunde !

    Zu Pfingsten wird in Eisfeld das Kuhschwanzfest gefeiert.Fünf Tage fliegt die Kuh über der kleinen Stadt....und die restlichen 360 Tage können dann die Ochsen wieder arbeiten.

    Lange Zeit schlummerte das Gespann in einer Schachtel,bis gestern Abend der Deckel gelüftet wurde.

    So eine kleine Bastelei,ist für die Sommerzeit gut einzuplanen.

    Na ja,ein paar Pappeln wurden auch gepflanzt,wie ihr auf dem ersten Foto sehen könnt.Das Auge soll sich aber auf den braunen Fleck in der Wiese konzentrieren.



    Da ist schon unser Gespann.In aller Ruhe trabt man Richtung Ladestraße.

    Das war`s schon für heute.

    Viele Güße aus Eisfeld,Stephan



    Hallo Spur 0-Freunde !

    Ein kurzer Zwischenstandsbericht.Die Wiese ist jetzt grundsätzlich fertig.Vielleicht wird mancherorts noch nachgebessert,aber ansonsten können Büsche und Bäume demnächst gepflanzt werden.

    Hier noch zwei Bildchen.

    Viele Grüße aus Eisfeld,Stephan



    Hallo Spur 0-Freunde !

    Ausfahrt Eisfeld Ost (oder ist es die Einfahrt Eisfeld Ost ) bekam es mit der Landschaftsgestaltung zu tun.Jedenfalls mit den Anfängen,denn pünktlich zum Wochenende gingen mir die Materialien zur Neige....

    In meiner Werkstatt fand ich noch eine größere Menge Korkplatten,die mir als Unterbaumaterial dienen sollten.An dieser Stelle wollte ich die Landschaft möglichst trittfest haben,falls ich mal die Sache betreten muß.



    Ein holpriger Feldweg wurde eingefügt.



    Die ganze Sache verspachtelt und angemalt.



    Und schon endet der Bilderreigen - wie gesagt,ist mir das Material ausgegangen.

    Dann wird eben gespielt !

    Viele Grüße aus Eisfeld,Stephan


    Hallo Matthias !

    Danke für die lobenden Worte .

    Das Schönste am Schottern ist das Aufhören !

    Mit dem Bewuchs ist so eine Sache.

    In meiner Epoche 2 war da wohl wirklich chemische Leere. Trotzdem werde ich wohl hier und da Grünzeug ansäen.

    Es muß ja nicht gleich so ausarten, wie auf dem Foto von Eisfeld im Maßstab 1:1

    Viele Grüße , Stephan


    Hallo Reinhold !

    Vielen Dank für die lobenden Worte.

    Als ich vor über zwanzig Jahren Rolf Ertmer besuchen konnte,war es eingepflanzt - dieses 0-Virus.

    Dann hatte ich das Glück, immer wieder Hilfe von erfahrenen Spur Nullern zu erhalten.

    Recht schnell entstand mein Plan,der sich bis heute kaum geändert hat.Dazu griff ich auf Weichenmaterial von Schullern zurück.

    Die Firma wollte sich damals gerade zur Ruhe setzen,so daß ich mein ganzes benötigtes Material in eine Bestellung gab.

    Mit dem Kontakt zur Firma Linden ergab sich das Weichendekomaterial.

    Ob meine Kanäle alle richtig verlegt sind,kann ich nicht hundertprozentig sagen.

    In meinem Zeugnis würde wohl stehen: Er war stets bemüht.

    Viele Grüße,Stephan

    Hallo Spur 0-Freunde !

    Heute mal nix Aufregendes oder so.Einfach nur eine kurze Nachricht meinerseits,daß nach langer Zeit die Ringstrecke Eisfeld-Eisfeld komplett durchgeschottert ist.

    Hat ja auch lange genug gedauert...

    Das letzte Stück verlangte wirklich nach der gewissen Muse.Schottern wird wohl nie zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören.

    Aber jetzt ist gut - obwohl,da soll ja noch irgendwann ein kleines BW entstehen....

    Viele Grüße aus Eisfeld,Stephan



    Farbgebung erfolgt.



    Hallo Michael !

    Danke für Deine lobenden Worte !

    Du hast Recht,,die Abdeckung ist tatsächlich zu modern für mich.Da habe ich mich zu sehr vom Erscheinungsbild verleiten lassen….

    Mal sehen, ob ich das noch einmal ändere ?

    Danke auch für die anderen Bewertungen .

    Viele Grüße , Stephan

    Hallo Spur 0-Freunde !

    Nach etlichen Metern Pflasterprägen auf der Zufahrt zur Ladestraße,konnte ich nun endlich mal wieder etwas Greifbareres gestalten.

    Vor einigen Jahren erstand ich das schöne Wiegehaus mit Waage für Straßenfahrzeuge.Es war schon fertig montiert und lackiert und bekam von mir nur neue Dachrinnen und teilweise eine Alterung.

    Die Gestaltung der umgebenden Landschaft ist noch nicht ganz abgeschlossen..Auch stehen die Figuren noch zur Probe.

    Auf der Pflasterstraße fand ein Kanaldeckel von Vampisol sein Fleckchen.Die Pausenbank erwarb ich bei Jaffa.

    Weiter in Richtung Osten auf der Anlage kündigt sich schon mal ein neuer Bahnübergang an.Das dauert aber noch ein Weilchen....

    Bis dahin viele Grüße aus Eisfeld,Stephan

    Und hier noch ein paar ungeordnete Fotos von der Baustelle Fahrzeugwaage.











    Gemeinschaftsanlage insofern ja,weil ich über die Jahre von so vielen tollen Modellbahnern lernen und mir Sachen abgucken durfte.

    Ansonsten bin ich der Chef hier - wenigstens auf´n Dachboden ;)

    Am besten meldest Du Dich per persönlicher Nachricht.

    Viele Grüße,Stephan

    Hallo Spur 0-Freunde !

    Es ist soweit ! Nach 23 Jahren ist die letzte freie Baufläche in Eisfeld erschlossen worden. Nun ja,es war mehr ein letzter möglicher Anbaustreifen,um die mögliche Anlagengröße zu besiegeln.

    Obwohl noch eine Sperrholzwüste,schloß ich diesen Teil mit ein in den Plan,durch eine farbliche Behandlung der Anlagenblende,etwas Ruhe in die Optik zu bekommen.

    Das Ergebnis könnt Ihr auf den folgenden Bildern sehen.

    Viele Grüße aus Eisfeld,Stephan





    Hallo Micchael !

    Danke für´s Lob ! Deine Rampe sieht top aus !

    Ich kann jetzt meine Vorgehensweise nichtt verallgemeinern.Ich bin auch noch nicht hundertprozentig davon überzeugt.Die unterschiedlichen Materialien verhalten sich auch unterschiedlich.Bei meiner Spachtelmasse habe ich Vallejo stone grey sehr stark verdünnt zweimal aufgetragen.

    Nach dem Trocknen dann ein klein wenig grünliche Farbtöne in die Brühe gegeben und noch mal überpinselt.Die Oberfläche nimmt jetzt fast nichts mehr auf und man erhält mehr einen Schleier.Dannach ein sehr dunkles wash für die Fugen.Dunkle Töne werden sehr gut aufgenommen,also vorsichtig arbeiten und eventuell mit einem Lappen die erhabenen Stellen abtupfen.Diese bekommen nach erneuten Trocknen einen Trockenbürstenanstrich mit gebrochenem weiß oder einem hellen grau.Auch hier sehr vorsichtig arbeiten sonst wird es wieder zugemalt.Am Pinsel darf sich kaum Farbe befinden.Am besten über den Handrücken pinseln - wenn kaum oder fast nichts an Farbe auf der Haut zu sehen ist,dann kann man immer noch auf der Modellfläche was erkennen.

    Aber ich möchte mir hier nicht anmaßen,daß das der richtige Weg ist.Da gibt es genug Experten im Forum,die da wahre Künstler im Umgang mit Farbe sind !

    Viele Grüße aus Eisfeld,Stephan

    Hallo Spur 0-Freunde !

    Nach dem halben Hosenträger kam nun die Ladestraße von Eisfeld an die Bastelreihe.Die Straße ist heute noch erhalten,wenn auch der direkte Bezug zu den Gleisen fehlt,da man diese schon seti geraumer Zeit abgebaut hat.Komisch,bei mir sind sie angebaut worden...

    Auf dem Foto sieht man die verschiedenen Pflasterlegearten.



    Zunächst verlegte ich die Ladestraßenkante.Die Teile sind von Vampisol.Es gibt sie in Dreierformation am Stück.Damit die Kante meinem Gleisbogenverlauf besser folgen kann,schnitt ich diese Elemente in Einzelstücke.Geklebt wurde mit Sekundenkleber von Bergswerk,damit ich zügiger vorankomme.




    Jetzt kam Spachtelmasse (auch von Bergswerk) zum Einsatz.



    Mit ordentlicher Musik zur Untermalung verbrachte ich die nächsten drei Abende mit Pflasterprägen.In meiner Werkstatt fand ich noch einen massiven Raspelfräser,den ich über das Pflaster rollte,um mehr Struktur zu erzeugen.




    Mit mehreren Schichten wässriger Farbe erfolgte die Bemalung.Nach dem Trocknen verteilte ich noch feinen Sand in den Fugen und versiegelte alles mit Schotterkleber.

    Nun kann Hermann schon mal Verladeübungen aufnehmen.Auch verschiedene Verladegerätschaften standen schon mal Probe.Allerdings ist die vordere Anlagenkante doch sehr nah und das händische Eingreifen ins Bahngeschehen,wird wohl auch so manche Verladeszene im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend aussehen lassen.

    Aber kein Stress,da fällt mir schon was ein...

    Viele Grüße aus Eisfeld,Stephan








    Hallo Spur 0-Freunde !

    Ich habe mich zum Schottern des Umfeldes meines halben Hosenträgers durchgerungen.

    Wie immer - im Nachhinein gesehen war´s doch gar nicht so schlimm...

    Zur Belohnung wurde dann auch wieder gespielt.Hier sieht man mit wackliger Kamera eine kleine Sequenz.

    Ach ja,eine kleine Fernsprechbude von Werkelburger ist im Schmalspurbahnhof aufgestellt worden.

    Viele Grüße aus Eisfeld,Stephan