Posts by Nordmann

    Moin,

    ein interessantes Thema, bei dem es mit Sicherheit unzählige Meinungen gibt.

    Ich für meinen Teil halte es wie Konstantin, der Lok zuschauen wie sie qualmend über die Anlage fährt.


    Es gibt bei Lenz übrigens eine Verbesserung. Bei meiner 38 ist ein kleiner Ventilator eingebaut, der das Überkochen verhindert.

    Auch hört die Lok im Stand nach einem Augenblick auf zu qualmen.


    Die Geräusche des Rauchgenerators lassen sich wohl nicht vermeiden, ebenso der Belag auf dem Modell durch das Destillat.

    Da ich aber nun nicht ständig mit Qualm fahre, reinige ich meine Loks anschließend mit einem Tempo oder Ähnlichen. Jeder so wie er mag.


    Was die Gesundheit anbelangt, wollen wir die Kirche doch einmal im Dorf lassen. Es gibt mit Sicherheit Dinge die wir alle tun die schädlicher sind. Denke da an das Grillen über Holzkohle die noch nicht völlig durchgeglüht ist, Osterfeuer, das Rauchen im allgemeinen und und und.


    Habt einfach Spaß an unserem Hobby mit oder ohne Qualm.


    Gruß Söhnke und bleibt gesund

    Moin moin,


    beneidenswert, wenn ich sehe was hier so gezeigt wird. Der Platz den einige zur Verfügung haben und was dann entstanden ist.

    Bemerkenswert finde ich vor allem, wenn ich sehe wie aufgeräumt einige Mobazimmer aussehen. Das ist bei mir nun total anders. Gerade war ich in meinem Keller um ein paar Fotos zu machen. Mein erster Gedanke war, das geht so nicht, hier kannst du unmöglich Bilder machen. Aber ganz ehrlich, ich hatte keine Lust und auch leider keine Zeit erst für Ordnung zu sorgen. Also bitte, seht darüber hinweg.


    Meine Anlage erstreckt sich über zwei kleine Kellerräume. In dem Einen Raum befindet sich mein BW und in dem Zweiten entsteht ein Bahnhof, Hafen und ein wenig Strecke. Aber seht selbst.

    Ganz Links befindet sich nur noch der Lokschuppen. Auf dem rechten Bild ist unter dem Hängeschrank der Durchbruch in den Nebenraum.


    Links hinter den Häusern kommt man aus dem Nebenraum. Tja, und da ist nun das Bild welches man eigentlich nicht zeigen sollte.

    Unordnung hoch drei. Aber was tut man nicht alles für ein schnelles Foto.


    Wer jetzt noch mehr wissen möchte schaut am besten hier vorbei.

    http://www.Meine-kleine-Spur.de


    Ich wünsche hiermit allen ein schönes, gesundes und besinnliches Weihnachtsfest

    Gruß

    Söhnke

    Moin Harry,


    schön das dir mein Filmchen gefällt, ich werde mir weiterhin Mühe geben, dass du auch in Zukunft entspannte Minuten hast.


    Das mit dem balancierenden Mädchen war auch nur so eine spontane Entscheidung. Zuerst wusste ich nicht wohin mit ihr, doch dann kam die Idee. Ein wenig Silikon unter den Schuh und sie stand sofort.

    Ein prima Mädel. Leider ist es schwer Kinderfiguren zu bekommen. Diese in dem Film sind von Jaffa. Von Preiser habe ich nichts gefunden. Auch bin ich auf der Suche nach einer kleinen Blaskapelle. Aber da können wir Nuller wohl noch eine Weile warten.


    Liebe Grüße und bleib gesund

    Söhnke

    Moin,


    habe den Link verändert. Ich denke so funktioniert es. Wunderwerk der Technik, mal geht es und mal nicht.:(


    Andreas: Freut mich dass dir das Filmchen gefällt. Wenn du mehr sehen möchtest, bei YouTube habe ich noch ein paar Filme, die du dir gerne anschauen darfst.


    Gruß

    Söhnke

    Moin moin,


    keine Weihnachtsmärkte, keine Nikolausfahrten. Was für eine blöde Vorweihnachtszeit. Doch nicht so bei mir in meinem Elbtal.

    Ich war dabei bei der sensationellen Nikolausfahrt. Gott sei Dank habe ich sie in einem Filmchen festgehalten.

    Wer also Lust und Zeit hat.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Einen schönen zweiten Advent und bleibt gesund

    Gruß

    Söhnke

    Moin Carl,


    ich kann doch nicht einfach meinen Karl Heinz und seinen Heizer (ich habe noch gar keinen Namen für ihn) einfach zum Bodenpersonal verfrachten.

    Nee, Nee, die lassen wir lieber auf der Lok. Zu ihrer Entschuldigung sei gesagt, dass sie genau wussten das ein fähiger Mann am Regler war und aufgepasst hatte.;)


    Mit der 50 hast du übrigens recht, es ist ein Traum von einer Lok. Der kleine rote Dieselflitzer hat weiße Pufferringe. Die Einheit war nur in der falschen Richtung unterwegs.


    Und den Spaß habe ich, es macht einen Heiden Spaß im Moment im Keller.


    Gruß aus dem Norden und bleibt alle gesund

    Söhnke

    Moin Wolli,


    habe nun nach langer Überlegung mich zu einem Namen für meinen Bahnhof durchgerungen.

    Da der Bahnhof direkt an dem Landhandel liegt und ich den Turm aus Wacken nachgebildet habe, dachte ich mir der Name passt ganz gut.

    Das richtige Wacken in Schleswig Holstein hat zwar keinen Bahnhof, aber wer weiß was die Zeit uns noch bringt. Die Leute dort kommen auf die merkwürdigsten Ideen.

    Du kannst mich jetzt also auch in deine Landkarte mit einbauen. Ob Wacken dann in Schwinde liegt, oder du es dort lässt wo es ist, überlasse ich dir:).


    Gruß

    Söhnke

    Moin Arnold,


    klar das niemand zu sehen war in den Wagen. Keiner hatte mehr Lust in den alten Wagen mitzufahren. Die "Beförderungsfälle" waren viel zu neugierig auf den neuen roten Dieselflitzer.


    Gruß

    Söhnke

    Moin Carl,


    nee, nee, nee, als du in die Lok geschaut hast hat er sich gerade gebückt, wie er mir sagte. Er hatte seinen Glückspfennig verloren und krabbelte in dem Moment wohl gerade auf dem Fußboden des Führerstandes umher. Da sein Heizer ein netter Kollege ist half er beim Suchen.;)


    Gruß

    Söhnke

    Moin moin,


    ich habe es schon wieder getan. Ich habe schon wieder ein kleines Filmchen gedreht und bei YouTube eingestellt.

    Wer also Lust, Zeit und Interesse hat, darf es sich gerne ansehen.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Also viel Spaß beim Anschauen

    Einen schönen 1.Advent und bleibt gesund


    Gruß

    Söhnke

    Moin moin,


    habe heute die kleine Bastelarbeit, wie sie von Wolli eigentlich gedacht war, fertiggestellt.


    Als erstes habe ich aus meinem Garten das mühsam gezüchtete Moos geerntet.


    Danach das Wurzelwerk und alles nicht grüne entfernt


    Ein Schaschlik-Spieß wurde auf die gewünschte Länge geschnitten und mit Holzleim eingestrichen. Anschließend wird der ganze Stab mit dem Grünzeug verkleidet. Nach dem Trocknen habe ich den Baum mit einem Bindfaden umwickelt.


    Natürlich ist nicht der ganze Wagen mit Bäumen gefüllt. Ein dunkelgrauer Schaumstoffklotz dient als Unterlage. Auf diesem habe ich dann meine fertigen Weihnachtsbäume gelegt und warten nun auf die Abfahrt.


    Es war nun wirklich nichts Weltbewegendes diese Bäume zu erstellen. Ein bisschen fummelig zwar, aber es ging und hat Spaß gemacht. Nun fährt der Wagen auf meiner Anlage und für den Film werde ich dann eine Tanne auf die Reise schicken.


    Schönes Wochenende und bleibt gesund


    Gruß

    Söhnke

    Moin,

    Freut mich sehr das der Film gefällt.


    Der Hintergrund ist, wie Gerhard schon sagte, von MZZ. Die Industrieanlagen habe ich im Coppishop vergrößert, damit sie bei mir so einigermaßen passen.

    Die Fabrikgebäude im BW habe ich nahezu auf Spur 0 kopiert. Die anderen habe ich dann in Richtung H0 vergrößert. Vergrößert daher, da ich die meisten Hintergründe noch aus meiner N-Zeit habe.

    Es hat auch etwas für sich ein Modellbaumessi zu sein, es kommt nichts weg.;)


    Gruß Söhnke

    Moin,

    da im Moment sowieso keine Fahrtreffen oder ähnliche Veranstaltungen sind, dachte ich mir es ist Zeit für ein kleines Filmchen. So bin ich also wieder mit meiner Kamera bewaffnet in den Keller gegangen. Herausgekommen ist ein Filmchen von ca. 6 Min. Länge.


    Bitte nicht alles so ernst nehmen was dort gesagt oder gezeigt wird. Das Leben ist zur Zeit ernst genug.

    Wer also Lust und Langeweile hat darf ihn sich gerne anschauen.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß Söhnke und bleibt bitte gesund

    Moin Roland,


    aus diesem Grund wird auch schon, seitens der zuständigen Direktion, mit einem ortsansässigen Bauunternehmer verhandelt. Aber du weißt ja, in unserem Land dauern solche Gespräche immer recht lange. Ganz zu schweigen von den Genehmigungen, ehe die vorliegen.....


    Gruß

    Söhnke

    Moin,


    der Sommer ist ja eigentlich nicht die Jahreszeit um sich mit der Modellbahn zu beschäftigen. Gerade in Tagen wie diesen, wo die Temperaturen draußen weit über 30° ansteigen, bin ich froh meine Anlage im Keller aufgebaut zu haben.

    Dort hat sich auch einiges getan.


    Der Schuppen ist bis auf ein wenig Deko fertig. Wie man sehen kann habe ich den rechten Teil etwas an die Drehscheibe herangerückt. Es war ja das Problem bei dem ich mir nicht sicher war, wie ich es am besten angehe. Aber ich muss sagen, es gefällt mir.


    Als letztes habe ich dann dem Gelände auch noch ein wenig Farbe gegönnt. Die Tore wurden eingehängt und die Lichtmasten wurden auch schon aufgestellt. Der Baum, ganz rechts im Bild, wurde nur erst einmal provisorisch aufgestellt. Möchte ihn noch ein wenig auf mich wirken lassen. Ich schwanke noch, ob er dort wirklich bleibt. Wobei ein wenig Grün kann so einem BW nicht schaden.


    Doch schauen wir doch einmal auf die andere Seite der Drehscheibe. Gleich hinter der Lokleitung entstehen gerade die Reste des alten Lokschuppens. Dieser wurde im Krieg völlig zerstört. Die meisten Trümmer wurden weggeschafft um den Betrieb nicht zu behindern. Was jetzt auf dem Bild zu sehen ist, ist alles was noch übrig blieb. Viel Grünzeug wird aber hier das Meiste überwuchern.


    Gebastelt habe ich die Mauerreste mit den Resten der Mauerdekorplatten von Faller, die ich noch in meiner recht großen Bastelkiste fand. Es ist sowieso erstaunlich was sich dort so alles ansammelt.


    Hier nur einmal ein kleiner Ausschnitt. Die Rückseite, also die Aussenwand habe ich in dem rötlichen Ton gelassen. Die Innenseite des Schuppens war ursprünglich einmal weiß gewesen. Doch mit der Zeit blättert die Farbe ab und verblasst. Die Trümmer auf dem Boden sind die Reste der Teile, die ich mit dem Cutter herausgeschnitten habe. Sie wurden dann mit grauer Farbe angemalt. Denn das Blau der Platten wirkt nicht sehr echt. Anschließend kamen dann noch Pulverfarben zum Einsatz. Aber wie gesagt, es wird hier fast alles mit Sträuchern und Büschen bedeckt werden.


    Was folgt ist dann noch die Platzierung des Wasserturmes und so mancherlei Gegenstände die man in einem BW so vorfinden kann. Und wer weiß, wenn das Wetter noch eine Weile so bleibt, halte ich es in meinem Keller gut aus.


    Einen schönen Restsonntag noch

    Gruß

    Söhnke

    Moin,


    @ Johann:

    Das mit dem Rechteckschuppen war eine meiner Ideen. Ich wollte ursprünglich ein Abstellgleis opfern um von dort zu einem zweiständigen Rechteckschuppen zu kommen. Leider wird mir der Radius zu eng und würde meine Pläne durchkreuzen, die ich für die andere Seite der Drehscheibe habe.

    Bei dieser Gelegenheit hätte ich auch gut das Gebäude meiner Lokleitung verbauen können. Es hat nur zwei verkleidete Wände. Mehr war nicht nötig, da ich es vorher in einer Ecke aufgestellt hatte.


    @ Dirk:

    Zu deiner ersten Frage. Ich hatte versucht den Schuppen weiter nach links zu drehen, leider steht er dann so knapp an der Anlagenkannte, das mir Platz für das Leben davor verloren geht. Auch kann ich nicht weiter in den Raum bauen, da die Kellertür im geöffneten Zustand an der Kannte der Anlage anliegt. Somit fällt auch dein Vorschlag weg, etwas klappbares zu bauen. Ich werde, so wie du es schon geschrieben hast, den Platz nutzen für ein freies Gleis, welches von der Drehscheibe kommt. Eventuell sogar mit Untersuchungsgrube. Ein Kran wäre vielleicht noch eine Idee. Eingeplant ist aber noch ein Gleis welches von der Bekohlungsanlage im Vordergrund an der Drehscheibe vorbei in Richtung Schuppen führt. Da bin ich mir aber noch nicht sicher ob es realisierbar ist. Auf Plänen und Zeichnungen sieht es ja immer ganz toll aus, Aber wenn man es dann vor sich sieht....

    Mit den Dummyschuppen werde ich noch ein wenig experimentieren. Schauen wir einmal was dabei heraus kommt.


    Es ist aber schön das ihr euch Gedanken gemacht habt. Habt vielen Dank.


    Gruß

    Söhnke

    Moin,


    es hat sich ein wenig getan in meinem Keller. Der Bau des Schuppens schreitet langsam voran. Der Hintergrund wurde zum größten Teil angebracht und die drei Abstellgleise wurden verlegt und eingeschottert.

    Doch fangen wir mit dem Schuppen an. Obwohl ich beim Abriss des Schuppens sehr vorsichtig war kann ich nur wenige Teile wiederverwenden. Die Einfahrtsportale waren zum größten Teil nicht mehr zu retten. Sie waren doch zu gut verklebt. Das Dach muss neu gedeckt werden. (Auf dem Bild oben wird gerade die Dachpappe verlegt)

    Da sich der Winkel zur Kellerwand, an der der Schuppen steht verändert hat. womit wir auch schon beim nächsten Problem sind. Der alte Schuppen hatte 10 Stellplätze. 4 befahrbar und 6 Attrappen. Dieses wollte ich eigentlich wiederholen. Jedoch ist die ganze Drehscheibe etwas dichter an die Wand gerückt. Die Gleise von der Scheibe zum Schuppen sind jetzt zum Teil zu kurz. Jetzt meine Frage: Gab es im Original, Ringlokschuppen bei denen die Gleise zwischen Schuppen und Scheibe unterschiedlich lang waren? Also wo ein Teil eines Schuppen dichter an der Drehscheibe war als der andere Teil? Gefunden habe ich im Internet leider keine Fotos die das belegen könnten.

    Aus diesem Grund habe ich ein wenig experimentiert.

    Wir tun einfach so als ob...

    Die Tore mit den kleinen Bildchen dahinter sollen einem den Eindruck vermitteln als sei es ein riesiger Schuppen.

    Aber ganz im Ernst. Das sieht irgendwie schei... aus. Ich hatte es auch schon mit einem Foto versucht auf dem Lokomotiven zusehen waren die vor dem Schuppen standen. Das ging aber gar nicht.

    Also bleibt mir glaube ich nur diese Lösung.(Foto oben)

    Natürlich wird alles hübsch verkleidet. Vielleicht auch in einem anderen Baustil. Wir tun also so als wenn der Schuppen zu einem späteren Zeitpunkt erweitert wurde.


    Auch in Sachen Hintergrund hat sich etwas getan.

    Das Fabrikgebäude ist umgezogen.

    Passend, wie ich finde, schmiegt sich die Fabrik an den rechten Teil an. Ein Teil des alten Schuppendaches wurde hier wieder verwendet. Mit einem schmalen Streifen habe ich das Dach der Fabrik beklebt. Der Dachüberstand gibt dem Hintergrund ein wenig Tiefe. Die Lokleitung wird wohl an dieser Stelle ihren zukünftigen Platz erhalten. Wenn ich mir sicher bin, werden die Kabel auch unter dem Haus verschwinden.

    Die drei Abstellgleise wurden auch schon verlegt, eingeschottert und mit Airbrush gealtert. Als Schotter habe ich jetzt einmal wieder etwas neues ausprobiert. In der Aquarium-Abteilung unserer Zoohandlung habe ich etwas gefunden, das dem Schotter sehr ähnlich ist.


    Schauen wir mal wie es weiter geht.

    Ich bin schon ganz aufgeregt


    Gruß

    Söhnke

    Moin,


    ich habe da einmal etwas abgerissen. Da Hein nicht mehr von seinen Abrissarbeiten berichtet, dachte ich mir, ich führe diese Tradition fort.
    Leider gab es bei meiner Drehscheibe kleine Probleme. Sie war zu weit von der Anlagenkante entfernt, um diese einfach zu lösen.
    Ein weiterer Grund für eine Veränderung war der Wunsch zusätzlicher Abstellgleise.


    Also kramte ich in den alten Plänen des BW`s und wurde fündig.
    Ziel war es, wieder einen Lokschuppen zu haben, in dem 4 Lokomotiven Platz finden.


    Da ich nicht das ganze BW abreißen wollte, musste die Drehscheibe so angeordnet werden, das ein Anschluss an die Schlackengrube möglich ist. Ein Abriss der Grube hätte einen immensen Arbeitsaufwand bedeutet.
    Dieser wurde damals mit viel Sägearbeiten in die Anlage eingepasst.



    Dort wo jetzt das Loch ist, kommen dann meine gewünschten Abstellgleise hin. Wenn alles so funktioniert wie ich mir das vorstelle, werden es wohl vier Gleise werden.



    Hier soll die Drehscheibe eingebaut werden. Die Ablagefläche darunter ist ein kleiner Schrank, der unter der Anlage steht und er kann leicht beiseite geschoben werden.



    Passt. Natürlich wird wieder ein schöner Hintergrund angebracht werden. Habe da schon ein paar Ideen. Mal schauen, ich werde darüber berichten.



    So ungefähr soll es aussehen. Die Seitenwand und die Tore werde ich wiederverwenden. Alles andere muss wieder neu angefertigt werden.



    Beide Gleise der Schlackengrube sind jetzt angeschlossen.



    Als nächstes wird der Schuppen gebaut und der Hintergrund angebracht werden. Danach folgen dann die Abstellgleise.
    Es gibt also wieder viel zu tun.



    Gruß
    Söhnke und bleibt gesund