Posts by Lenz Elektronik

    Hallo Jörg,


    da ich diesen Eintrag gerade sehe, versuche ich mal zu erklären.


    Der Unterschied zwischen dem LK100 und dem LK200:
    Das LK100 hatte ein Relais, beim LK200 erfolgt die Polaritätsumschaltung elektronisch und dadurch wesentlich schneller (und verschleißfrei).


    Zum Bild in der Betriebsanleitung:
    Ob die doppelseitige Trennung an den Zufahrten nötig ist, hängt immer von der Konstruktion der Drehscheibe ab (Viele handelsübliche Drehscheiben haben oft spezielle Zufahrtsgleisstücke, bei denen dann diese Trennung notwendig ist). Wenn ich mir die Bilder Ihrer Drehscheibe anschaue, dann erübrigt sich das, denn das Gleis der Drehbühne ist wohl immer doppelseitig von den Zufahrten getrennt, die in der Anleitung geforderte doppelseitige Trennung also konstruktionsbedingt schon vorhanden.


    Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und wünsche einen schönen Abend.


    Peter Rapp

    ... dann kommt man schon einmal durcheinander.
    Wir haben versehentlich das falsche Logo zum Preis für die BR94 verwendet. Es handelt sich nicht um das "Goldene Gleis", sondern um das "Modell des Jahres" des Eisenbahn Magazins.
    Die Webseite ist korrigiert, und die Liste der Auszeichnungen vervollständigen wir auch noch.
    Viele Grüße
    Peter Rapp

    Servus, Supi dann kann ich meine bestellte 260er ja auch bald abholen. Allerdings ist die Neuauflage des Schienenbus seit heute nicht mehr zu sehen in der Preisliste, was ist da los??


    Grüße aus Sachsen


    Guten Morgen zusammen.
    Vielen Dank für diesen Hinweis, da ist uns bei der Konfiguration der Website ein Fehler unterlaufen, er wird umgehend korrigiert. An der Neuauflage des Schienenbus ändert sich nichts.
    Viele Grüße
    Peter Rapp

    Das waren Sie nun, die "Internationalen Spur 0 Tage" 2019, zum ersten Mal von der Firma Lenz Elektronik GmbH in Zusammenarbeit mit dem Spur 0 Magazin veranstaltet.


    IST_2019-Ende1.jpg


    Knapp 2.000 Besucher haben die Veranstaltung besucht, fast ein Dutzend Schauanlagen und 100 Aussteller konnten wir zählen. Damit können wir mit dem Erfolg der Veranstaltung sehr zufrieden sein.


    Als Veranstalter, zumal in der Situation zum ersten Mal als solcher gearbeitet zu haben, freuen wir uns besonders über die zahlreichen Rückmeldungen zu unserer Arbeit. Tolle Ideen für das nächste Jahr sind dabei, die zu Recht kritisierten Dinge und Pannen wurden von allen mit Geduld und Gelassenheit hingenommen. Das spornt uns an, diese Veranstaltung weiter zu verbessern.


    Wir möchten uns bei allen Ausstellern, Besuchern und aktiven Helfern ganz herzlich bedanken.


    Am 21. und 22.März 2020 ist es dann wieder soweit:


    Tore auf für die nächsten Internationalen Spur 0 Tage!
    IST_2019-Ende2.jpg




    Viele Grüße


    Peter Rapp

    Danke Tom, auf Büdl #1 sieht man das es ein Muster ist, Schwellenrost Oben kommt noch nicht aus der Spritzgussform, is a 3D Prototyp Druck :D
    Des wird noch a bisserl dauern bis die Spritzgussform fertig...


    Servas Andre


    Guten Abend,



    bevor falsche Interpretationen umher gehen: Es handelt sich bei dem gezeigten Muster sehr wohl um eines, bei dem der Schwellenrost bereits aus der Form kommt, es ist kein 3D-Druck.


    Einen schönen Abend noch.
    Peter Rapp


    Guten Morgen Hendrik,


    die Analogerkennung der V36 lässt sich nicht abschalten. Wir verwenden hier eine spezielle Schaltung, die sicherstellt, dass die Lok auch im Analogbetrieb mit niedriger Spannung anfahren kann und sich so nicht von Loks unterscheidet, die keinen Decoder eingebaut haben.


    Interessant wäre in der Tat zu erfahren, was Sie mit "Analogmacken" meinen, vielleicht können Sie das ein wenig beschreiben.


    Viele Grüße
    Peter Rapp

    Guten Tag zusammen!


    Ja, Johann, Sie haben recht: Die aktuell zur Verfügung stehenden Lenz-Geräte unterstützen PoM bisher nur für Lokadressen. Funktionsdecoder per PoM zu konfigurieren klappt also (noch) nicht. Aber, was nicht ist, kann ja noch werden...


    Auch Ihr Hinweis auf die beim LH101 nicht vorhandenen Tasten '+' und '-' ist richtig, wir werden beim nächsten Update des Gerätes eine Alternative ähnlich dem LH90 einbauen.
    Zum XpressNet sei mir noch folgender Hinweis erlaubt: Die zitierte "Spec zu XpressNet" von der Seite lenzusa.com ist veraltet. Diese Website wird aber nicht von uns betrieben und leider haben wir keine Möglichkeit, auf die Inhalte Einfluß zu nehmen.


    Das XpressNet Protokoll in der Version V3.6 an sich birgt, auch wenn es nicht explizit beschrieben ist, bereits die Option, auch PoM für Zubehörartikel darüber abzuwickeln. Aber das wäre wohl ein Thema für einen eigenen Thread.


    Was die nachträgliche Konfiguration betrifft: Wenn Sie das Anschlusskabel der Antriebe irgendwie zugänglich machen, hilft eine Verlängerung dees P-Q Anschlusses der Zentrale dorthin. Sicherlich nicht die bequemste, aber eine mögliche Option.




    Viele Grüße
    Peter Rapp

    Guten Morgen zusammen.
    Gleich zuerst: Ja, es kann der Eindruck entstehen, dass bei Montage des Antriebs auf der Abzweigseite der rechten Weiche die Weichenlaterne nicht in die korrekte Stellung gebracht werden kann. Aber es gibt Abhilfe.

    Man kann den "Lampenstock" einfach nach oben aus dem Antrieb heraus ziehen und dann um 90° versetzt wieder einsetzen.



    Leider haben wir es versäumt, dies in der Betriebsanleitung zu beschreiben. Das wird sofort geändert, so dass zumindest die Online-Version auf dem aktuellen Stand ist.
    Viele Grüße
    Peter Rapp

    Einen schönen guten Tag zusammen.



    Anfang Mai dieses Jahres kam Michal Schnellenkamp auf uns zu mit der Fragen, ob wir die Organisation der "Busecker Spur-0-Tage" künftig übernehemen wollten. Da wir an der Fortführung dieser sicherlich wichtigsten Spur 0 Veranstaltung in Deutschland auf jeden Fall sicher stellen wollten, haben wir uns entschlossen künftig als neuer Veranstalter tätig zu werden.
    Zuerst gebührt Michael Schnellenkamp großer Dank für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit, er hat eine Veranstaltung aufgebaut, die es in dieser Form sicherlich kein zweites Mal gibt. Und weil es ihm gelungen ist, die Veranstaltung zum einen über die Landesgrenzen hinaus populär zu machen, zum andern auch nicht nur Aussteller aus deutschen Landen zu sehen sind, haben wir uns zur Namensänderung in "Internationale Spur-0-Tage" entschlossen.


    Der nächste Termin ist der 23. und 24. März 2019, wieder in den Gießener Messehallen.


    Die Website zur Veranstaltung ist nun online, noch ist nicht alles auf den neuesten Stand gebracht, aber dies wird in den nächsten Tagen und Wochen geschehen.


    Als nächstes werden wir die Anmeldeunterlagen an alle bisher bei uns registrierten Aussteller versenden. Nahezu alle Aussteller von 2018 haben ihr Interesse für 2019 schon bekundet.


    Merken Sie sich den Termin vor!


    Viele Grüße
    Peter Rapp

    Guten Tag zusammen.


    Es ist interessant zu verfolgen, wie hier über unseren neuen Handregler diskutiert wird. Die Meinungen sind vielfältig, das ist auch gut so.Ich möchte allerdings hier etwas inhaltlich korrigieren, bevor bei anderen Lesern Missverständnisse entstehen:

    .... und Rangiergang gibt es über den Decoder... brauche nur einen Tastendruck, z.B. 6 , und schon kriecht die Lok dahin. Dies brauche ich nicht extra im Handregler als Rangiermodus.


    Der "Rangiermodus" des LH101 ist etwas vollkommen anderes als der "Rangiergang" in einem Lokdecoder. Der "Rangiergang" im Lokdecoder reduziert die Geschwindigkeit.Der Rangiermodus des LH101 funktioniert hingegen so:

    • Im Normalmodus (Werkseinstellung) können Sie mit dem Drehknopf bis auf Fahrstufe 0 zurückregeln.
    • Im Rangiermodus regeln Sie mit dem
      Drehknopf bis zur Fahrstufe 1 zurück. Angehalten wird die Lok durch
      Druck auf den Drehknopf. Lassen Sie die Lok also bis zur gewünschten
      Stelle „herankriechen“ und drücken Sie dann zum Anhalten auf den
      Drehknopf. Der Vorteil dieses Modus beim Rangieren: Sie können, ohne auf
      den Regler bzw das Display schauen zu müssen, die Lok auf die kleinste
      Geschwindigkeit zurückregeln und laufen nicht Gefahr, dass die Lok zu
      früh stehen bleibt.


    Einen schönen Tag noch.
    Peter Rapp

    Guten Morgen zusammen.
    Hier ist uns ein Fehler unterlaufen, danke für die Hinweise dazu.


    Der Ansatz, zwecks leichterer Pflege bei der Decoderbeschreibung mit nur einer Version für alle Fahrzeuge auszukommen, hat hier leider dazu geführt, dass wichtige Informationen verloren gingen. Wir werden die Downloadseite prüfen und Abhilfe schaffen.


    Hier schon mal der Link zur gesuchten Decoderbeschreibung des VT98: https://www.lenz-elektronik.de/pdf/Decoder_VT98.pdf


    Es kann allerdings ein wenig dauern bis die Seite überarbeitet ist, wir haben gerade Sommerferien hier in Hessen.


    Viele Grüße
    Peter Rapp

    Einen schönen guten Tag zusammen.


    Der Veranstalterwechsel der Busecker Spur 0 Tage von Micheal Schnellenkamp zur Lenz Elektronik GmbH braucht ein wenig Zeit zur Vorbereitung. Unser Bestreben ist es diese Veranstaltung, so wie man sie kennt, weiter zu führen. Haben Sie bitte ein wenig Geduld bis es ausführlichere Informationen dazu gibt.



    Freundliche Grüße


    Peter Rapp

    Guten Tag zusammen,


    ich darf beruhigen: der Status "werkseitig ausverkauft" war in der Tat ein Fehler unsererseits. Er ist jetzt korrigiert.


    Viele Grüße


    P. Rapp

    Guten Tag zusammen,


    zum Pendelbus zwischen den Hessenhallen in Gießen (Busecker Spur 0 Tage) und der Firma Lenz Elektronik noch folgende Hinweise:


    Für Samstag haben wir zwischen den Gießener Messehallen und unserem Firmengebäude einen kostenlosen Pendelbus eingerichtet.


    Der Pendelbus
    fährt ab 10:00 Uhr ab Lenz und Hessenhallen alle halbe Stunde, letzte Fahrt Messe-Lenz um 16:30 Uhr, letzte Fahrt Lenz-Messe um 17:00
    Uhr. Leider war diese Information auf unserer Website zunächst falsch.


    Pro Fahrt können 8 Personen befördert werden.
    Damit nicht mehr als diese acht Personen zu einem bestimmten Zeitpunkt den Bus benutzen möchten, gibt es für jede Fahrt genau acht Tickets.


    Tickets erhalten Sie kostenlos

    • an unserem Messestand in der Halle 5 (ab 9:00 Uhr geöffnet) für die Fahrten Messe => Lenz
    • Im Foyer der Fa. Lenz für die Fahrten Lenz => Messe

    Also: Erst Ticket holen, dann fahren!



    Einen schönen Abend noch.
    Peter Rapp

    Auch in diesem Jahr finden die Busecker Spur 0 Tage wieder in der Messe Gießen statt, rund 20 Minuten Fahrzeit entfernt von uns. Wir sind dabei: Sie finden uns in Halle 5. Wegen des großen Zuspruchs in den vergangenen Jahren können Sie auch in diesem Jahr einen Tag lang wieder bei uns reinschauen, und zwar am:


    Tag der offenen Tür am Samstag, 24.3., von 09:00 bis 16:30 Uhr


    Weitere Informationen dazu gibt es auf unserer Website:


    http://www.lenz-elektronik.de/tdot_2018.php


    Unser Werksverkauf ist am 24.3.18 und am 25.3.18 von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.


    Am 24.3. nehmen wir von 9:00 bis 16:00 Uhr Servicearbeiten an. Wenn zeitlich möglich, werden wir die Arbeiten noch am selben Tag erledigen, so dass sie später Ihre Artikel wieder abholen können. Auch am Sonntag, den 25.3. können Servicearbeiten abgegeben sowie fertiggestellte Arbeiten abgeholt werden.


    Einen schönen Tag noch.


    Peter Rapp