Posts by Waldemar

    Hallo Heiner,


    herzlichen Dank für Deinen Tip.
    Ein Drehgestell hatte es auch bei mir erwischt.
    Von außen, wenn der Wagen auf dem Gleis steht, sind mir die Bremsbacken in unterschiedlicher Höhe zuerst aufgefallen. Nach dem Zusammenstecken ist die Optik dann wieder in Ordnung und alles in einer Linie.


    Einen gesegneten zweiten Adventssonntag wünscht


    Waldemar

    Guten Morgen Wolfgang,


    mit grossem Interesse habe ich die Entwicklung des Wagens verfolgt.
    Dank Deinem Engagement gibt es heute ein erfolgreiches Ende dieser Idee.
    Ich möchte Dir meine Hochachtung dafür aussprechen, dass Du uns alle im Forum an der Entwicklung teilhaben lässt und Dein Wissen und Deine Arbeitsergebnisse für alle nutzbar machst!
    In einer Zeit wo Gemeinschaftssinn selten geworden ist - lässt Du uns ihn erleben - Danke!


    Herzliche Grüsse


    Waldemar

    Guten Tag Thorsten,


    an meinen Behältern waren noch feine Kunststofffahnen an den Zapfen - ich denke vom Spritzen der Teile.
    Wenn Du mit dem Finger daran entlang fährst kannst Du sie gut spüren - denn sehen konnte ich sie kaum.
    Mit einem scharfen Bastelmesser vorsichtig abgeschnitten und dann ging der Behälter schon besser auf seinen Platz - aber ein wenig Druck von einer Seite hat er auch bei mir benötigt.
    Wenn Du dann das Fahrzeug vor Dich stellst und ein Lineal auf die Behälter legst kannst Du gut schauen ob alle richtig sitzen.


    Viel Freude mit dem schönen Wagen
    wünscht Dir


    Waldemar

    Guten Abend Jürgen


    herzlichen Dank für Deinen Link - sogar eine Köf aus Dänemark - meinem bevorzugten Urlaubsland - ich bin begeistert!
    Also turnen die Lokführer wirklich auf der Köf zum Betanken herum - somit ist auch klar das es nie eine Tankstelle unter Fahrdraht dafür geben kann.


    Gruß
    Waldemar

    Liebe Forumsleser,


    vielleicht erinnert Ihr Euch – Waldemars kleine Basteleien –
    (WkB) waren schon Thema im alten Schnellenkampforum.
    Heute gibt es nach langer Zeit eine Fortsetzung.



    Material: Zapfsäule und Fässer als Fertigprodukte, Pappe, Bierdeckel, Zahnstocher, Streichhölzer, Holzleim
    Werkzeuge: Bastelmesser, Handbohrer, Pinzette
    Zeitaufwand: einen Nachmittag – ca. 4 - 5 Stunden


    Begonnen hat alles mit einem kleinen Diorama der Firma "IXO Altaya"
    Deren Inhalt seht ihr hier:



    Meine Idee war aus den Zapfsäulen zwei Tankmöglichkeiten für den Schienenbus von Lenz zu bauen.


    Der Untergrund wurde aus einem Teil eines Zigarrenkästchens gebaut ( das war schon weitgereist –
    nämlich aus Havanna ). Am Rande seht Ihr noch die Löcher der Verbindungsnägel. Es wurde mit dem Bastelmesser liniert und soll so später Betonplatten darstellen.



    Das Dach wurde aus einem Stück Pappe gewonnen.



    Damit es sich nicht wellt, habe ich aus einem Bierdeckel Steifen geschnitten – sie sollen Bretter darstellen – die dann unter die Wellpappe geklebt wurden. Als Stützkonstuktion bin ich von Rohrmaterial ausgegangen, dass habe ich mit Zahnstochern nachgebildet. Sie haben genau die Größe für Spur 0 Höhen. Mit dem Handbohrer Löcher für die Zahnstocher vorgebohrt und die Zahnstocher mit Holzleim eingeklebt.



    Damit laufendes Personal gewarnt wird, wurden rechts und links neben der Tankstelle zwei Schutzgeländer aufgestellt – dabei habe ich die alten Löcher der Verbindungsnägel genutzt.



    Die Schmierstoffe sind in Fässern gelagert ( Addie 20128 ).
    Dafür wurde aus dänischen Streichhölzern (die sind länger!) eine Untergestell zusammengeleimt.



    Da alles nicht bemalt und auch noch nicht festgeklebt ist nun die Stellproben.


    1.
    2.
    3.



    Die freie Stelle neben der Tankstelle soll später noch den Tankanschluss für den unterirdischen Tank aufnehmen.


    Meine Fragen an Euch:


    Farbe der Schutzgeländer rot oder rot – weiß?


    Welche Aufstellung gefällt Euch am besten?


    Das Dach und die Grundfläche oben grau?


    Die Pfosten grün oder blau?


    Wie wird eigentlich die Köf von Lenz betankt – hat jemand ein Foto dazu?



    Danke für Eure Aufmerksamkeit und im voraus Danke für Eure konstuktiven Tipps.



    Gruß


    Waldemar

    Guten Morgen,


    zuerst einmal auch von mir einen herzlichen Dank an das große Engagement der Beteiligten einen solchen Bausatz herzustellen und auch an "nur" Interessierte weiterzugeben.


    Ich suche im Rhein - Main Gebiet einen Gleichgesinnten der mit mir zusammen seinen Bausatz zusammenbaut und dann hier das eine oder andere Mal auch etwas davon berichtet.


    Einen gesegneten Sonntag


    wünscht


    Waldemar

    Hallo,


    heute habe ich beim Rofu Kinderland zwei Käfer in 1:43 gesehen.
    - einer in rot lackiert - als Feuerwehrauto
    - einer grün weiß lackiert - als Polizei.
    Von Letzterem unten zwei Bilder.


    Ob sich ein Umbau für den Autotransportwagen von Brawa lohnt kann ich nicht einschätzen, da ich keine Erfahrungen mit PKW Umbauten habe.
    Auffallend am Auto sind:
    - nur ein Auspuff
    - Kopfstützen an den Vordersitzen
    - zwei Außenspiegel
    - das Blaulicht ist leider durch das Modelldach des Käfers gebohrt.


    Einen erholsamen Abend wünscht


    Waldemar

    guten Abend,


    am Freitag habe ich meine Radsätze ins Heimat AW Lenz eingeschickt.
    Heute waren die Neuen da.
    Herzlichen Dank und grosses Lob für die schnelle Abwicklung.


    Waldemar

    Hallo Dirk,


    Deine Köf ähnelt der Meinigen - bei mir ist noch ein Holzbelag ins Führerhaus gekommen.
    Als ich die Furnierleisten auf die Aussenstellflächen aufbringen wollte, habe ich die vorderen Griffe nicht lösen können. Es sieht so aus, als ob sie unter der Aussenstellfläche verdickt seien - wie ging das bei Dir?
    Denn für mich sieht es so aus als ob Du eine gesamtes Holzteil genommen hast und dann eine Loch für die Rangiererhaltestange gebohrt hast.
    Danke im voraus für Deine Antwort.


    einen erholsamen Abend wünscht
    Waldemar

    Guten Abend,


    ich freue mich sehr wie konkret jetzt alles wird und möchte dafür recht herzliche - Danke - sagen.
    Die Töpfe von Schnellenkamp liegen bei mir vor - ich finde sie gut, denn für mich sehen sie nach Ton als Material aus - wie im Original.
    Masse: ca: Höhe 32,5 mm
    Aussendruchmesser: 23,1 mm Innen: 14,8 mm Die Unterschiede liegen im mm Bereich
    Meine Flächen für die Deckel sind oft nicht plan.
    Oben an der Topffläche, wo der Deckel drauf soll, gibt es einen kleinen Wulst, so dass der Aussendurchmesser auf 24 mm steigt.
    Viele Töpfe haben bei mir Einschlüsse in der Glasur.


    Ich bin weiterhin sehr gespannt auf den Weitergang
    Grüsse


    Waldemar