Posts by BTB0e+0

    Guten Morgen Robert,


    danke für´s Interesse und Kompliment.


    Zur Frage: Ja, denk´ schon ... wie? Das entwickelt sich noch ... ^^ . Da ist ja auch noch ein "moddsdrumm Luuch" im Unterbau, welches noch geschlossen werden muss.


    LG von Mfr. nach Ufr.

    Hallo Mobahner, hallo Jay,


    langsam geht´s mit der Gestaltung los. Mauern sind gesetzt, dadurch entsteht eine Art „hohle Gasse“ und die äussere Mauer dient zugleich etwas als Absturzsicherung in dieser heissen Kurve - wenngleich ich immer noch der Meinung bin: „Ba miä schdäddsd nix ab!“. Bis zur Brücke ist eingeschottert. Ich liebe das Einschottern – find´ ich z. K. - schon immer.


    O. k. - durch diese hohle Gasse muss er kommen … kommt er auch, sogar mit dem bescheuerten Dreiachser Viehwagen … sh. Video.


    @ Jay,
    danke für´s Kompliment ... and especially for you: Der Unterflur Rauchgenerator in Action :D .


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Hallo Jay,


    wie Du weist finde ich Dein Tun insgesamt Klasse. Insbesondere der Hintergrund mit dem Albtrauf hat´s mir ja schon von Anfang an <3 angetan. Sicher, der Entwurf mit den Häusern hat was, aber die verdecken halt allzu arg die wunderschöne Hintergrundszene.


    However - ist Deine Anlage und ich will Dir bestimmt nicht zu nahe treten - könntest Du Dir nicht was anderes einfallen lassen - der schöne Hintergrund ... jammer, jammer ... ;( ;( ;(.

    Hi,


    Laienhafte Frage ins Forum: Ist Neusilber ein NE - Metall (also unsere Schienen) oder reagiert es etwa doch auf Magnete? Weil ich da dann ... vielleicht ...


    Mal sehen ...

    Hallo Michi,

    Es geht also darum, die eigentliche Physik zu überlisten

    Ich bin zwar kein Physiker, aber den Anspruch wie von Dir geschrieben (sh. Zitat) halte ich doch, soweit ich das überhaupt sehen kann, für mindestens leicht überzogen. Das hat der verehrte und leider verstorbene Wissenschaftler John Hopkins auch nicht hingekriegt (wollte er glaub´ ich auch garnicht). Man könnte natürlich rein theoretisch die angenommene Lichtgeschwindigkeit um Einmilliardstel (o. ä.) verändern und die ganze Physik wäre am A..... Deswegen ziehen Spielzeugloks und Echte auch nicht mehr oder weniger.


    Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich mein´ das jetzt nicht böse oder gar zynisch.

    Hi Michi,


    ja, hab´ ich - und zwar zu meiner Hahhh Ohhh (wie der "Experte" so schön sagt ;) ) Zeit. Es war ein zweiachsiger Packwagen mit Einachsantrieb und meiner Erinnerung nach einfach zu bauen. Allerdings halte ich inzwischen nicht mehr viel von "Geisterwagen", Bullfrog Snot u. ä. Hilfsmitteln.


    Warum?

    Wenn eine Strecke steil ist kommt Doppeltraktion, Vorspann oder Schub zum Einsatz - auf Nebenstrecken entsprechend auch Kurzzüge - halt wie in echt. Es gibt unzählige Vorbilder. (In echt gibt´s ja auch keine Geisterwagen, ausser vielleicht "cow and calf" im Amiland). Wie in meinem Tröööt berichtet habe ich mir, allerdings auf einer absolut untergeorneten Strecke, schmalspurige knapp 7% (in Worten sieben %) Neigung erlaubt. Diese wird von ALLEM Rollmaterial - sprich Loks mit 2 bis 5 Wagen und TW´s - klaglos schön langsam hinauf befahren, und zwar ohne den Regler unangemessen volle Pulle aufdrehen zu müssen. Ebenfalls Anfahrten auf dieser Neigung sind testhalber problemlos möglich. Im Übrigen finde ich 2,6% Neigung auch für Hauptbahnen nicht "steil". Da gibt´s unzählige Vorbilder. Nun gut, das ist meine Philosophie, kann ja jeder anders machen wie er meint. Das sind jetzt halt ein paar Gedanken von mir zum Thema "Geisterwagen".


    Technisches

    Wie wahrscheinlich bekannt ist bin ich ausser der Null Vollspur schmalspurig (überwiegend) unterwegs und baue z. T. Loks und TW´s komplett selbst. Ich habe herausgefunden, dass Zugkraft nicht nur eine Frage von viel Gewicht ist, sondern es auf die richtige Gewichtsverteilung ankommt. Die Gewichtsverteilung muss auch bei industriell hergestellten Modellen nicht unbedingt zwangsweise stimmen, ergo ist das mal zu überprüfen. Also - viel hilft nicht immer viel. Es gibt bei mir Loks, die waren richtig satt aufgebleit, sind jetzt gewichtsreduziert und die verbliebenen Gewichte sind so eingebaut, dass Adhäsion punktuell angemmessen auf die Schiene kommt. Das ist natürlich auch eine Frage von Versuch und Irrtum. Die Fahrdynamik und Zugkraft ist so um ein Mehrfaches höher und geschmeidiger.


    Daher die Frage, ob es sich überhaupt anschickt bzw. lohnt einen "Geiserwagen" o. ä. zu bauen!? :P :D

    Hallo Rainer,


    ich weis, war Dir nicht perfekt genug, das kenne ich. Obwohl - und hierfür "nothing for ungood": Ich hätte den Wagen noch ein wenig geweatherd und die nicht perfekte Schrift und das (sehr geschmackvolle und schöne) Logo als auf einem älteren, voll im Betrieb stehenden Wagen dargestellt gelassen.


    Aber was heist da "ich hätte" ... ist ja schliesslich Dein Wägelchen und Du must das zufriedene Gefühl haben. Ich kenne das insofern (nicht nur bei der Moba), dass mein Umfeld sagt: "Schööön und passt ect.", aber wenn ich das nicht so sehe muss ich halt nochmal bis es für mich PERFEkT ist :D ;( .


    O. k. viel Spass noch mit Deiner Awanst, dem Drumherum und - - - make it goodly!

    Hi Mobahner,


    Sicherheit:

    Es gibt Situationen da macht man was routinemässig und achtet nicht weiter darauf. Genau das soll aber nicht geschehen, dass ich z. B die Brücke einfach so aufmache um die Balkontür zu öffnen. Aus div. Gründen soll das bewusst geschehen und darum habe ich heute noch ein Sicherungselement eingebaut. Die Brücke geht nur zu öffnen wenn ich vorher einen Sicherungssplint ziehe. Den Splint habe ich aus einem alten Inbusschlüssel mit Handgriff zurechtgeschnitzt, ein durchgehendes 3,5 mm Loch durch die Brückenträger und den Einrastblock gebohrt. Der Schlüssel wird durchgängig gesteckt und dass dieser nicht verrutscht mit einem Loch im Griff über einen Stift gezogen.


    Wenn ich dann trotzdem zu sichern vergesse, die Brücke unbedacht „hochreisse“ und was kaputt gehen sollte gehört´s mir nicht anders - aber ganz soweit bin ich noch nicht - das dauert hoffentlich noch ein bisschen.


    Der Splint liegt soweit hinten dass dieser, wenn einmal das Tunnelportal gesetzt und die landschaftliche Gestaltung angepasst ist, von der „Sichtseite der Anlage“ nicht auffällt bzw. nahezu unsichtbar ist.


    Damit wäre der erste und technische Teil soweit, glaub´ ich, beendet. Wenn es mit der Ausgestaltung soweit ist melde ich mich wieder. Bis dahin ...

    Hallo Arnold,


    Dein Versprechen war mir nicht gegenwärtig - natürlich muss man das halten. Wir können uns ja schliesslich für die Allgemeinheit zu verstehen auch "deutsch" ausdrücken, was i. d. R. geschieht.


    Ich halte meine "Fränkische Kommunikationsart" sehr in Grenzen, verstecke aber mein zu mir Gehöriges nicht und erlaube mir ab und zu - nur an passender Stelle - dies zu gebrauchen. Ich verspreche nichts.


    LG aus dem ebenfalls nasskalten und verregneten Fürth/Nürnberg ...

    Hallo Arnold,


    wieder einmal detailreiche Szenen mit einer schönen Story garniert.


    Aber Apfelsinen in Ofr.??? Mahnsd Du dämied Orooschn. Su hassn däi fei ba uns - woschd ob "Apfelsinen oder Mandarinen". Schbacheddi wään mä suwisuu läibä gwehn - mid Karbonarasoss oddä suu.

    Hi Micha,


    sehr schöne Alterung. Naja, wenn hier echt italienische Spaghetti in Dein Mobadörfchen geliefert werden sind ja alle Ernährungsprobleme gelöst. Fehlt noch der italienische Tankwagen mit der orginalen Carbonarasosse ;) .

    Hallo,


    ... ja, hat Spass gemacht. Danke!


    Zur Ordnung:

    Restekiste (warum werden das immer mehr) durchsucht und etwas Ordnung

    geschaffen.

    Mach ich auch öfter - wird aber nach meiner derzeitiger Erkenntnis auf Dauer nur "etwas" gelingen, nicht aber was ich mir im sonstigen Leben unter Ordnung vorstelle. Ich habe mich inzwischen liebevoll schmunzelnd als sog. Mobamessie angenommen, da jeder Ordnungskampf bisher nur o. a. Ergebnisse gebracht hat - eben "etwas", aber halt nicht auf Dauer und nicht g´scheit. Ausserdem - eine umfangreich Restekiste hat was: Daraus entstehen (bei mir) oft ungeplante Basteleien mit manchmal sogar guten Ergebnissen - also kreatives Schaffen.


    Wenn Du mal ein richtiges Basteldesaster sehen willst: In meinem Tröööt sind irgendwo Chaosbilder drin. Da ist ein richtiger, ziemlich weitreichender Chaoshaufen zu sehen und das Ergebnis, am Chaos gemessen, ist ein "ganz kleiner " TW. Must Du suchen, ich weis jetzt nicht genau auf welcher Seite.


    Schliesslich ist es Hobby und übertriebener Selbstzwang hat da wenig bis keinen Platz :D ;( . (Kann jetzt auch eine selbstberuhigende Ausrede sein - um nicht aufräumen zu müssen)


    Weiterhin frohes Schffen ...

    Hallo zur Nacht,


    … kaum ist der Rohbau der reaktivierten Schmalspurstrecke nach Entenberg fertig - die Testfahrten sind noch im Gange, noch kein Einweihungsfest ist ausgerichtet, weder Bürgermeister noch Bundespräsident waren schon da und noch ist kein Fass „ohzapft“ - da stellen die Entenberger schon Ansprüche.


    Ja, das starke Dieselkrokodil der BTB - bei der BTB „Caiman“ getauft - haben sie „geordert“. Ha, dass ich nicht lache - Hillibillyweltbürger „ordern“. Naja, schliesslich will man ja auch wer sein und passt sich dem heutigen gehobenen, selbstverständlichen Anspruchsniveau an.


    Nein – im Ernst:


    Das waren die zwei abschliessenden Testfahrten mit ultraschwierigen Zugzusammenstellungen für eine bogenreiche und bis zu 7% geneigte Schmalspurstrecke.

    • GMP incl. aufgeolltem zweiachsigem 0 Güterwagen
    • G incl. aufgerolltem vierachsigem 0 Kesselwagen (spezielle zweiachsige Schmalspurrollwagen zum Verlad vierachsiger Vollspurwagen, nur mit Kuppelstange verbunden)

    Solche „schweren Züge“ fahren nur äusserst selten bei Bedarf auf der Entenberger Linie. Die beiden Züge sind wegen der tw. Messingbauweise der Rollwagen und der für 0e Verhältnisse schweren 0 Wagen tatsächlich sauschwer. Wenn ich eine Federwage hätte … ou nein, will ich garnicht wissen. Das mit der leichten Überhöhung der Bögen hinzukriegen war auch nicht ganz von Pappe. Normalerweise genügen VT Garnituren oder kleinlokbespannte Zweiwagenzüge, ggf. noch ein Güterwägelchen hinten dran, das war´s dann aber i. d. R.


    Funktioniert alles vorwärts und rückwärts, nichts wird aus Bögen gezogen, nichts entgleist auch nur ansatzweise, sh. die beiden VID´s. Ausserdem ein Bild des einen Testzuges.


    Ich hab´ die Testzüge vor lauter Freude und Aufregung natürlich oftmals kreisen lassen, hinauf, hinunter und umgekehrt. Was in meinen Vorstellungen als „schnell einmal ein Brettchen verlegen“ begann hat sich als nicht ganz einfach zu realisierendes Projekt entwickelt. Auch langjährige und geübte Mobahner sind manchmal ein bisschen naiv. Jetzt passt´s aber. Wie in einem vorherigen Beitrag schon geschrieben - erst mal wieder was Vernünftiges arbeiten, dann folgt demnächst die landschaftliche Ausgestaltung bzw. Anpassung.


    PS

    Achtung Vollspurer: So bringt man in Baugrösse Null Vollspur Zwei - und Vierachser durch 42 cm Radien ;) :P .



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Hallo Thomas,


    sehr schöne Anlage, klasse Gestaltung und gute Motive. Auch die VID´s sind Klasse.


    Frage: Wenn so schöne E-Loks verkehren ... Oberleitung? Wenigstens teilweise? Ich weis, noch nicht fertig, braucht Zeit und kostet. Aber Irgendwann? Ein arbeitender Phanto ist halt doch was Schönes und entspricht natürlich der Realität.


    Mal sehen wie´s weiter geht.

    Hallo Norbert,

    Ein Übergang im Bereich von nichtbeweglichen Teilen ist auch im Weichenbereich kein Problem.

    Stimmt. Ob Bohlen- oder Teerübergang, bei sorgfältigem Arbeiten geht´s tw. sogar im beweglichen Weichenteil. Man muss halt auf den freien Durchlauf der Spurkränze achten.


    Bei meinen vielen 0e Schmalspurfahrzeug Eigenbauten sind die Spurkranzhöhen sowohl minimal unterschiedlich hoch als auch stark. Trotzdem fährt alles hoppelfrei darüber. Was im Schmalspurbereich funktioniert müsste bei der Vollspur auch gehen, zumal bei der 0 die Spurkränze, zumindest bei Lenz, eher einheitlich hoch und stark sind.


    Ich verwende für Bohlenübergänge Rührstäbchen, für Geteertes Schmirgelleinen und ggf. zum Kaschieren Farbe.