Posts by Spur0e

    vielen Dank für die Hinweise.

    ja, natürlich war ich auch an den besagten Ständen. Dort habe ich auch ein paar Motoren und fertige Antriebsdrehgestelle gesehen.

    Aber einzelne mechanische Komponenten zur Eigenkonstruktion von Antrieben waren nicht dabei. Habe ich allerdings auch nicht unbedingt erwartet, sowas wie z.B. die Kardangelenke von Weinert in Giessen zu finden. Eben Bauelemente um etwas kompliziertere Antriebsprojekte verwirklichen zu können.


    Die Messe war trotzdem ergiebig für mich. Konnte man doch sehen, was der aktuelle Markt an Modellen, Zubehör und Elektronik so bietet. Und deshalb ein dickes Lob an die Veranstalter.


    Ich habe über 25 Jahre 5-Zoll Livesteam gemacht und habe mich eine zeitlang mit dem Gedanken zur Spur-1 getragen. In Giessen habe ich dann gesehen, dass ich das platzmässig doch besser bleiben lasse.

    Also auch das ein positiver Erkenntnisgewinn den ich mit nach Hause genommen habe.


    Aber ich will jetzt nicht weiter vom eigentlichen Thema abkommen - meine Einkäufe lagen unter 15,-- Euro


    Rudi

    ich habe nach Antriebstechnik (Motore, Zahnräder, Kardanwellen usw.) gesucht, wurde aber nicht fündig.

    Standnachbar von Jaffa sollte laut Hallenplan Firma Henke sein. Bei Jaffa wusste man aber auch nur "die sind nicht gekommen"

    Mit Bausätzen bin ich für die nächsten Jahre eingedeckt und Fertigmaterial habe ich genug.

    Somit haben sich meine Investitionen auf 14,--€ beschränkt. Eine feine Pinzette und 2 Pappbausätze.


    Trotzdem war die Messe für mich informativ und hat sich mit dem 9,-- € Ticktet auch gelohnt. Mit dem Auto wäre ich die 2 x 250,-- km nicht gefahren.

    In den "Sitzpausen" auch nette Leute kennen gelernt.


    Begleiterscheinungen:

    Allerdings hätte ich dann auch nicht den muffigen Busfahrer in Giessen, der mir trotz Ticket auf dem Handy 2,30 € abknöpfte kennengelernt. Mich mit dem herum zu streiten hatte ich keine Lust.

    Und auch in den Genuss von 3 1/2 Stunden Wartezeit auf dem Frankfurter Bahnhof wäre ich mit dem Auto nicht gekommen. Die Heimfahrt hat dann statt der fahrplanmässigen 3 Stunden halt 6 1/2 Stunden gedauert.

    So aber habe ich auch mal gesehen, wie es heutzutage auf Bahnhöfen und in den überfüllten Zügen zugeht und aussieht.


    Mal abwarten, wie meine Motivation im nächsten Jahr aussieht


    Grüssle

    Rudi

    soviel ich auch suche finde ich auf der PMT Homepage nirgends Preise. Oder bin ich blind? Hilft mir jemand auf die Sprünge?


    Rudi

    hallo Uwe,


    frag´ mal bei Henke nach, der hat den PW4 im Programm. Diesen - auch mit Blechbeplankung - baue ich gerade und stehe kurz vor der Lackierung.


    Grüssle

    Rudi

    klar ist die Regelung mit LM317 in der einfachsten Grundschaltung ideal - sofern man einen Solchen vorrätig hat und nicht erst für 25 Cent kaufen muss. Oder den Elektronik-Laden gleich um die Ecke hat.

    Viel können muss man da auch nicht - ausser vielleicht ein bisschen rechnen

    :)

    Grüssle

    Rudi

    ....habe ich mir einen kleinen Spannungsregler gebastelt der meine 'Beleuchtungsspannung' für die Lampen von 12 Volt auf 6,5 Volt herunterregelt...

    na ja, in diesem Fall tut´s auch ein entsprechend berechneter Vorwiderstand für ein paar Cent


    Grüssle

    Rudi

    hallo Ralf aus Beitrag #7:

    ganz meine Meinung. Also wieder was themenbezogenes.


    der TO nennt seinen Beitrag

    Erster Eindruck Z21 ᴡʟᴀɴMAUS

    in seinem letzten Satz schreibt er, dass er die z21 anschliesst. Was jetzt?


    Ich meine, ROCO/Fleischmann hat hier die Bezeichnungen der Geräte - nur unterschieden durch Gross- bzw. Kleinbuchstaben - sehr unglücklich gewählt. Aber das ist nun mal so.


    Nun zu meiner Anfängerfrage:

    ich habe die weisse z21 Start mit der kabelgebundenen Multimaus.

    Brauche ich zum Betrieb mit der WLAN-Maus nur den Code aus dem Maintenance-Tool oder auch zwingend den Router?

    Ein Telekom Speedport W723V für mein WLAN-Netzwerk ist ja bereits vorhanden.

    Oder habe ich irgendwas nicht verstanden? Dann helft mir bitte auf die Sprünge.


    Danke und Grüssle

    Rudi

    ich klinke mich hier mal ein mit einer Frage an Matthias zu seinem Beitrag #3.


    Ich stehe davor, auf einem mit Elita tiefschwarz seidenmatt (airbrush) lackierten Lokgehäuse die Decals anzubringen.

    Matthias empfiehlt hier, unter den Decals mit farblosem Glanzlack zu grundieren.


    Sollte dabei das komplette Gehäuse glanz-grundiert werden oder nur die Fläche, an der das Decal angebracht wird? Mit Pinsel oder Airbrush?


    Natürlich nach dem ausgiebigen Trocknen das komplette Gehäuse nochmals mit farblosem Mattlack übersprühen.


    Danke schonmal für eine hilfreiche Antwort.


    Grüssle

    Rudi

    Anfang April hatte ich bei Kitwood Hill in England ein paar Kleinigkeiten bestellt, bezahlt inkl. Versand 43,57 €.


    Heute endlich kam das Päckchen an, nachdem es seit 3.Mai irgendwo am Flughafen Frankfurt herum schwirrte.


    Zusätzlich zum Kaufpreis musste ich dann bei Abholung in der DHL-Filiale 7,34€ Zoll plus 6,--€ DHL-Auslagenpauschale bezahlen.

    Thank You, Mr. Johnson.


    Somit

    Warenwert 28,43 €

    Versandkosten 12,68€

    Zollgebühr 7,34 €

    DHL Pauschale 6,-- €


    letztendlich bezahlt 54,45 €, also fast das Doppelte vom Warenwert.

    Da werde ich mir in Zukunft doch sehr überlegen ob ich im Brexitland noch einkaufe.


    Rudi

    als Nachfolger von Herrn Henke ist mir Herr Gutschow bekannt, der die Firma vor einigen Jahren übernommen hat.


    Den Namen Steffen Reinhold habe ich als Neueinsteiger in Spur 0e in diesem Zusammenhang noch nie gehört. Wie ist da die Verbindung ?


    Die Adresse ist ja die alte Anschrift der Fa. Henke.


    Rudi

    ......Weichen.....bei Henke gibt es zur Zeit keine....


    deshalb und wegen des umfassenden Programms für 0e habe ich mich für Wenz entschieden


    Rudi

    hallo Robby,


    demnächst stehe ich vor der Lackierung von Kunststoffmodellen. Ich kann mich noch nicht zwischen Weinert und Elita entscheiden.


    Deinen Beitrag habe ich erst jetzt entdeckt und würde Dich um Stellungnahme zu meiner Frage bitten:


    Weinert Nitro-Acryl Lacke greifen Kunststoff nicht an? Ich habe da Bedenken wegen dem "Nitro"

    Wenn diese besser haften wäre schon ein Vorteil.


    Danke schon mal für Deine Antwort.


    Grüssle aus dem Ländle

    Rudi