Posts by nozet

    Moin,


    wieder viel Zeit vergangen, darum ein Lebenszeichen.

    Jetzt habe ich 14 Tage Urlaub und verlege gerade die letzten beiden Schienen.

    Ringschluß


    Die letzten Wochen habe ich mich mit unzuverlässigen Händlern abgeärgert.

    Nach 2 Monaten ist die BR41 wieder da. Sie wurde im Lager "vergessen" :rolleyes:


    Viel "Fummelei" habe ich beim Dapol Terrier investiert. Der hat jetzt einen

    6400Fu Kondensator bekommen. Passte so gerade in den Kessel. Leider ist

    dabei der Stecker für das Feuerbüchsenflackern vom Decoder abgerutscht.

    Ich wurde von Dapol (sehr guter Kontakt, ebenso ZIMO) schon darauf hingewiesen,

    dass es äußerst frickelig wäre den wieder aufzustecken.

    Nun, da hatten sie noch untertrieben. Nach etlichen Versuchen habe ich aufgegeben.

    Die Stifte sind winzig und ich habe keine Lust auf einen Kurzschluß durch verbogene Stifte.


    Außerdem bekam die Kleine noch ein "Kontinentales Gesicht"

    Streuscheiben aus Klarsichtfolie habe ich Grobmotoriker auch nicht hinbekommen.



    Moin,


    warum denn nicht das Gleis mit einer Weiche in den Bogen einbinden?

    Moin,


    wieder mal läuft die Zeit, und es geht nur kleckerweise voran :sleeping:


    1. Die BR41 ist auf dem Weg (über MSL) nach Giessen. Bin gespannt was dabei herauskommt.

    2. Ein REPARIERTES Signal von Viessmann hat einen falschen Stellweg. Der Weg der Spindel

    stimmt nicht. Verdammt filigran. Mal sehen, ob ich das hinbekomme.

    3. Die üblichen Kleinarbeiten kosten Zeit und fördern nicht gerade meine Aktivität.

    Immerhin ist es mir gelungen die Zufahrt zum linken Bogenmodul hinzubekommen.

    Jetzt hält Schottern und Schienen rosten meine Motivation zurück. In der Firma sind auch nur

    noch Kranke - 200 Stunden ist das Minimum momentan ;(



    4. Nach 30 Jahren habe ich zum ersten mal ein EISENBAHNGESCHENK meiner Frau erhalten.

    Jetzt darf sie doch noch länger bleiben, das wird noch was :D


    Sauteuer, aber passt genau und sieht, glaube ich, besser aus, als die einfache Verladebühne



    Hallo Rüdiger,


    eine Bogenweiche könnte eventuell dein Problem lösen.

    Druck sie dir doch mal mit AnyRail aus zum Probelegen.

    Hallo und moin,


    Für die Oberleitung wollte ich eigentlich auf die neue E44 warten, aber dann lief mir

    bei MSL genau die richtige E41 als B-Ware über den Weg. Vergessen war die angedachte

    218 in Ep.4 für meinen Gaskesselzug und schwupp da ist sie.



    Ein sehr schönes Modell. Hat aber einen Haken - F-Tasten über 12 sagen nichts und der

    Pantho über Führerstand 1 hebt sich nicht. Leider muss ich jetzt zur Arbeit, aber morgen

    werde ich mal den Decoder resetten.

    Uuund den Sound leiser stellen ;)

    Moin,


    Der Terrier von Dapol hat Schraubenkupplungen, darum habe ich einen Waggon umgerüstet.

    Der hat jetzt einseitig Lenz/Moog und auf der anderen Seite die Hakenkupplung mit Kette á la Dapol.

    Fummelarbeit vom Feinsten. Ob das alles so richtig ist, weiß ich auch nicht. Der Haken ist etwas

    wackelig. Sollte sich aber im Zugverband stabilisieren.

    Unter den Wagen habe ich einen Polystyrolwinkel geklebt, angemalt und ein Loch hineingebohrt.

    Die Feder sitzt hinter dem Winkel. Den Stift, der die Kupplung sichert, werde ich aber mit einem

    Tropfen Kleber sichern.



    Die anderen Wagen haben Lenz/Moog und die einfachen Originalhakenkupplung.

    Somit bin ich für (fast) alle Kombinationen gerüstet :)


    Meinhard: Ich habe mich für einen Pufferkondensator entschieden (sofern Platz ist)

    Es wird wohl meine einzige Pinzettenlok bleiben und die anderen laufen sauber über

    alle Weichen.


    Momentan überlege ich einen Lenz Power1 zu nehmen. Ob das passt? Und er ausreicht?

    Kennt jemand jemanden, der so etwas einbauen würde?

    Hi Dirk,


    als Grobmotoriker ist das Risiko.

    Erstmal muss sie etwas laufen, ich nehme an, dann wird sie besser reagieren.

    Auslesen mit der z21 ist ja nicht so einfach möglich. Musste ich mich aber

    mit den Lenz-Fahrzeugen auch noch nicht beschäftigen.

    Ich warte mal ein paar Runden ab. Danke für den Tipp.

    Moin,

    bin in Gießen nicht dabei, trotzdem gibt es Neues zu vermelden.

    Im zweiten Anlauf (Tausch hat nur 4 Tage gedauert) steht jetzt ein A1X Terrier auf der Anlage.

    Huuups.....ein Engländer :huh:

    Jepp, ich suchte für meinen Museumszug noch etwas schnuckeliges und eine BR89 war

    finanziell nicht drin.

    Hersteller ist Dapol und komplett Digital/Sound für 280,- €

    Da habe ich es mal riskiert. Die erste Lok fuhr nur vorwärts und verursachte bei Rückwärtsfaht

    einen satten Kurzschluss, bzw. das Getriebe blockierte. Die jetzige läuft, allerdings sollte man

    nicht lenzverwöhnt sein. Stromabnahme ist bescheiden und Pufferspeicher ein Fremdwort.

    Definitiv nicht zum rangieren geeignet, also nur für Rundfahrten.

    Nettes Gimmik die Feuerbüchsenbeleuchtung. Sehr hell, da muss Personal rein, um das Licht

    zu dämpfen.

    Bemerkenswert ist auch der detaillierte Führerstand.

    Jetzt muss ich noch Lampen auftreiben, dann sieht sie "heimischer" aus.



    Jetzt geht es ans Schienenputzen. Vielleicht doch die Herzstücken polarisieren.

    Moin Forum, wünsche ein schönes WE.


    Die Bauarbeiten am Haltepunkt Schmilau gehen voran.

    Einen ganzen Tag habe ich verloren, weil ich eine kalte Lötstelle gesucht habe.

    Jetzt habe ich, um die Eröffnungsfahrt zum Wochenende hinzubekommen,

    eine provisorisch Ringleitung verlegt und Strom ist da.

    Damit die Fahrt nicht allzu sehr in einer Gleiswüste stattfindet, wurden

    noch schnell Gleise geschottert und mit Heißkleber etwas begrünt.



    Geschummelt wurde von der Bahnverwaltung auch, denn vor dem offiziellen

    Eröffnungszug wurde von der V20 schon mal Bier zum Haltepunkt gebracht.

    Es soll ja eine würdige Veranstaltung werden.



    Der Eröffnungszug. Ihr dürft raten, in welchem Wagen sich die Prominenz befunden hat :D

    Die Bahnverwaltung hat sich aus Kostengründen für einen GmP entschieden. Die geladenen

    Gäste waren "not amused"

    Zum Glück gab es reichlich "Flüssignahrung" als Wiedergutmachung.








    Die Haltepunkteinfahrt mit der Bogenweiche ist jetzt auch in alle Richtungen in Waage.

    Das wurde noch vor den Festivitäten erledigt, wegen der zu der Zeit noch ungetrübten Augen ;)



    Am Übergang ist noch ein kleiner Buckel, da muss ich noch einmal nachjustieren.

    Einen Wehrmutstropfen (schon wieder Alkohol) gab es nach 6 Monaten Stillstand auch.

    Ein Weichenantrieb war am Dauerschalten. Erstmal den Stecker abgezogen. Zum Justieren müsste

    ich unter die Anlage, bzw. sie vor holen. Das klappt noch nicht bei mir. Es ist natürlich (Murphy) der

    am weitesten entfernte Antrieb.


    1,5 Minuten Eröffnungsfahrt im Video

    Die Patina auf den Modellen ist echt ! Die Kamera ist gnadenlos.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Moinsen,


    angekommen am Haltepunkt Schmilau :love:



    Und wer sich den alten Mann in Videoformat antun will:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Hallo in die Runde,


    Das Areal (der Schreibtisch) für den Haltepunkt Schmilau musste um 12 cm angehoben werden.

    Nachdem ich hin und her überlegt habe, ob Konstruktion mit Möbelrollen, oder Holzklötze unter

    die Beinerhöhungen, wurde das verworfen.

    Nun habe ich mich für Erhöhung und stabile Geräuschdämmung entschieden. Rollversuche ohne

    Dämmung waren mir auf dem Tisch zu laut.

    Zwei mal 50 mm Styropor (ätzendes Gekrümel) und darauf eine stabile 20 mm Styrodurplatte

    wird es werden.

    Trocknen der Verklebung (Leim) dürfte etwas dauern.



    So viel, oder wenig für heute. Ich suche seit Tagen 4 große Tannen à ca. 30 cm, die seit 6 Monaten immer im

    Weg lagen. Jetzt, wo ich das Eckmodul begrünen will, sind die unauffindbar. Muss Murphy wieder zugeschlagen

    haben (ich hasse den Kerl)

    X( X(

    Moin in die Runde,


    Mit kleinen Schritten geht es voran.

    Ich musste mir überlegen, wie ich bis zum Haltepunkt Schmilau komme.

    Es fehlt ein Modul mit 90 Grad. Auf dem soll eine Bogenweiche liegen.

    Die Lenz Geometrie sagt: 90 Grad erreicht man mit 2 x R2 7,5 und der Bogenweiche.

    Stimmt, aber ungünstig, da die Weiche direkt am Übergang des Modules enden würde.

    Bei meinem Pfusch.......eher suboptimal.

    Daher habe ich mit Legespielen mich entschlossen 1 x R2 7,5 , dann Bogenweiche und

    den Übergang sanft mit Flexgleis zu bauen.





    Abgesehen von den Legespielen habe ich Resteverwertung betrieben und aus einem Mauersatz,

    den ich so nicht mehr verwenden wollte, eine Bahnsteigkante gebastelt. Ursprünglich wollte ich

    wieder eine Holzschwellenkante darstellen. Das erschien mir aber für den "Hauptbahnhof" nicht

    standesgemäß und der Haltepunkt bekommt die Holzschwellen.



    Ein netter Forumskollege hat mir zwei Vitrinen abgetreten, die ich jetzt bestückt habe.

    In meiner Standvitrine herrschte Gedränge und die Modelle waren dann eher nur von

    den Stirnseiten zu sehen. So kommen sie besser zur Geltung.




    Kommentar meiner besseren Hälfte: "Du verschandelst die ganze Wohnung" =O

    Und das nachdem sie mir kurz vorher noch sagte: "Es ist unser Wohnzimmer" ?(

    Moin,


    langsam geht es aufwärts und ich darf mich wieder in die Bautätigkeiten "knien"

    Nach 6 Monaten ist das eher aufräumen und die "Einlagerungen" meiner Frau "entsorgen" .


    Die Module entwickeln sich leider zu regelrechten Ärgernissen. Dazu kommt ein

    Denkfehler meinerseits, den ich versucht habe in einem Video zu beschreiben.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Positives habe ich aus der OP-Geschichte auch ziehen können. Durch die nicht

    mehr benötigte Betterhöhung lässt sich mein alter Schreibtisch als Modul für

    den geplanten Haltepunkt "Schmilau" verwenden.




    Die Module bekommen höhenverstellbare Beine. Die Holzkonstruktion war mir zu unhandlich.



    Soviel erstmal wieder aus meinem Bastelzimmer.

    Moin Jay,


    sehr schöne Anordnung der kleinen Details.

    Jedoch würde ich die Telefonzelle und den Briefkasten vom Gehweg

    auf den Grünstreifen zurücksetzen. Die Leute müssten sonst, um in

    die Zelle zu kommen auf die Fahrbahn treten.

    Moinsen,


    nehmt den Wettbewerb doch als solches, als das er gedacht ist: Die Möglichkeiten aufzuzeigen was machbar ist.

    Nicht alles "bierernst" sehen. Die ersten Plätze sind meines Erachtens schon besetzt.

    Hier ist eher das Mitmachen das Ziel. Vielleicht kann sich dann der Eine, oder Andere etwas passendes abschauen.


    Warum muss der Beitrag im nächsten Heft erscheinen? Läuft doch nicht weg?