Posts by kdkause

    Hallo Michael,


    Gütertransporte wurden zur Zeit dieser Klappbrücke mit Pferde- und Ochsenfuhrwerken durchgeführt. Der Killer für große Lasten waren Steigungen, da Du bei tierischen Antrieben eben nicht mal einen oder zwei Gänge runterschalten konntest. Durch diese Brücke wurde alles ein bisschen flacher, und damit auch leichter. Ich kenne die Situation dort nicht, aber das wäre für mich die plausibelste Erklärung.


    Gruß

    Klaus

    Hallo Andreas,


    auf meinen 0e-Modulen und meiner 0e-Heimanlage verwende ich folgende Teile:


    46354071vr.jpeg


    46354072kx.jpeg


    46354073uh.jpeg


    Die Teile heißen "Blue Point Turnout Controller, 40018-10" stammen aus den USA und sind maßstabunabhängig einsetzbar. Der Vorteil dieser Teile ist, daß man diese nicht so genau unter der Platte montieren muß. Die Einstellarbeit ist also übersichtlich. Ein Schalter für die Herzstückpolarisierung ist mit enthalten. Den Anpressdruck des Stelldrahtes kann mit einem Schieber individuell eingestellt werden. Ich habe noch Bowdenzüge aus dem Flug- und Schiffsmodellbau verwendet. Mittlerweile gibts die auch beim Hersteller. Gekauft habe ich die vor Jahren bei KS-Modelleisenbahnen. Die Dinger verrichten bis heute zuverlässig ihren Dienst.


    Gruß

    Klaus

    Hallo Norbert,


    ich kann zwar nichts konkretes zu Deiner Suche beisteuern, aber ich erinnere mich an einen Fernsehfilm vor ein paar Jahrzehnten, in dem gezeigt wurde, wie aus ehemaligen Reisezugwagen Interregio-Wagen gebaut wurden. In der einschlägigen Literatur müßte sich doch was zu den Basiswagen der späteren Interregio-Wagen finden lassen?


    Gruß

    Klaus


    PS.: In den 90´ern des letzten Jahrhunderts mußte ich öfters von Berlin-Lichtenberg nach Schwerin fahren. Natürlich mit dem Interregio. Ich habe es genossen. Schade, daß diesen Zügen keine längere Einsatzzeit beschieden war.

    ... die Arbeitsweise; so ganz ohne Abdeckung.


    Die Idee der Farbpalette ist gut. Vor allem bei den vorliegenden Abmessungen. So kann für gleichmäßige Farbtöne gesorgt werden.


    Gruß

    Klaus

    Hallo Jay,


    nicht schlecht. Aber total unrealistisch! Der hantiert mit Farbtopf und Pinsel und kleckert oder tropft nicht mal auf die nicht abgedeckte Anlage? Never ever!


    Gruß

    Klaus

    Hallo Foristen,


    eine Frage an die Fachleute: Welche Regelungen existierten in Epoche III, DB, wenn sich innerhalb eines Bahnhofs ein Bahnübergang befunden hat? Wann bekam dieser einen eigenen Schrankenposten? Wann wurde dieser von nächsten Stellwerk bedient?


    Fragt sich

    klaus

    Hallo Hans, hallo Thomas,


    eine schnelle Suche hat ergeben:


    1. bei am-spur-0 wird der Wasserturm nicht mehr gelistet

    2. in GB ist er auf unbestimmte Zeit ausverkauft

    3. in den USA kommen Versandkosten nach Deutschland in fast der Höhe des Bausatzpreises hinzu


    Schade, der Turm gefällt mir sehr gut. Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.


    Gruß

    Klaus

    Hallo Reinhold,


    wenn Du möglichst schmale Fugen im Gleisstoß haben möchtest, dann trenne das Schienenprofil doch mit einer Roco-Gleissäge. Das Sägeblatt ist ziemlich dünn. Mit Trennscheibe gehts zwar schneller, aber auch breiter.


    Gruß

    Klaus

    Hallo Markus,


    wenn es österreichisch wein soll, dann bist Du mit MagicTrain und Peco Gleise und Weichen ganz gut bedient. Wenn es spezieller oder detaillierter wird, wirst Du wenigstens um aufpimpen nicht herum kommen. Die Modelle sind aus den 70´ern und das sieht man ihnen auch an. Zum Aufrüsten der Wagen fällt mir auf die Schnelle Henke, Petau und Schnellenkamp ein. Das gilt auch teilweise für die Loks. Wie und was aufgerüstet werden kann, findest Du im Schmalspurtreff : https://www.schmalspur-treff.de/


    Wäre schön, wenn wir Schmalspurerg Dich im Schmalspurforum begrüßen könnten.


    Viel Spaß

    Klaus