Posts by C_h_o_p_i_n

    Hallo Zusammen,

    "Dieses ewige (voreilige) schulmeisterliche ist derart ätzend, daß es mich wundert, wie viele es noch gibt, die hier noch etwas veröffentlichen."


    Ich wunder mich eher wie "Dünnhäutig" viele sind, die sich bei der kleinsten Kritik, dem oben genannten Umstand und/oder alternativen Vorstellung wie etwas Ist oder sein könnte gleich zu tiefst beleidigt zurückziehen.


    Da könnte eine gewisse "Ist mir doch Egal" Haltung helfen.


    Viele Grüße,

    Stefan

    ... der nicht ausschließen kann, dass es dem Einen oder Anderen auch nur um die Selbstdarstellung und/oder die "Likes" geht ...

    PS: Es wird immer jemanden geben, der irgendwas besser, genauer, schöner, originalgetreuer, etc... kann als man selbst.
    PPS: Und ne Meinung darf bei uns _noch_ jeder haben.

    Hallo Zusammen,


    da Frage ich mich immer noch, warum die Esu-Leute auf der Intermodellbau damals so Pardon "angekekst" reagiert haben als ich sie auf eine Spur-0 Variante angesprochen habe ...


    Viele Grüße,

    Stefan

    Hallo Frank,


    wenn Du die Kreuzungen der Feldbahngleise mit "Scheindrehscheiben" aus Polystyrol oder Pappe umgestalteten würdest, würde das noch stimmiger wirken.


    Viele Grüße,

    Stefan

    Hallo Christian,


    auch um an die Elektrik und Weichantriebe der oberen Ebene heran zu kommen macht es Sinn diese klapp- oder sonstwie abnehmbar zu gestalten.

    Die Positionierung bekommt man mit Passbuchsen / Scharnieren gut sichergestellt.
    Für den elektrischen Übergang zwischen den Segmenten gibt es Steckverbinder.


    Bedenke bitte - irgendwann kommt der Zeitpunkt wo es "anstrengend" wird, von unten mit gestreckten Armen irgendwas zu Montieren, zu Schrauben zu Löten. Da willst Du gar nicht mehr auf Knien da unten rumwurschteln.


    Von daher könnte mMn der Abstand zur SBhf-Ebene durchaus gering ( z.B. so 15cm ) ausfallen, wenn Du die obere Ebene segmentweise klappbar bzw. abnehmbar gestaltest. Normalerweise - wenn durchgetestet - entgleist auch nicht ständig etwas.

    Viele Grüße,

    Stefan

    Hallo Christoph,

    Hi Jörg,


    den passenden Antrieb müsstest Du absichern und Verantwortung dafür übernehmen, das liegt nicht Jedem und rechnet sich evtl. auch nicht ganz .


    Gruß, Christoph

    ja und ... das ist ein technisches Problem und - lösbar. Und mal im Ernst - man gibt so viel Geld für s Hobby aus - und dann scheitert es am passenden Weichenantrieb ?

    Und die Verantwortung für den Betrieb auf Deinen Modulen - Deiner Anlage hast Du sowieso.

    Viele Grüße,

    Stefan

    Hallo Dirk,



    Ich Tippe ja mehr noch auf "Design"-Studie - und dass die endgültige Ausführung einfach noch nicht feststeht und Herr Wohlfart etwas zeigen wollte, damit man eine bessere Vorstellung bekommt.


    Da kommt bestimmt noch eine genauere Info.


    Und von Lenz sind die Gleise dann in der Regel auch lieferbar und nicht nur im "Vollsortimenter"-Katalog hübsch anzusehen ... (SCNR)


    Viele Grüße,

    Stefan

    Hallo Zusammen,


    ich habe zwar dafür gestimmt - es ist mir aber aktuell schlichtweg egal. Ich werde aller Voraussicht nach trotzdem nur an einem Tag vorbei schauen.

    Das was ich "unbedingt" sehen muss habe ich dann gesehen und Steak und Brat-/Rindswurst vom Grill gibt's eh nicht ;).

    Einkäufe erledige ich sowieso in der Regel per Internet, dann wenn ich das Zeugl brauche.


    Ein Argument für mich für "Länger" wäre etwas mehr "Convention"-Charakter - und das "soziale".

    Was aus meiner Sicht - wenigstens bislang - fehlt - eine spezielle "Stammtischecke" für Foristen, in der man mal Leute von weit ab zwanglos - sprich ohne spezielle Verabredung - kennen lernen könnte. Für mich ... ich muss nicht - aber wenn der Zufall es ergibt - bei einer Tasse Kaffee hätte ich schon Lust mich mal mit dem einen oder anderen persönlich auszutauschen. Zwanglos eben.


    ( An der Stelle noch mal die Idee mit dem Button oder einer Anstecknadel, die den Teilnehmer niederschwellig als Foristen kenntlich macht - wer keine Lust hat angesprochen zu werden lässt es weg. Ein Namensschild empfinde ich mittlerweile als zu "Invasiv" da die Veranstaltung zu Groß geworden ist und auch zu viele Dritte ( z.B. Spur-1 er ) unterwegs sind. )

    Warum ich das Schreibe - an verschiedenen Stellen wurde die Ausstellung früher in Buseck immer wieder als das "Wohnzimmer" der Spur-0 Gemeinde beschrieben - vielleicht kann man ein Wenig dieses Charakters wiederbeleben.

    Viele Grüße,

    Stefan

    Hallo Zusammen,


    mir kam als Namen für den Schlepper "Rheingold" in den Sinn ... und falls das Gewässer sich - rein zufällig und ohne jede Absicht - als ein Seitenarm des Ententhaler Stausees herausstellen sollt ( hier kann bestimmt BTB0e+0 mehr dazu sagen ) - könnte "Golden Ei" ein passender Name sein ...


    Mein mit einem fröhlichen Zwinkern ;) ,

    Stefan

    Hallo Johann,


    ah - ok, dann hätte ich da auch noch eine Idee:

    wenn Du das Zweite Durchfahrgleis einfach parallel und vielleicht ein paar mm höher anlegst - kannst Du es einfach parallel zur Bühne anordnen und den Drehscheibenrand "überfahren" das könne sogar "reversibel" sein- wenn Du die parallele "Bühne nur mit doppelseitigem Klebeband aufklebst.


    ggf. könnte das zusätzliche parallelgleis auch bereits gebogen sein.



    Viele Grüße,

    Stefan

    Hallo Johann,


    mir stellt sich die Frage ob die große Drehschiebe an genau der Stelle sein _muss_ - ob sich da nicht ein alternatives Gleisbild finden ließe.
    Z.B. Scheibe und Zufahrt nach "unten" ( mit Bezug auf die Skizzen ) versetzt und den Bahnhof über eine verdeckte Bogenweiche an den "Kreis" angebunden.

    Es gibt auch genug Beispiele für Bahnhöfe, bei denen zum Umsetzen der Zug erst ein Stück zurück geschoben werden musste um das Umfahrgleis erreichen zu können.

    Viele Grüße,

    Stefan