Posts by OLIVER DR

    Servus,


    der Epoche II Wagenkatalog gibt ja noch viel mehr her, Königsberg, Bromberg, Klagenfurt, SSy, Augsburg, Halle, Köln (Fischbauchträger), Fährbootwagen.


    Was fehlen sind auch Kühlwagen, auch die 4 Achser, die auch noch in Epoche 4 rege unterwegs waren. ( UIC Bauarten z.B. )
    ( Transthermos, Deutsche See, Interfrigo )
    Allein der berühmte DB Fischzug..... :)


    Kesselwagen sind ein spezielles Thema.


    Grüsse Oliver

    Servus,


    gut was Güterwagen angeht, sieht es wirklich nicht so rosig aus.


    Brawa hat mit dem Schüttgut LkW seine Waggons auf den Spur 0 Markt abgekippt und wurde nie mehr gesehen.
    Mit den ganzen Wagenmodellen hätte man auch andere Bahnverwaltungen und Epochen machen können.
    Die vielen Modelle wurden dann auf dem Wühltisch verramscht. Vertane Chance und das war es dann :(


    Die KM1 Güterwagen sind Länderbauarten und Herr Schnellenkamp bringt die Verbandsbauarten als "Nachfolger" heraus.
    Ob sich das lohnt, zumal die Epoche I Wagen in Epoche III spätestens 1958 massiv geschrottet wurden.
    Um einen Schweriner "Müllwagen" für Schlacke abzustellen, ist das Modell wiederum zu schade.
    Da hat Herr Schnellenkamp die bessere Wahl, da seine Wagen jüngeren Baudatums waren und noch verwendet wurden.
    Außer man macht Epoche II, ja dann sind die Wagen gut zu gebrauchen. Die anderen Epochen, tja wers braucht... :rolleyes:


    Lenz bringt Neuauflagen und hat auch wahrscheinlich keine Kapazitäten mehr. :S


    Die 3 Buchstabenfirma ist Wagentechnisch nicht mehr präsent, nachdem die Kesselwagenflut über die Bucht hereingebrochen ist :D


    Kiss noch mit seinen Kesselwagen, nur DR Bahner sehen da komplett in die Röhre und für einen Wagen mit einer Dose darauf sind fast 300 Euro Spendenbeitrag notwendig. Ok, edles Metall nur ob es das rechtfertigt ? 8|


    Dafür eine Lokflut wie die 44er von 3 Herstellern in xx Versionen :wacko:


    Eigentlich gibt es dieses Jahr nur den Spitzdachsattelwagen von Herrn Schnellenkamp und die Eurofima Wagen von Kiss.
    Ebenfalls die angekündigten Neuheiten 2019 von Herrn Schnellenkamp. :)


    Wenigstens muß Ich dann den Gürtel nicht enger schnallen :D


    Grüsse Oliver

    Servus Bernd,


    anbei ein paar Daten zu der DB 38 3434.


    Baujahr: 1921
    EFD 2926 P8
    1923 DRBv 38 3428
    1925 DRB 38 3434
    1945 DRw/DB
    ausgemuster 10.03.65


    Die Lok hat in der Tat die Schienenräumer. Das ist ersichtlich auf Photographien.


    Übrigens die DR 38 3290 auch.


    Baujahr: 1921
    EFD 2642 P8
    1923 DRBv 38 3284
    1925 DRB 38 3290
    1945 DRo/DR
    1970 DR 38 3290-4
    ausgemustert 13.05.71


    Vielleicht hat das Lenz so gemacht, das bei weglassen der Lenz Kupplung und fahren mit Schraubenkupplung, diese Schienenräumer als Steckteil angedacht sind. Also zum einstecken an der Pufferbohle ?(
    Ist nur eine Vermutung.


    Bei den Schutzblechen, tja gute Frage.....


    Müßte man abwarten was in den Handel kommt. Aber so wie das aussieht :S


    Grüsse Oliver

    Servus,


    bin mal gespannt, wie es bei PECO weitergeht. Heute ist Brexit ;(


    Wenn kein Freihandelsabkommen zustande kommt und Zölle erhoben werden....


    Übrigens gab es für 1000 Euro die BR 24. So was preisliches wird es wahrscheinlich nicht mehr geben.


    Grüsse Oliver

    Servus,


    die T3 ist eigentlich keine wirkliche Streckenlok mehr gewesen in der Epoche III, weder bei der DB noch bei der DR.
    Mal abgesehen von irgendwelchen "neben Nebenbahnen". Die DR hatte ja noch welche mit Tender an der Spree....
    Die DRG Bahner können mit der mehr anfangen. Scheint aber auch kaum Interesse zu sein.
    Der Umlaufplan in Epoche III war eigentlich nur Hobby für die echten Eisenbahner mal als Abwechslung.
    Das schränkt den Aktionsradius ein. Also bleibt nur BW Dienst, Bauzug- oder Rangierdienst.


    Gut der Abendverstärker mit zwei Donnerbüchsen oder bei der Brauerei abends um die Ecke 2 Bierwagen abholen
    als Suffverstärker :D


    Ich persönlich kann mit der Lok nix anfangen. Das erinnert mich an frühe Epoche I.
    Als Museumslok in KPEV Farbgebung um 1900 zum guten Preis, ja da hätte Ich vielleicht darüber nachgedacht ^^


    Ja, die Lok an sich hat viel Technik und ist bestimmt super, aber kaum wirklich real einsetzbar.


    Micha hat recht, es fehlen Wagen :!:


    Für 1000 Euro gab es früher (TM) übrigens eine BR 24 :whistling:


    Grüsse Oliver

    Servus,


    das ist doch für alle Spur 0 Bahner eine tolle Information, daß ein weiterer Hersteller sich der Spur 0 widmen möchte :)
    Ein bißchen mehr Freude darf es doch sein.


    Das bedeutet im Umkehrschluß, das der Spur 0 Sektor stabil ist, wächst und gedeiht, sowie als gewinnbringend angesehen wird.
    Oder verheben sich da einige Unternehmer gerade ? Ich weiß es nicht und das alles wird man erst in ein paar Jahren bewerten können. Ansonsten dreht sich die Diskussion doch im Kreis. Lieber mal am Lenz Regler drehen :thumbup:


    Vor mehreren Jahren hätte man als Spur 0er nicht im geringsten daran gedacht, das wir bald 3 Lokomotivhersteller haben, welche sicherlich für alle Spur 0 Kollegen regelmäßig was im Angebot anbieten werden, vorausgesetzt der Absatz stimmt.
    ( KM1, Lenz, 3 Buchstaben Firma )
    ( Zusätzlich Steiner ist ja auch aufgetaucht und Schnellenkamp hat die Kö I und weitere wie Kiss z.B.. )


    Eine 44er von 3 Herstellern, daß ist ja wie zu besten H0 Zeiten.
    Gut eine 03 wär mir auch lieber gewesen aber was nicht ist, kann ja noch :thumbup:


    Das gilt im übrigen auch für den Wagensektor. Lenz, Schnellenkamp, KM1, Kiss und der Hersteller mit den 3 Buchstaben.
    Mensch der Schnellenkamp hat doch gute Wagen rausgebracht.


    Wenn das einem jemand in Gießen auf der Messe im Jahre 2012 erzählt hätte, daß das die Zukunft ist, der wäre ausgelacht worden oder als "Spinner" abgetan worden :cursing:


    Auch bei der Firma Lenz volles Programm. Dieses Jahr 2020 wahrscheinlich 3 Loks in der Auslieferung. ( 38, 55, 56 ).
    Der Kranwagen darf auch nicht vergessen werden, 4yg...
    Bernd geht in Altersteilzeit und wir sind Pleite :D


    Wenn da noch die Zubehörhersteller einsteigen, wird es richtig viel Material geben.


    Einen persönlich stoppen kann da nur noch die Geldbörse :D


    Grüsse Oliver

    Servus,


    persönlich finde Ich sowieso, daß Herr Schnellenkamp der Silberstreif am Horizont ist in Sachen Güterwagen / Kleinlok


    O11, K15, Kö I


    und dann die Neuheit Satteldachwagen.


    Was da alles realisiert wurde in letzter Zeit. Der SS15 oder Tbis sind schöne Wagen.
    Auch in vielen Epochen und Bahnverwaltungen lieferbar gewesen.


    Der Epoche II Wagenkatalog gibt ja noch viel her, Königsberg, Bromberg, Klagenfurt, SSy, Augsburg, Halle, Köln (Fischbauchträger), Fährbootwagen.... In Epoche III gibt es auch mehr als genug.


    Das läßt hoffen auf spannendes Wagenmaterial von Ihm. Das ist doch jedes Jahr was dabei :)


    Grüsse Oliver

    Servus,


    zur BR 44 DR Epoche III Version ein paar Daten / Hinweise.


    Anbei der Umzeichungsplan :


    Baujahr 1943
    DRB 44 1486
    1945 DRo/DR
    Umbau 27.02.1965 Ölfeuerung
    1970 DR 44 0486-9
    Umbau 21.12.82 DR 44 1486-8 (Kohlefeuerung)
    1992 DR 044 486-9


    Die Artikelnummer 40244-03 DR BR 44 1486-8 kann eigentlich nicht Epoche III sein, sondern IV.


    Also etwas irritierend das Ganze ?(


    Grüsse Oliver

    Servus,


    echt viel los hier 8o


    Das ein Lokmodell, wie die BR 44 so polarisieren kann.
    Wer sie kaufen will, kann es und wer nicht möchte, erwirbt sie nicht.


    Es ist ein Hobby und wenn jemand eine BR 44 vor 3 x G10 haben möchte, dann ist dem so.
    Ob das dem Vorbild entspricht, interessiert erstmal niemanden, außer einem selbst vielleicht, der es jeden Tag vor Augen hat.


    Ein Versuch wäre doch, mal eine BR 44 auf die Show Anlage mit 3 G10 zu stellen und es Besuchern zu zeigen, die keine Ahnung von Bahn haben. Wo ein Tender ein Kohlewagen ist und ein Waggon ein Anhänger.
    Ich denke, da wird keiner die Oberbaufrage stellen geschweigedenn, ob es das gegeben hat.
    Da wird das als toll befunden vom Sound und Darstellung oder höchstes gesagt, soviel Geld für Eisenbahn ausgeben ?


    Wenn doch einer das Wissen hat und kontert, würde Ich sagen :
    Diese Abweichung könnte es auch gegeben haben, eine BR 44 mit 3 G10.
    Niemand kann das Gegenteil beweisen.
    Niemand war 24 Stunden, 365 Tage im Jahr 1959 an den Bahnstrecken irgendwo in Deutschland oder in der DDR.


    Wer sagt denn eigentlich, das die BR 44 gebaut wird :?:
    Wenn es kaum Bestellungen gibt, wird das Projekt vielleicht storniert.
    Es ist ja nur eine Neuheiten Ankündigung.


    Spur 0 ist für mich ein entspannendes Hobby. Es ist ja keine Wissenschaft oder möchte man es daraus machen ?
    Das Leben ist leider schon manchmal anstregend und ernst genug inklusive Schicksalsschläge :S
    Dann auch in Spur 0 sich das Leben schwer machen ? Sorry ohne mich....


    Man sollte vielleicht das Hobby Spur 0 nicht so ernst nehmen :thumbup:


    Viele Grüsse Oliver

    Servus,


    eigentlich heißen die ja Satteldachwagen, welche ausgehend von der Epoche 2 bis in die Epoche 4 in Europa anzutreffen waren.
    Die Satteldachwagen können sich in 3 Hauptgattungen einteilen lassen.


    Typ F


    Das sind Wagen mit verschließbaren Lüftungsöffnungen in der Nähe des Güterwagenbodens, die für den Transport von Obst und Gemüse nutzbar waren.


    Typ E


    Das sind Wagen wie Typ F, nur die Unterschiede sind ersichtlich in der inneren Einrichtung.
    Typ E hat eine zusätzliche Ausrüstung für Obst- und Gemüse.


    Zusätzlich gibt es FS-Satteldachwagen wie den Kühlwagen Typ Hg und den gedeckten Güterwagen Typ G. Also ein Typ F ohne zusätzliche Lüftungsöffnungen. Wie zum Beispiel bei der DR Ost.


    Ende der 30er Jahre wurden in Italien statt der üblichen senkrecht verbretterten Holzwände welche in genieteter Ganzmetallbauweise eingebaut. Mit der Fabrikationsumstellung von Holz- auf Blechwände wurde auch der Wagen Achsstand verlängert, um die Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h (!) erhöhen zu können.


    In den Epoche III waren die Wagen in vielen Zügen anzutreffen, weil der Typ G im EUROP-Wagenpark vertreten war.


    Also kurzum, eine gute Wahl, selbst bei der DR Ost in der Wagengattung G eingereiht, gab es den.
    Man könnte sogar ein FS Wagen kaufen und mit in den Zug stellen.


    Also Ich glaube Herr Schnellenkamp wird mit Bestellungen geflutet, wenn dann noch der Preis stimmt :rolleyes:


    Grüsse Oliver

    Servus,


    mal ein Größenvergleich :


    LüP BR 44 = 22,6 m / Achslast 19,3 t / Dienstmasse 110,2 t / 1910 PSi
    LüP BR 50 = 22,9 m / Achslast 15,2 t / Dienstmasse 86,9 t / 1625 PSi


    Oft gewünschte BR 03


    LüP BR 03 = 23,9 m / Achslast 18,2 t / Dienstmasse 100,3 t / 1980 PSi


    Wenn das eine BR45 wäre ( Länge 25,6 m ), ja dann zieht "Größe", aber eigentlich ist "Größe" kein Argument.
    Wieviele 50er Kab sind in Gießen auf der Spur 0 Messe gesichtet worden ?
    Das hätten auch 44er sein können, weil die Dimension gibt sich nichts, sondern für mich eher eine Radsatzfahrmasse Diskussion.


    Eine 44er auf einer Nebenbahn bei der Achslast kaum vorstellbar, außer der Oberbau wurde erneuert.
    Eine 44er für Lumpensammler oder Nahgüterzüge, warum nicht :thumbup:


    Die BR132 der DR hat noch eine höhere Achslast und ist trotz Mängel von Kiss nicht mal mehr in der Bucht zu finden.


    Im Forum des Konkurrenten wird über die BR03, sowie BR96 rege diskutiert.
    Man munkelt schon jetzt, das viele Spur 0 Bahner bei der BR03 "durchdrehen" und bestellen.
    Die BR 03 1010 der DR wird bestimmt überzeichnet......
    Bei der BR96 wäre der Oberbau egal, weil die hat die gleiche Achslast wie die BR50. Gut 200 kg Differenz.


    Ob da viele Ihre Anlagen berücksichtigen :?:


    Ich glaube eher, das ist eine Gefühlsfrage und Modellbahner haben Ihre eigenen Erklärungen,
    sich den Kauf schmackhaft zu machen.


    Die wird bestimmt verkauft und bis die kommt, wer weiß.....
    Gönnt doch den Kollegen Ihren Spaß :D


    Grüsse Oliver

    Servus,


    niemand ist hier ein Depp.


    Wenn Ich an diese Unternehmung denke, fällt mir auch immer nur H0 und N ein und klicke automatisch nicht rein.
    Ausnahmsweise doch, weil Ich dachte der Thread hier bläst sich auf und es gibt was neues.
    Dem war nicht so, aber das macht nix :D


    Es wurden soviele Wagen von denen in den letzen 2 Jahren auf den Markt geworfen und anschließend verramscht.
    Autotransporter, Silo Wagen und Behältertragwagen etc. pp.. Da sind einige 0er richtig satt geworden vor lauter Wagen.


    Gut für DR Bahner war sowieso nix dabei, aber DRG hätte man auch nehmen können und umbeschriften. Bei Lenz sind DRG ( Preußen ) und DR Modelle ( BR 94 ) in Null Komma Nix weg. Die Lok war nicht mal 2 Wochen im Programm.


    Soviel in Entwicklung und Formenbau gesteckt und jetzt vom Markt fast verschwunden.


    Die Geschäftspolitik samt Modellauswahl muß Ich nicht verstehen. Wohl ein bißchen neben der Spur bzw. Spur 0 8)


    Grüsse Oliver

    Servus Thomas,


    den Satz find Ich gut, ....stehen mehr Lkws als Güterwagen und der Individualverkehr ist dermaßen umfangreich, dass es eigentlich keiner Bahn mehr bedürfe.... :D


    Ist mir auch schon aufgefallen. Ist aber wahrscheinlich der "Modellbahner Mentalität" zuzuschreiben, daß das was man damals sah oder toll fand, auch auf die Anlage stellen möchte. Das ist menschlich und nachvollziehbar. Habe mich auch schon dabei erwischt, dann kann man den PKW und den LKW... Lasse Ich lieber mittlerweile auch die Finger davon.


    Finde aber, daß spezielle Nutzfahrzeuge in Spur 0, wie richtige Dieselgabelstapler, Förderbänder oder Nahverkehrs Stückgut LKW für die Güterverteilung etwas dürftig gesät sind. Ja Förderbänder gibt es, aber 99 Euro für ein Gummiförderband, einen Radsatz, Stahlgerippe mit Umlenkrollen und einer Elektromotorattrappe mehr als fragwürdig. Gut handmade, aber trotzdem.
    Akkugabelstapler, dem bei 1 t Tragkraft schon die Puste ausgeht am Güterbahnhof oder an der Ladestrasse ist auch schwierig zu verstehen. Dann sollen die Dinger noch auf Kopfsteinpflaster rollen. Die sind dann eher in einer Halle anzutreffen, nur dann brauch Ich den auch nicht mehr. Da verstehe Ich die Modellauswahl nicht ganz bei manchen Herstellern.


    Von Hafenkränen, wie Doppellenker Wippdrehkran für Seehäfen oder Binnenhäfen mal abgesehen. Was aktuell da auf dem Markt ist, diese Pappkräne, sorry für die Wortwahl, sind für mich nur als Notlösung anzusehen. Gut die Kräne wären dann über 60 cm hoch und wahrscheinlich zu teuer. Aber bin mir sicher, das eine kleine Nachfrage da wäre. Wer 600 Euro für eine V160 ausgibt, der zahlt auch 600 Euro oder mehr für einen gescheiten Kran auf Bestellung.


    Daher kann Ich schon verstehen, daß man von 1:43 bis zu 1:50 zugreift und sich in diesem Sortiment bedient.
    Habe schon Epoche III Anlagen mit roten 1:50 Siku Staplern aus der Neuzeit gesehen an der Ladestraße.


    Muß halt jeder für sich selbst entscheiden, was er machen möchte. Das ist der berühmte faule Kompromiß, wenn es einigermaßen real und glaubwürdig dargestellt werden möche. Die ultimative Lösung wird es leider nicht geben und bis es vielleicht mal ein Angebot gibt, wenn überhaupt, ist die Lebenszeit davon gelaufen ;(


    Grüsse Oliver

    Hallo Lothar,


    danke für Deine Informationen, dann werden das die Kesselwagen aus der zweiten Serie sein und im Maßstab 1:45.
    Die Wagen sind echt klasse.


    Die O Wagen habe Ich bei einem Spur 0 Händler gesehen und damit fing das O Scale Models Interesse an.
    Dem Händler habe Ich mehrere DRG O Wagen mit Bremserbühne und Ihm dem letzten O Wagen mit Bremserhaus direkt aus dem Lager abgekauft. Dazu noch 3 Omk Wagen aus der Epoche I von Meckl./Schwerin. In der Bucht sind mir dann die Kesselwagen aufgefallen....


    Schade, kam anscheinend zur falschen Zeit heraus. Ich kann mich an Spur 0 in den 90er Jahren kaum daran erinnern jemals so etwas im Ladengeschäft, geschweigedenn mal ein Spur 0 Katalog gesehen zu haben. Ich kannte viele Läden, wo jetzt die Händler verrentet oder verstorben sind. 99 DM kostete damals schon ein vernünftiger HO Personenwagen mit Beleuchtung......
    Aber letztendlich fehlte damals ein Hersteller wie Lenz, der ja jetzt ein Vollsortiment hat, um das zu anzustoßen.


    Grüsse Oliver

    Hallo Kollegen,


    greife das alte Thema um die Tankwagen von O Scale Models nochmals auf.


    Davon habe Ich letztens 2 aus der Bucht gefischt und einen von der Börse ersteigert.


    1 x Leuna Epcohe II
    1 x BASF Epoche I
    1 x EVA Epoche II


    Ist zwar alles nicht wirklich meine Epoche, aber die Wagen haben mich aufgrund der Optik, des Farbdruckes und für die damalige Zeit der guten Qualität in den Bann gezogen. Die Wagen sind neu und nie gelaufen. Die haben nie die Verpackung verlassen und auch keine Styropor Abdrücke auf dem Kessel, nachdem Ich diese mal aus der Verpackung befreit habe.


    Anbei mal Photos von den Wagen aus Bucht. Meine Frage wäre, wann kamen die Wagen raus ? 90er Jahre ? Maßstab 1:45 oder 1:43,5 ?
    Habe keine Unterlagen oder dergleichen und das Netz gibt kaum Informationen Preis.


    Schade, das es den Hersteller nicht mehr gibt. Das da keiner ein Revival machen möchte. Wenn Ich mir die Katalogseiten anschaue, die Wagen brauchen sich von den heutigen Neuentwicklungen nicht zu verstecken. Ich glaube die Wagen würden heute laufen wie geschnitten Brot nachdem Lenz der Spur 0 neues Leben eingehaucht hat.


    Wahrscheinlich sind die Spritzgußformen über den Jordan gegangen ;(


    Grüsse Oliver

    Hallo Micha,


    alles klar ! Den Gleisplan kann man nicht auf Papier / Bild bringen. Den hat der Erbauer im Kopf und gebaut was der Platz hergibt.
    Echt Respekt vor dieser Leistung. Alleine die Gleiswendel..... 8o
    Da kommt bestimmt einiges an Gleismeter zusammen.


    Eine Anlage auf zwei Etagen, die auf Idee muß man wirklich auch erst mal kommen.
    Ein Kollege hat das mal im Regal gebaut und der war auch aus dem Forum hier.
    Habe Ich aber nie wirklich darüber nachgedacht. Das ist aber wirklich eine verlockende Idee...


    Danke dafür !


    Grüsse Oliver

    Hallo Micha,


    tolle Anlage, da macht hinschauen Spaß :!:
    Hut ab !


    Unser diskutierter Bahnsteig hat ein Häuschen und sogar Blumenkübel bekommen :D
    Die gute alte DB, heute gibt es sowas gar nicht mehr.


    Die Tiefenwirkung Deines Hintergrundes ist echt super. Der paßt finde Ich perfekt zur Anlage.
    Zum Beispiel bei dem Viadukt ist die Tiefenwirkung gut sichtbar.
    Oder auch die Pferdekoppel mit dem Kopfsteinpflaster und dem Kleingarten passt zum Bahnhofsumfeld samt Hintergrund.


    Hast Du eigentlich eventuell bitte einen aktuellen Gleisplan von Deiner Anlage zur Inspiration ?
    Der scheint mir gut ausgetüftelt und abwechslungsreich. Wenn man das auf den Photos so sieht.


    Bin gespannt auf weitere Bauberichte.


    Viele Grüsse Oliver

    Hallo Micha,


    tolle Bastelei und der Kran hat was. Ist mal was anderes als Fabriken mit Rampen und ne gute Idee.


    Der Kran hebt die Kiste auf die Höhe des Führerhauses des LKW's. Höher braucht es eigentlich nicht für solche Kistengrößen.
    Wenn aber die Kiste größer wird, dann braucht es Ketten oder eine Traverse. Dann kann es in der Tat sein, das es schwer wird auf die LKW Ladefläche zu heben oder in den offenen Güterwagen. Ich weiß na klar nicht was "LMV" so umschlägt.


    Ein Punkt kann man vielleicht anmerken.
    Der Güterwagen steht bei der Beladung auf der Weiche und blockiert so das andere Gleis. Wenn es nur ein Fabrikanschluß zu LMV ist, könnte das egal sein. Die wissen das dann nichts geht, solange beladen wird.


    Du könntest aber an dem Kran kein Drehgestellflachwagen hinstellen. Der wäre zu lang und könnte das Lichtraumprofil tangieren. Das wäre eigentlich schade, weil die Krangröße das eigentlich ermöglichen könnte soetwas darzustellen.
    Wenn der Omm Wagen direkt unter dem Kran steht glaube Ich, ragt dieser dann auch in das Lichtraumprofil des anderen Gleises rein.


    Ich würde mein Auto nicht in den Kranbereich stellen. Wenn da ne Kiste abgeht, ist das platt. ;(
    Vielleicht den Kranbereich auf dem Boden als gelb schraffierte Sperrfläche ausweisen.


    Grüsse Oliver

    Hallo Micha,


    perfekt :thumbup: sieht gut aus !


    Ist alles da, Beli Beco Leuchte und Geländer.
    Da kann der Betrieb losgehen und die Haltepunktbeschriftung ist doch gut gewählt. Ja kann man zustimmen, einen Tick höher könnte das Schild, aber Bahnhof oder Haltepunkt, das ist doch hier eigentlich nebensächlich. Die Namensgebung Bhf. oder Haltepunkt ändert nichts an der Szenerie, die Du darstellst.


    Der Bahnsteig passt auch gut zum dörflichen Charakter im Hintergrund.


    Viellecht noch eine Bank zum sitzen (muß nicht), falls es mal wieder Störungen im Betriebsablauf gibt :D
    Ich gehe davon aus, das es diesen Satz bei den meisten Modellbahnern nicht gibt. 8)


    Grüsse Oliver

    Hallo Micha,


    betriebstechnisch eine interessante Kombination 8)


    An der Weichenlaterne könnte noch ein Geländer hin zur Unfallsicherung für Reisende.
    Der Bahnsteig ist nicht beleuchtet. Ist zu hinterfragen, da mitten zwischen den Gleisen.
    Die Weichenlaterne ist direkt an der Bahnsteigkante und wenn da ein Reisezugwagen anhält und die Tür geht auf 8|


    Der Bahnsteigabschluß zu dem Bahnübergang ist ein Unfallschwerpunkt. Reisende müssen die Straße kreuzen zum betreten des Bahnsteiges. Eine Fahrbahnmarkierung wäre das mindestete für die Reisende. Außer man schließt die Schranken. Nur wo warten dann die Reisenden, bevor sie auf den Bahnsteig dürfen ?


    Ein Schülerverkehr würde dort wahrscheinlich nie erlaubt werden. Kiddies werden da schnell unter die Räder kommen.


    Also kurzum, wer Adrenalin mag, ist an Deinem Bahnhof Mühle gut aufgehoben :D
    Ich steige da sofort ein 8)


    Micha Spaß beiseite, Ich glaube da muß nochmal in Ruhe alles durchdacht sein, selbst auch in der Epoche III, wo es noch kaum oder gar keine Warnwesten gab.


    Es gibt eine Weiche, aber die ist für einen Anschluß eingebaut und mitten im Bahnsteig. Eigentlich nur zum Wagen schieben von und in den Anschließer. Ob das für einen Bahnhof reicht ?


    Haltetafeln sollten auf jeden Fall hin und auch eine Tafel für Halt für Rangierfahrten. Nur Ich kenne den Streckenplan nicht und erlaube mir daher keine Aufstellungshinweise zu geben.


    Grüsse Oliver