Posts by OLIVER DR

    Hallo Kollegen,


    ja das stimmt, daß man die Farben gar nicht treffen kann, weil es bis heue nicht 100%ig geklärt ist, welche Farbtöne das waren.

    Das RAL Farben System gab es nicht. Man kann letztendlich nur mutmaßen und hoffen den Ton zu treffen.

    Eine gemischte Farbe um 1901 muß nicht dem entsprechen von 2021.


    Gut die Wagen bedürfen Stangenpuffer und eventuell auch noch Speichenräder. Wobei es schon Wagen gab, mit Vollscheibenräder, je nach Zeitabschnitt. Die Leitungen für Gas Beleuchtungen und ähnliches sind na klar ein Thema für sich.

    Die Loklaternen sowieso und auch die technische Ausrüstung der Lok.


    Was KM1 angeht, der hat grob 2 Güterwagen im Programm. Aber dann hört es auf. Viel anfangen lässt sich damit leider nicht.


    Lenz könnte ja eine Umfrage starten und wenn genügend Interessenten zusammen kommen, etwas anbieten.

    Das Epoche I Angebot dann aber so transparent machen und auf die kaufmännischen Kompromisse hinweisen, damit jeder weiß was auf Ihn zukommt und er nicht die Katze im Sack käuft. ( siehe DB Luftpumpe an DRG T3 ) Wenn die Kompromisse vertretbar sind, um etwas preisgerechtes anbieten zu können, kann ja jeder selbst entscheiden, ob man bestellen möchte oder nicht.


    Danach könnte ja Lenz final entscheiden, ob genügend Bestellungen zusammenkommen und ob sich das für die Firma lohnt. Dann geht doch keiner ein Risiko ein. Gut ein bißchen Arbeitszeit investieren.


    So richtig belastbare Daten von potenziellen Epoche I Kunden dürfte es nicht geben.


    Grüsse Oliver

    Hallo Kollegen,


    wenn es "Original K.P.E.V." und keine P.St.E.V. wäre, dann würde Ich mir auch das überlegen.


    Ein Minimum Angebot von 2-3 Abteilwagen, wenigstens 1 offener Güterwagen, 1 gedeckter Güterwagen, 1 Rungenwagen und vielleicht 1 Packwagen wäre doch was. Dann kann man 2 Züge machen oder ein Gmp / Pmg.


    Bei der G8.1 eventuell auch, aber die bitte in richtiger technischer Ausführung zur damaligen Zeit und keine DB Lampen oder anderen kaufmännischen Gimmicks, was das ganze dann ad absurdum führt.


    Klar, warum nicht !


    Grüsse Oliver

    Hallo Kollegen,


    die Sätze


    Wenn ich jetzt den spur 0 Markt sehe würde ich niemals mehr mit 0 anfangen.

    Es gibt kaum noch ein Vollsortiment auf dem Markt sondern nur viele Ankündigungen.


    würde Ich so nicht teilen.


    Ich würde das wieder tun und bereue nichts vom Umsteig von H0 auf 0.


    Das Spur 0 Sortiment war noch nie so groß geplant wie jetzt, als Ich vor 6 Jahren damit angefangen habe.

    Es gibt eine wahre Modellflut und selbst für DRG / DR Bahner gibt es ein steigendes Programm.

    Das einzigste was immer etwas hakt, sind die Gleise und Weichen.


    Wenn mir das jemand gesagt hätte vor 6 Jahren, das es selbst eine 01, sowie 03 und deren Umbauten geben würde in diversen Preisklassen, hätte Ich gelacht. Damals war die BR 218 ein Highlight und die BR 24 in Planung.


    Gut erstmal alles nur Ankündigungen, aber In H0 gab und gibt es auch genug Karteileichen.


    Das die Schnellzugwagen nicht bei allen den Nerv treffen ist vorprogrammiert.

    Nur irgendwann muß ein Hersteller die Grenze ziehen.

    Er kann ja nicht Spur 0 Economy anbieten und Spur 0 Premium.

    Da kommt keiner auf die Stückzahl. Hat man ja bei der BR 64 gesehen. Loks ohne Sound will keiner haben.


    Qualitätsmängel ist ein anderes Thema, aber da haben anderen Hersteller auch Ihre Tücken.

    Würde das pauschal nicht über einen Kamm scheren. Da helfen auch 1000 Euro mehr nicht.


    Wer die Videos vom Nutzer Lejonthal sieht, ist der Nerv getroffen. Da ist es, das selige Modellbahnlächeln.

    Ziel erreicht, es macht Spaß und der Kollege lässt den Schienenbus knattern,....

    Glaube nicht, das Konstantin sich um die Niete schert, ohne ihm nahe treten zu wollen.


    Ist halt schwierig, wenn man von verwöhnten H0 Sektor kommt und es alles dort gibt.

    Bei 0 fängt man wirklich auch bei 0 an. Aber das macht Spaß : - )


    Das ist nur meine persönliche Meinung, aber leben und leben lassen.


    Viele Grüsse Oliver

    Hallo Spur 0 Freunde,

    die ganze Diskussion hier über die Personenwagen erinnert mich an die damaligen Dampflokomotiven BR38, sowie BR94 von Lenz, als diese herauskamen.

    Es gibt dazu Parallelen. Damals gab es mehr oder weniger ähnliche gelagerte Kritiken, Äußerungen und Teilediskussionen.

    Die einzige Kritik von mir ist, das DRG / DR Bahner vergessen worden sind.
    Da gab es leider kein Modellangebot an die Kundschaft.

    Lenz hat bei dem Gh 20, Geh 20 und G 19 darauf hingewiesen, auf den finanziellen Kompromiß der notwendig ist, doch einen Wagen anzubieten bzw. ins Sortiment aufzunehmen ohne Komplett neu zu entwickeln. Man hat ein Fahrwerk wiederverwertet vom Gr 20 Kassel. Durch diesen Hinweis ist doch eigentlich eine Richtung erkennbar. Das hat Lenz selbst veröffentlicht,

    Die Erkenntnis ist für mich, bei Lenz muß man immer mit Kompromissen rechnen, egal ob Loks oder Wagen.
    Das ist halt ein Risiko, was mich im groben erstmal nicht stört, außer der Detailfehler ist eklatant bzw. sehr markant.
    Dann kann Ich ja die Finger davon lassen.


    Wenn Ich Mehrwert haben möchte, kann Ich ja in den diesjährigen neu geschaffenen Messingbereich ausweisen.

    Da werde Ich auch ausweichen müssen, wenn Ich andere Wagen haben möchte.
    Weil es weder einen Lenz Fischkühlwagen oder einen schönen Schnellzugwagen für DRler gibt.

    Ob Ich dort das non plus ultra Modell bekomme, lasse Ich mal dahingestellt sein.
    Da bin Ich mir ehrlich gesagt nicht sicher. Der Beweis fehlt.
    Was in Spur 1 geliefert wird, muß für Spur 0 nicht unbedingt der Maßstab sein.

    Ich brauche keine Wagenbeleuchtung und der Fußboden wäre mir egal.

    Jetzt zahle Ich mehr, bekomme vielleicht einen Fußboden der mich nicht interessiert, weil die Figuren die Ich da reinsetzen müßte in 3-4 Wagen, damit es nicht menschenleer wirkt, ebenfalls ein finanzielles Thema ist, die Ich lieber anderweitig investieren möche.

    Meine Meinung ist, ein Modell muss funktionieren und so präzise wie möglich, aber nur so teuer wie nötig.

    Lenz hat finde Ich und das ist nur meine persönliche Meinung, hier ein gutes Angebot.

    Ich beneide euch darum !

    Viele Grüsse Oliver

    Servus Arnold,


    das sind Schwellenbezeichnungsnägel. Bei Gleisschwellen bedeutet die Kennzeichnung die letzten beiden Zahlen das Tränkungsjahr der Schwelle und die Buchstaben das Werkzeichen des Herstellers.

    Bei manchen Weichenschwellen ist auch zusätzlich noch die genutze Holzart angegeben.

    Solche ähnlichen Kennzeichnungen gibt es auch bei Stahl- und Betonschwellen.


    Aber welche Buchstaben den Hersteller bedeuten, übersteigt mein Horizont, sorry.


    Grüsse Oliver

    Hallo Kollegen,


    eigentlich ist ein Hafen auch dafür geeignet. Vom G Wagen bis zum O Wagen inkl. Spezialwagen geht hie alles. Rungenwagen genauso wie Kesselwagen.


    Es muss ja nicht Duisburg Ruhrort sein, aber ein Hafenbecken antäuschen als Relief oder komplett mit einem Schiff als Relief ist doch völlig ausreichend. Anlagenkanten bieten sich da gerade zu an, die ja jeder zwangsläufig hat. Anstatt Kleingärten als Füller im Niemansland zwischen Gleis und Anlagenkante wäre das doch eine Alternative.


    Zwei Kaigleise und ein Hafenschuppen Relief und dann ist der Phantasie keine Grenzen mehr gesetzt. Selbst den Schuppen kann man weglassen, weil viele Güter direkt umgeschlagen werden. Schrott, Baumaterialien, Maschinen und und...


    Ein Kollege aus dem Forum hat dazu schon mal was gebaut und andere bauen sowas schon oder planen dies.


    Gruesse Oliver

    Servus Stefan,


    es steht Dir frei als Hausherr mich zu sperren in diesem Forum. Deinen Beitrag möchte Ich nicht kommentieren, da dies meines Erachtens nach nicht zielführend ist. Mir geht es um das Modell, welches nachweislich aufgrund der Photos diskutierbar ist.


    Mittels direkter Gewalt, hier Sperrung, sich dem Diskurs über das Modell zu entziehen, heißt nur, das man sich dem "Problem" entledigen will. Es gibt aber keines. Im laufe der Zeit kommt die Wahrheit sowieso an das Tageslicht.


    Es gibt auch andere Kollegen die sich ärgern und behaupten tue Ich nur das, was mir schriftlich vorliegt oder mich persönlich per e - Mail erreicht. Siehe Kollege Herr Wittwer, der auch langes super Statement abgegeben hat.


    Es gibt nur Totschlagargumente, die hinterfragt werden müssen, z.B. wer mehr Geld bezahlt, bekommt ein besseres Modell. Das ist aber der falsche Blickwinkel, die Pufferbohle muss so oder so konstruiert werden, egal welche Preisklasse. Warum nicht gleich richtig konstruieren ?


    Auch das Argument, das wenn man nicht mehr finanzielle Mittel hat, sich damit begnügen muss, ist auch zu hinterfragen. Ich bin nicht bereit, für ein Brot und Buttermodell über 2000 Euro auszugeben, hier die P8. Das mache Ich vielleicht für eine 01 oder 03. Daher ist Lenz schon erste Wahl.


    Trotzdem den Unzulänglichkeiten kaufe Ich Lenz Produkte. Vielleicht überarbeitet ja die Firma Lenz das Modell und dann sieht die Welt anderst aus. Das weiß Ich aber nicht, aber bei der BR94 hat man es ja gemacht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.....


    Grüße Oliver

    Servus Stefan,


    bitte habe Verständnis dafür, dass das Modell 1600 Euro kostet und sich deswegen Spur 0 Kollegen das Modell sehr genau anschauen.


    Letztendlich ist eine Güterabwegung, ob man die Fehler akzeptiert oder nicht. Die Entscheidung muss jeder selbst treffen. Nach Rückmeldungen von anderen Kollegen möchten Sie das Modell in der jetzigen Form nicht erwerben. Ich hätte großes Interesse an dem Modell gehabt, da die Lok universell einsetzbar ist. Vom Güterzug bis zum D-Zug ist alles drin.


    Es ist ärgerlich, da wieder keine klassische Schlepptender Dampflok im Programm ist für den Anlageneinsatz für ein normales Budget. Der Spur 0 Markt gibt nicht viel her an Modellen in der Preisklasse von Lenz. Fehler akzeptiere Ich, aber das einfachste wie eine Pufferbohle stellt eigentlich das Minimum dar. Zumal mich die DR Version interessiert, wo es eine andere Form der Windleitbleche gibt und auch einen anderen Tender. Dann hätte mich das dicke Blech und die nicht durchbrochenen Laternen weniger gestört. Wäre da nicht die P...


    Da das hier ein Forum ist zum freien Meinungsaustausch, sollte man eigentlich offen darüber reden dürfen.


    Es ist wichtig, dass unsere liebe Firma Lenz einen Wink mit dem Zaunpfahl bekommt, das eine Grenze überschritten worden ist.


    Sie können es doch besser ! Das haben Sie längst bewiesen ! Das sieht man doch an dem Erfolg der Spur 0 !


    Sonst wären so Stänkerer wie Ich nicht gewechselt :D


    Grüße Oliver

    Servus,


    je länger man das Modell der BR 38 3434 mit Original Photos aus dem Jahre 1958 der 38 3434 vergleicht, fällt einem einiges ins Auge.


    Das Trittblech / Schürze auf dem die vorderen unteren Laternen aufsitzen ist im Modell dicker als im Original.
    Zudem schließt es fast bündig ab im Modell, was im Original etwas über der Pufferbohle geht.


    Die Laternenfüße sind nicht durchbrochen.


    Der Ring um den Schlot weißt eine mittige Einkerbung auf, welche im Modell glatt ist.
    Zudem sieht man die Formentrennkante am Schlot bei dem Modell.


    Die Halterung der Windleitbleche im Modell ist anderst als im Original.


    Das dritte Spitzenlicht hat am Modell eine andere Halterung als das Original.


    Denke nicht, daß das Modell mit ein paar Zurüstteilen in die richtige Richtung gelenkt werden kann.


    Ich mache mir echt Sorgen um die BR55/56.


    Grüsse Oliver

    Das Modell der BR 38 habe Ich auf den Spur 0 Tagen 2019 im Lenz Lager selbst gesehen und wurde dort durch Herrn Bernd Lenz vorgestellt.
    Das Modell war komplett schwarz und Ich konnte beim besten Willen auf der Entfernung keinen Spalt erkennen.
    Aber das damals die Schienenräumer gefehlt haben, habe Ich bemerkt.


    Es war ja auch nur ein Muster. Damals ging Ich nicht davon unbedingt aus, daß das auch so zur Auslieferung kommt.
    Heute weiß Ich es besser und Ich glaube auch, das noch viele andere 0 Kollegen erschüttert sind.


    Ich glaube blind vorbestellen ist passè.


    Grüsse Oliver

    Servus,


    die Pufferbohle mit dem Spalt hätte doch bei der Mustervorstellung auffallen können. Ich habe das noch bei keinem anderen Modell gesehen, egal welche Spurweite.


    Ich bleibe auch skeptisch. Die Photos der BR55/56 sagen nichts aus auf der Homepage. Das Ganze ist nicht gerade vertrauenserweckend.


    Gruesse Oliver

    Servus,


    die ganzen zusätzlichen Bauteile ändern leider nichts an der Pufferbohle.


    Bin mal gespannt, wie man das bei der BR55/56 gelöst hat bei der Pufferbohle.


    Da die BR38 mit Kastentender der DB in Produktion ist, wird es wahrscheinlich keine Konstruktionsänderung geben.


    Schade um das Modell, was eigentlich eine gute Basis darstellt.


    Grüße Oliver

    Servus,


    die abgesagten Messen, wie ITB Berlin, Handwerksmesse München oder Leipziger Buchmesse sind eher von internationalen gewerblichem Charakter gewesen. Das diese abgesagt wurden ist auf aufgrund der internationalen Dimension der Anzahl Aussteller / Besucher schon anderst zu sehen.


    Die Spur 0 Messe ist eher einem kleinen Kreis zuzurechnen und auch eine Hobby Veranstaltung aus Spaß an der Sache. Die paar internationalen Gäste wie z.B. Niederländer fallen da kaum ins Gewicht. Diese Messe wird zwar auch von Firmen frequentiert und ausgestellt, aber die Firmen haben ja gar nicht die Mitarbeiterzahlen, wie bei oben genannten Messen und deren Ausstellern.


    Wer der Modellbahnszene kennt weiß, das dort eher älteres Publikum anzutreffen ist. Laut Statistik fallen eher ältere dem Virus zum Opfer. Die Reaktion der älteren Messebesucher ist nicht bekannt, wenn der Termin immer näher rückt. Die stellen einen großen Anteil der Besucher. Wird auch eine wirtschaftliche und eine psychologische Frage werden.


    Ob die Behörden die Freigabe geben in Gießen hängt von der zukünftigen Corona Entwicklung ab und der tagesaktuellen Gefahrenlage in dem angedachtem Zeitraum, wo die Messe stattfindet. Ebenfalls ob die Anweisungen der Ämter und polizeilichen Anordnungen zur Veranstaltungsdurchführung eingehalten werden können vom Messebetreiber. Kann ja sein, das die Auflagen in der Zukunft derart hoch sind, das der Messebetreiber das gar nicht mehr stemmen kann.


    Das wird leider eine Last Minute Entscheidung werden.


    Grüsse Oliver

    Servus Lothar,


    ok, das ist eine Hintergrundinformation, die Ich nicht habe.


    Trotzdem könnte Lenz von sich aus ein paar "Export Modelle" auflegen.
    Die Wagen die er teilweise produziert, wie den G10, hat es nun wirklich Europaweit verschlagen.


    Wenn man schon Formen macht für den SNCF Markt, dann könnte man die auch bei uns anbieten.
    Glaube nicht, das Chrezo Sarl damit Probleme hätte, wenn die Wagen einer breiteren Käuferschicht zugeführt werden könnten und er auch ein paar Groschen abkriegt.


    Ausländische Bahnverwaltungen sind leider sowieso kaum zu haben.
    Zum Glück gibt es ja bald den Satteldacwagen von Schnellenkamp, um den Zugverband aufzufrischen :)


    Grüsse Oliver

    Servus,


    dem kann Ich mich nur anschliessen.


    Warum gibt es diese "Lenz Export Wagen" bitte auch nicht in Deutschland zu kaufen ?


    In China produziert und nach Giessen verschifft. Anschließend nach Frankreich zum Händler und zurück nach Erkelnz oder Halle.......
    Was für ein Irrsinn.


    Die Frage könnte man Lenz stellen auf der Messe.....


    Grüsse Oliver

    Servus Georg,


    der Markt ist momentan etwas unruhig, gehe aber davon aus, das viele Hersteller auch Epoche II in Zukunft mehr anbieten werden.
    Lenz hat ja auch DR Ost angefangen. Schnellenkamp, KM1 und der Hersteller mit den 3 Buchstaben hat auch das für seine Loks & Wagen im Programm aufgenommen. Die haben auch Epoche 2. Vor Jahren hat da niemand mit gerechnet. Die müssen sich etwas einfallen lassen und das geht nur über ein breites Angebot, was wiederum andere Interessenten anlockt. Nicht jeder möchte DB machen. Sieht man ja auch hier im Thread.


    Was Deine "Kelleranlage" angeht, Du kannst Dein Platz verdoppeln, in dem Du auf 2 Ebenen baust.
    Das gibt ungeahnte Möglichkeiten. Wahrscheinlich wird es nicht möglich sein auf die Ebenen zu wechseln, außer mit einer Wendel vielleicht, aber trotzdem kann man 2 Ebenen nutzen und dementsprechend gestalten. Aber warum nicht in die Höhe gehen ?


    Für die Optik und Haptik würde Ich eine Messe in Erwägung ziehen.
    Dann sieht man das mal "live" und kann sich auch mal von anderen Kollegen informieren lassen.
    So habe Ich das bei meinem Umstieg damals gemacht.


    Grüsse Oliver

    Servus,


    Konkurrenz belebt das Geschäft und daher ist das schon eine tolle Information für die Spur 0, das KM1 den Laden aufmischt, weil ansonsten ein Hersteller anfängt zu diktieren, wo es lang geht. Im laufe der Zeit entsteht so ein marktbeherrschendes Monopol.
    Die Auswüchse kann sich jeder glaube Ich, selbst ausdenken.


    Jetzt ist der Markt in Bewegung gekommen und sogar unter 1000 Euro Modelle sind wieder im Gespräch seit gestern Abend.


    Ein Diskurs darüber ist doch immer gut.


    Eigentlich entscheiden die Unternehmen selbst was Sie machen und ob das für sie gut ist oder nicht,
    ist für mich als Konsument der Spur 0 Produkte doch eigentlich erstmal nicht von Belang. Mich persönlich interessieren nur deren Produkte. Ist das von Interesse oder nicht. Ich muß doch die Hersteller weder lieb haben noch heiraten.
    Die übrigens mich auch nicht, weil die wollen nur mein Budget.


    Wenn die Produkt Entscheidung falsch ist, dann haben die Unternehmen finanzielle Einbußen oder verschwinden vom Markt.
    Das nennt sich dann Marktbereinigung und eigenes Unternehmerisiko. Das ist nicht mein Problem, wenn am Markt vorbeiproduziert wird.


    Wenn man sich einen falschen Geschäftspartner aussucht, ist das zwar Schade, aber ist das denn mein Problem ?
    Nein, nur das mein Modell, was Ich vor "27" Jahren bestellt habe, nicht produziert wird. Dafür gibt es halt jemand anderen oder
    Ich habe persönliches Pech.


    Der KM1 Katalog samt Inhalt überrascht. Sogar Signale sind gelistet. Die 01....


    Die Resonanz auf den Katalog ist da.


    Grüsse Oliver

    Servus,


    habe nie jemanden abgesprochen, das der Modellbahner keinen Nebel aus den Zylindern seiner Dampflok haben darf oder Geräusche.
    Preise sind auch kein Thema von mir gewesen, sondern nur die vielen fragwürdigen Gimmicks.


    Mit Individualität bei Produkten erreicht man mehr Konsumenten. Ist nun mal halt leider so.
    Gerade in unserem Sektor mit verschieden finanziellen Möglichkeiten der Konsumenten gerade zu ein Muß.


    Es gibt ja neue Ideen : Geräusche soll es ja bald in HiFi Qualität geben :D und einen Dynamischen Rauchentwickler gibt es dazu
    Grüsse Oliver

    Servus,


    naja Modellbahn war noch nie ein günstiges Hobby und "billig" war es nie, egal welche Spurweite.


    Wenn man sich auf das reine Lokmodell konzentrieren würde, wäre es auch finanziell sicherlich für das breitere Publikum akzeptabel.


    Es werden momentan auch für mich persönlich zuviele Gimmicks verbaut, die doch sinnfrei sind.


    Flackerndes Feuerbüchsenlicht ?(
    Zylinderdampf :cursing:
    Irgendwann verkleben wahrscheinlich sowieso die Leitungen und ob es auf Dauer gesund ist, den Dampf einzuatmen ?(
    Servoangetriebene Umsteuerung 8|
    öffnende Rauchkammertüre mit beweglichen Vorreibern :(
    öffnende Sanddome auf dem Kessel um Sandimitat zu sehen :(
    Gitteroste im Tender wo das Wasser reinläuft :(


    Eigentlich sollte das Hobbdy Modelleisenbahn doch keine elitäre Veranstaltung für Besserverdienende sein.


    Schrumpft die Kundschaft, schrumpft das Angebot und Spur 0 wird wieder aus dem Markt verschwinden wie vor der Lenz Zeit.
    Die Messe in Gießen ist dann auch Geschichte.


    Das Motto könnte sein -> So perfekt wie möglich, nur so teuer wie nötig.


    Grüsse Oliver