Posts by koefschrauber

    Hallo Jürgen,


    meine zwei persönlichen bewegten Favoriten - im ersten ist

    sehr schön das zusätzliche Licht am FH zu sehen, dass Auskunft über den "Betriebszustand"

    des Fahrzeugs gibt

    Moin,

    die von Andreas erwähnte Leuchte am Führerhaus stamm im Original aus dem Schiffsbau und ist wohl eine Positionsleuchte, hier für die Anzeige des Betriebszustandes umfunktioniert. Vielleicht findet sich ja im Schiffsmodellbau etwas passendes?

    Gruß Chris

    Hallo Clemens,

    danke für die Info´s! Ja, die Loks haben untereinander immer die selben Merkmale, da bleiben sich die Ami´s treu :D

    SZ 664.1 sind die Lizenzbaumaschinen von Darkovic, oder?

    Einen weiteren Lohnätzer gibt es auch in unseren Spur 0 Reihen, Jürgen Moog, hier der Link 0 Mobau.de

    Ist schon irre wohin EMD diese Loktypen alle verkauft hat. TZV Geredelj verkauft immer noch modernisierte, ehemalige Loks der Kroatischen Staatsbahn in die Welt.

    Zum selber vermessen bin ich leider mit knapp 1000 km bis SLO etwas weit weg vom Schuß :D

    Viele Grüße Chris

    Hallo Clemens,

    da lag ich ja nicht ganz daneben! Das sieht ganz prima aus, wo hast Du die Zeichnungen her und wie machst Du das mit den Drehgestellen? Traumloks für mich als alter Slowenien und Kroatien-Fan.

    Gruß Chris

    Hallo H3x,

    mal so aus dem Kopf und ohne Gewähr, wie war das gleich noch? Oben links ist der Anschluß für den einströmenden Dampf (1 Zoll Rohr?), sollte als von einem Anstellventil aus dem Führerhaus (Stehkesselarmatur) kommen. Das Gebilde auf dem Anschluß für den Dampf ist der Druckregler, der bei erreichen des Solldruckes automatisch die Luftpumpe abschaltet. An den müßte eine kleine Leitung (10-12mm) kommend von der Hauptluftbehälterleitung gehen.

    Rechts oben geht dann der Abdampf raus (ebenfalls 1 Zoll Rohr), häufig in die Rauchkammer oder am Schlot hoch, abgeleitet. Unten müßte dann noch ein Anschluß für die produzierte Druckluft sein und in den Hauptluftbehälter münden, ich meine die wäre größer 1 1/2 Zoll.

    Ist schon lange her (2007) und war auch ein "Preusse" den ich neu verrohrt habe ;)

    Gruß Chris

    Hallo Andreas,

    kennst Du die Webseite Bremsenbude? Da gibt es unter der Rubrik "Download / Bücherei" die "Beschreibung der Druckluftbremsen

    Westinghouse, Knorr und Kunze-Knorr", dafür mußt Du in der Rubrik einige Seiten nach hinten springen. Leider kann man aufgrund der Fensterbauweise der Homepage nicht einen direkten Link dort hinlegen. Vielleicht bringt es Dir ein wenig Licht ins Dunkel?

    Gruß Chris

    Hallo Bismarckfreunde,

    hab die Lok von Herrn Uhde vor Jahren zusammengebaut mit vielen zusätzlichen Bauteilen. Leider hab ich nur ein schlechtes Foto davon, hänge es trotzdem mal an.

    Derzeitig hab ich die Lok wieder zerlegt, um die Restarbeiten zu machen, bzw. den grünen Lack in schwarz zu ändern. "Damals" hatte ich kein für mich passendes Vorbild gefunden und mich an der "Niedersachsen" orientiert. Jetzt hab ich ein passendes Vorbild gefunden und zwar die Lok 36 der Kleinbahn Beuel-Großenbusch. Bisschen OT aber hat jemand die Daten für die Beschriftung? Gewicht, Bremsgewichte, Wasser- und Kohlevorrat...


    Viele Grüße

    Chris

    bismarck1.JPG

    Hallo Thomas,

    als das Fahrzeug noch im Eisenbahnmuseum Dieringhausen war hatte es den Spitznamen "Herbert". Ein taubstummes Vereinsmitglied mit dem selben Namen hatte sich dessen angenommen und bis zu seinem Tod entrostet, lackiert und gepflegt. Völlig o.T. und nur so am Rande bemerkt. Bin gespannt auf Dein Ergebnis!

    Gruß Chris

    Moin,

    meiner Meinung nach würde das mal endlich das Image des Modellbahners neu beleuchten. Die meisten Menschen haben doch immer noch den "M-linisten" vor Auge, der im Keller mit Bahnerkappe und Kelle im Kreis seiner Pickelbahn sitzt, Blechzüge kreisen läßt und in regelmäßigen Abständen ein "Tuuut" von sich gibt. Das ist der Grund warum ich immer sage, daß ich Modellbau mache und nicht Modellbahn.

    Freue mich auf das Format wenn es gut gemacht ist!!! Danke für den Hinweis darauf!

    Gruß Chris

    Hallo Konstantin,
    als Oberberger könnte ich die eine Papierfabrik ans Herz legen. Hier mal ein Auszug auf einer Monats-Frachtstatistik der Papierfabrik Geldmacher in Hoffnungsthal (ich glaube das hab ich mal von einem Kollegen bekommen, der sich für die (originale) Rhein-Sieg Eisenbahn interessiert hat):

    - 200t Kohle

    - 600 t Altpapier, Zellulose, Holz

    - Bleichmittel Kaolin

    Mehr Info´s dazu hab ich leider nicht aber es gibt ja Google ;)

    Gruß aus dem Oberbergischen

    Chris

    Hallo zusammen,

    bin ja noch zu Beitrag 1787 ein Bild von den neuen Gläser für die Laternen schuldig. Hab das mal zusammen in ein Bild gepackt.


    lampenV20.jpg


    Links die mit weiß ausgelegten Lampen und den neuen Scheiben, rechts origninal. Auf dem Bild sehe ich gerade, daß ich an der oberen Laterne die Scheibe schief eingesetzt habe, muß ich nochmal bei.


    Gruß Chris


    P.S. Scheiben bei Alfred (Regelspur) erhältlich

    Hallo Chris,


    .... was ist denn bei den Fenster anders ?


    VG, Stefan

    Hallo Stefan,

    leider habe ich kein Bild mehr von den Originalfenstern aber diese sind halt produktionsbedingt Spritzlinge von 2-3mm Stärke. Durchgucken ohne komisches Gefühl in der Magengegend konnte ich da auch nicht und wenn man mal die Führerstangsinnenbeleuchtung einschaltet sieht man halt den gesamten Spritzling reflektieren. Durch die gefrästen Fenster kann man halt durchgucken ohne sich die Pupille zu verbiegen und den (zumindest bei mir gestalteten) Führerstand erkennen. Sollte ich die Tage Zeit haben, mache ich mal noch bessere Fotos.

    Gruß Chris

    Moin,

    habe mir für meine Lenz V20 neue Fenster von Alfred Käsemann (hier als User Regelspur unterwegs) fräsen lassen. Hier mal die Ansichten nach dem entgraten und provisorischem einsetzen, hält ohne kleben. Der graue Schimmer kommt teils davon, daß ich den Innenraum und damit auch die Festerausschnitte grau lackiert habe.

    Bei Interesse bei Alfred melden, ab einer bestimmten Anzahl von Bestellungen gibt es die Fenster gestanzt statt gefräst (weniger Entgratungsaufwand).

    fensterv20_1.jpeg



    fensterv20_2.jpeg



    Gruß Chris


    P.S. ich habe mit noch neue Streuscheiben für die Lampen herstellen lassen, bei Zeiten mache ich da Fotos von

    Hallo Thomas,
    danke für die Links (und auch die zu den anderen Themen) zu der schönen MaK G1300BB (V100PA). Aber wieso "Umbauwillige"? Falls Du an die DB V100 denkst, da bleiben nur die Drehgestelle (ergänzt um zusätzliche Sandkästen) und ein Teil des Rahmens über. Hab hier noch einen Menne V100 Bausatz schubladiert, um mir genau die beiden Baugruppen zu liefern, der Rest wird wohl (in fernen Zukunft ;-) ) im Selbstbau entstehen müssen. Falls noch jemand mitbauen möchte, bitte melden oder einen neuen Thread aufmachen, vielleicht kann man sich ja zusammen tun?!?


    Gruß Chris

    Hallo zusammen,
    ich habe ein wenig den Führerstand meiner Lenz V20 getunt und damit man auch etwas davon sieht suche ich jetzt einen Dienstleister, der mir neue Fenstereinsätze fräsen kann. Die alten Einsätze finde ich grauenhaft und möchte diese nicht mehr verbauen, zudem haben sie beim Ausbau Schaden genommen da sie heftigst verklebt waren (dafür fallen Teile unter dem Umlauf der Lok freiwillig ab ;) )
    Hat jemand einen Tip für mich oder kann jemand das Gewünschte anbieten?


    Freue mich auf Antworten.
    Gruß Chris