Posts by BR96

    Hallo,


    mit meiner T3 geht es nicht wirklich weiter, denn der Decoder bzw. die Trägerplatine ist seit längerer Zeit bei Lenz.


    Trotzdem ein paar Bilder der letzten Schritte aus der Sommerzeit.


    Verschließen der Aussparung für die Kupplung (die Nietreihe wurde mit 3D-Niete nachgebildet):





    Noch nicht vollständig zugerüstete Pufferbohle der noch nicht gealterten Lok mit Bremsschläuchen von Andreas "Fredduck":



    Alles was nicht gebraucht wird, wird entfernt:




    Und die neu-lackierten Räder machen sich auch gut im Rahmen:



    Aber der eigentliche Grund für mein Posting sind die neuen Fenster (nur probeweise eingesetzt):





    Der "Glasbaustein-Look" ist verschwunden. Lenz hat das ja bei den letzten Dampfloks viel besser gemacht, aber die T3 hatte noch die üblichen Einsätze.


    Der Kollege "Regelspur" (Alfred K.) hat diese wunderbaren Fenster für mich angefertigt und bei Interesse lohnt sich sicher eine entsprechende Anfrage bei ihm...

    Hallo,


    heute mal keine Patinierung.


    "Hörby" hat mal erhabene Rheingold-Schriftzüge angeboten. Nach genauer Recherche in meinen Rheingold-Büchern hat er nun maßstabsgetreue Schriftzüge geplottet. Die Wagen haben diese erst Anfang der 30iger Jahre bekommen. Es gibt Bilder die zeigen, dass sowohl Wagen mit den alten Nummern (24 xxx) als auch mit den neuen Nummern (10 xxx) die Schriftzüge trugen.






    Übrigens stecken unter den Drehgestellen auch bei der 2-Leiter Version noch die Aufnahme für den Mittelleiter der 3-Leiter Version. Wenn man diese entfernt, hat man einen vorbildgerechteren Durchblick. Kleines Detail am Rande...


    Hallo,


    bei mir ist gestern ein Culemeyer eingetroffen. Der G10 steht schon drauf, aber scheinbar muss ich da noch etwas zusammenbauen... :/


    Spaß beiseite: bei uns fuhr früher wöchentlich direkt vorm Haus ein Culemeyer mit einem G-Wagen beladen (vermutlich mit Baumwolle) zu einer Textilfabrik. Hat mich schon als Kind immer schwer beeindruckt.


    Bei der Firma Hauler gibt es sowohl die 40t als auch die 80t Version im Military-Maßstab 1:48 (aber mit einem Schienenabstand von 32mm). Gerade bei so einem FHZ fällt der zu kleine Maßstab kaum auf. Es liegen sogar Ätzteile bei.


    Wir haben zu zweit bestellt und knapp 68 EUR inkl. Porto je Bausatz bezahlt. Lieferung erfolgte innerhalb von 5 Tagen.



    Hallo MK35,


    dazu wären zwei Informationen wichtig:


    - wie hoch ist die Durchfahrhöhe und -breite? (sprich: könnte der Portalkran auch über einem Gleis stehen?)

    - wie ist denn der Preis für das Bundle?

    mein Posting sollte keine Kritik darstellen

    ...meins auch nicht.


    Ich spiele nur selbst mit dem Gedanken, meine beiden V160 umzubauen.


    Das muss man Oliver ja lassen, er denkt ganzheitlich...den Einbau von Servos und das Steuern mit ESU wäre noch kein Problem gewesen (habe z.B. einige E94 mit Servo-Pantos umgebaut), aber dass man dann natürlich auch noch den Ablauf des Sounds umstricken muss....das hatte ich nicht bedacht.

    Hallo Oliver,


    gilt das auch für die V100 2363 (40133-02)?


    Und noch eine Frage sei gestattet: hatte die V100 2361 (40133) einen anderen Sound als die V100.10er Varianten?

    ...nun ist die INDUSI vollständig. Wenn man sich näher mit dem Thema beschäftigt stellt man fest, dass sich die INDUSI-Steuerung der 41er teilweise stark unterschieden, z.B. bei der Anordnung der Verteiler-Dosen, als auch bei der Kabelführung. Wenn man ein gutes Foto "seiner" 41 hat, ist das sehr hilfreich. Ich habe mal höchst professionell :wacko: dargestellt, welche Teile ich ergänzt habe. Meine 41 096 hat 1970 einen zweiten Magneten (auf der Heizerseite) bekommen, aber bis dahin nur einen Magneten gehabt...puuhhh, Glück gehabt! Nietenzählerei pur! 8o 8o 8o



    Moin Dirk,


    wird die Kesselpatrone nicht mit dem Schlot fixiert wie oben beschrieben?


    Hauptsache Deine RKT sitzt nun vernünftig. :)

    Ich möchte nicht in das Thema grätschen, aber eine kurze Ergänzung sei erlaubt:


    Es ist wohl so, dass man bei der "Kresselpatrone", die den Rauchgenerator, den Anschluss für das Licht vorne und z.B. bei der 94 noch die Audio-Endstufe trägt, beachten sollte, dass man den Schlot etwas herausdreht, dann die RKT schön dicht an den Kessel drückt und ERST dann den Schlot wieder festdreht.


    So kann man in den meisten Fällen für einen passenden Sitz der RKT sorgen. Ich habe schon einige Modelle hier gehabt, da waren nicht die Kabel verdreht, sondern ein nicht passender Sitz der Grund.

    Eintrittspreisvorstellung ist aber gesalzen.


    ...das hatte Stefan weiter oben doch bereits erklärt. Und der Preis für das Wochenendticket ist sogar 2 EUR günstiger als vorab beschrieben.


    Bei mir armortisiert sich der Ticketpreis allein durch den Entfall der ganzen Portokosten bei den einzelnen Anbietern bei Vorbestellung...und bei einer Anreise von 300 km ist dann der Ticketpreis nicht mehr so gewichtig.

    Hallo Andreas,


    toller Umbau!


    Dein Thread hat mich an meinen Ssy46 erinnert. Dieser musste zunächst mit Wärme gerichtet werden:


    L54ePx.jpg


    0lRwlJ.jpg


    Da der Wagen mit einem Kettenfahrzeug beladen werden sollte, habe ich die Rungen bearbeitet, damit sie vorbildgerecht in die seitlichen Halterungen passen:


    sH1zOs.jpg


    Es gab von Petau zwei Versionen des Ladebodens aus Messing, eine Version war so gebogen, dass der Wagen automatisch gerichtet wurde. Zudem wurde der Wagen natürlich duch die Böden beschwert.


    Andreas, ich habe hier noch einen originalen Ssy und einen Boden von Petau schubladiert, wir sollten uns bzgl. der Räder beim nächsten Stammtisch mal zusammensetzen.


    Hier der ganze Bericht:


    KISS Ssy46