Posts by BR96

    Hallo,


    ich beschäftige mich gerade mit der Planung eines BW mit 23m Drehscheibe und suche noch einen Ringlokschuppen.


    Bekannt sind mir:


    - Real-Modell

    - Studio 95

    - Stangle Stangel (auf Anfrage)


    Gibt es noch weitere Anbieter?


    Danke und Gruß - Jörg

    Hallo,


    bei mir gab es gestern ein kleines Stelldichein verschiedener V160 Varianten.


    Hier noch "schachtelfrisch":




    Die Loks haben zum Teil neue Fenster und Scheibenwischer (fehlen noch auf den Bildern) bekommen. Gepflegte Maschinen, hauptsächlich am Drehgestell, Dach und Fahrwerk verschmutzt. Hier möchte ich einfach mal die unterschiedlich aussehenden Dächer zeigen:





    Moin,


    ich habe keinen Ersatz. Aber ich würde gleich alle 4 Wischer tauschen. Die Ludmilla hat ja im Verhältnis zur Fenstergröße recht kleine Wischer, die ähnlich wie die meisten Autos nur einen Arm haben und nicht wie andere FHZ (wie die V160) noch einen Lenkarm.


    Da bieten sich von der Form her die Wischer für die Köf II von Petau an (hätte noch einen Satz für Dich), aber eigentlich sind die zu klein. Also würde ich die Wischer Nr. 233 für die V160 nehmen und diese ohne den Lenkarm verlöten.

    Hallo,


    ich werde hier über die Verfeinerung meiner Lenz E41 berichten. Alle Teile sind eingetroffen, Farbe herausgesucht, die Literatur wurde bemüht und es gibt einen Plan. Die Lok soll neue Umläufe und Schilder bekommen. Außerdem werde ich die Trennkannten am Gehäuse und rund um das dritte Spitzenlicht bearbeiten, gefolgt von einer dezenten Alterung des Lokkastens und des Daches (recht schmutzig, aber nicht verrostet). Der Decoder darf noch etwas bleiben.



    Moin Konstantin,


    sehr gut gelungen!


    Ich finde das Thema "Burg" auf der Modellbahn (-platte) 8) ist durch die typische viel zu kleine Faller Burg, die irgendwo auf einem viel zu kleinem Berg auf der viel zu kleinen H0-Platte Platz finden musste, so sehr klischeebehaftet, dass das auch schnell mal in die Hose gehen kann...


    Deine Burg passt da hin und vermittelt den Eindruck, als wäre sie schon immer da gewesen - chapeau!


    Nachdem ich vor langer Zeit den ersten Baum für Lejonthal beisteuern konnte, freut es mich, dass es immer "grüner" wird!


    Noch ein Tipp: ein schön verrostetes Geländer zumindest bei der oberen Treppe würde sich gut machen. Wo schon an den Verschraubungen etwas rostige Farbe an den Steinen über die Jahre runtergelaufen ist...da kommt der Patinierer in mir durch...

    Ich glaube auch, dass man sich erst soweit aus dem Fenster lehnt, wenn die Ware auch schon vor Ort ist.


    Natürlich wäre ein Foto (vielleicht von den Loks in der Qualitätsprüfung) hilfreich, ist man doch sonst so kommunikativ im Hause KM1...

    dass der feine Bundesbahnwagen auf britischen Schienen steht

    Moin Klaus,


    das ist richtig! Meine 8 Meter Gleise auf meinem Modul-U in meinem Arbeitszimmer sollten eigentlich nur als Teststrecke dienen, aber im Laufe der Jahre habe ich diese dann doch komplett ausgestaltet. Aber mir steht in ein bis zwei Jahren ein großer Raum mit Tageslicht in unserem Haus zur Verfügung. Geplant ist eine "richtige" Anlage und dann gibt es deutsche Gleise... ;)


    dann gibt es ja mittlerweile mindesten 2 Modelle davon

    Hallo Chris,


    ist doch super! Mir war nur der Bericht im ARGE Forum bekannt, den mir ein Stammtisch-Kollege gezeigt hat, für den ich diesen Wagen mal gebaut habe.

    Hallo,


    vielleicht ist das interessant für den einen oder anderen, der den Packwagen vom SNM nicht bekommen konnte. Der Beschriftungssatz zum 36 909x Han beinhaltet auch die erforderlichen Beschriftungen für den Rahmen. Die alte originale Beschriftung wurde wie beim Vorbild mit RAL 6020 Chromdioxydgrün überlackiert. Sitzbänke wurden einfach im Gepäckraum entfernt. Heimatbahnhof ist nun Hannover.


    Man benötigt:


    - Lenz DoBü 1./2. Klasse (am besten in Flaschengrün RAL 6007)

    - Beschriftung Nothaft

    - Bauteil 284 von Petau

    - 0,3mm Draht (einfach lötbar, also z.B. Messing, Neusilber, Kupfer, etc.)

    - diverse Farben


    Entfernen der alten Beschriftung:




    Anfertigen der Gitter für die Fenster (der reinste Häkelkurs...):




    Entfetten, grundieren, lackieren:







    Und das Ergebnis:









    Hallo Heiner,


    kleiner Tipp, man sollte auch die neuen Stromabnehmer (schwarz) lackieren, weil man jeweils innen neben den Rädern einen kleinen Bereich davon sehen wird. Ich mache das immer so, um den Blick auf die schönen Gräler-Räder nicht zu trüben.


    Moin Paul,


    guck mal, wenn Du ein Rührstäbchen als Positionier-Hilfe unter alle Handgriffe schiebst, ist es etwas einfacher.


    Habe die ganzen Wagen vor Jahren gebaut und verfolge Deinen Bericht mit großem Interesse.


    Gruß - Jörg



    ...hier eine kleine Übersicht der "kleinen" 2-Achser...es muss nicht immer Messing sein, man kann auch aus einfachen Kunststoffmodellen etwas machen. Hier sind es teilweise die alten 60 EUR Bausätze von Schnelli (die inzwischen durch neukonstruierte Fertigmodelle ersetzt wurden).


    Schönen Sonntag - Jörg





















    Hallo Kurt,


    genau deshalb habe ich die Sache mit den Tabellen erläutern wollen.


    Bei mir kam mit dem Wechsel zur Spur Null 2010 auch der Einstieg in die digitale Steuerung. Und da musste ich auch "nachlernen", was mir trotz E-Technik-Studiums manchmal nicht leicht gefallen ist und ich mir in so manchem Telefonat spät abends die eine oder andere "Standpauke" von Oliver anhören musste. 8)


    Ich verstehe bis heute nicht, warum es einen gemeinsamen + Pol gibt und man über den - Pol schaltet. Aber ich kann damit umgehen und im Laufe der Zeit sind dann verschiedene Programmer und Steuerungen hinzugekommen.


    Weiterhin viel Glück mit dem Einstellen Deines Motors! Bei Fragen - fragen!


    Gruß - Jörg