Posts by BR96

    Hallo,


    ich habe heute das erste Muster erhalten und bin begeistert. Ich kann damit genau das machen, was ich möchte. Auch das Pressen gegen die Naben ist möglich. Das Gerät ist NICHT für das Aufpressen von Radreifen gedacht. Dafür gibt es wirkliche Fachwerkstätten wie z.B. H. Gräler, wo selbst die Spezialisten hier aus dem Forum hingehen, wenn sie mit ihrem Equipment (oder Latein) am Ende sind...


    Übrigens lassen sich auch die Achsen mit dem 1,2mm Stummel drücken, ohne dass sie verbiegen, weil ein hohler Dorn beiliegt.


    Das Teil wiegt 730g...


    Vielen Dank für die vielen PNs, auf die ich nicht geantwortet habe, aber durch die ich das allgemeine Interesse abschätzen konnte. Und nochmal, ich kenne den Hersteller gar nicht persönlich, freue mich aber, dass ich nun so ein Gerät habe und wollte diese Möglichkeit hier mit Euch teilen. Ich habe also keinerlei Vorteile dadurch.


    Ich bitte noch um ein paar Tage Geduld, ich wollte nur zeigen, dass es bald losgeht. Ich melde mich hier wieder!


    Ich habe hier einen betagten Bausatz eines Wartesignals von Weinert liegen.



    Leider verstehe ich die Anleitung nicht so ganz, denn das beiliegende "W" ist etwas zu groß:



    Ahh...doch noch entdeckt:



    Jetzt sollte es passen.


    Spaß bei Seite, bin gespannt, wie sich der BS bauen lässt.


    PS: ich habe aufgrund meines Namens einen gewissen Bezug zu dem Buchstaben "W" und freue mich, dass ich nun endlich ein Ra 11 im Haus habe. :)

    Lenz hat ja gesagt, dass der Antrieb ein Update bekommt. Das ist schon mal gut, auch, dass es dann einen freien Führerhausblick gibt. Bei den MTH Loks standen die beiden Motoren halb in den Führerhäusern.


    Einen DCC Decoder wird es dann wohl auch geben.


    Auf den neuen Bildern sieht es so aus, als ob auch die Pantos neu sind. Sehr gut. Ich kann nicht richtig erkennen, ob die Federn der Pantos rot lackiert sind. Beim MTH-Modell war es sehr aufwändig, diese zu lackieren:



    Die Drehgestell-Blenden sehen feiner aus, was allein daran liegen mag, dass diese keine "Tauch-Lack-Lackierung" erhalten werden. Ich bin gespannt.


    Die Räder beim Epoche III Modell haben rote Radsterne. Ich hoffe, dass das bedeutet, dass es neue Räder gibt, denn die MTH Räder hatten keinen NEM-Spurkranz und haben deshalb gerne Weichen aufgeschnitten, weil zu spitz. Hier der Vergleich, links MTH Rad, rechts neu bereift:




    Die Griffstange auf den Vorbauten sind geblieben, diese sind aus Kunststoff und neigen dazu, schief zu sitzen. Kann man ändern:



    Im wahrsten Sinne des Wortes "Knackpunkt" sind die Aufstiege zu den Führerständen. Die brachen zum einen leicht ab, weil die Drehgestelle zu weit ausschwenkten, und zum anderen rissen die gerne, weil die bei MTH unter Spannung montiert waren. Man musste diese unterfüttern, um zumindest den zweiten Fall auszuschließen.



    Ich freue mich auf ein zeitgemäß umgesetztes Eisenschwein.

    ...heute ist die Stimmung an meinem Lieblingsplatz auf meinen Modulen etwas angespannt, schließlich ist überraschend royaler Besuch eingetroffen...



    PS: diese Figur ist tatsächlich von der Länderbahnzeit bis heute einsetzbar...das macht der Queen so schnell niemand nach!


    Was die Herren Senna und Lauda allerdings in meiner Epoche III Welt zu diskutieren haben, erschließt sich mir noch nicht wirklich.


    Hallo an alle anderen,


    ähnliche Teile werden in den nächsten Wochen über den Shop eines bekannten Kleinserienherstellers angeboten. Wer also Gummiwulste für die Silberlinge haben möchte: dort wird es diese geben, auch für den Steuerwagen.


    Dem Hersteller habe ich ein Leergehäuse eines Silberlings zur Verfügung gestellt, an dem Muster wird die passgenaue Machbarkeit erprobt.


    Gruß - Jörg

    Also ich hätte an Heiner's Stelle jetzt den Kaffee auf.


    Da freut sich jemand über seine Lok, die mit ein paar Handgriffen gleich viel schöner wirkt, und lässt uns teilhaben.


    Heiner rüstet seine Messing-Dampfer ebenfalls auf und zeigt sie, deshalb kann man davon ausgehen, dass er weiß, was ein Ruhehaken ist, und dass nur die Bremsschläuche selbst schwarz sind.


    Die LEDs sehen sicher nur auf dem Foto so aus, sieht man ja auch an dem Lichtsignal im Hintergrund. Ich verzweifle jedes Mal, wenn ich FHZ mit Beleuchtung zeige, ich kriege das nie so fotografiert, wie es wirklich aussieht.


    Ich habe bei dem Bild zuerst gedacht, dass die ovalen Scheiben richtig gut aussehen, weil Lenz die Verglasung bei den Dampfloks endlich schön (keine Glasbausteine) hinbekommt.


    Schöne Lok, da könnte ich schwach werden.

    Hallo Thoralf,


    kleiner Tipp zu den Fenstern: bei den MBVV Fenstern sollte man keinesfalls mit flüssiger Maskierung hantieren (was Du ja auch nicht gemacht hast), denn die sind eher dürftig von innen geklebt. Beim Entfernen der Maskierung hat man dann gerne mal ein loses Fenster. Und bei den ersten MBVV Dampfern (so wie Deine 65) kann man das FH Dach noch nicht abnehmen. Dann hat man den Salat...

    Moin Stefan,


    ich würde erstmal abwarten.


    Wenn es sich zeigt, dass in den nächsten 1-2 Jahren auch der Sonntag sehr gut besucht wird, kann man immer noch etwas verändern. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.


    Ich war bisher immer den ganzen Samstag in Gießen und werde im nächsten Jahr erstmals beide Tage da sein. Würde die Veranstaltung auf 3 Tage ausgedehnt, würde ich Frei + Sa kommen und den Sonntag mit meiner Familie verbringen wollen. Will sagen, dass es sein könnte, dass der Sonntag evtl. dann eher mau besucht würde.


    Die Besucher, die mit einer Einkaufs- und Wunschliste anreisen, hätten vielleicht die Befürchtung, dass das Kaufangebot am Sonntag eher ausgedünnt wäre.

    Hallo und danke Michael für den Hinweis!


    So mag ich das Forum! Konstantin dremelt an seiner Class 08 rum, ich zeige meine 08 mit einem ESU Sound, Michael schreibt, dass es da ein neues Soundprojekt von ESU gibt.


    Also eben runtergeladen und dann festgestellt, dass in meiner 08 noch ein ESU V4 steckt (wo der neue Sound nicht drauf passt).


    Dann habe ich einen Loksound V5 aus einer meiner beiden Lenz Köf II gezogen und in die 08 gesteckt, was ja werkzeuglos geht, kann man ja den "Deckel" einfach abziehen,


    Jetzt habe ich eine ganz neue Lok! Ganz anderer Sound! Vergesst das Video von meiner 08!


    So macht es Spaß!


    Nachteil: jetzt muss ich einen neuen Decoder für meine Köf II kaufen...die Rechnung geht dann je zur Hälfte an Konstantin und Michael! :S

    Hallo Heinz,


    bitte einfach abwarten. Dann poste ich Bilder und den Link zu der Bestellmöglichkeit des Herstellers, wo sich jeder, der dann immer noch Interesse hat, das Richtgerät einfach online bestellen kann.


    Gruß - Jörg

    Hallo zusammen,


    erstmal vielen Dank für die vielen Meldungen. Ich konnte noch gar nicht alle PN beantworten.


    Aber hier ein paar weitere Informationen:


    - ich biete das Gerät gar nicht an

    - es wird auf der Webseite im Shop des Herstellers ganz normal zu kaufen sein

    - ich habe hier lediglich das Interesse abklopfen wollen, weil das Gerät eines anderen Herstellers nicht mehr verfügbar ist

    - jeder kann sich also ein Bild von dem Gerät machen und dann in aller Ruhe bestellen


    Willst Du denn nicht die Spindelspitzen mit anbieten

    Hallo Peer,


    wenn Du den Dorn meinst, der in die Spindel gesteckt wird, dann wird eine Spitze schon beiliegen.

    Einmal alle Wagen justiert und das Gerät landet in der Schublade …

    ...bis man dann den nächsten Wagen hat, der korrigiert werden muss. Ich für meinen Teil möchte so ein Gerät in der Werkstatt haben, um jederzeit alle Möglichkeiten zu haben.


    Über einen Verleih habe ich deshalb nicht nachgedacht, aber es sind inzwischen so viele Interessenten, dass sicher bald jeder jemanden kennt, der jemanden kennt, der...

    Hallo Oliver,


    das ist klar.


    Die hier besprochene Version unterscheidet sich an der Stelle auch vom gezeigten Teil von Fohrmann. Und es geht in erster Linie um die Möglichkeit, Radsatz-Innenmaße zu korrigieren. Für das Abziehen von eingebauten Lok-Rädern oder Aufpressen von Radreifen gibt es zum Glück Spezialisten wie Dich.


    Aber danke für den Hinweis.

    Hallo,


    leider kann man derzeit kein Radsatz Richtgerät "von der Stange" kaufen. Ein anderer Hersteller bietet nur noch die Version für H0 an.


    Ich habe mir die Version für Null von einem Freund geliehen und sämtliche Achsen von Wagen kontrolliert und korrigiert. Bekannterweise haben die Achsen von BRAWA allesamt ein zu kleines Innenmaß. Nach der Korrektur laufen die Achsen z.B. sauber durch PECO Weichen. Aber auch die Achsen des SS15 von Schnellenkamp oder die Krupp-Kesselwagen von MBVV hatten bei mir ein falsches Innenmaß.


    Mit so einem Richtgerät lässt sich das Innenmaß vergrößern und verkleinern. Meiner Meinung nach gehört so etwas in jeden guten Haushalt. :)


    Ich habe einen Produzenten von Frästeilen gefunden, der mir gerade nach meinen Vorstellungen so ein Richtgerät baut. Wir planen, dass dieses bei Interesse anschließend in seinem Shop angeboten wird. Der Preis wird bei gut 50 EUR liegen.


    In meinem Freundeskreis ist das Interesse sehr hoch, gerne würde ich wissen, ob auch bei Euch Interesse besteht. Bitte gebt mir doch hier oder über PN ein Feedback. Danke!


    Bilder von meinem Richtgerät stelle ich hier ein, sobald verfügbar.


    Die nicht mehr erhältliche Version von Fohrmann im Einsatz:



    Hallo,


    kleine Küchentisch-Bastelei zwischendurch am Klv.


    Bei diesem Fahrzeug fehlt die Regenrinne. Und der Farbverlauf des silbernen Dachs folgt leider der falschen Linie und ist nicht gerade. Leider habe ich kein Foto mehr vom Originalzustand meines Klv, aber ich habe mal einen für eine bekannte Privatbahn in Süddeutschland blau lackiert. Da kann man das gut sehen:



    Hier habe ich die Formtrennkante schon verschliffen:



    Und hier schon mit der umlaufenden Regenrinne. Der silberne Farbverlauf folgt dieser:






    Das Dach hat eine neue Lackierung runter bis zur Regenrinne bekommen.



    Räder habe ich auch lackiert, dieses Mal ohne die Achsen auszubauen.



    Passend zum Sound auf F28 ist die Ladung, die auf der Abdeckung von Rainer Svajda liegt. Der unschöne Blick auf die Platine gehört damit auch der Vergangenheit an.



    Der Lokführer stammt aus einer V100 von Lenz. Der ist schön zierlich (guckt etwas grimmig) und mit etwas mattem Klarlack geht das so.







    Regenrinne: Martin Krüger Modellbau

    Abdeckung: R. Svajda Funktionsmodellbau (da gibt es auch die Wende-Vorrichtung)

    Benzinkanister: KS Modellbau

    Bierkasten: Real Modell