Posts by Nebenbahner

    Hallo alles V180 C´C´ Fans.


    Nachdem ich meinen Bausatz fahrfertig zusammen gebaut habe, noch nicht fertig lackiert und noch nicht alles zugerüstet, standen ersteinmal Fahrversuche

    an. Die Lok fuhr ohne Anhang schon sehr gut, allerdings wurde sie nach ein paar Runden immer langsamer, also die Drehgestelle und Achsgetriebe wieder zerlegt und sihe da, mehrere Kardanaufnahmen an den Wellen waren lose. Ich hatte sie mit Sekundenkleber befestigt. Nachdem ich die Kardanaufnahmen von den Wellen abgenommen hatte, kam mir die Idee die Wellen auf den Stücken, wo die Kardanaufnehmen sitzen sollten, die Welle etwas flachzuschleifen,

    in der Hoffnung dadurch eine festere Verbindung zu erhalten. Das sah in den ersten Wochen mit Probenfahrten mit und ohne Last auch gut aus.

    Doch dann in der vierten Woche (der lange "Erprobungszeitraum" ergibt sich daraus, das man noch kein Rentner/Pensionär ist) das selbe Problem, die Lok wurde wieder langsamer, bis nur noch der Motor drehte und keine Leistung an den Rädern ankam.

    Wieder alles zerlegt und dann über eine mechanische Verbindung nachgedacht und nun? Wie bekomme ich ein 0,8mm "großes" Loch in eine 2mm Welle und dann noch passend dazu in die Kardanaufnahme.

    Wie sagte mein Vater immer : erstmal eine Vorrichtung/Lehre bauen, dann kann man alles anfertigen, so habe ich in ein 10 x 10mm Messingvierkant Material eine 5mm Bohrung, bessergsagt eine 5mm Fräsbohrung mit 7,5mm Tiefe einbracht und von oben mit entsprechenden Abstand eine 0,8mm Bohrung bis in die 5mm Bohrung eingebracht. Jetzt konnte die Serienfertigung beginnen. Ich habe alle Kardanaufnahmen, Achsgetriebe und Hauptgetriebe, verstiftet.

    Nun läuft die "Dicke" !

    Im Anhang einige Bilder zur Veranschaulichung.


    Vielleicht ist dieser Bericht eine kleine Anregung/Hilfe für andere, die ähnliche Probleme haben.



    Viele Grüße aus Preetz


    Carsten



    Guten Abend in die Runde.


    Nachdem am 31.12.2022 der letzte Zug über die Brücke gefahren war, wurde die Strecke durch eine (Wild-)Katze für knapp zwei Wochen immerwieder Blockiert.




    Gestern konnte das Tier endlich seiner Besitzerin zurückgeben werden. Nach einer Strecken und Brückenkontrolle wurde der Zugverkehr

    Heute wieder freigegeben.




    Wünsche allen ein schönes Wochenende.


    Viele Grüße aus Preetz


    Carsten

    Einen schönen letzten Abend (in diesem Jahr) wünsche ich allen Spur Nuller´n.


    Heute am späten Nachmittag kamen noch die letzten beiden Personenzüge über die Brücke, damit ist die Spur 0 am Ende (für dieses Jahr ! )


    Ich wünsche uns allen einen Guten Rutsch ins Jahr 2023, damit die Spur 0 wieder Fahren kann.


    Viele Grüße aus Preetz


    Carsten



    Hier der vorletzte Personenzug:





    Und hier die allerletzte Triebwagenleistung für dieses Jahr:




    Nochmal einen Guten Abend aus Preetz,


    vorhin fuhr wieder der letzte P-Zug des Tages über die Brücke, allerdings nicht mit Diesellok, die war wohl defekt, dafür mit einer 50er und Ersatzgarnitur.



    Lange Lok mit kurzem Zug.



    Und hier das Ende meiner Kurzzüge.


    Wünsche noch einen schönen Abend.


    Viele Grüße


    Carsten

    Moin aus Preetz(S-H),

    ich habe die Gleisverlegehilfen auch zum Bau meiner Module verwendet, in diesem Fall beim Bau einer Bogenbrücke.

    Nach einer Anfrage beim Hersteller habe ich sie auch in dem erforderlichem Radius (3m) bekommen.

    Klasse Sache, ergibt einen gleichmäßigen Bogen.


    Viele Grüße


    Carsten


    Hallo aus Preetz,


    ich wünsche allen ein Gutes Neues Jahr 2016 !


    Ich habe noch einige Bilder vom Hochbetrieb In Stenkelfeld bezusteuern, habe ein paar Standbilder meiner Videos gemacht.


    Mir hat dieser Fahrtag auch wieder viel Spass gemacht. Mein D-Zug von Preetz nach Stenkelfeld fand das auch.


    Weiterhin viel Spass im Neuen Jahr.


    Gruß


    Carsten

    Hallo Robby,


    ich verwende selbst eine FCC von MTTM zum Fahren meiner Spur Null Loks (im Format SX1+SX2).
    Zu Fahrtagen beim MEC-Tarp (http://www.mec-tarp.de) mitnehme die FCC (+Booster) mit, dort stell ich die FCC auf das Format DCC um.
    Meine Loks programmiere ich dann auf DCC um. Andere Loks im DCC-Format, auch Lenz-Loks, haben bis jetzt
    keine Probleme damit gehabt. Es spricht eigentlich nichts gegen die Verwendung der FCC + der MS1. Progammieren im DCC-Format
    funktioniert auch. Ich verwende allerdings meine "alten" aber Upgedateten (Chips gibt es auch bei MTTM) Control-Handys von Trix,
    gefallen mir besser als die MS1, aber das ist nur meine Meinung.
    Bei weiteren Fragen ggf. eine PN senden.
    Hoffe Dir geholfen zu haben.


    Gruß


    Carsten