Posts by Lutz Friedrich

    Hallo Dirk,


    das hast du sehr schön beschrieben, dokumentiert und bisher auch fein umgesetzt. Gratulation! Und danke für die Fotos und den Beitrag.
    Einen Satz von dir würde ich aber so nicht generell unterschreiben wollen: " Der DR Aufsatz ist geschweißt …"
    Ich denke mal, dass sich diese Aussage nur auf das Vorbild der 64 317 deines nun neuen Modells bezieht. Es gab bei der DR sehr wohl auch erhöhte Kohlekastenaufbauten aus Holz und die waren dann logischerweise nicht geschweißt.
    Bitte weiter berichten.
    Spätherbstliche Grüße aus Berlin.

    Hallo Dietmar,


    dann frag doch den Hersteller mal, ob er nicht deine notwendigen Maße umsetzen kann?
    Er bietet das jedenfalls im Begleittext an.


    Nur Mut - das wird schon. Und wenn ich dran denke, was du gegenüber eine (3-Wege?) Weiche für Platz sparen kannst … !


    Grüße in die Bastelstube.

    Hallo Tobias,


    das macht mir große Freude zu sehen, wie du diesen Bausatz umsetzt ... einfach nur GENIAL!
    Ich finde deine Vorbildwahl und diesen Beitrag große Klasse.
    War am letzten WE für 3 Tage in Jonsdorf und konnte bei meinen Wanderungen mal wieder ´zig Umgebindehäuser im Original anschauen ... du bist da wirklich sehr nah dran. Und wenn man den Baubericht so verfolgt, dann ist mir aufgefallen, dass du entgegen deiner Ankündigung im ersten Teil noch keine so gravierenden Änderungen vornehmen musstest. Das spricht doch aus meiner Sicht auch für die sehr gute Qualität dieses Erzeugnisses "Made in Germany" - oder?
    Bitte weiter so - ich freue mich schon auf die weiteren Berichte.


    Herzliche Grüße an alle Modellbauer.

    Hallo Oliver,


    ja klar. Vom Siegellack wusste ich ja auch nichts ...
    Muss aber wohl so sein, sonst hätte ich ja brauchbare Ergebnisse erhalten.
    Trotzdem Danke.
    Und allen anderen viel Spaß beim "Re-Decaliseren"!


    Sonnige Grüße!

    Hallo Fahrzeugbauer,


    nein, auch der Tipp von Oliver führte bisher nicht zum gewünschen Ergebnis: auch nach ca. bis zu 60 min mit Micro Sol feucht gehaltener Beschriftung geht diese nicht ab.
    Meine Vermutungen:
    1. der Lackierer, der das Modell vor über 20 Jahren lackiert hatte, verstand sehr wohl sein Handwerk!
    2. die Decals wurden farblos überlackiert ... damit sie besser halten, man die Trägerfolie nicht mehr sieht und ... damit ich das nicht abbekomme.


    Fazit: es wird wohl auf eine mechanische Entfernung mit anschließender Neulackierung hinauslaufen.


    Trotzdem vielen Dank für die gut gemeinten Hinweise.


    Grüße ans Forum.

    Hallo Tom und Oliver,


    vielen Dank für eure Tipps. Ich werde das für mich testen ...
    Micro Sol ist also ein Weichmacher - dann teste ich zuerst mit dem Weichmacher, den ich noch hier habe und kann dann gerne berichten.


    Grüße ins Wochenende!

    Hallo Heiner und Hendrik,


    vielen Dank für eure sehr hilfreichen Tipps.
    Ich gestehe, dass ich es genau so berechnet habe ..., aber ich habe meinem Ergebnis nicht getraut! Deshalb war ich verunsichert, weil das Vorbild des Modells aus meinem Beispiel ja eine Vorbild-Vmax von 120 km/h hat. Und da dachte ich, dass ich einem Denk- bzw. Rechenfehler aufgesessen bin. Ich überlege nun, ob und wie ich das Modell schneller machen soll und ob das überhaupt was bringt? Das wären dann nämlich immerhin rund 44 m je Minute im Modell ... und das kommt mir wahnsinnig schnell vor!


    Grüße ins Wochenende!

    Hallo Forumsmitglieder,


    wie kann ich schnell und unkompliziert die Decals von Fahrzeugen vor einer Umbeschriftung entfernen?
    Nach Möglichkeit sollte bei der Methode die Lackierung nicht angegriffen werden. Reicht hier schon ein Weichmacher, wenn die Decals nicht überlackiert wurden?


    Die suche im Forum führte leider nicht zu einem brauchbaren Ergebnis.


    Vielen Dank für eure Tipps.


    Frühlingshafte Grüße!

    Hallo Freunde,
    der MEC Pirna veranstaltet auch in diesem Jahr wieder die Erlebnis Modellbahn in der Messe Dresden.


    Geöffnet ist an allen Tagen vom 09. bis 11. Februar von 10 bis 18 Uhr.


    Weitere Infos findet Ihr unter http://www.mec-pirna.de/index.php/erlebnis-modellbahn


    Einige Freunde und ich werden mit einer 0e-Modul/Segment-Anlage nach ostdeutschen Motiven der DR, Epoche 3 vertreten sein.
    Wir freuen uns auf euren Besuch.


    Herzliche Grüße aus Berlin.

    Hallo Dietmar,


    vielen Dank für die letzten Berichte mit den vielen Fotos. Zum Beitrag 226 mit dem Bild der 132: ich würde tippen, dass du nicht in Sst stehst, sondern kurz vor der Einfahrt Egb. Im Hintergrund hinter der Brücke glaube ich den Mast des Vorsignalwiederholers zu erkennen ...


    Dir und der Familie ein Frohes Fest und ein glückliches und friedvolles Jahr 2018.


    Grüße aus Biesdorf.

    Hallo Forumianer,


    für die Montage eines Fahrwerkes für eine IV K Lokomovive (Baugröße 0e, Spurweite 16,6 mm) aus dem Hause Henke Kleinbahnen Berlin suche ich einen erfahrenen Feinmechaniker aus euren Reihen. Der Bausatz stammt aus dem Produktzeitraum um 1990 - 1995, besitzt also noch den sogenannten Getriebeturm mit Messingzahnrädern und ist aus dem Nachlass eines Modellbahners.
    Bei Interesse bitte PN an mich. Ich kann dann per Email entsprechende Fotos vom Bausatz und den Fahrwerksteilen zusenden.
    Vielen Dank für das Interesse!


    Sommerliche Grüße!

    Hallo Gunnar,


    danke - eine feiner Bericht von einer der noch existenten "RASSELBAHNEN"!
    Heimat und (N)Ostalgie lassen grüßen - weiter so!!! Wir müssen daran arbeiten, auch weiterhin unsere Herkunft zu würdigen.
    Zitat: "Zukunft kommt von Herkunft!" - Heinz Dürr, damals Bahnvorstand, im Januar 1994 auf dem Berliner Ostbahnhof bei der symbolischen Vereinigung beider deutscher Bahnen.
    Am letzten WE in MD bei der Ausstellung der Cracauer Modellbahnfreunde gab es auch eine solche Rund-Anlage zusehen.


    Beste Grüße!