Posts by Günther B.

    Hallo Guido,


    auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum und bei der Spur 0! Du wirst es nicht bereuen!

    Viel Spaß weiterhin und bei den nächsten Schritten in der tollen Spur!


    Viele Grüße aus Norddeutschland

    Günther

    Hallo,


    mein Drucker, also nicht der Drucker selbst, sondern der, der den 3D-Druck fertigt, ist gerade für zwei Wochen in den wohlverdienten Urlaub gefahren. Die noch offenen Bestellungen werden also in der zweiten Augusthälfte erledigt. Das nur so als Zwischenstand.


    Viele Grüße

    Günther

    Hallo in die Runde,


    auf mehrfachen Wunsch die vorhandenen Varianten nochmal in "geballter" Form:


    Typ 1 für Hochbord-, Autotransporter- und Schiebedachwagen aus ABS

    Typ 1 für Hochbord-, Autotransporter- und Schiebedachwagen aus IGLIDUR

    Typ 1 klein für Silowagen Kds aus ABS

    Typ 2 für gedeckte GW "Oppeln" aus ABS

    Typ 2 klein für Kessel- und Behältertragwagen aus ABS


    Verpackungseinheit sind 10 Stück, der Preis pro VE = 8,50 € dazu kommt einmalig Porto 1,55 €


    Die Achslagerdeckel sind als Ersatzteil bestimmt für die entsprechenden Fahrzeuge von BRAWA, weitere Fahrzeuge von BRAWA oder anderen Herstellern wurden nicht berücksichtigt. Bestellwünsche bitte über Konversation, danke!


    Aus aktuellem Anlass: Das Angebot richtet sich an Modellbahner als Endverbraucher zur Sicherung der Betriebsfähigkeit ihrer Fahrzeuge. Bitte keinen gewerbsmäßigen Weiterverkauf.


    Viele Grüße

    Günther

    Hallo aus dem Achslagerdeckel-Labor!


    Eine projektbegleitende Recherche ist sowas wie „learning by doing“ oder „wer es nicht gründlich macht, macht´s zweimal“


    Daher hier noch mal in komprimierter Form:


    Testkandidaten sind ein Hochbordwagen Omm 52, ein Schiebedachwagen Kmmks 51, ein Behältertragwagen BTs 30, ein gedeckter Güterwagen Grs „Oppeln“, ein Silowagen Kds 56 und ein Kesselwagen „Caltex“ alle von der Firma BRAWA.


    Bei den Testkandidaten sind zwei unterschiedliche Achslagerdeckel verbaut:

    Typ 1 als Rollenlager beim Hochbordwagen, Autotransportwagen, Schiebedachwagen und Silowagen. Gerade beim Hochbordwagen und seinen Aufbau-Varianten sitzt das Teil recht lose im Achslager und kommt leicht mal „abhanden“, beim Silowagen sitzt das gleiche Teil deutlich fester. Da ist zuerst ein besser sitzendes Ersatzteil für den Hochbordwagen haben wollte, ist ein Ersatz-Achslagerdeckel vom Typ 1 entstanden, der fester in das entsprechende Achslager passt. Deswegen passt dieses Teil aber nicht ins Achslager vom Silowagen, für den gibt es jetzt Typ 1 klein. Ich habe die Ersatzteile an den Testkandidaten ausprobiert, gehe aber davon aus, dass sie bei den anderen Varianten auch funktionieren (z.B. Autotransportwagen oder Kds 54).


    Typ 2 als Gleitlager (mit „Schmiernippel“) beim Behältertragwagen, Oppeln und Kesselwagen. Hier ist zuerst ein Ersatzteil für den Oppeln entstanden,

    Typ 2, gleiches Spiel, passt beim Oppeln gut, bei den anderen nur sehr schwer oder gar nicht.

    Also gibt es für die Kesselwagen und Behältertragwagen Typ 2 klein.


    Langzeiterfahrungen (außer dem Testlauf vor ein paar Wochen) sowie Verhalten auf verschiedene Umgebungseinflüsse konnte ich bisher nicht machen. Andere Wagen von BRAWA, wie z.B. die verschiedenen Kühlwagen, sind nicht Gegenstand der Recherche.


    Um den Überblick zu behalten und die Sache nicht völlig ausufern zu lassen, sind die verschiedenen Materialien wie beim Typ 1 nicht mehr im Angebot, hergestellt wird nur in ABS, schwarz und nach Grundierung auch lackierbar. Außerdem ist die Variante aus IGLIDUR einfach nicht erforderlich.


    Diejenigen unter Euch, die bereits Interesse bekundet haben über den Typ 1 hinaus, werden in den nächsten Tagen von mir angeschrieben. Ich werde mich dann auf die neuen Varianten und Bezeichnungen beziehen. Weitere Varianten will ich dann aber auch nicht machen, die Anlage möchte ja auch weiter gebaut werden.


    Viele Grüße

    Günther

    Moin Patrick,


    danke für den Gedankengang mit dem freizügigen Tauschen. Grundsätzlich wird das nicht funktionieren, da es Abweichungen im Innenmaß der Achslager gibt, die ja das Hauptproblem bei den fehlenden Deckeln ist. Auf das äußere Erscheinungsbild habe ich von Anfang an nicht unbedingt gesteigerten Wert gelegt, anders aber mein "Macher" :)


    Grüße

    Günther

    Hallo in die Runde!


    "the long and winding road" trifft es auf den Punkt! Es wird ein langer Weg.

    Der Typ 1 der Achslagerbuchsen für die Hochbordwagen, Autotransporter und den Schiebedachwagen ist ja fertig und wird sich am Wochenende einem Dauertest unterziehen müssen. Aber beim Typ 2 rächt sich meine laxe Recherche insgesamt. Der Achslagerdeckel mit dem "Schmiernippel" liegt als Muster vor und passt zum "Oppeln" von Brawa, auch der wird am Wochenende getestet, aaber: Er passt nur sehr stramm zu den Kesselwagen, vielleicht läßt sich hier eine Lösung finden, indem der Typ 2 einen Hauch dünner wird im Außenmaß, mal sehen. Beim Behältertragwagen passt er nicht, da muss nochmal gesehen werden, ob es dafür noch einen Typ 3 geben muss und der Silowagen hat noch wieder einen anderen Achslagerdeckel, der eher dem Typ 1 entspricht, aber der passt auch nicht. (Typ 4 ??? :cursing: )

    Letztendlich sollte ja der Achslagerdeckel-Ersatz nur die Betriebsfähigkeit der Wagen sicherstellen, wenn ein Originaldeckel abhanden gekommen ist. Eine genaue Nachbildung des Originals war und ist ja nicht Ziel der Aktion.

    Außerdem: Die Kühlwagen von Brawa sind da noch gar nicht berücksichtigt und werden es wohl auch nicht. (Und ich dachte, ein Typ für die Hochbordwagen und gut ist, na ja, dann noch einen für die mit Schmiernippel, das war´s dann... ) weit gefehlt. Bis jetzt deckt der Typ 2 wohl erstmal die "Oppeln"-Varianten ab. Ich möchte Euch weiter um Geduld bitten...


    Zerknirschte Grüße

    Günther

    Hallo in die Runde,


    die ersten Muster der Achslagerbuchsen vom Typ 2 sind da. Ich wollte diese Zwischenmeldung nicht "auf die lange Bank schieben", aber bevor ich mich an die Bestellung machen kann, muss ich erst einmal testen. Das kann bei den Temperaturen etwas dauern, ich bitte um Geduld und Verständnis...


    Viele Grüße

    Günther

    Moin in die Runde,


    die ersten Achslagerbuchsen sind fertig. Nochmal zur Erinnerung: Typ 1 für die Hochbordwagen, Autotransporter und Schiebedachwagen, Version ABS in schwarz, Version IGLIDUR in dunkelgrau. (IGLIDUR soll die richtige Bezeichnung sein, ich hatte bisher von IGUS geschrieben) Da der Typ 2 für die Oppeln, Kesselwagen,Staubsilowagen und Behältertragwagen noch etwas dauert, werde ich jetzt erst einmal diejenigen unter Euch anschreiben, die nur an Typ 1 Interesse gezeigt haben. So können dann bei den andreren Interessenten alle zusammen verschickt werden.

    Dann wäre da noch der Preis: Das Päckchen mit 10 Stück ist mit 8,50 € kalkuliert, hinzu kommt das Briefporto mit 1,55 €. Ich tue mich hier etwas schwer mit dem Porto, denn dann sind wir komplett bei 10,00 €. Ich habe einen Probebrief mit einer Packung und Verpackungsschutz gepackt und bei der Postfiliale zur Portobestimmung vorgelegt. Auskunft: Der Brief muss durch den Schlitz durchrutschen, macht er bei 0,95 € nicht, also 1,55 €, bei der anderen Postfiliale waren es dann 0,95 €, "geht durch, ist aber grenzwertig" So, ich will aber auf der sicheren Seite sein. Es wäre blöd, wenn jemand Nachporto bezahlen müsste. Deswegen Portoanteil 1,50 € !


    Viele Grüße

    Günther

    Hallo in die Runde,


    Achslagerdeckel als dritte und vierte Version für Bts, Oppeln und Kesselwagen sind in der Konstruktion, sieht vielversprechend aus. Ich komme darauf zurück, wenn sie mir vorliegen. Dann teste ich kurz die Passgenauigkeit.

    @kpt blaubär, hier geht es aber nur um die einfache Achslagerabdeckung und nicht so umfangreich wie in dem von Dir beschriebenen Thread.


    Freundliche Grüße

    Günther

    Hallo,


    da bin ich wieder. Was ich nicht dachte, ist aber so: Die anderen Wagen (Bts, Oppeln, Kesselwagen) haben tatsächlich andere Deckel, zumindest, was die Deckelform angeht. Die Ersatz-Deckel passen auch hier, sie sehen nur nicht mehr original aus. Das ist aber ja auch nicht Ziel der Aktion. Gleichwohl werde ich mich mit meinem Bekannten zusammen setzen, um zu sehen, wie aufwendig die abweichenden Deckel in der Herstellung sind. By the way, ich habe jetzt den Schiebedachwagen noch nicht untersucht, gehe aber davon aus, dass der Ersatzdeckel da auch passt, auch von der Deckelseite her, weil er ja mit dem Omm 52 "verwandt" ist. Insgesamt habt noch etwas Geduld und meldet fleißig Interesse an, dann gehts an die Produktion!


    Freundliche Grüße

    Günther

    Hallo in die Runde,


    danke erstmal für das Interesse! An alle: wenn Ihr Bestell-Wünsche äußert, bitte mit angeben, welche Variante! Ich habe auf eine Achse ABS aufgezogen, auf die andere die von Igus. Dieses Material ist fester, aber im Deckelbereich auch leichter brüchig. Das bedeutet nicht, dass es von selbst abbricht, aber der Versuch, den Deckel von außen abzuziehen, ist nicht von Erfolg gekrönt, da reißt der Deckel ab. Wie ich schon geschrieben habe, Achse ausbauen und von innen rausdrücken, kein Problem.


    Ich habe bis jetzt mit den Omm 52 getestet, d.h. auch für die Autotransporter müssten die Achslager richtig sein. Ich habe sowohl einen Oppeln, als auch einen Bts und auch einen Kesselwagen zum Testen zur Verfügung, Ergebnis folgt. Ich glaube aber nicht, dass Brawa hier verschiedene Varianten produziert hat. Dazu melde ich mich wieder.


    Freundliche Grüße

    Günther

    Hallo in die Runde,


    hier war schon mehrmals von der Suche nach Ersatz für die Achslagerbuchsen von Brawa die Rede. Die kleinen „Scheißerchen“ verschwinden ja allzu oft auf Nimmerwiedersehen.

    Ich habe mich mit meinem Bekannten zusammen gesetzt und an einer Lösung „gefeilt“. Dabei wurde klar, dass bei meinem Bekannten der kleine filigrane Widerhaken beim Originalteil in der 3D-Druckherstellung ein Problem darstellt. Daher sind wir mit pragmatischem Lösungsansatz vorgegangen, das heißt, wir wollen kein Originalteil genau nachbilden (das würde außerdem ebenfalls dauernd das Weite suchen), sondern eine brauchbare Lösung für Betriebsbahner entwickeln. Das Ergebnis ist eine Achslagerbuchse, die in die Öffnung beim Original anstelle des Originalteils eingedrückt wird und dann darin stramm sitzt. Wieder heraus nehmen lässt sich die Buchse durch herausdrücken von innen nach Ausbau der Achse, was ja recht leicht geht. Probefahrten auf meiner Anlage sind meiner Meinung nach sehr zufriedenstellend verlaufen, wobei ich noch keine Langzeiterfahrungen machen konnte.


    Die Bilder zeigen:


    Die Original Brawa Achslager


    Den Prototyp aus ABS-Kunststoff in schwarz


    Den Prototyp aus Hochleistungsfilament von Igus in dunkelgrau


    Da die Teile rund sind und keine Nase haben, muss man beim Einsetzen auf den korrekten Sitz achten, habe ich noch nicht gemacht.



    Der Preis für 10 Stück wird unter 10,- € liegen, zzgl. Briefporto.

    Bevor die Produktion aufgenommen wird, möchte ich erst wissen, ob hier dafür Interesse besteht. Meldet Euch daher bitte per Konversation, Danke!


    Viele Grüße

    Günther

    Hallo Frank,


    ich würde spontan sagen: Hinten ein Pfeiler wie vorne, dann vorne wie hinten einen gemauerten Bogen andeuten, wenn der aufgeschnitten ist, weil die Anlage endet, ist das meiner Meinung nur von Vorteil. Ich persönlich mag so etwas sehr gerne. Ähnliche Andeutungen gab es in Pit-Pegs Skizzenbuch. Ich habe im Moment kein passendes Bild zur Hand, ich hoffe, Du kannst Dir ausmalen, was ich meine...

    Hinten ein Tunnelportal wäre möglich, passt aber meiner Meinung nach nicht so richtig...


    Österliche Grüße

    Günther

    Hallo Forumsgemeinde,


    ein weiteres Projekt aus Dingenskirchen ist die Möbelfabrik. Ich habe da erstmal einen "Platzhalter" oder Dummy erstellt, um die Proportionen im Einzelnen auf mich wirken zu lassen. Hier schon mal ein paar Bilder vom momentanen Stand:




    noch mal etwas näher:



    ...und im Detail:




    Für Fragen und Anregungen bin ich offen.


    Bleibt gesund!

    Trotzdem frohe Ostern wünscht


    Günther

    Hallo Marcel,


    willkommen in dieser Runde und bei der Spur 0. Hier (bei der Spur) bist Du richtig und hier (im Forum) auch! Bei Fragen kann Dir fast immer geholfen werden und über Planungs- und Baufortschritte lesen wir gerne!


    Viele Grüße

    Günther

    Hallo Stefan,


    und wenn Du, wie ich annehme, einen zweiten Wagen ansatzweise ähnlich lackierst? Im Original hatten auch nicht alle Wagen das gleiche Aussehen, Ausbleichungen, leichte Farbvarianten etc. (Nur so als Tipp)


    Gruß

    Günther